Ringpreise

Hallo,

wir haben diese Woche mal angefangen, uns um unsere Ringe zu kümmern. :smiley: Da wir eine befreundete Goldschmiedin haben, dachten wir, die Ringe von ihr schmieden zu lassen. Allerdings waren wir dann doch erstaunt, dass es nicht so preisgünstig ist, wie wir uns das vorgestellt hatten. Somit starteten wir einen Versuch mit anderen Juwelieren. Aber auch hier erwarteten uns ähnliche Preise. :question:
Wir hatten uns für weißgold mit Innenfläche gelbgold entschieden. ca. 6mm breit und 2 mm dick, und bei mir kommt ein kleiner runder Diamand dazu. Preise gehen bei 1400€ an.

Mich würde interessieren, ob das o.k. ist oder ob ihr bessere Tipps habt.

Lg Martina

1400€ für beide zusammen? Denke schon, dass das ok ist. Wir waren auch beim Goldschmied, haben uns Ringe machen lassen aus Platin und Rosé-gold. Da wir uns für die beste Qualität des Materials entschieden haben und auch die Technik relativ aufwändig war, sind wir zusammen bei 2200€ gelandet.

Hallo,

ich finde den Preis o.k.! Unsere sind auch aus Weißgold mit außen einem gelbgoldenen Streifen und ich habe 3 Billis. Die lagen auch so um den Dreh.

Lg
Brina

Hier findest du einige Preise von den Bräuten hier;

http://www.weddingstyle.de/chat/forum/viewtopic.php?t=3220&highlight=ringe
http://www.weddingstyle.de/chat/forum/viewtopic.php?t=3605&highlight=ringe
http://www.weddingstyle.de/chat/forum/viewtopic.php?t=3468&postdays=0&postorder=asc&start=0

is halt immer schwer zu sagen;

Wir haben einen Herrenring, in Weissgold für 489 Euro.
Dann haben wir einen Damenring, in Weissgold, mit 5 Diamanten, mit 0,050 Karat, Schliffform Brilliant, Schliffgüte: Gut, Reiheit, kleine Einschlüsse, Farbei: Weiss.

zusammen ca. 1079 Euro, fand ich ok.

Hallo,

schau mal im Stammtisch-Trauringe, da haben wir erst diskutiert.
Vor allem die Preise, die MIR vorgeschlagen wurden!!!

Wir gehen jetzt zu einem anderen Juwelier, bissel außerhalb, der hat einen Preis von 800- 1100 € für das PAAR Weißgoldringe.

Nur zur Info, er führt Gerstner Ringe:
http://www.gerstner-trauringe.de/index.html

Grüße

Guten Morgen!
Ich wollte auch nicht sooo viel Geld ausgeben, weil wir Beide rechte Chaoten sind :unamused: und es schon bei unsren Verlobungsringen immer so ne Geschichte war, die jeden Morgen zu finden :laughing:
Und wenn dann gleich mal ein paar 1000 EUR nicht mehr zu finden sind…schwitz…

Schau mal hier: trauringshop24.de/
Wir haben für unser Paar 780 EUR gezahlt, Weißgold, seiner ganz einfach, meiner mit 12 kleinen Diamanten

Hallo,
also wir haben uns auch für eher günstigere Ringe entschieden:
Weißgold, 5mm breit, die Höhe ist aber ziemlich dünn, da wir beide dicke Ringe nicht mögen, das hat es nochmal etwas günstiger gemacht. Weißgold (585), zwei Rillen eingraviert, bei mir ein kleiner Brilli.
Und die Ringe haben 460 EUR gekostet (Paarpreis!!!) und sind wunderschön (wir haben Sie gestern bekommen und sie passen perfekt!!! Genau das, was wir uns vorgestellt haben).
Schau mal hier: 123gold.de
wir waren dann in einer Niederlassung, haben uns beraten lassen und sie dann dort bestellt. Rein online war uns zu unsicher. Es ist halt immer die Frage, was man ausgeben möchte. Uns waren 1000 EUR und mehr einfach zuviel.
Liebe Grüße und viel SPaß beim aussuchen (ich würde die Ringe am liebsten dauernd anschauen und am liebsten auch schon tragen :blush: )
Tina

Hallo!

Ich war gerade unsere Ringe beim Juwelier abholen. Hab dort erfahren, dass mittlerweile (vor drei Wochen haben wir die Ringe ausgesucht) die Preise schon wieder gestiegen sind. Hätten wir sie erst jetzt ausgesucht, wäre meiner immerhin 40€ teurer gewesen. Da die Preise wohl auch weiterhin noch steigen werden, würde ich euch auf jeden Fall raten bald nach Ringen zu schauen.

Lieber Gruß suessebraut

Wir schmieden unsere Ringe selber. Betreut von zwei Ringschmieden schmiedet bei uns jeder den Ring des anderen und abgesehen von einer Kursgebühr zahlen wir nur den Materialpreis.
Liegen dabei aber auch für Gelbgoldringe mit einem Stein bei gut 1000€ ohne Gravur.

Dafür sind die Ringe wunderschön und wir werden uns ewig daran erinnern. Was mir persönlich wichtig war, war kein ring " von der Stange" zu haben. Denn die Ringe werden das sein, was von der Hochzeit am längsten bleibt.

Die Bilder die wir beim Ringschmieden machen brennen wir dann als Dia-Show nett auf Cd und verschicken sie als Dankes-Karten.

hallo,

also ich würde sagen wenn es eure ringe sind, dann zuschlagen, ich meine für euer outfit gebt ihr auch ne menge kohle aus und das habt ihr gerade mal einen tag in eurem leben an.
ich sehe unsere ringe als investition fürs leben, den ich schliesslich jeden tag trage und somit haben wir beim preis einmal kräftigt geschluckt und zugegriffen und ich freu mich so was von diesen ring mein lebenlang tragen zu dürfen :smiley:

das ist jetzt meine meinung dazu.

grüssle;)

@ Pixel,

so sehen eure Ringe aus, aber… :question: :question: :question:

Darf ich erfahren, was ABER? Weißgold? Mit Stein?

Ich freu mich schon so auf morgen, da gehen wir zum Aussuchen, hoffe der Juwelier hält was er verspricht :laughing:

Gerstner ist Trauringhersteller des Jahres?
Gar nicht gewusst…

Grüße

sorry traulsi, versteh deine antwort nicht?

Hallo Pixel,

steht so in eurem Pixum, ich verstehs ja auch nicht.

Grüße

ach so, die bilder sind vertauscht;)
soll heissen das sind unsere ringe aber mit einer kreuzschraffur!
das sind platinringe mit einer feingold ausgleitung, ich habe keinen stein, konnte mich nicht entscheiden da hab ich lieber den stein weggelassen, denn iss er mal drin…
das kann man später auch noch entscheiden ausserdem würde mir ein ganz schmaler ansteckring mit winzig kleinen diamanten rings um auch gefallen, aber wie schon geschrieben aufgeschoben ist nicht aufgehoben;)

grüssle;)

Hallo,

möchte auch später nochmal einen Vorsteckring mit vielen Steinchen, den kann man notfalls immer wieder ersetzen und unsere Eheringe sind trotzdem identisch.
Hätte ja 2 Tage nach der Hochzeit Geburtstag :laughing: :laughing: :laughing:

Grüße

also ich kann mir Pixelhase nur anschließen…

ne Hochzeit kostet soviel Geld und dann spart man bei dem was wirklich bleibt: die Ringe.

mir ist immer ein Paarpreis von ca.1500 vorgeschwebt.
allerdings habe ich mich schon seit Jahren in die Christian Bauer Ringe verliebt.

im Endeffekt haben wir 2600 gezahlt, und das war der reduzierte Messepreis und es ist Platin + Gelbgold.
aber diesen Ring bild ich mich schon seit über einem Jahr ein und da konnt ich nicht nein sagen.

davon abgesehn wollt einen etwas dickeren / wuchtigeren Ring, da ich nicht so schlichten, kleinen Schmuck stehe.

ich hab ja einen Stein, aber der Juwelier meinte, da kann man noch mehr Steinchen reinmachen, zum Hochzeitstag oder wenn man ein Kind kriegt etc… bin ja gespannt ob mir mein Schatz mal nen weiteren Stein schenkt :smiley:

Hallo,

also wir wissen jetzt auch den ca. Preis, haben uns heute für ein Paar entschieden.
Unser Paar wird 700 € kosten, 585 Weißgold/Palladium, Breite meiner 5mm, seiner 6mm, Dicke 1,8mm. Sehr angenehm zu tragen, typischer Handschmeichler.

Klar sind die Ringe was Bleibendes, aber ich muss ja mein Geld auch nicht rauswerfen. Mir sind Platin Ringe einfach zu teuer und man kann es auch nicht immer von Weißgold unterscheiden.
Dafür 65 % mehr zu bezahlen, finde ich es einfach nicht wert.

Für mich ist der Ring ein Symbol für unsere Liebe, unsere Treue und unsere Verbindung. Durch hochwertigeres Material und höhere Preise wird unsere Ehe nicht intensiver oder besser, hält nicht länger und muss genauso gepflegt werden.

Ich denke bei Ringen sollte jeder selbst entscheiden, wieviel sie einem wert sind.
Für uns zählte ein gutes Preis/Leistungsverhältnis und die Symbolik.

Aber es sollte sich keiner schämen müssen, weil er z.B. “nur” 400 € ausgeben kann. Jeder misst dem Ring seine eigene Wertigkeit bei, das kann unbezahlbar werden.

Grüße

Genau, Lexi…den Ring will ich schließlich mein ganzes Leben lang tragen, und dann soll ich ausgerechnet da knausern?
Ich weiß nicht, was unsere Ringe gekostet haben - wollte mein Mann nicht verraten. Ich weiß aber, daß er sie nicht sofort bestellt hat, als wir sie ausgesucht hatten, sondern erst drei Monate später - und da waren sie auf einmal 30% teurer, weil der Goldpreis so gestiegen war. :open_mouth:
Das darf man auch nicht unterschätzen, an der Stelle geben die Goldschmiede und Juweliere ja auch nur weiter, was der Markt diktiert…das kann gerade bei Gold eine Menge ausmachen. Wobei das 2005/2006 wohl extrem war, ich weiß nicht, ob der Goldpreis jetzt immer noch so schwankt.

Wir hatten letzte Woche unseren Termin in der Ringschmiede, und zumindest da hat er noch ordentlich geschwankt.

Aber ich sehe das wie meine Vorrednerinen. Wir wollten zuerst auch günstige ringe, am liebsten nicht teuer als 600€…bis wir dann überlegt haben, dass es gerade blöd ist am Symbol unserer liebe zu sparen.

Andererseits wollten wir auch nicht zwanghaft viel Geld ausgeben und nur Platin nehmen weil es teuer ist ( finde es sonst sehr kalt).

Also haben wir zuerst unsere Ringe ausgesucht und dann auf den Preis geschaut. Schlucken mussten wir schon, aber in Ohnmacht gefallen sind wir nicht.

Jetzt kann ich den Schmiedetermin kaum noch abwarten. :smile:

Hallo zusammen,
interessant, wie Geld doch immer wieder für Diskussionen führt. Ich ahbe das Gefühl, hier rechtfertigen sich sowohl die, die teure, als auch die, die nicht so teure Ringe gekauft haben für Ihre Entscheidung. Ist doch eigentlich schade, oder?
Kommt doch wirklich immer auf das persönliche Befinden und die persönliche Prio an. Die einen geben viel Geld für den Ring aus, die anderen für das Kleid, und wer es hat, natürlich auch gerne für beides. Aber das geht halt nicht bei allen. Und dann gönnt man sich jetzt halt an einer Stelle was, an der anderen muss dann halt ein bisschen gespart werden. Und ich denke, wenn wir realistisch bleiben, sind auch die hier genannten “günstigen” Ringe, immer noch teuer genug. Ist ja nicht so, dass jetzt eine von uns einen 5EUR Ring aus dem Kaugummiautomaten nimmt, oder einen Modeschmuckring für 20. Und selbst, wenn, wenn man sich das so wünscht, ist das doch auch schön so.

Entschuldigt, jetzt hab ich ein bisschen das Gefühl ,das war das Wort zum Sonntag. Fand es einfach nur schade, dass sich scheinbar jeder für seine Entscheidung rechtfertigen will.

Sonnige Grüße aus Stuttgart,
Tina