Probleme mit der Schneiderin

Hallo Mädels,

hab Probleme mit meiner Schneiderin. Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich.

Für meine Hochzeit habe ich bei einer Schneiderin ein zweiteiliges Kleid nähen lassen.
Zuvor hat sie mir auf meinen Wunsch einen mündlichen Kostenvoranschlag gemacht, der sich auf ca. 780,-€ belief (aufgeteilt in 183,50€ Materialkosten und der Rest Arbeitslohn à 38€/h).
Auf meine Frage, ob dies ein realistischer Preis sei, sagte sie mir, sie setze die Arbeitsstunden etwas höher an - unter Umständen sei es dann sogar noch billiger. Ich sagte ihr deutlich, dass dieser Preis hoch, aber für mich in Ordnung sei, wenn er sich nicht groß erhöhen würde. Die Schneiderin fragte mich, ob zwei-drei Stunden zusätzlich ein Problem wären. Ich verneinte und sie begann mit dem Nähen.

Heute nun fragte ich sie, wie hoch die Kosten mittlerweile seien - bei den Materialkosten hatte sich etwas geändert, da ein anderer Chiffonstoff bestellt werden musste. Dieser war laut ihrer Aussage aber günstiger als der zuerst bestellte (wieviel, sagte sie mir nicht). Außerdem hatte ich noch eine ca. 16 cm große, einfach zu nähende Handtasche bei ihr bestellt. Desweiteren nähte sie mir 3 Chiffonstreifen in Rüschenform und überzog die Handtasche ebenfalls mit Chiffon (ohne Aufforderung von meiner Seite).

Heute kam die Schneiderin zu meinem Entsetzten auf einen Betrag von 874€ Arbeitslohn plus Stoff, also ca. 1050€!!! Darüber bin ich sehr schockiert und verärgert, denn sie hat mich zu keinem Zeitpunkt, darauf aufmerksam gemacht, dass sich die Kosten so drastisch erhöht haben! Und als Laie kann ich nicht davon ausgehen, dass eine Handtasche plus 3 Chiffonstreifen Mehrkosten in Höhe von 260€ verursachen.

Was ratet ihr mir? Bin echt total am Verzweifeln - das verdirbt mir total die Vorfreude…

:cry:

Ich bin wirklich sprachlos! Ich fürchte, dir bleibt nichts anderes als die unschöne Diskussion mit der Schneiderin über, um zu erfahren, wie genau sie die Situation erklären kann. Insbesondere wenn du ihr im Vorfeld ganz deutlich eine preisliche Obergrenze gesetzt hast. Wenn auch nur mündlich - das sollte trotzdem zählen, wenn man ein faires Geschäftsgebahren an den Tag legt. Das scheint hier komplett zu fehlen. Insofern würde ich ihr nicht mehr zahlen als du ihr gesagt hast.

Das hätte mich auch geschockt! Whow! Irgendwie eine Frechheit! Ich glaube, ich hätte an einer Stelle gute Lust, sie auf dem Kleid sitzen zu lassen. Ok, das ist natürlich keine Lösung. ich würde einmal ein ernstes Wort mit ihr reden. Ist ja nicht besonders gut fürs Geschäft, wenn sie dir einfach diskussionslos um so viel mehr verrechnet. Wenn sich das rumspricht … Red mal mit ihr und wenn sie wirklich nichts nachlässt, kannst du dir weitere Optionen überlegen.

das klingt ja gar nicht gut.
ich habe mein standesamtoutfit von einer schneidermeisterin nähen lassen. dieses war sehr aufwendig und der stoff war reine seide. meine schneiderin hat mir aber von anfang an einen fixpreis für das ganze hosenensemble gemacht.

auch wenn es dir jetzt nicht weiter hilft, aber vielleicht hilft es anderen in zukunft. macht euch einen fixpreis aus und lasst euch das angebot schriftlich geben. eine gute schneiderin kann einschätzen wie lange sie benötigen wird.

vielleicht erkundigst du dich bei der zuständigen innung wie hoch normalerweise die stundenlöhne sind.
verlange auch unbedingt eine ordnungsgemäss ausgestellte rechnung. lass dir detailliert die arbeitsschritte und die für die arbeitsschritte benötigte arbeitszeit, sowie die materialkosten aufführen - normalerweise müsste auch eine rechnung vorliegen vom materialeinkauf.
stellt sich heraus, dass der stundenlohn übermässig hoch angesetzt ist - das kann man als laie leider nicht beurteilen - dann wende dich an den konsumentenschutz. vielleicht gibt es adäquate möglichkeiten.

ich kann sehr gut nachvollziehen, dass dir diese situation die ganze vorfreude nimmt. trotz allem hoffe ich aber, dass dein kleid wunderschön geworden ist und dich das ein wenig trösten kann.

Hallo,

ich glaube das es Geschäfte gibt die es ausnutzen das
man im Hochzeitsfieber ist.
Im Geschäftsleben und gesetzlich ist es das die Schluss Rechnung den Kostenvoranschlag nur um 10 % übersteigen darf.
Aber was die Sache erschwert ist das mehr Arbeit entstanden ist
die nicht besprochen ist.
Aber rede in Ruhe mit deiner Schneiderin und sage
ihr das es deine kalkulation übersteigt.
Vieleicht kommt sie dir entgegen.

Aber was ein zufall ist das ich gleich meinen ersten Termin
zur Anprobe habe, ich lasse es auch komplett schneidern.

Gruss Melly

Ich find die Preisüberschreitung echt heftig, dass sind über 30 % mehr ggü. der Kostenvoranschlag. Ich kenne auch die 10%-Regel und gehe davon aus, dass Deine Schneiderin Dir ein Nachtragsangebot hätte machen müssen bei einer solch hohen Überschreitung.

Schau mal hier, da steht eigentlich alles drin und vorallem das Fazit ist ganz arg interessant für Dich!
verbraucherrechtliches.de/20 … anschlags/

Und: fühl Dich gedrückt, ich kann absolut nachvollziehen, wie Dir das den Spaß an Deinem Kleid verdirbt - bei mir geht das auch schnell und ich reagiere bei solchen Sachen echt empfindlich. ABER: lass Dich nicht ärgern, sie hat meines Erachtens versäumt, Dir die Kostenüberschreitung anzuzeigen und für Dein Traumkleid ist es der Ärger wahrscheinlich wert - wenn leider auch unnötig.

LG Alina

Danke Mädels,

euer Trost hilft wirklich!

Liebe Grüße

Rory

Hallo ihr Lieben!
Also, die tatsächlichen Kosten dürfen 20% des Kostenvoranschlages nicht übersteigen. Dann brauchst du das nicht abzunehmen. Die Frage ist, ob du das willst.
Als erstes würde ich, wie die anderen auch, erstmal mit ihr reden, wie der Preis genau zustande kommt. Dann hast du vielleicht noch Aufzeichnungen von euren Absprachen? Schau sie nocheinmal an, was du tatsächlich in Auftrag gegeben hast und was nicht. Halte ihr das vor und dann siehst du, was sie dazu sagt.
Drück dich! Das ist ein Ärger auf den man gut und gerne verzichten möchte!