So traurig und ratlos

Hallo ihr Lieben,

brauch mal eure Schultern … und euren Rat.

Bei uns ist es am 24. Juni soweit - große Feier mit allem drum und dran.
Nun hat das Tantchen meines Schatzes einen Schlaganfall erlitten und es sieht nicht gut aus. Vor 4 Wochen hatte sie ihren 80. Geburtstag gefeiert und bis nachts um 1 Uhr getanzt !!! Wir sind sehr traurig da Tantchen und Onkel einfach zu unserer Lieblingsverwandschaft gehören.
Nun stellen wir uns die Frage, was wir tun sollen. Absagen? Feiern? Was wenn das Schlimmste eintritt? Ich bin so völlig traurig … ich weiss gar nicht was ich denken soll.

Vielleicht könnt ihr mir helfen einen klaren Gedanken zu fassen.

Danke
Monika

Hallo liebe Monika,
das tut mir unendlich leid!!! Fühl dich gedrückt. Ich glaube sie würde nicht wollen, dass ihr die Hochzeit absagt. Ich denke sie würde wollen, dass ihr ordentlich feiert und auf sie trinkt!!! Das ist wirklich nicht schön für euch! Ich sende euch ganz viel Kraft!

Liebe Grüße
Nicole

oje das tut mir leid für euch
ich denke auch, dass sie nicht wollen würde, dass ihr alles absagt

Hallo Monika,

das tut mir so unendlich leid für euch :frowning: - ich möchte nicht in so einer Situation stecken. Fühl dich mal ganz fest gedrückt!

Leider kann ich euch auch nicht raten, was ihr in dieser Situation machen sollt- das kann wohl niemand von uns hier. Aber vielleicht solltet ihr überlegen, was im Sinne eurer Tante wäre…
Würde sie wollen, dass ihr das Fest absagt? Oder doch, dass ihr es verschiebt, damit sie dabei sein kann, wenn es ihr besser geht?

Nach so einem Schlaganfall kann einfach alles kommen. Die Mutter meines Mannes hatte sich nach ihrem ersten Schlaganfall wieder so weit hochgerappelt, dass sie schon kurze Zeit später wieder mit ihren Freundinnen Kaffee trinken war…

Sollte dennoch der schlimmste Fall eintreten- und der Himmel möge verhindern, dass es soweit kommt- müsst ihr aus dem Bauch heraus entscheiden, ob ihr absagt oder nicht. Vielleicht könnt ihr sie dann auch in Form eines Gedenkens- einer Kerze oder einer Lieblingsblume- in die Zeremonie einbinden.

Liebe Monika, ich drücke euch beide Daumen, dass eure Tante ganz schnell wieder auf die Beine kommt und an eurem Fest teilhaben kann!

Liebe Grüße und eine große Portion Stärke von
Ala

Hey Namensvetterin!!!

Kopf hoch, jetzt sieht alles grau in grau aus, aber schon morgen scheint vielleicht wieder die Sonne- und euer Tantchen kommt doch nochmal über den Berg!!!

Und wenn sie noch kürzlich ordentlich ihren 80. gefeiert hat, wäre sie sicher sehr traurig, wenn ihr wegen ihr euer schönstes Fest absagt- das würde sie nie im Leben wollen!!!

Und wenn doch der schlimmste Fall eintritt, dann könnt ihr ihr ja bei eurer Trauung auf irgendeine Art gedenken!

Also, erstmal abwarten…

Trotzdem alles Liebe

Nicole

Vielen Dank - ihr seid so lieb. Ich musste jetzt erst mal heulen - und das ist gut. Ich hab mich nämlich die ganze Zeit versucht zusammen zu reissen. Und runterschlucken tut letzendlich auch nur weh. Ich befürchte, dass sie so schnell nicht mehr feiern wird. und wir froh sein können wenn sie wieder einigermassen fit wird.

Ihr habt recht - sie würde auf jeden Fall wollen das wir feiern. Die Frau hat einen Schneid kann ich euch sagen. Ist die Frage ob man das packt.

Ich muss erst mal ein wenig Ruhe bekommen denke ich. Die Familie ist auch so weit weg, das macht es noch schwerer. Wir können nicht gerade mal 600 km fahren und sie im Krankenhaus besuchen. Dann hätten wir schon ein besseres Bild.

Monika

hallo monika,

das tut mir auch unendlich leid für euch und eure tante. fühl dich ganz fest gedrückt.

ich schließ mich da voll und ganz eurer meinung an, ich denke auch, dass es im sinne eurer tante sein wird, dass ihr eure hochzeit feiert. falls sie nicht dabei sein kann, so habt ihr ja trotzdem die möglichkeit sie mit einzubeziehen.

aber ich denke jetzt solltet ihr mal die diagnose abwarten. und ich drücke ganz fest die daumen, dass alles gut ausgeht, für euch und vor allem für eure tante!!!

Hallo Monika

Das tut mir sooo leid für dich!

Das ist leider der Lauf des Lebens und deine Tante durfte immerhin 80 Jahre alt werden, bevor das passiert ist… (Ich weiss ist auch kein riesen Trost…)

Unsere Kollegen haben 6 Wochen nach dem Tod seiner Mutter geheiratet (sie ist an Krebs gestorben) War auch nicht ganz einfach für die beiden.

Ich würde mal noch etwas abwarten bevor ihr entscheidet was ihr machen wollt.

Ich hoffe ganz fest, dass es deiner Tante bald wieder besser geht!

Viele Grüsse
Moni

Hallo!

Ich kann eure Sorge gut nachvollziehen! Mir tut das so leid für euch!

Meine Oma hatte auch, genau gestern vor einem Jahr, einen Schlaganfall.
Sie war auch mit ihren 85 Jahren immer sehr “patent” und alle haben mich um sie beneidet. Sie kannte die meisten meiner Freundinnen und wusste auch sonst sehr gut über mich, mein Leben und meine Sorgen Bescheid. Für mich war sie eben auch eine gute Freundin.
Der Schlaganfall kam für uns alle super plötzlich, auch sie hatte nachmittags noch mit ihrem Sohn, meinem Onkel seinen Geburtstag gefeiert.
Sie hat sich dann kurzfristig noch ein wenig berappelt, aber als ihr klar wurde, dass ihr Leben nie wieder so eigenständig sein würde wie es bis dahin war, hat sie aufgegeben und ihr größter wunsch war es, endlich zu meinem Opa zu kommen.
Nach drei Monaten hat sie es dann endlich geschafft.

Wir haben uns kurz danach entschieden zu heiraten und haben lange überlegt, ob wir nicht noch warten sollten. Dann aber haben wir uns für ihren Geburtstag als Hochzeitstermin für die standesamtliche Trauung entschieden, als Ehre für sie sozusagen.
Ehrlich gesagt habe ich aber bis heute ein schlechtes gewissen, sie hat uns immer gefragt, wann wir denn heiraten.
Ich weiß aber eigentlich auch genau, wie sehr sie sich für uns gefreut hätte und dass sie bestimmt nicht böse gewesen wäre!

Ich bin durch deine geschichte nochmal sehr daran erinnert worden und wünsche euch sooo sehr, das die Sache gut für alle ausgeht!
Und egal wie ihr euch entscheidet, eure liebe Tante wird bestimmt damit einverstanden sein!

Ich wünsch euch alles, alles Liebe!
Sarah

Ihr wisst gar nicht, wie gut eure Worte tun und wie sehr mir das im Moment hilft.

Ja, Tantchen will sicher das wir die Hochzeit nicht absagen - sie wäre sicher böse, wüsste sie, dass wir mit dem Gedanken spielen.

Sie ist halt immer sehr resolut gewesen:Sie war lange Bürgermeisterin und schon immer ein selbstständige, emanziperte Frau - und eine Super Frau für den Onkel. Wenn man die beiden zusammen sieht, wird einem immer ganz weich ums Herz (sind übrigengs 53 Jahre verheiratet - haben keine Kinder, waren immer Teil der Familie meines Mannes).

Ich denke es geht ihr wie Deiner Oma, Sarah. Wenn sie nicht mehr so kann wie immer dann will sie halt nicht mehr.

Wir sind halt auch traurig, dass wir so lange mit dem Heiraten gewartet haben - aber auch das ist nicht mehr zu ändern.

Monika

Liebe Monika

Fühl dich gedrückt! Geht’s ihr inzwischen denn etwas besser?

Sie scheint eine ähnliche Person zu sein wie die Oma meines Freundes. Die lässt mit ihren 86 Jahren auch kein Fest aus und ist auch nie die erste, die nach Hause geht.

Ich denke zwar auch, dass die wollte, dass ihr feiert, aber wie soll man feiern, wenn einem doch eigentlich gar nicht nach feiern zumute ist?

Alles Liebe Jazzy

So ist das. Wir haben jetzt viel darüber gesprochen und es ist ein echtes Dilemma. Aber es geht ja hier nicht nur um uns: Viele unserer Gäste haben Urlaub beantragt und bekommen, reisen 100 - 600 km, um mit uns den Tag zu feiern - haben sich u.U. alle möglichen Dinge ausgedacht .
Ich denke, wir sollten einfach die Dinge auf uns zukommen lassen. Absagen müssten wir sonst sofort (sind ja nur noch 3 Wochen).

Hoffen wir einfach mal das Beste.

Monika

ich denke, dass das eine gute entscheidung ist
dein tantchen wird sich bestimmt erholen und wenn ihr die hochzeit jetzt absagt und verschiebt, dann kann leider auch wieder was dazwischen kommen und das ginge dann vielleicht eine weile so weiter

Das stimmt eben. Und es kann eigentlich immer etwas passieren.

Ich danke euch und muss sagen, dass ihr mir wirklich sehr geholfen habt.

Monika

dafür sind wir doch da. aber sag mal, wie gehts ihr denn heute?

Es geht ihr etwa gleich. Sie hat keinerlei Lähmungserscheinungen und kann auch sprechen usw. Sie ist halt sehr, sehr müde. Ich denke, das ist unter diesen Umständen normal. Sie hatte wohl schon mehrere kleine Schlaganfälle - aber da hat sie nie drüber gesprochen. Einfach Zähne zusammen beissen und durch. Sie wird wohl noch eine ganze Weile sehr schwach sein und man kann nicht ausschliessen das weitere Attacken folgen.

Wir hoffen einfach mal dass sie sich schnell erholt.

Monika

vielleicht habt ihr glück und sie ist bei eurer hochzeit wieder fit

Das wäre sehr sehr schön - aber 600 km sollte sie nicht reisen. Das ist auf jeden Fall zu viel. Hauptsache sie ist bald wieder gesund.

:smiley:
Hallo ihr Lieben,

ich muss es ganz schnell lsowerden: Tantchen geht es viel besser!!! Wenn Sie so weitermacht wird sie noch diese Woche aus dem Krankenhaus entlassen.
Ich freu mich ganz dolle.

Noch mal ganz lieben Dank für eure lieben Worte.

Monika

… die in weniger als 3 Wochen heiratet Gänsehaut

hallo monika,
das sind ja super neuigkeiten zum wochenanfang!
freu mich sehr für euch alle!!!