Probleme bei Gottesdienstplanung *grml*

Huhu,

am Samstag sinds noch 6 Wochen bis zu unserer Hochzeit.
Wir heiraten nicht in unserer Heimatgemeinde, sondern 2 Orte weiter, und auch unser Pfarrer kommt aus einem ganz anderen Statdtteil.
Vor kurzem haben wir die Hausordnung unserer Hochzeitskapelle bekommen in der drinstand, dass sie keinen Organisten bereit stellen…
Nun gut, inzwischen hanb ich mit halb Mainz telefoniert, um noch einen Organisten zu finden-Fehlanzeige. Die haben alle keine Zeit!!

Ein guter Freund von uns ist Musiker, und hat sich bereit erklärt nicht nur als Gast zu kommen, sondern den Gottesdienst miot seinem Keyboard zu begleiten.
Eine gute Freundin meiner Schwester wird dazu singen. Prima, junge Leute die unseren Musikgeschmack kennen und auf unsere wünsche eingehen.
Ich möchte zB gerne zum einzug: all you need is love von den Beatles, das Original von CD.
Nach der Vermählung soll sie etwas von Bryan Adams oä singen, zum Auszug Oh happy Day, evtl. noch ein Gospel dazwischen, zum mitsingen für alle.
Das einzige war, dass zB “Kyrie” besser mit Orgel klingt.

Jetzt hab ich unseren gewünschten Ablauf ( mit “Die Kerze spricht” und “Insel der Gefühle”) an unseren ( eigentlich sehr unkomplizíerten) Pfarrer geschickt. Seine Antwort kam heute, er häte da einen Praktikanten, der Musik studiert hat und organist ist… Musik vom Band-ganz schlecht… zum Ablauf hat er garnix gesagt, aber ich habe ein schlechtes Gefühl…
Habe ihm jetzt vorgeschlagen, dass evtl. eine Kombination guit wäre…jenachdem welches Lied…Begleitung zur Sängerin auffem Keyboard, Lithurgische Gesänge ( sagt man so??) wie “Kyrie” mit der Orgel…
Was haltet ihr von so einer Kombi???

Hoffentlich kriegen wir das bald geregelt.
Ich muss jetzt dringend mit den kirchenheften anfangen, will das nicht in der letzten Woche erledigen.

LG Julia

xxx

Wir haben auch gar keine Orgel (wobei das mit dem Pfarrer auch noch nicht abgestimmt ist!). Bei uns spielen zwei Freunde mit Trompete und Keyboard.

Musik vom Band hätte ich persönlich auch nicht gewollt, das wäre mir nicht “festlich” genug. Aber Dein Kompromissvorschlag klingt gut!

Gruß
Sunnybride

Mmh, schwierig. Ich finde grundsätzlich, dass sich eine Orgel schon schöner anhört als ein Keyboard, könnt ihr das in Kombination vielleicht vorher mal proben?

LG Katja :wink:

Ich denke auch ihr solltet es mit der Musik von der CD vorher ausprobieren, denn nicht, dass man es nachher in der Kirche nicht richtig hört, Orgel ist halt deutlich feierlicher, aber das ist total Geschmackssache, aber die Kombi klingt gut und um den Ablauf mach Dir mal keine Gedanke, denn wenn er ganz dagegen gewesen wäre, hättest du bestimmt schon was gehört

Den genauen Ablauf würde ich mit dem Pfarrer unbedingt noch mal besprechen bevor Du die Kirchenhefte erstellst.
Von Musik vom Band würde ich Dir auch abraten, die Akustik in Kirchen ist immer sehr besonders und ein mitgebrachter Ghetto-Blaster klingt da manchmal ganz schön blechern und hat nicht das richtige Volumen.
Aber frag’ doch mal den Praktikanten direkt, vielleicht spielt er Euch ja all you need is love auf der Orgel?? Denn Praktikant hört sich für mich jung an und jung ist gleich modern und gar nicht spießig :smiley:
Doch die Unterstützung von Euren Freunden würde ich nicht wieder absagen, erstens fühlen die sich dann vielleicht auf den Schlipps getreten und zweitens wird Euer Gottesdienst dadurch doch sehr persönlich.

Hallo Julia,

also ich kann mir “All you need is love” sehr gut beim Einmarsch vorstellen (errinnert mich an die Szene in “Tatsächlich Liebe” - ist zwar beim Auszug, aber wunderschön:

Ich finde, moderne Lieder kommen als Original von CD oft viel besser rüber als nachgespielt. Man muss nur schauen, dass die Akkustik gut ist - aber es haben mittlerweile fast alle Kirchen ein Lautsprecher-System eingebaut (Mikro bei Rednerpult, Lautsprecher in der ganzen Kirche), und da kann man normalerweise einen CD-Player dranhängen, dass die Musik dann auch schön die ganze Kirche ausfüllt.