Schleiertanz - aber ohne Schleier ?!?!?!?!

Hallo Ihr Lieben!

Eigentlich weiß ich noch nicht so recht, wie ich meine Frage formulieren soll, damit es nicht “geldgierig” klingt, aber:

da ich mich bei meinem Hochzeitskleid wahrscheinlich gegen einen Schleier entscheiden werde, frage ich mich gerade, wie man vielleicht doch irgendwie einen Schleiertanz tanzen kann, auch ohne Schleier…! Denn da kommt ja doch einiges an Geld zusammen. Beim Bericht von Melli (Zuckersüß) wurde dieses Geld für die Zahlung des ersten Kinderwagens verwendet.

Was meint Ihr dazu?

Lieben Gruß,
Workfloh

Huhu!!

Finde Deine Frage mehr als verständlich! Auf den Hochzeiten, auf denen ich bisher war, hat man eh nie den richtigen Schleier genommen sondern meist ein Laken oder sowas hochgehalten und das Paar hat darunter getanzt! Das meinst Du doch, oder? Bin nicht so fit, was diese Bräuche angeht! :laughing:

Wenn Du eben keinen Schleier zum abtanzen hast…
Ich denke, das sollte kein Problem sein!

Normalerweise wird das von den Eltern oder nahen Familienmitgliedern organisiert. Aus Schutz des Schleiers wird auch oft Organzastoff verwendet. Mach Dir also keine Sorgen. Ist absolut normal die Tradition auf die Art und Weise zu wahren.

Liebe Grüsse

Hallo!
Bei uns war es auch so, dass meine Trauzeugin einen Organzastoff organisiert hatte und wird dann darunter getanzt haben. Wer ein Tänzchen mit uns wagen wollte, musste aber vorher einen oder mehrere Taler in den Schleier werfen. Also kein Problem, wenn man keinen Schleier trägt.
Liebe Grüße von
Melli

Hallo Ihr Lieben,

zum Schleiertanz habe ich mal eine Frage: ich weiß nämlich ehrlich gesagt gar nicht was die Tradition besagt und finde diesen daher schon immer ein wenig “geldgierig” … ohne einer von Euch jetzt damit auf die Füsse treten zu wollen. :unamused:
Ich hoffe Ihr versteht was ich meine: so wie manche sagen, dass die Kosten für eine Hochzeit ja schon hoch genug sind, so dass ein Gastgeschenk “überflüssig” ist, so denke ich halt auf der anderen Seite, dass einige Gäste ja auch höhere Kosten auf sich nehmen: Anreise, Hotel, Geschenk und wenn ich dann noch solch(e) “Spiele” mache, bei denen Geld in die Kasse kommt hätte ich irgendwie Sorge, dass es so erscheint als würden wir Profit aus der Trauung ziehen wollen…obwohl dies bei uns alleine bei den Kosten für Menü/Getränke nicht der Fall sein wird.

Freue mich auf Eure Meinungen/Tips/Anregungen.
Und hoffe Ihr nehmt mir meine Anmerkung nicht krumm…bin nämlich sehr harmoniebedürftig :blush:

LG Koboldine

Hallo Koboldine,

wir lassen den Schleiertanz und die Strumpfbandversteigerung und was man noch so veranstalten könnte, um Geld zu sammeln weg.

Ich kenne das aus meiner Familie einfach als Tradition und hätte es wohl gemacht, aber mein Mann meint auch, dass unsere Gäste schon genug Ausgaben durch unsere Hohczeit haben und nicht jeder hat (Klein)Geld dabei, denn es ist ja eigentlich alles umsonst bei der Hochzeit.

Vielleicht kann man ja Rosen an jeden Gast verteilen und wer mit dem Brautpaar tanzen will, wirft seine Rose in den Schleier. Das ist doch ne nette Abwandlung.

LG, Marei

Moin Mädels,

puh da bin ich aber froh dass ich nicht die Einzige bin, die sich “weigert” diese ganzen Geld-sammel-Tänze und Versteigerungen mitzumachen. Wir waren nämlich vor 2 Jahren auf ner Hochzeit und das ist dort echt ausgeartet, hatte schon gedacht die Braut zieht auch noch ihr Kleid aus und verscherbelt es…hihi…
Vorallem wurds dann albern, weil die Gäste so nach der 2. Versteigerung von irgendwas auch keine Lust mehr hatten, da noch 5 Euro Scheine oder sowas zu spenden… geendet ist es damit, dass der Schleiertanz 20!!! Minuten lief und die Leute 2 Cent Stücke geworfen haben :confused: …haahaaaa… Also dann doch lieber GARNIX…
Bin auch der Meinung, dass die Leute schon für Geschenk und Hotel, Anreise etc. bezahlen, da muss es dann auch mal reichen.
Ansonsten son symbolischen Schleiertanz ansich ist ja ok, aber in Maßen.

Liebe Grüße
Saskia

Ihr Lieben,

  1. bin ich ja froh, dass ich scheinbar niemandem auf die Füsse getreten bin
  2. freut es mich, dass andere ebenfalls wie ich denken
  3. finde ich es toll, dass wir hier auch gut mal kontrovers diskutieren können,

ABER

mir hat immer noch keine von Euch die Tradition des Schleiertanzes erklärt :blush: und Ihr wollt die Koboldine doch nicht im Dunkeln lassen, oder???

LG Koboldine

Liebe Koboldine,

sorry, daran hatte ich garnich mehr gedacht an die Frage :blush:

Hier die Definition von einer Hochzeitsseite:
“Um Mitternacht findet der Schleiertanz statt. Beim Tanz wird der Braut der Schleier geraubt und in viele Stücke gerissen, um diese an die Brautjungfern und Freundinnen zu verteilen. Sie sollen symbolisch etwas von dem reichen Segen mitbekommen, den das Brautpaar an diesem Tag erhalten hat.”

Krkr…also ich hab ja jetzt mal gegoogelt und ich glaube fast, dass das mit dem Geld-in-den-Schleier-werfen erst irgendwann von welchen dazuerfunden wurde, zwecks Refinanzierung der Hochzeitsfeier :wink:

Viele Grüße
Saskia

Hallo allerseits,

also für mich klingt das alles etwas sehr orientalisch. Bei uns in Süddeutschland kennt man den Brauch nicht. Ich weiss nur, dass z.B. bei türkischen Hochzeiten oft die Braut mit Geldgeschenken behängt wird. Das heisst, dass die Gäste ihre Geschenke in Form von Geld nicht diskret in einem Umschlag abgeben, oder irgendwie anders verpacken, sondern sie heften es mit Nadeln o.ä. der Braut ans Kleid…

Vielleicht wurde das irgendwie abgewandelt…

Also bei unserer Hochzeit wird es weder Strumpfbandversteigerung noch Schleiertanz geben. :unamused:

gruss
gioconda