Sein Jungesellenabschied - warum rege ich mich bloß so auf?

Hallo Forum,

ich suche jemanden, dem es so geht wie mir, sozusagen leidensgenossinnen, mit denen ich gemeinsam jammern kann. Und zwar hat mein Freund heute seinen Junggesellenabschied. Und ich finde das total scheiße! (Entschuldigung für meine Ausdrucksweise, aber es ist so und ich bin auf 180). Wir sind seit 11 Jahren zusammen, seit 8 Jahren wohnen wir zusammen und wir sind gemeinsam 700 km von zu hause weggezogen und gehen in ein paar Wochen ins Ausland (kurz nach unserer Hochzeit Ende August), um dort zu leben und zu arbeiten. Wir sind total verschieden, er hat hauptschulabschluss und lehre, ich inzwischen ein Uni-Diplom. Wir kommen aus total unterschiedlichen Welten, sind ganz unterschiedlich aufgewachsen. Manchmal ist es einfach sehr, sehr schwer. Nun zur Sache: Seit Jahren liegt für mich ein schatten über unserer Hochzeit (etwas melodramatisch ausgedrückt) und zwar aufgrund des jga’s. Ich habe den Gedanken daran schon immer gehasst. Ich weiß, dass er mich liebt, es ist auch nicht die Angst betrogen zu werden, aber die stripperin regt mich am meisten auf (nur gucken, das ist für mich gerade eben so zu ertragen, wäre ja nun nicht das erste mal für meinen freund und alle seine kumpels). bei welchem jga guckt der zuküftige nur? normalerweise darf der oder muss sogar ganz schön zupacken -einölen, sahne ablecken etc - der gedanke ekelt mich einfach an, dass mein freund eine andere frau anfasst, auch wenn das in diesem rahmen von vielen menschen als harmlos angesehen wird. Ich fühle mich von der ganzen veranstaltung irgendwie in meiner Würde verletzt. es ist irgendwie so eine männersache, primitiver geht es kaum noch. Wenn ich mal einer jga-gesellschaft begegne, mache ich immer einen ganz großen bogen. Und gesoffen wird wieder ohne Ende, ich wünschte, mit 30 würden die endlich mal damit aufhören! Ich mag die kumpels von meinem freund eigentlich, es sind ja auch meine freunde geworden, sie kommen auch alle zur hochzeit (die 9, die jetzt 700 km zu uns gefahren sind, nur wegen diesem dämlichen jga – was soll ich groß dagegen sagen, eigentlich eine nette geste), aber immer dieses zwanghafte saufen! sie mögen mich auch, haben eine ziemlich hohe meinung von mir, aber wir sind einfach ganz unterschiedlich geprägt und aufgewachsen. Und zum Schluss: ich kann ja meinem freund nun auch nicht wirklich einen vorwurf machen oder böse auf ihn sein, er hat ja das ganze nicht geplant, sondern es musste noch alles geheimgehalten vor ihm werden! So, ich musste das einfach mal alles los werden! (Kann sein, dass alles etwas durcheinander ist)

Vielleicht versteht mich ja jemand, eigentlich bin ich da sogar sicher! Schreibt doch mal, wie’s euch so geht!

Liebe Grüße von
Kaylee

hallo

mh, das ist natürlich ein leidiges thema, aber ich denke:

an einem JGA kann man einfach nochmal die Sau rauslassen. Bei Männern ist es wahrscheinlich noch extremer als bei uns Mädels. Und das da getrunken wird ist doch auch ganz normal. Mich regt es zwar auch immer auf wenn mein Schatz einen über den Durst trinkt, aber dann wird darüber geredet und das nächste mal ist es dann nicht mehr so schlimm. Also ich würde sagen reden ist gold. Auch wenn der JGA deines Freundes jetzt schon läuft, gönn ihm doch einfach seinen Spaß. Auch wenn du nichts davon hälst. Hat er sich denn auf den Tag gefreut? Ich weiß das es dich aufregt mit der Stripperin, ich persönlich mag es auch nicht. Aber wie du schon sagtest weiß er nicht was heute auf ihn zukommt. Ich denke das er sich zu benehmen weiß. Und mach dich nicht verrückt, er wird schon nichts schlimmes machen. Vertrau ihm einfach, ich weiß das die eifersucht einem manchmal einem strich durch die rechnung macht, aber so viel vertrauen sollte man zu seinem zukünftigen mann haben. Also laß den Kopf nicht hängen

lg
brina

Hallo Kaylee,

wow! Da ist aber eine Braut ganz schön geladen. :laughing:

Aber ich kann Dich gut verstehen. Finde diese reinen Saufabende auch nicht besonders toll. Leider denkt jeder, das gehört eben dazu und muss so sein, aber ich habe auch schon von JGA´s gehört, die einfach nett waren und mit einem Ausflug nach Dändemark o.ä. verbunden waren und eben als witziger Männerausflug ohne Stripperin und ohne großes Besäufnis abliefen. Diese Vorstellung gefällt mir persönlich auch eher.

Bei uns ist das kein Thema, denn von unserer Trauung und der später folgenden Familienfeier erzählen wir erst nach der Trauung und einen JGA wird es daher nicht geben. Bin auch ganz froh drüber. :smiley:

Kannst Du vieleicht mit ihm darüber reden? Ruhig natürlich. Du wirst es ihm sicher nicht ganz verbieten können, aber vielleicht hält er sich etwas zurück, wenn er Deine Ansicht dazu kennt. Er wird seine zukünftige Frau sicher nicht vor den Kopf stoßen wollen?

Sei ganz lieb gegrüßt
Kamille

ich bin auch nicht so begeistert von den JGAs. ich werd zum beispiel ganz einfach was mit meinen freundinnen und schwestern trinken gehen.

ich denke so wird es am ende bei meinem schatz auch sein, wenn überhaupt noch was stattfindet. sein trauzeuge hat nämlich beschlossen nichts mehr mit ihm zu reden :confused:

ich kann sich gut verstehen, wenn ich wüsste, dass da eine stripperin meinen zukünftigen ehemann umtanzt und ähnliches wäre ich waahrscheinlich auch mehr als eifersüchtig bzw. beunruhigt. das liegt denk ich in der natur der sache.
vielleicht kannst du mit deinem schatz wirklich mal reden und ihm von deinen sorgen berichten, vielleicht verzichtet er auf das ein oder andere

Hallo, Kylee,

kann dich sehr gut verstehen, ich war von Anfang an gegen einen JGA. eben weil es immer nur auf das eine hinausläuft, nämlich gnadenloses Besäufnis.
Ich habe gesagt, es gibt keinen JGA, weil der Polterabend schon so groß aufgezogen wurde…ok, er war damit auch einverstanden :wink:

Nur nicht unsere engsten Freunde, die haben uns nämlich"reingelegt".

Mit einem sehr guten Freundespaar wollten wir noch mal schön essen gehen, bevor geheiratet wird…
Wir haben doch bis zum Schluß echt nichts mitgekriegt.

Es war dann jedenfalls so, dass die Männer und Frauen getrennt gegessen haben und natürlich auch noch die besten Freunde mit im Spiel waren, sogar meine Große (17) und meine Schwester :wink:

und wir hatten einen Riesenspass, sind durch die Kneipen gezogen und mußten noch ein paar Aufgaben lösen, bis wir zu später Stunde uns zusammen alle getroffen haben…

Ich kann mir auch sehr, sehr gut vorstellen, dass man sich selber ganz schön in was reinsteigern kann und sich die schlimmsten Sachen ausmalt, was in Wirklichkeit nicht halb so wild ist… (kenn ich von mir)

Wichtig ist doch, dass du ihm vertraust!

Wie hast du diesen Abend verbracht??
Warst du etwa allein? Das hätte mir auch nicht gefallen!

Erzähl uns doch bitte, wie es gelaufen ist

also ich finde wenn so ein abend sich in maßen hält, dann ist er ok. meine arbeitskollegin wollte damals auch nur eine kleine feier unter freunden machen, und die ganzen freundinnen von ihr haben einen stripper organisiert. sie war bereits im dritten monat schwanger, und darauf wurde wenig rücksicht genommen. sie mußt ihn regelrecht anfassen und hat sich richtig geekelt!
mein schatz war letztes jahr euf einem JGA und er fand es furchtbar. nur saufen und frauen angraben. das macht man vielleicht als single, aber wieso muss, man dies als abschied seines junggesellen-daseins tun? zumal man ja sowieso schon länger kein junggeselle mehr ist, sondern meist schon seit jahren eine feste beziehung führt! also ich kann auf so einen abend verzichten…

Hallo,

ich kann mich Namadi nur anschließen, genau meine Meinung. Kurz vor der Hochzeit ist man kein Single mehr. Ich verstehe auch gar nicht, was diese JGAs sollen. Die sind doch eigentlich gar nicht deutsch, oder? Ich fands als Teenager in England immer furchtbar, wenn eine wilde Horde von besoffenen Männern dahergerannt kam, mir am besten noch unter den Rock gegriffen hat und mich davon überzeugen wollte, dass ich noch mal mit dem Bräutigam schlafen müsse, weil der ja jetzt bald heiratet. Dachte ich immer “Die arme Braut! Ist ja Romantik pur. Wie schön ist es doch in Deutschland mit dem Polterabend.”
Falls mein Mann vor der Hochzeit Sahne von einer Stripperin geleckt hätte, hätte ich mich getrennt und die Hochzeit abgesagt. Ebenso hätte ich mich schon längst von einem Mann getrennt, der regelmäßig in Stripclubs geht. Ich gehe auch nicht in Stripclubs (finde das absolut abstoßend) und erwarte Gerechtigkeit von beiden Seiten.

Lg Alusra

Meiner würde sowas gar nicht mitmachen, auch nicht unter alkohol einfluß. bei dem letzten JGA wo er dabei war, fand er es nur ekelhaft, wie der zukünftige mann knutschend an irgendeiner tussi hing. was soll das? ich würde mich sofort trennen. denn ein JGA sollte kein freibrief sein!
er rief mich an diesem abend ziemlich früh an, das er sich nicht wohl fühle und lieber heim zu mir möchte, weil das nicht seine welt sei! das hat mich richtig stolz gemacht!

Mein Mann hat seinen Kumpels sehr deutlich eine Abfuhr erteilt - sie waren ziemlich enttäuscht, aber wir haben ihnen erklärt, daß er an sowas einfach keinen Spaß hätte, und der JGA sollte ja für IHN sein und nicht für die Kumpels…das haben sie dann eingesehen.

Meinen Vorschlag, einfach einen netten Überraschungsabend unter Jungs zu organisieren und ihn ohne Alkoholexzesse und Stripperin in den Ehestand zu verabschieden, haben sie dann aber trotzdem nicht aufgegriffen…schade eigentlich. Mein Mann hätte sich sicher gefreut.

Hallo,

habe Deinen Beitrag gerade erst gelesen - mittlerweile hat Dein Liebster seinen JGA bereits hinter sich gebracht und ich hoffe sehr, dass Euer Haussegen nicht schief hängt…

Bei mir war es persönlich etwas anders… Ich stehe bestimmt auch nicht auf riesen Besäufnisse, aber ich habe mir sehr gewünscht, dass mein Schatz es vor unserer Hochzeit noch einmal so richtig krachen lassen kann. Seine Freunde wohnen alle etwas weiter weg, man sieht sich nicht mehr ganz so häufig etc. Dann bekommen wir im November ein Baby und die Momente mit den Freunden werden wahrscheinlich dann noch viel wertvoller. Kurz gesagt, ich habe ihm seine Feier von Herzen gegönnt…

Seine Freunde haben ihn dann am Samstag kurzentschlossen zum JGA nach Hamburg entführt. Ich dachte natürlich auch sie ziehen im Rotlichtviertel durch alle Strip-Lokale… War dann mit meinen Gedanken eher bei ihm… Es war aber letztendlich so, dass sie einen super schönen Tag und Abend verbracht haben, natürlich auch mit dem ein oder anderen Drink, aber im Vordergrund stand, Zeit mit den Jungs zu verbringen.

Mein Schatz kam gestern mit strahlenden Augen heim. Er hat sich so gefreut…

Ich hätte auch nichts gegen eine Stripperin gehabt, aber irgendwie bin ich schon froh, dass alles so gesittet abgelaufen ist…

Viele Grüße - bin gespannt, was Du noch so berichtest…

Susanne

vielen dank für eure antworten!

jetzt ist alles gelaufen, wir sind noch zusammen und auch die hochzeit wird stattfinden. Über die stripperin könnte ich mich immer noch stundenlang aufregen, wahrscheinlich tagelang, aber damit ist ja keinem geholfen, auch mir nicht.

trotzdem kann ich ja mal berichten: als die ersten nach hause kamen (um 7 uhr morgens, also wie erwartet) und sich schlafen gelegt hatten (mussten gegen mittag ja ihre weite heimreise antreten), habe ich mir die digitalkamera gegriffen, denn ich musste die einfach genau bescheid wissen. Das video von dem strip anzugucken, war für mich absoluter horror (aber die ungewissheit wäre schlimmer gewesen). Es war ein klassischer jga-strip, also viel körperkontakt, allerdings ohne sahne ablecken/einölen oder sowas (das habe ich im vorfeld verhindert, denn das wäre für mich noch eine stufe unerträglicher gewesen). Trotzdem, eine fremde frau, die sich ständig an meinem freund reibt, das geht gar nicht. da haben körperteile kontakt, die mir vorbehalten sein sollten! Bloß soll ich jetzt meinen freund immer und immer wieder fertig machen? er hat sich das nicht ausgesucht, für ihn war die stripperin das unwichtigste am ganzen abend. er hat sich gefreut, das seine freunde extra gekommen sind, um mit ihm zu feiern (schließlich wusste er von nichts, es war eine riesenüberraschung!) So toll hat er sich wohl auch nicht gefühlt bei dem strip, schlecht natürlich auch nicht wirklich, aber eine fremde frau anzufassen, sich von ihr das t-shirt ausziehen zu lassen, war ihm wohl etwas unangenehm, allerdings auch wieder nicht so sehr, dass er sich gewehrt hätte. " ich bin halt ein mann usw". Für ihn hat es nichts bedeutet, für die stripperin natürlich erst recht nichts, aber für mich schon. Dann hätte man es eigentlich lassen können. Aber ich glaube, wenn ich den Organisatoren ausdrücklich gesgat hätte, ich möchte einfach keinen strip, hätten sie sich wahrscheinlich nicht daran gehalten und es geheimhgehalten. Irgendwann wäre es sowieso rausgekommen, zumindest hätte ich immer den verdacht gehabt und ständig meinen freund genervt. Ich weiß, dass er mich liebt und ich vertraue ihm auch, auch meine eifersucht habe ich seit jahren im griff, ich habe nichts dagegen, wenn er feiern geht mit seinen kumpels.

am allerbesten wäre natürlich gewesen, wenn er aufgestanden wäre und gesagt hätte: “hau ab du kleine schlampe, ich habe schon eine frau und dagegen bist du ein witz!” ja, ich weiß, das ist so unglaublich unrealistisch, aber das wäre mal was gewesen. ich glaube, das hätte mich so begeistert, dass nach 11 Jahren mal wieder so was von die post abgegangen wäre. wenn ich mir das so vorstelle, das hätte eine ungeahnte leidenschaft frei gesetzt. Momentan hingegen habe ich überhaupt keine lust! so, jetzt reichts, ich habe eben einen mann an meiner seite und keinen übermenschen. Man merkt meinen fantasien echt an, dass mich dieser strip etwas aus der bahn geworfen hat. Mir wurde schon hysterie vorgeworfen, weil mich das ganze so aufregt. Ausschweifende fantasie, “wie kann man sich da bloß so reinsteigern” oder “hast du irgendwas genommen”, psychopathische charakterzüge durfte ich mir alles schon anhören! Und zu dem argument “noch einmal austoben vor der hochzeit”: danach wird immer noch genauso gefeiert, gesoffen usw, zumindest in dem teil unseres freundeskreises, der das vorher gemacht hat, warum auch nicht? bei wem ändert sich durch die hochzeit heutzutage großartig was, nach jahrelangen beziehungen, zusammen wohnen etc?

Ich gönne meinem freund echt seinen spaß, er darf gern mit seinen kumpels feiern, aber eine stripperin gönne ich ihm definitiv nicht!
so, das war das schlusswort, bevor ich gar kein ende mehr finde!
Freue mich auf weitere beiträge aller art. gibt es hier denn auch irgendeine andere frau, deren mann eine stripperin hatte?

Hallo allerseits,

ich gehöre dann wohl zu der Sorte Bräute, die das alles ziemlich gelassen sieht. Mensch, regt Euch doch nicht so auf! Da gibts wirklich wichtigere Dinge momentan, als ob der Mann einen JGA und/oder eine Stripperin hat. Das hat nichts, aber auch rein gar nichts mit der Liebe und der körperlichen Nähe untereinander zu tun.
Mal davon abgesehen, ist mein Freund auch nicht scharf auf einen JGA mit Saufgelage und Stripperin. Er hat das auch mehrmals sehr deutlich zum Ausdruck gebracht, und ich glaube auch nicht, dass das passieren wird. Und wenn, mir ist es wirklich egal. Ich weiß, er begehrt nur mich :laughing:
Wir freuen uns beide auf unseren JGA, weil wir einfach noch mal zwischen dem ganzen Stress einen netten Abend mit unseren besten Freunden verbringen wollen. Unter dem Gesichtspunkt sollte man das auch sehen. Ein paar Drinks, kein sinnloses Besäufnis (das haben wir nun wirklich lange hinter uns), viel Spaß und einfach nur Feiern.

Und jetzt mach Dich mal nicht verrückt Kaylee, vielleicht hast Du das mit Deinem Verhalten ja auch ein bisschen herausgefordert. Die Freunde Deines Freundes wollten Dir vielleicht auch mal zeigen, dass nicht nur Du allein das Sagen hast - Männer sind manchmal so.

LG Nina

Hallo,
Ärgert euch nicht so sehr, ein Jga kann doch auch was schönes sein! Mein Freund und ich waren mit unseren super zufrieden, haben vorher allerdings auch beide sehr deutlich gesagt das wir keine stripper/in wollen!
Hatten ihn auch beide am gleichen Tag !
Er wurde abgeholt und die Männer sind in den Warner Brother Movie Park gefahren danach schön Essen beim Spanier und noch etwas feiern !
Und ich musste zwar mit einem überdimensionalen rosa Bonbon auf dem Kopf und einem Bauchladen ein bischen verkaufen aber auch das hat Spaß gemacht , waren dann beim italiener und anschließend auch noch ein wenig feiern ! Alles in allem hatten wir beide einen wunderschönen Tag den wir unseren Freunden zu verdanken haben ! :laughing:

Besonders süß fand ich auch das meine Mädels mir ein wirklich niedliches lustiges persönliches Gedicht geschrieben haben welches auf ein shirt gedruckt war auf dem vorne noch ein Foto von mir und meinem Schatz abgedruckt war.! :smiley: :wink:

Mein Tip also vorher vieleicht einfach mal anmerken was man gar nicht mag und ansonsten auch einfach mal einen kleinen Spaß mitmachen, bei mir hat es sich gelohnt!

Wer sich über so ne Kleinigkeit aufregt und seinem Mann nicht mal nen zünftigen Abend unter Männern gönnt, herrje, da fehlen mir die Worte! Wie kann man nur ernsthaft eifersüchtig auf ne Stripperin sein, das ist mir völlig schleierhaft?! Stripperin ist doch nicht gleichzusetzen mit Fremdgehen?! Ich hab mich für meinen Mann gefreut, einfach weil ich wußte, dass er nen schönen Abend mit Freunden hatte. Genauso bei meinem JGA, natürlich wurden wir von vielen Kerlen angemacht, aber deshalb knutschen wir doch nicht rum!
Gruß von der verheirateten Juli.

Nu muss ich doch auch mal meinen Senf dazu geben. Ich verstehe auch die ganze Aufregung nicht. Und schlußendlich war es dann doch auch nicht so schlimm, oder?! Allerdings frage ich mich schon, warum du mehrfach erwähnst, dass ihr aus verschiedenen Welten kommt, einen unterschiedlichen Schulabschluss usw. habt. Was hat das mit deiner Eifersucht oder aber mit demn JGA an sich zu tun?

hmm ein sehr leidigesx thema, aber ich gehöre wohl aucxh zu denen, der ein jga und ne stripperin nix ausmacht und deshalb oute ich mich:
ich selbst war auch schon im striplokal und finde es schon schön anzusehen, wenn eine frau das kann. ich selbst kann nicht strippen… zumindest nicht so profimäßig. finde es auch ned schlimm, wenn sich ein mann das mal ansieht, solange es ned ständig ist und zur gewohnheit wird. und es kommt noch besser: ich hab meinen mann ausgelacht, weil er zuviel getrunken hatte. er hat nix von der stripperin mitbekommen und ihm gings am nächsten tag sauschlecht :laughing: selber schuld sag ich nur! ich seh´s gelassen

Hey,

also ich sehe das auch eher gelassen (unsere Hochzeit ist jetzt schon 7 Wochen her :open_mouth: )…die Jung von meinem Mann haben auch im Doll House in Hamburg eine Stripperin bezahlt und er musste ihr Dollars in den BH oder Hose stecken…aber wo ist das Problem?! Wenn man seinem Partner vertraut, dann sollte man sich nicht solche Gedanken darüber machen! Hauptsache er verbringt die Zeit mit seinen Freunden und hat Spaß!

also ich habe auch nichts gegen einen jga und habe ihn auch meinem Mann gegönnt (wenn er denn nicht ausgerechnet am abend vor der Hochzeit gewesen wäre).
Gebe aber zu dass ich eine Stripperin überhaupt nicht lustig gefunden hätte. Habe das auf einer Party gesehen, und es ist ja nicht so, dass man sich nur anschaut wie die Dame sich zu Musik mehr oder weniger geschickt auszieht oder “provozierend” tanzt wie im Dollhouse. Das ist ja schon wieder was ganz anderes. Die “normale” Stripperin bezieht den Jungesellen oder wer auch immer dazu auserkoren wurde schon recht heftig in die Show mit ein. So wie Kaylee das beschrieben hat und ich es auch kenne, hätte ich auch ein Problem damit. Fremdgehen ist es nicht direkt - aber Stripperin oder nicht, ich fände die Vorstellung (oder Gewissheit) auch extrem ätzend dass er einer anderen Frau Sahne von den Brustwarzen leckt und vorher Öl in die brüste massiert. Zum krönenden Abschluß darf “er” ihr dann den String auch noch ausziehen und darf die Frontansicht ungefähr auf Augenhöhe genießen… toll ist sowas nicht. Da bin ich froh, dass meiner nur mit Edding (!) herzen im Gesicht nach Hause kam.
lg

Sei mir nicht böse, aber da kann ich mich echt nicht zurückhalten und dich mal ganz ernsthaft fragen, ob du nicht der Meinung bist, dass ihr ganz andere Probleme habt? Sorry, aber anders kann ich´s mir nicht erklären, dass du dich so da reinsteigerst.

Und dass du immer die Unterschiede betonst, kann ich auch nicht verstehen. Und dieses Kommentar, von wegen, das sei nicht das erste mal mit ner Stripperin usw… sorry, aber ich denke, ihr solltet vielleicht mal über eure Beziehung nachdenken.

Nichts für ungut, ich will da auch nichts verurteilen und dir in nichts reinreden, aber solche Situationen kenne ich aus funktionierenden Beziehungen nicht.

Hallo Kaylee,

ich kann dich gut verstehen und sehe es mit dem Strip genauso wie du. Ich könnte das auch nicht ertragen und würde mich ähnlich gedemütigt fühlen. Nur dass du weißt, dass du da jetzt keine krasse Ausnahme oder überempfindlich bist. Ich könnte eine table dance bar veileicht gerade noch lustig finden, aber einen Strip mit Körperkontakt nicht. Schade, dass dein Liebster sich nicht im Vorfeld gegen die Kumpels durchgesetzt hat. Aber du schreibst doch auch, dass diese Kumpels und ihre rüden Sitten eher eurer Vergangenheit angehören-und weit weg wohnen. Wichtig ist doch, wie ihr gemeinsam lebt, und dass Striplokale nicht seine Wochenendbeschäftigung sind :wink: Bestimmt stand dein Freund auch unter dem Druck, es seinen Freunden recht machen zu wollen. Am besten du vergisst die Sache ganz schnell bei einem romantischen Abend mit ihm!