Selbergemachtes

Hallo ihr Lieben!

Da fällt mir doch gleich noch eine Frage ein. Ich möchte soviel es geht eigentlich selber machen. Eigentlich auch die Deko und da die Frau des Trauzeugen früher mal Floristin gelernt hat, will ich auch die Blumendeko mit ihrer Hilfe selber machen.

Da ich schon mitbekommen habe, das hier viele “Selbermacher” unter uns sind. Ist es denn immer komplikationslos möglich die Deko vor er Trauung im Restaurant selber auf den Tisch zu bringen, oder ist das bei einigen nur ungern gesehen? Ich frag damit ich gleich von Anfang an weis, ob ich das bei der Restaurantauswahl mit berücksichtigen muss.

LG Kathrin

Also ich habe das bei der Restaurantsuche immer gleich gefragt. Bei den meisten war das eigentlich kein Problem, voher selbst in den Raum zu kommen, um dann eben noch selbst Hand an zu legen. Falls ihr das zeitlich nicht hinbekommt, dann würde ich einfach fragen, ob es möglich wäre ein paar Tage/Wochen vorher einfach mal hinzukommen und mit denen gemeinsam einen Tisch zur Probe einzudecken oder falls es eine lange Tafel ist eben nur ein kleines Stück der Tafel. Dann einfach ein Foto machen und denen zur Verfügung stellen, damit die dann auch alles am großen Tag auf die gleiche Art und Weise nach machen können.

Oh, da bringt ihr mich auf was. Unser Wirt konnte uns unseren Termin noch nicht 100 % zusagen, da ein anderes Pärchen sich den 9. +10.10. reserviert hat. Jetzt haben wir die Zusage für den 10.10. (Das andere Pärchen hatte ihre Wunschband nicht bekommen - wer weiß ob das nicht unsere Band ist die haben wir nämlich schon viiiiel länger :smiling_imp: ) da wird das andere Paar wohl den 09.10. genommen haben. Ich will aber am 10.10. nicht mehr dekorieren :unamused:
Gleich mal auf den Zettel schreiben zum Nachfragen *gg

wir hatten einen probetisch im restaurant gedeckt, der serviceleiter hat sich das ganze angeschaut und am hochzeitstag wurden alle tische perfekt mit unserer mitgebrachten deko (hatten wir gleich dagelassen) eingedeckt!

wir haben in unserer location vorher nachgefragt. am tag vorher war eine feier in unserem saal, wir konnten aber bereits hinfahren und alle dekosachen unterstellen. dekoriert haben wir dann am tag selber ab 10.00 uhr, die gäste kamen um 15.00uhr…wir hatten viele helfende hände, ich hab nur zwei stunden mitgeholfen und bin dann zum styling. hat aber alles gut geklappt - vor allem, weil meine mama, die dekofee, schon sehr sehr viel daheim vorbereitet hatte!

Ah, ich seh schon, das selber dekorieren ist also ganz normal!

Aber man muss es sich gut durchdenken, wie gut, dass die Frau des Trauzeugen so kreativ ist, ich will die Deko eh gerne mit ihrer Hilfe entwerfen, dann kann sie eventuell die Aufgabe ja übernehmen, während mir meine Schwester beim Styling Händchen hält… klingt nach einem guten Plan… :smile:

@trine
wie weit ist eure location denn vom trauort entfernt?
bei uns stellt sich nämlich das problem, dass wir an unserer location auch heiraten, die aber ca. 35min von zuhause weg ist. trauung wäre um 15h, aber ich denke ich werde keine zeit (und keinen nerv) mehr dafür haben dort zu dekorieren! und am tag vorher wird sicher auch keine zeit dafür sein, weil die location recht beliebt und oft ausgebucht ist…

habt ihr das oft der location überlassen, nachdem ihr einen dekovorschlag gemacht und alle dekorationen dagelassen habt??

Also es stehen ja eher grobe Ideen, die ich mit Hasi auch noch nicht durchblubbern konnte. Der Süße ist gerade so überlastet, dass wir ja sogar unser Beratungsgespräch - wir wollen uns sicher sein, dass seine Selbsständigkeit nicht allzugroße Probleme machen kann - und somit auch die entgüldige Entscheidung und die Terminplanung erst im Januar/Februar stattfinden kann.

Aber dass wir hier auf dem Standesamt heiraten ist klar, da will ich unbedingt den letzten Termin um 11.30 uhr, damit man eben danach direckt zum Sektempfang und Essen gehen kann.

Nun habe ich auf meiner Wunschliste eine Stadtführung, um die Zeit zwischen Mittagsmenu und Sektumdrunk mit kaltem Buffet bei uns Zuhause abends zu füllen, ohne nochmal mit Kaffe und Kuchen anzufangen, ich finde zuviel Gesitze und Geesse furchtbar! Deswegen kommen nun eigentlich nur zwei Restaurants in nähere Auswahl, die sich in der Nähe befinden und damit sind wir dann auch schon gleich in der Nähe vom Treffpunkt für die Stadtführung.

Das alles ist auch nicht direckt ums Eck, aber ich denke es ginge schon. Oma und Schwiegermutter könnten letzte Hand an die Vorbereitungen für den Umdrunk abends vornehmen, dann haben sie ihre wichtige Aufgabe weitab von mir :wink:

Männe ist mir wurscht was der da macht, solange er nicht stiften geht :laughing:

Frau des Trauzeugen könnte Line betreuen und eben mit ihr die Deko machen, das ist bei uns ja nur ein Tisch für 20 Personen, also nicht viel! Ich denke selbst ich kann da noch kurz ein wenig mithelfen, bevor ich dann zu meiner Friseurin abhaue, die ist in Laufnähe zu Standesamt und Lokation.

Dann soll meine Schwester zu mir zum Friseur kommen zum händchenhalten und die kann eigentlich auch das Kleid mitbringen, denn in dem Fall wäre es geschickter gleich mich dort vollends fertig zu machen und dann von dort loszuziehen. Da habe ich wenigstens dann auch viel Gesellschaft und gute Unterhaltung… :wink:

Ich würd an Eurer Stelle auch schauen, ob es Bekannte machen können. Oder zumindest dabei sind, wenn die Restaurantangestellten es machen. Es sei denn, Ihr kennt sie richtig gut und traut ihnen zu, alles hinzubekommen.
Bei uns durften wir auch nicht eher rein, aber wir hatten ja zum Glück einen Dekorateur, der das den ganzen Mittag/Nachmittag lang dekoriert hat.