Sind hier studenten unter den Brautpaaren?

Hallo,

mein Verlobter und ich wir wollen nächstes Jahr heiraten. Ich stdiere noch und wir sind momentan auf der Suche nach dem passenden Termin.

Im nächsten Sommersemester werde ich keine Prüfungen sondern nur Hausarbeiten schreiben, d.h. das ich in den zwei Prüfungswochen frei habe.
Wir möchten den Termin gerne auserhalb der Schulferien legen.
Die Prüfungswochen sind leider genau in den ersten zwei Wochen der Sommerferien also kommt das auch nicht in Frage, wahrscheinlich wirds dann doch das Wochenende an dem die Ferien anfangen.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Wie habt ihr Studium und Hochzeit unter einen Hut gebracht? (Bzw. habt es vor :smile: )

Bin gespannt auf eure Antworten!

ich stecke mitten im referendariat und mein freund muss am 10.07. seine diplomarbeit abegeben…und am 4.+10.08. werden wir heiraten…

ist ganz schön stressig…mein liebster ist oft traurig dass er keine zeit hat mit mir die vorbereitungen zu genießen…und finanziell ist es gerade auch sehr schwierig…aber das ist wahrscheinlich die beste probe vor der ehe…

am 6.07. bekomme ich 6 wochen sommerferien u8nd am 10.07. gibt er seine arbeit ab…und dann genießen und planen und freuen…

wir haben unseren termin extra in die schulferien gelegt wegen mir aber mit seinem studium konnten wir nicht so genau planen…

liebe grüße
kristina

Hallo!

Auch wir sind beide Studenten, obwohl mein Mann schon ganztätig nebenbei arbeitet und nur noch seine Diplomarbeit abgeben muss. Ich bin gerade im letzten Jahr und habe meine Diplomarbeit fertig, nächste Woche hab ich dann die ersten drei Dplomprüfungen, leider ziemlich heftig und mit viel lernen verbunden, aber dann haben wir ein Monat Zeit zum Vorbereiten. Anfang Oktober sind dann meine letzten Prüfungen und dann geht die Hochzeitsreise los - juhu! Also bei uns wars immer klar, dass wir in den Ferien feiern, unsere Eltern sind Lehrer, die haben dann auch mehr Zeit und viele unserer Freunde sind auch Studenten und müssen anreisen, die haben dann auch mehr Zeit. Ich denke, wenn man den Termin früh genug bekannt gibt, dann sind auch die wenigsten auf Urlaub!
Außerdem lenkt mich die Hochzeitsvorbereitung sehr gut vom Lern-Stress ab, ich kann mir die Zeit gut einteilen und denk gar nicht sosehr an meine Prüfungen, weil der schöne Gedanke an meine Hochzeit alles überstrahlt. Hab mir aber schon oft gedacht, warum ich mir das antu, gerade in der stressigsten Studienzeit, aber wir wollten einfach nicht warten!!

Alles Gute für Planen und natürlich fürs Studium.
iris

Hallo,
wir sind auch noch beide am Studieren, in den allerletzten Zügen, wollten aber auch nicht länger warten. Der Kompromiss, da wir beide im Herbst Examen machen, ist jetzt, dass wir dieses Jahr (in weniger als 2 Wochen :smiley: ) “nur” standesamtlich heiraten und nächstes Jahr dann kirchlich. Das wird dann fast ein Jahr später sein, da ich dann hoffentlich im Referendariat bin und dann eigentlich nur die Sommerferien in Frage kommen, wenn man ein wenig Zeit zum Vorbereiten haben möchte. Dachte erst an Ostern, aber in der K-Woche darf man nicht heiraten.
Mit dem Lernstress momentan denke ich auch manchmal, oh Mann, ein wenig später wäre auch nicht schlecht gewesen. Auf der anderen Seite bin ich froh, einen Lichtblick, noch dazu einen wunderschönen, zu sehen. Und wir haben von Seiten unserer Familien auch viel Hilfe.
Viele liebe Grüße!

Hallo Korle,

wir waren Studenten, als wir letztes Jahr standesamtlich geheiratet haben. Daher haben wir auch zuerst nur standesamtlich geheiratet, als Student hat man ja noch nicht unbedingt Unmengen Geld.
Inzwischen habe ich eine Doktorandenstelle und mein Mann ist Referendar. Jetzt nehmen wir die kirchliche Hochzeit in Angriff.

Von der Planung her haben wir letztes Jahr natürlich weniger gemacht als dieses Jahr, wobei es schon größere Punkte gab wie Ringe aussuchen, Essen bestellen, Party planen… Mein Mann war in der Zeit mitten im Exemansstress, ich hatte allerdings etwas Leerlauf bis zur Diplomarbeit (die haben ich direkt die Woche nach der Hochzeit dann angefangen). Aber insgesamt haben wir alles ganz gut und ohne allzuviel Stress geschafft. Ich glaube, ich hatte damals sogar mehr Zeit als jetzt für die Vorbereitung. Man ist halt als Student auch flexibel genug mitten am Tag zum Restaurant, Standesamt, Juwelier, etc. zu gehen. Jetzt muss man sich die Termine immer umständlich auf den Abend/das Wochenende legen.

Ihr werdet das schon schaffen. :smile:

LG, Marei

hallo gehör auch zu den studis!!!

als erfahrene studentenbraut muss ich sagen die sache hat 2 seiten:

  1. war es gut während dem studium, weil in der arbeit hätt ich nicht so mal fehlen können

  2. auf der anderen seite wars doch ziemlich stressig und ich darf jetzt 4 wochen aufholen, zu den aktuellen projekten

aber schön war´s und ich bin glücklich verheiratet zu seinund das fest war wahnsinn!!!

grüssle;)

Hallo!

Ich bin auch noch Studentin und werde es wohl auch bei unserer Hochzeit nächstes Jahr noch sein. Da ich kaum noch Kurse auf der Uni habe, sondern viele Diplomprüfungen machen sollte, wird sich das mit der Hochzeitsplanung schon ausgehen, da habe ich keine Sorge. Mein Zukünftiger ist letzte Woche mit dem Studium fertig geworden.

Hallo Korle,
ich bin auch eine Studentenbraut. Wir werden am 24.8 heiraten und ich bin gerade in den letzten Zügen bei meiner Bachelor-Thesis. Dadurch das wir so früh angefangen haben unsere Hochzeit zu planen hatte ich eigentlich keinen Stress. Im Gegenteil, es war ne nette Ablenkung zwischendurch wenn ich mal keine Lust hatte, was für die Hochschule zu tun. Brauchst Dir also keine Sorgen zu machen, das ist machbar :wink:

Viele Grüße, Nadine

Danke sehr für eure Ermutigungen!
Wegen der Planung hatte ich mir auch nicht so viele Sorgen gemacht, eher darüber einen passenden Termin zu finden. Ich wollte von Anfang nicht in den Sommerferien heiraten, weil viele unserer Freunde, wie wir auch, bei den Pfadfindern und Mitarbeiter bei Kinderfreizeiten sind. Die Pfadfinder werden uns auch sehr bei der Hochzeit helfen, deswegen muss ich jetzt halt drauf achten wann die Freizeiten und das Camp nächstes Jahr sind und rechtzeitig den Termin bekannt geben.
Hätte mir halt gewünscht das es anders läuft, aber das wird schon klappen.

Hi Korle,

wir sind auch noch Studis und heiraten im Oktober. Ich bin grad in den letzten Zügen meines 1. Staatsexamens, mein Macker ist nächstes Jahr dran. Es ist schon recht stressig, aber ich hab mir von anderen Bräuten erzählen lassen, dass es immer stressig ist: Man muss entweder studieren oder arbeiten, Kinder betreuen oder sich um die Familie, Freunde, den Garten, etc kümmern.

ALso nicht jammern, anpacken und es einfach tun! Was kann schöner sein als diese Ablenkung vom Lernen??? :smiley:

Hallöchen :smiley:

Wir sind beide Studenten. Ich bin Jurastudentin, die gerade vor dem Exam steht. Und alles sieht so stressig aus, aber macht auch Spaß. Hauptsache man kann sich gut organisieren und alles mit der Ruhe eingehen.

Was den Termin betrifft. Wir heiraten im September. Wenn ich mich entschließe, Exam doch im Oktober zu schreiben, habe ich die Gelegenheit, mich auf der Hochzeitsreise zu entspannen, was dringend empfohlen wird (vom Exam nichts lernen).

Mein Liebster hat in der Zeit gerade vorlesungsfreie Zeit, so dass der Termin perfekt passt.

Ansonsten haben wir alles frühzeitig besprochen und uns bereit erklärt, einander beim Lernen zu unterstützen, damit wir auch die Vorbereitungszeit genießen könnten.

Falls Ihr noch in der vorlesungsfreien Zeit Hausarbeiten schreibt o.ä., würde ich empfehlen, den Termin gleich nach dem Semesterablauf bzw. kurz davor auszusuchen. So könntet ihr nach der Hochzeit euch mit den Hausaufgaben beschäftigen und danach euch kurze Entspannung gönnen, z.B. kleine Hochzeitsreise machen (wir machen kleine Städtereise).

Im Übrigen glaube ich fest daran, dass nur unser Wille zählt. Ist der Wille da, ist auch alles machbar!

LG, Julia