Schwiegerfamilie ins Hotel oder Elternhaus?

Hallo,

ich mach mir gerade gedanken, ob am WE unserer standesamtlichen Trauung mein Schwiegervater und meine Schwägerin in spe bei meinen Eltern im Haus übernachten sollen, oder besser im Hotel. Wir müssen alle anreisen ud übernachten, da die Trauung an meinem Heimatort ist. Wenn die Familie bei uns übernachtet, wird’s recht eng, vor allem bei nur einem Badezimmer…und ich könnte nicht in meinem “Kinderzimmer” übernachten, sondern bei meiner Schwester. Entspannter wär’s wohl, die Familie im Hotel einzuquartieren, andereseits ist es doch auch schön, wen alle beisammen sind…bin total unschlüssig. Leider gibt’s kein Hotel in der Nachbarschaft, sie müssten dann schon in die nächste Stadt. Was würdet ihr machen?

Hallo,

also generell finde ich es schön, wenn man alle unter einem Dach hat.

Auch meine Eltern werden inklusive Schwester und Tante bei meinen Schwiegereltern übernachten. Allerdings haben diese auch ein großes Haus und zwei Badezimmer…

Das nur eine Badezimmer wäre für mich ein Argument die Schwiegereltern “auszuquartieren”. Immerhin wollen sich alle bequem vorbereiten und da hält man sich schon mal länger im Bad auf…

Habt ihr nicht irgendwie anders private Unterkünfte. Bei mir ist es praktischerweise so, dass direkt nebenan eine private Ferienvermietung ist, die haben wir uns komplett geschnappt und dann zusätzlich noch Bekannte und Verwandte aktiviert…

Wo feiert ihr denn? Gibt es bei der Location keine Übernachtungsmöglichkeit?

Liebe Grüße

Susanne

Hey,

für mich wäre es auch ein Kriterium, ob sich Eltern und Schwiegereltern gut leiden mögen und sich auch länger als 1Stunde “vertragen” :wink:
Bei uns ist das zum Glück kein Problem, aber ich wüsste nicht, ob ich sie ein WE unter ein Dach packen würde.
Die Idee mit der kleinen Pension finde ich auch gut, vieleicht gibt es das auch in eurer Stadt?!

LG,Sarah

leider gibt es keine Pension in der direkten Nähe…das fände ich auch ideal! ich tendiere aber schon zum Hotel, es wäre nämlich auch so, dass meine Schwester bei Nachbarn schlafen müsste. Und sie ist meine Trauzeugin. Ingesamt ist mir das glaub ich zu viel Heckmeck. Auch wenn es nur die standesamtliche im kleinen Kreis ist, ein bisschen aufgeregt ist man ja schon und da ist es schon besser, es geht alles seinen gewohnten Gang in der Familie.

Hallo Terry, wie wäre es denn, wenn Ihr mit ins Hotel gehen würdet??? Wir erlauben uns den Luxus zwei Nächte(wir haben ja die Standesamtliche u. kirchliche Trauung an einem Wochenende)ins Hotel zu gehen, da ich wirklich meine Ruhe haben will(wir wohnen noch mit den Schwiegereltern unter einem Dach in einer Eigentumswohnung)und auf die Hektik die meine Schwiemu macht gut verzichten kann :wink:
Freu mich schon, denn wir bekommen die Honeymoonsuit :wink:
Vieleleicht wäre das auch eine Idee für Euch???

Dass es nur ein Badezimmer gibt, wäre für mich schon grund genug, “alle anderen” auszuquartieren (deswegen kommt auch niemand in unsere Wohnung). Das wäre für alle nur zusätzlicher Stress und auch nicht schön. Die Frage ist natürlich auch, wie dicke es die Eltern haben, also ob sie mal eben was für ein Hotelzimmer ausgeben wollen etc. Aber da gehe ich mal von aus, dass das bei Eltern kein Problem ist, bei geschwistern schon schwieriger, wie ich bei uns merke :unamused:

Bei meinen Eltern merke ich auch, dass die lieber etwas Distanz haben, anstatt ständig auf der Pelle zu sitzen. Ist in dem Alter vielleicht anders…

Ich dachte auch, dass es bei uns kein Hotel in der Nähe gibt, habe dann aber recherchiert und ganz günstige, aber sehr einfache Zimmer für Monteure gefunden, die in Fußnähe zu uns liegen. Nichts tolles, aber nah und billig. Es gibt manchmal mehr als man denkt.