Schleppe hochstecken - wie?

Habt ihr an eurem Brautkleid eine Schleppe?

  • keine
  • eine kurze
  • eine lange

0 Teilnehmer

Hallo an alle anderen Bräute,

ich habe eine relativ schwere Satinschleppe an meinem Kleid. Die Schneiderin meinte, ich müsse sie zusätzlich zu einem Knopf, den sie mir “einbaut” mit Sicherheitsnadeln hochstecken. Ich denke aber, dass so der Stoff kaputt wird. Was macht ihr in dem Fall?
LG Schokotute

Tut mir leid, versehentlich habe ich diesen Beitrag 2 Mal abgeschickt! :unamused:

Äh, sorry, aber was ist das denn für 'ne Schneiderin???

Also, entweder die Schleppe/der Stoff eignet sich zum Hochknöpfen oder eben nicht. Wenn er sich nicht eignet, weil er zu schwer ist, wäre vielleicht eine Schlaufe für Mittelfinger oder Handgelenk schlauer. Sicherheitsnadeln sind m.E. keine Option - Du kaufst doch nicht so ein teures Kleid, um dann darin rumzupieksen? Außerdem ist das eine ewige Fummelei, und am Ende sieht man die Nadeln noch…

Mein Stoff war gaaaaaaanz leicher Taft (herrlich!!!), deswegen reichte ein verstecktes Häkchen. Da der Rock etwas asymmetrisch war aufgrund einer Raffung links vorne, mußte sie zwei Schlaufen etwas versetzt anbringen, rechts und links, die dann beide an das gleiche Häkchen kamen - dadurch sah das dann ein bißchen aus wie so ein “faux cul” aus dem 19. Jahrhundert. Sehr süß. :smiley:

Hallo,

finde die Alternative mit den Sicherheitsnadeln auch ein wenig merkwürdig…

Meine Schleppe ist nicht so lang und kann ganz unkompliziert hochgeknopft werden. Allerdings hatte ich während meiner Brautkleidsuche auch Kleider mit laaaaaanngen Schleppen, mit Stickerei etc. etc. und da wurde auch immer nur vom Hochknöpfen gesprochen.

Mit den Nadeln im teuren Kleid könnte ich mich nicht anfreunden… Da möchtest Du die Schleppe unkompliziert hochmachen und mußt da noch lange rumfriemeln… Das geht doch nicht…

Sprich sie nochmal darauf an…

Liebe Grüße

Susanne

ich habe nur eine kurze und stecke diese ned hoch. finde die sache mit den sicherheitsnadeln aber auch merkwürdig :question:

werde dein 2. postig diesbezüglich löschen :wink:

Alusra
Super weddingstyler

Anmeldungsdatum: 12.06.2006
Beiträge: 73
Wohnort: München
Verfasst am: 04.08.2006 17:31 Titel:


Hallo Schokotute,

ich hatte Bänder eingenäht, mit der sie hochgeknotet werden konnte.

LG Alusra

Hi,

also die Entscheidung Deiner Schneiderin scheint sehr ungünstig gewählt zu sein. Schwere Satinschleppen müssen mit einem stabilen Knopf oder Häkchen optimal befestigt werden, da ansonsten der Satin aufgrund des Eigengewichtes beschädigt werden kann.

Von Sicherheitsnadeln rate ich dringendst an, denn es sieht unmöglich aus, Du könntest Dich bei einem plötzlichen Hinsetzen evtl. verletzen :open_mouth: und sollte die Nadeln einen Faden im Fadenlau verletzen, wird der Stoff beschädigt.

Sprich nochmal mit der Schneiderin und eine Schlaufe fürs Handgelenk wäre auch eine gute Alternative - ist aber leider nicht so bequem im Handling.

Hoffe, Du kannst das mit Deiner Schneiderin optimal klären :smile:

Liebe Grüße
Jana

Also meine Schleppe ist so mittellang.
Musste eben so schmunzeln, wir haben uns die letzte Woche auch mit der Schleppe rumgeschlagen.
Meine Mutter ändert mein Kleid. Kürzermachen war kein Problem, die Schleppe schon eher. Im Brautladen haben sie gesagt, man macht dann da einen Knopf drunter und dann hält das! Naja…
Sie hat jetzt am Schleppenrand überall in regelmäßigen Abständen kleine Schlaufen angenäht, und an den Unterrock in dementsprechender Höhe kleine Knöpfe. So ist die Schleppe gleichmäßig hochgeschlagen. Sieht auch sehr gut aus, war nur ganz schöne Fummelarbeit.
Mit Sicherheitsnadeln wäre ich da nie rangegangen! Man braucht ja nur mal hängenbleiben!

Hallo,

ich habe nur eine kurze Schleppe und daher nicht das Problem.
Vor ein paar Wochen auf einer Hochzeit von Freunden hatte aber die Braut die gleichen Sorgen: Sie hatte zwar eine Schlaufe in ihrem Kleid und die Schleppe auch schön hochgebunden. Dummerweise ist das Brautmädchen ihr dann aber auf das kleid gestiegen und die Schlaufe ist abgerissen. Nähen war nicht möglich und so haben wir ihr dann die Schleppe vorsichtig tatsächlich mit einer Sicherheitsnadel hochgesteckt. Das war zwar zunächst ein Akt, aber hat dann gut gehalten. Wir haben die Nadel ganz vorsichtig in die Naht der beiden Rockhälften gesteckt. Ihr Schleppe wurde “nach innen” gesteckt, so dass sie in Lagen dann gefallen ist. Dadurch hat man die Nadel nicht gesehen. Das mit der Nadel war aber absolute Notlösung und würde ich auf keinen Fall vorher einplanen!

Ich würde aber vorher mit einer Freundin/Mutter o.ä. “üben”, wie die Schleppe hochgebunden wird und dieser dann ein “Notfallkitt” mit (Sicherheits-)Nadeln und Faden einstecken lassen…

Viele Grüße

Desideria

Hallo,

Also ich hatte an meinem Kleid auch eine Schleppe, da hatte die Schneiderin einen Hacken dran gemacht um die Schneppe hoch zu machen!! Mir hat das nicht so gefallen es wäre ein Knopf oder so besser gewesen, denn jedesmal, wenn ich aufgestanden bin war die Schleppe aus dem Hacken wieder raus, das war nachher ganz schön nervig!! Ich würde es nie wieder so machen und kann jeder braut nur raten entweder eine zum abnehmen nehmen oder richtig fest machen! Die Sache der mit der Sicherheitsnadel ist total blöd, da gibt es bestimmt bessere Lösungen!

Gruß Andrea

Huhu,
habe auch eher eine kleine Schleppe an meinem Rock aus Taft. Da der Rock aus zwei unterschiedlich langen Lagen besteht, lässt sich die Schleppe ganz einfach unter der oberen, kürzeren Lage feststecken, so dass man es auch gar nicht sieht, was mir sehr gut gefällt.
Den Vorschlag mit den Sicherheitsnadeln finde ich auch allenfalls als Notlösung falls irgendetwas schief geht akzeptabel…
LG, Carrie.

Mein Kleid hat auch eine Schleppe und ist ebenfalls aus satin. Jedoch hat mein Kleid vor und hinten zwei Streifen aus andersfarbigem Stoff, die man aufklappen kann, wie Flügeltüren g. Das kann man antürlich nicht hochraffen sondern mus es nach innen einschlagen. Meine Schneiderin hat es mit Klettband gemacht. Unter der Schleppe angeheftet und auf der Innenseite. So braucht man einfach den Stoff einschlagen und festdrücken und es hält bombenfest und geht ganz fix!

~ Avaluna ~

Hallo,

das erste was mir dabei einfiel war: das wievielte Kleid ist das für die Schneiderin ?
Da ich vor einigen Jahren in einem Brautmoden-Geschäft gejobbt habe gab es einige Kleider mit Schleppen.
Wenn die Schleppe sehr schwer ist, werden halt drei Knöpfe nötig einer Mittig und der zweite und dritte dann mehr links und rechts.
Die genaue Stelle ergibt sich aus dem Faltenwurf des Kleides. Es soll ja auch hochgesteckt noch toll aussehen.
Eine Handschlaufe ist nur für den Eröffnungstanz schön den ganzen Abend über ist es zu schwer zu tragen.
Ausserdem muß die auch an passender Stelle angenäht werden und sollte nicht mit der Schlaufe verwechselt werden die jedes Schleppenkleid hat damit man es besser im Laden auf einen Bügel hängen kann. Nimmt man diese Schlaufe wird das Kleid ganz unelegant hochgezogen.

Gruß Gudrun

hallo,

für meine schleppe haben sie im brautsalon eine kleine schlaufe genäht und mit einer kl. öse wird die schleppe dort befestigt. hab eine mittlere schleppe.

meine bekannte hatte eine lange schleppe, da wurde der letzte knopf verstärkt und die schleppe dort mit einer kleinen schlaufe eingehängt.