Reden, Reden, Reden?

Hallo Ihr lieben!
Es interessiert mich mal wer zur Hochzeit alles eine Rede halten muss? Und was da so alles eingebaut wird… :question:

Rede halten muss keiner,
bei meiner ersten HZ haben wir die gäste begrüßt und das war’s auch schon. Keine einzige Rede!!
Und ich war überhaupt nicht böse drüber!!

Ich denke auch, es muss keiner reden. Aber ich denke mal, bei mir wird es sich mein Vater nicht nehmen lassen, eine Rede zu halten. Ich denke, dass ist so ein “Klassiker”, dass der Vater der Braut eine Rede hält. Oder die Trauzeugen?

Gruß Sunnybride

Mein Vater ist überhaupt nicht der Typ für Reden… Wird er froh sein, dass er keine Rede halten muss :laughing:

Reden muss wirklich keiner!
Wir fanden es aber sehr schön und hatten sehr persönlich gestaltete Reden: mein Vater, mein Schwiegervater, die eine Schwester meines Mannes und meine Trauzeugin. Die letzten beiden Reden waren auch nicht lang, höchstens fünf Minuten.

Im Prinzip fänd ich es sehr schön wenn Einzelne ein paar Worte sagen, möchte nur niemanden verdonnern

Wir werden zusammen eine Rede halten. Da wir viele verschiedene Gruppen haben, die sich nicht wirklich kennen, werde ich die Gruppen vom Helden vorstellen und er meine.
Wir können beide gut sprechen und haben keine Scheu. Irgendwie freuen wir uns schon drauf.
Unsere Väter sind ganz andere Typen. Die machen das NIEMALS! :laughing:
Das finde ich aber nicht schlimm.

Also ein **MUSS **sollte es auf keiner Hochzeit geben. Jeder sollte es so machen wie er es für richtig hält.

Mein Papa wird keine Rede halten, da er überhaupt nicht “der” Redner ist und das finde ich dann auch ok. Besser als wenn er sich in irgendeine “Rolle” gedrängt fühlt. Für mich ist es z.B. wichtiger das er mich zum Altar führt…

Mein Mann und ich werden auf jeden Fall eine kurze Rede halten und ich nehme mal an das unsere trauzeugen ein paar Worte sagen. Ansonsten evtl. noch der Schwiegerpapa (der hat schon nach dem Standesamt eine tolle und berührende Rede gehalten)…

Wir hatten eine kurze Begrüßung der Gäste, sowie die Eröffnung des Kuchenbüffets, dann halt Eröffnung Büffet und Einladung zum Tanz, mehr Reden gab es net und mag ich auch net, wir waren am Sa. auf einer Silberhochzeit, da hat die Frau reden müssen lach weil der Mann bei der Hochzeit schon geredet hatte.

In der Rede ging es darum, das sie sich bei den Trauzeugen bedankt hatte, waren Mama und Schwiegermama, für die Hilfe bei der Erziehung…

Leider bekam wir ganz hinten gar nix mehr mit, weil irgendwer, sehr Kind rumrennen lassen musste und das wie am Spieß schrie, nach 5 Min. kurz bevor die Rede vorbei war, rannte dann der Papa auch noch hinter her und die machten noch mehr Krach, dann kam auch noch die Mutter, nahm endlich mal das Kind. Und die hielten alle die klappe.

Da hörten wir noch, das uns ein schöner Abend gewünscht wurde. :imp: Ich habe echt nix gegen Kinder, aber in solchen Situationen denke ich mir, wenn es die net interessiert schön und gut, aber das der ganze Saal von an die 150 Leuten wegen denen nix mitbekommt.

Somit ging die Rede in die Hose. Und es hatte kaum einer was davon.

Ich mag auch nich grade immer vor einer viel Zahl fremder Reden, daher war bei uns auch keiner verpflichtet dies zu tun.

xx

Bei den Russen ist es “Pflicht” (im besten Sinne), dass die ganze Feier über Tosts ausgesprochen werden (und das sind wirklich nur kleine Glückwünsche und keine mehrminütigen Reden - alle Freunde sagen was, Verwandtschaft sowieso). Dann heben alle Gäste ihre Gläser, trinken einen Schluck und schreien wörtlich übersetzt “bitter! bitter!”. Das bedeutet für das Brautpaar, dass es sich küssen muss (um den bitteren Geschmack mit süssen Küssen zu vertreiben). Meist artet das in einen Kussmarathon aus, immer sehr witzig.
Es fühlt sich auch nie jemand verpflichtet, etwas zu sagen, man macht es einfach, weil man die Braut oder den Bräutigam lieb hat und das beste wünscht…

Meine Cousine hat vor 3 Jahren geheiratet, es war die erste Hochzeit meiner Generation und die erste, seit die Familie in Deutschland lebt. Irgendwie hat sich damals überhaupt keiner getraut, das auf die russische Art zu machen, alle dachten wohl, man will sich vor den Deutschen nicht blamieren. Meine Cousine war so traurig, da praktisch überhaupt niemand was gesagt hat und schon gar nicht “bitter” gerufen wurde.

Ich stelle mir das auch extrem traurig vor, wenn niemand eine kurze Rede hält, das ist doch so herzlich und persönlich.

Jedenfalls hat meine Familie gelernt, dass man Traditionen aufrechterhalten muss, und laut meiner Mama üben schon alle für meine Hochzeit, um möglichst laut schreien zu können :smile:

@schnikki ich war mal auf einer ungarischen Hochzeit, aber die Mentalität ist leider nicht mit uns Deutschen zu vergleichen :frowning:

@all Die Idee das wir die Gäste vorstellen find ich klasse! Aber zum Kaffee werden wir über 60 sein und ab Abends über 100. Muss die Sache mit der Rede auch noch meinem Freund beibringen, denn das wir beide etwas sagen ist ja wohl das Mindeste! Aber der Inhalt wird uns wohl noch Kopfzerbrechen bereiten…
Ich erwarte auch von niemanden das er eine Rede hält würde mich aber freuen.

x gelöscht X

— Begin quote from "wachgeküßt"

wir als brautpaar werden auf jeden fall die gäste mit einer kleinen rede begrüssen und uns für ihr dasein bedanken. lassen wir uns nicht nehmen, habe ich auf den von mir besuchten hochzeiten immer ein wenig vermisst.

— End quote

Ich habe das auch schon des öfteren erlebt und finde es wirklich schade wenn sich das Brautpaar nicht mal so ganz offiziell bei allen fürs Kommen bedankt und noch ein paar nette Worte findet…

Ich kann mich da auch wachgeküßt anschließen, bei unseren Vätern ist es ähnlich :laughing: wir werden auch auf jeden Fall eine kurze Begrüßunsgrede halten, dass gehört für uns einfach dazu und ist auch viel höflicher :smile:
Ob unsere Trauzeugen was sagen werden weiß ich gar nicht, aber ich habe gehört, dass mein Papa gerne ein zwei Worte sagen möchte, ich denke es wird höchstens 5 Minuten dauern und weil ich weiß wie aufgeregt er selbst ist freut mich ungeheuer, dass er es trotzdem gerne machen möchte :laughing:
P.S. wenn er nichts sagen würde, fänd ich das auch kein bisschen schlimm, denn ich bin auch nicht der Typ Mensch, der sowas kann und dann auch noch gut :wink:

Trauzeugen haben wir keine, mein Scwiegervater wird sicher ein paar Worte sagen aber bei meinem Vater werde ich mal vorsichtig anfragen

Also auf jeden Fall sollte das Brautpaar eine Rede halten… hab’ zwar keine Angst vor mehreren Leuten zu reden… aber mir fällt’s schwer die richtigen Worte zu finden… da muss ich mir noch was einfallen lassen.

Um die einzelnen Gäste vorzustellen könnte man einen großen Stammbaum aufmalen und den aufstellen… nur ist es dann schwierig die Freunde mit einzubringen.

Mich würde es freuen wenn dann die Trauzeugen und mein Schwieger-Papa eine Rede halten würde. Das bringt wirklich eine persönliche Note für die Hochzeit… und ich glaub’ an die Worte wird man sich noch lange erinnern.

@Kathi mir gehts wie dir, aber noch hab ich ja zeit