So langsam macht sich die Aufregung breit

Hallo,

der Termin fürs Standesamt rückt immer näher und allmählich werde ich wirklich aufgeregt (vor allem die Sache mit dem Namen - ich werde den meines Freundes annehmen - wird mir irgendwie komisch, ist aber wahrscheinlich normal, wenn man eben sein ganzes bisheriges Leben anders geheißen hat)…
Letzte Woche haben wir das Essen in dem Lokal, in das wir nach dem Standesamt gehen ausgesucht - am meisten bin ich ja auf die Suppe (geeiste Melonensuppe mit Scampischwanz und leicht scharf gewürzt) gespannt. Zum Glück sind wir nur wenig Leute, die auch gerne ausgefallenere Dinge essen, so dass wir auch etwas Gewagteres nehmen konnten.
Endlich kamen auch meine über das Internet bestellten Schuhe an, und sie sind einfach traumhaft (nachdem ich in ganz Stuttgart keine passenden gefunden hatte und ja so furchtbar komplizierte Füße, weil platt und schmal, habe): rosafarben (passend zum Rock) mit so breiten Satinschleifen, die man um das Fußgelenkt schnürt. Ich weiß nur noch nicht, wie ich einen Tag auf den Absätzen überleben soll, aber wir müssen ja eigentlich nicht viel laufen…
Nachdem der Stoff für die Stola, den ich gekauft hatte, sich nicht mit der Nähmaschine nähen ließ und meine Mutter in verschiedenen Läden nachgefragt hat, musste sie die 2 Meter nun komplett von Hand umsäumen. Das war noch mal ein kurzer Schock, weil ich die Stola fest in mein Outfit eingeplant hatte, da mein Oberteil so etwas aufgewertet wird.
Für meinen Freund haben wir am Do noch ein tolles Hemd mit perfekt passender Krawatte gekauft (Anzug wird er einen anziehen, den er bereits zur Hochzeit seiner Schwester getragen hat, der ist super) - zum Glück war der Verkäufer meiner Meinung und konnte ihm das weiße Hemd aus- und ein zart rosafarbenes einreden!
Gestern hatte ich dann auch noch meinen Junggesellinnenabschied. Obwohl ich gesagt hatte, dass ich mich nicht verkleide und schon gar nix verkaufe, haben meine Freundinnen mir extra ein T-Shirt gedruckt - u.a. mit nem total lustigen Foto von mir drauf. Jede hatte ein solches Shirt an, und das war wirklich total süß! Ich war erst um kurz vor 5 Uhr morgens wieder daheim - entsprechen bin ich heute etwas lustlos… Wir hatten richtig viel Spaß, waren bei einer super Liveband, in der ein Arbeitskollege von mir spielt, auf dem Lichterfest und in diversen Kneipen etc. in Stuttgart. Wir waren zwar nur zu fünft, aber das war genau richtig und einige kannten sich untereinander gar nicht, haben sich aber auf Anhieb richtig gut verstanden und freuen sich schon, sich auf der Hochzeit im Oktober wiederzusehen.
Am Samstag haben wir auch noch gemeinsam (also mein Freund und ich natürlich) meinen Brautstrauß und seinen Anstecker bestellt. Bin mal gespannt, wie er aussehen wird - ich wollte nix Großes fürs Standesamt.
Freitag war auch noch unser diesjähriger Ausflug mit den Arbeitskollegen und wir sind u.a. vier Stunden in Kanus auf der Jagst herumgepaddelt - natürlich waren innerhalb kürzester Zeit alle klatschnass, und ich fürchtete schon, dass ich meine Hochzeit erkältet erleben werde - zum Glück hab ich bisher weder Muskelkater noch Erkältung bekommen!

Ansonsten bin ich irgendwie total durch den Wind, vergesse ständig Dinge und freue mich auf die fünf Tage nach der Hochzeit (wir gehen spontan in die Zugspitzarena zum Mountainbiken) - endlich einmal wieder entspannen, wobei leider mein Hintern dies Jahr noch so gar nicht an meinen Sattel trainiert ist…

Liebe Grüße von einer etwas chaotischen Carrie.

Hallo Carrie,

na das hört sich doch alles prima an. Keine Pannen so kurz vor der Hochzeit, und alles klappt. :smiley:
Besser kann es doch garnicht laufen. Und die Aufregung ist ja normal wie diejenigen die nun schon verheiratet sind uns erzählt haben. Also geniese Deine letzten Vorbereitungen und ich wünsche Dir und Deinem Zukünftigen schon mal alles Gute und dass Ihr einen tollen Tag habt.

LG Peggy

Hi Carrie,

ich wünsch dir noch starke Nerven für die nächsten Tage…

Eure bisherigen kleinen Probleme konntet ihr ja schon gut aus dem Weg räumen und die ausgewählte Suppe wird bestimmt super gut schmecken und ankommen…mmhh…

Das klappt schon alles!!

Alles Gute,
Annika

Liebe Carrie,

na das kann ich bestens nachfühlen, daß sich so langsam die Aufregung in Dir breitmacht und Du ein bißchen durch den Wind bist. Wenn auch eine standesamtliche Hochzeit eine ganz andere Athmosphäre versprüht als eine kirchliche Hochzeit - so wird dieser Tag für Euch einmalig werden und da bisher alles so gut abgelaufen ist, wird auch dieser Tag ganz nach Euren Wünschen ablaufen.

Ich bin da sehr zuversichtlich und wünsche Euch für diesen Tag alles erdenklich Gute, tolles Wetter und schlürf mal einen Löffel dieser leckeren Suppe für mich mit :stuck_out_tongue:

Liebe Grüße
Jana

Das mit durch den Wind kenne ich :smiley:

Ging mir schon nach der Brautkleidsuche so, da musste ich echt Baldrian nehmen, um wieder runter zu kommen - bin durch die Wohnung gefegt wie ein Zieh-Auf-Männchen und habe abwechslend geheult und vor Freude gehüpft…mein Schatz war völlig puzzled :wink:

Ich wünsche euch einen wunderschönen Hochzeitstag!