Programm

Hallo ihr Lieben,

wir haben jetzt soweit auch alles in “trockenen Tüchern”, nur ein Punkt ist uns noch immer im Kopf…
Die standesamtliche Trauung findet um 12.00Uhr statt. Bei uns am Schloß (ist nächstes Jahr erstmals möglich) und wird deshalb wohl auch etwas länger gehen als sonst…Allerdings beginnt die kirchliche Trauung erst um 16.00Uhr…Was mache ich oder wir, solange mit unseren Gästen…?

Für uns ist es so super, denn wir können direkt im Schloßgarten Foto`s machen und dafür ist die Zeit echt super…
Doch unsere Gäste fahren teils über ne halbe Stunde nach Hause…das lohnt sich dann ja auch nicht…

Wäre es unangebracht wenn die Gäste sich dann da einfach ins Schloßkcafè setzen sollen, oder durch den Schloßgarten spazieren…

Ich dachte auch an evtl. kleine Häppchen nach dem Standesamt…Sektempfang ist, glaub ich auch net so dolle, da wir zum feiern etwas weiter weg fahren…

Hhhhmmm, gar nicht so leicht alles gerecht zu werden…Habt ihr vielleicht ein paar gute Ideen???
Wäre lieb…alles Gute Nadine

Liebe Triene,
ja es ist immer ein Problem, was man mit den Gästen macht, wenn fotografiert wird. Plane auf jeden Fall ein, dass die Leute Euch gratulieren wollen. Je nachdem wie viele Gäste ihr habt kann da ganz schön Zeit draufgehen. Wenn der Schloßpark nett ist, macht doch einen kleinen Imbiss für die Gäste draußen ( keine Ahnung wann im Jahr ihr heiratet) falls es regnet könnt ihr dann ja auf das Restaurant ausweichen. Eine kurze gemeinsame Aktion wie Luftballons fliegen lassen ist bestimmt ebenfalls nett! Meinem Mann war es ganz wichtig die Gäste nicht zu lange alleine zu lassen. So haben wir nun nur ein paar Portraitbilder, doch dafür war die Stimmung super. Wägt ab was euch wichtig ist! Viel spaß bei der Planung, olala

Huhu Triene,

gibt es vielleicht eine Schlossführung, die die Gäste in der Zwischenzeit mitmachen können? Vielleicht könnte man da eine arrangieren…
Oder Ihr lasst sie eine Rallye durch den Park machen, also spazieren gehen und dabei Aufgaben lösen. Ihr könnt das ja schon eine Weile vorher vorbereiten. Dann langweilen sich die Gästeauch nicht und der Sieger bekommt das erste Stück Hochzeitstorte (nach Euch natürlich) oder so. :smiley:

LG
Sabine

Hallöchen ihr,

ich fand die Idee irgendwas bei uns im Schloßpark zu machen ja auch super. Denn den kennen ja wirklich nicht alle. Oder besser gesagt kaum welche. Und das mit der Schloßführung und den Häppchen danach schwebte mir auch schon vor.

Aber nachdem ich das der Freundin vom Bruder meines Schatzis(Quasi Schwägerin in spe) erzählt habe, meinte sie total schockiert, dass man das nich machen könnte und wir aufjedenfall “richtiges” Programm machen müssen. Sie meinte wo es das gäbe das dass Brautpaar so lange dazwischen hat und nix macht. Ich meine zur Standesamtlichen Trauung kommen nun mal ein paar mehr Gäste weil es eben am Schloß ist, aber das sind entweder Verwandte oder gute Freunde, das heist die können sich auch mal nen Stündchen allein beschäftigen. Und gerade da sind die Möglichkeiten ja auch echt groß.
Ich denke mal ich werde bei sowas wie ner Ralley, oder nem Imbiss und ner Schloßführung bleiben, war halt nur so über die reaktion geschockt, und gespannt was ihr vielleicht für Ideen habt.
Aber da es ja ziemlich identisch ist war meine Planung wohl nicht so schlecht…

Vielen Dank und danke Spaß an der Planung werd ich bestimmt haben…grins

LG Nadine

Hi Nadine,

ich möchte Dir Deine Verunsicherung ein bißchen nehmen, denn ich ärgere mich immer wieder über Verwandte, Bekannte oder Freunde vom Brautpaar die meinen, sie müßten das Brautpaar in ihrer Planung reinreden und mit schockierenden Dingen die Vorbereitungen stören.

Laß Dir bitte von Deiner Schwägerin in spe nichts einreden, denn die Ideen mit der Schloßführung, den leckeren Häppchen etc. sind toll und Ihr werdet sehen, wie Eure Festgemeinde sich auch gut selbst mal für eine gewisse Zeit miteinander beschäftigen kann.

Vergiß nicht - es ist Eure Hochzeit und Ihr allein entscheidet, was wie und wann gemacht wird, denn es sollen unvergessliche Erlebnisse bleiben und eine Hochzeit feiert man normalerweise nur einmal im Leben :wink:

Die Idee mit den Luftballons und den Gute-Wünsche-Karten find ich auch toll bzw. können sich die Gäste ja in der Zeit Eurer Abwesenheit ja statt der guten Wünsche auch mal kleine Aufgaben überlegen, die sie machen, wenn die jeweiligen Karten der Gäste an Euch zurückgesandt werden. Da gibt es tolle Dinge, z. B. ein Gast lädt Euch zum Essen ein, ein Gast übernimmt Deine Bügelwäsche, ein Gäst wäscht Euer Auto, ein Gast lädt zum Picknick usw.

Vielleicht gefällt Dir diese Idee ja…

Liebe Grüße
Jana

Ich finde die Idee mit der Schloßführung super - und ich würde unbedingt einen Imbiß einplanen, denn wenn ich das richtig sehe, bekommt Ihr sonst ziemlich lange nichts in den Magen, oder? Das wäre nicht nur für die Gäste wichtig sondern auch für Euch…

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, daß es manchmal besser ist, gar nicht nach Meinungen zu fragen (außer nach unseren hier im Forum natürlich :stuck_out_tongue: ) sondern einfach zu machen, was man für richtig hält. Die Schloßführung finde ich klasse, und wem’s nicht paßt, der soll halt draußen bleiben.

Letztens hatten wir eine Hamburger Braut (wer war das noch gleich?), die für ihre Gäste als Überraschung zur Zeitüberbrückung eine Bootstour organisieren wollte. Fand ich auch genial als Idee. Im Schloßcafé mir selbst überlassen werden fände ich allerdings weniger schön.

Hey Danke schön Ihr… (Hallo Mausekatze heut zum zweiten Mal :wink: )

Die Idee mit den Luftballons oder ähnlichem finde ich auch schön, aber ist es nach dem Standesamt nicht too much? Macht man sowas nicht eher nach der Kirche?

Manchmal ist es echt schlimm was einem alle (natürlich nicht Ihr!!!) Verwandten und Freunde so einreden und weis machen wollen. Ich denke auch was zählt an diesem Tag sind wir und alles was passiert, passiert so weil wir es für sinnvoll halten…aber diesen Standtpunkt auch vor drei bis vier weiblichen Verwandten mittleren Alters zu wahren ist oft nicht leicht…

Ach ja, danke Mausekatze, das mit dem Cafè könnte echt abgeschoben wirken, da ist denke ich ein locker geplantes Programm schon besser…

Schönen Abend noch
LG Nadine

Hallo Triene, ich lag mit meiner zeitlichen Planung auch ein bischen daneben. Dabei war es mir aber nicht so wichtig was meine Gäste machen. Die sind schon mal vorgefahren zu unserer Lokalität. Was so ein bissl eigenartig war, war, dass wir, also mein frisch angetrauter Eehemann und ich 1 1/2 Stunden im feinsten Brautoutfit in der Sonne auf ner Parkbank saßen. Schuld war die Fotografin, die die Fotos einfach “zu schnell” im Kasten hatte. Aber so im nachinnein waren es schön entspannt Minuten, die wir dort hatten.

Hey Antje,
das hört sich ja lustig an… :wink:

Wie war denn eure genaue Zeitplanung?
Bei uns können die Gäste schlecht schon zur Lokalität fahren, weil diese Lücke ja zwischen Standesamt und Kirche ist.
Ansonsten hätte ich die Truppe auch schon zum Saal fahren lassen.
Ich hoffe mal unsere Fotografin oder Fotograf lässt sich ein wenig zeit…denn ich habe auch schon überlegt was mein Schatz und ich machen wenn alle Gäste irgendein Programm machen (Schloßführung, etc) und wir “zu früh” mit den Foto`s fertig sind…

… ich seh uns schon auf ner Schloßgarten-Bank sitzen…
( Könnte ein neuer Trend werden)

Schon komisch oder, man macht sich so viele Gedanken darüber das es den Gästen gut geht, das sie fortlaufend Programm haben, nicht allein im Cafè sitzen müssen, und und und…tja aber wer kümmert sich um uns allein auf der Bank… :stuck_out_tongue:

Hallo Triene,

lass dich bloss nicht von den Verwandten verunsichern! 8)

Auch ich fänd eine Schlossführung super und einen Spaziergang durch den Park, da bekommt man dann nochmal frische Luft und ein bischen Bewegung, mir würde das als Gast super gefallen.
Es stimmt schon, was zu essen sollte es vielleicht auch geben. Vielleicht ein lockeres Picknick im Schlosspark, wo die Gäste auf Kissen und Decken im Gras sitzen …
Und falls ihr dann mit den Bildern zu früh fertig seid, könnt ihr euch zu den Gästen beim Picknick gesellen.
Ich stelle mir aber gerade vor, die Sache mit dem Brautpaar auf der Parkbank… ist doch gar nicht so schlecht. Man hört immer wieder von frisch verheirateten Paaren, dass sie am Hochzeitstag gar keine Zeit für sich hatten, sondern sich ständig um die Gäste usw gekümmert haben, da wäre es ja vielleicht sogar ganz nett, mal eine Stunde das Gefühl “Jetzt sind wir verheiratet” zu geniessen.

LG, Andrea

Hey Andrea,
vielen Dank für deine liebe Antwort.
Ich denke mal das wir auch ein lockeres Programm anbieten werden.
Kann mir auch vorstellen, dass es an diesem Tag sowieso Programm geben wird. Also ich meine das es sowieso ne Schloßführung geben wird. Denn es heiraten vier Paare an diesem Tag im Schloßgarten. Ich kann mir gut vorstellen das, dass Schloß hofft den ein oder anderen Euro zu verdienen. Ich werd mich da mal erkundigen.
Und wie du schon sagst…so ein paar Minuten allein um das neue Gefühl zu genießen werden auch bestimmt schön sein.
Mal sehen ich halte euch auf dem Laufenden.

Lieben Gruß Nadine