So was von NEUGIERIG

hallo zusammen

Ich weiss nicht wie es euch geht, aber ich bin soo neugierig darauf, was für unsere Hochzeit alles im Hintergrund abläuft… :wink:

Wir haben die ganze “Unterhaltung” für die Feier in die Hände unserer Trauzeugen gelegt. Und sie auch gebeten etwas zur Trauung beizutragen.

Letzten Montag haben wir uns nochmals zur Besprechung getroffen, da es noch div. offene Punkte gab. Und da hatte mein Bruder (Trauzeuge) der Trauzeugin eine Blatt zugesteckt, welches wir nicht sehen sollten (zumindest den Inhalt nicht). :unamused: Nun ist natürlich meine Neugierde noch viel mehr geweckt als zuvor.

ICH MÖCHTE DASS DER 5. AUGUST IST, DANN WEISS ICH ENDLICH WAS DIE PLANEN! :wink:

Ich freue mich so, dass die sich solche Mühe geben, obwohl ich keinen blassen Schimmer habe, was abgeht… Aber es wird sicher toll!

Wie geht es euch mit euren “abgegebenen Aufgaben”?

Viele Grüsse
Moni

Hallo Moni

Wir haben uns diese Woche mit unseren Trauzeugen und dem Zeremonienmeister zusammengesetzt und über die Trauung gesprochen. Das Unterhaltungsprogramm für den Abend liegt ganz in ihren Händen. Am liebsten hätten sie uns gleich schon an diesem Abend “loswerden” wollen, um über ihre tollen Ideen zu sprechen.

Wir haben einen groben Rahmen vorgegeben und gesagt, was wir auf gar keinen Fall möchten. Ansonsten überlassen wir ihnen freie Hand. Bin auch schon sehr gespannt, was so alles auf uns zu kommen wird :smile: .

Es liäbs Grüessji Jazzy

Oh Moni,
ich bin ja auch soooooo was von neugierig :wink:
Es geht schon beim JGA los, über den meine lieben Freundinnen ja auch ein riesen Geheimnis draus machen!!!
Neulich waren wir bei meiner Trauzeugin in Dü u. auf einmal meinte sie zu den anderen: so, kommt mal mit mir in ein anderes Zimmer, ich muss Euch mal was zeigen…
Somit waren die drei 20 Min. verschwunden :open_mouth: u. ich habe nur ein “psst, nicht so laut” u. heftiges Gelächter zu Ohren bekommen.
GRRr :smiling_imp: , dabei bin ich doch schon so neugierig und hätte gerne mal an der Tür gelauscht :blush:
Ich kann Dich also sehr gut verstehen :wink: .
Liebe Grüße von Steffi

Hallo Moni,

ich kann dich sehr gut verstehen. Wir haben zwar so einiges selbst geplant, aber der ganze Tagesablauf macht unser Zeremonienmeister und wir konnten Ihm nur einen groben Rahmen geben, wie Uhrzeit Kirche; Essen usw.
Jetzt sind es nur noch ein paar Wochen bie uns und ich bin schon so nervös wie der Tag wird. Und Ihr müsst auch nicht mehr so lange Warten.

Oh, ich bin auch so neugierig! Habe aber eher das Gefühl, dass gar nicht so viel geplant wird, wie ich gerne hätte… Meine Brautjungfer organisiert zwar zusammen mit dem Zeremonienmeister die Feier, aber ich glaube, die haben sich noch kein einziges Mal zusammengesetzt um etwas zu besprechen. Letzte Woche, als ich sie gefragt habe, wann ich denn am besten den Brautstrauß werfe, hat sie aber auch nur gesagt, dass ich mir mal nicht so viele Gedanken machen soll, es solle ja auch noch Überraschungen geben. Und eigentlich weiß ich, dass ich mir darüber keine Gedanken machen muss, denn sie hat immer ganz liebevolle Ideen. Die persönlichsten Geburtstagsgeschenke kommen grundsätzlich von ihr.
Das Problem ist wahrscheinlich, dass wir uns hier selber etwas verrückt machen und alles bis ins Detail planen wollen, sodass wir bzw. ich schon gar kein Vertrauen mehr in die Fähigkeiten unserer Freunde habe.

LG Nina

Hallo

@ Nina

Da sprichst du mir aus der Seele. Mich macht das ganz kirre nicht zu wissen was da los ist.
Einerseits vertraue ich allen das sie es hinbekommen.
Andererseits denke ich sind sie total überfordert und beschäftigen sich nicht genug mit der Hochzeit.

Hoffe nur das ich nicht enttäuscht bin am Tag der Tage,weil ich gerne soviel gehabt hätte.
Naja es wird nocheinmal der Hochzeitsbrunch stattfinden woch ich nochmal all unsere Wünsche äußer und die mädels auchmal alleine lasse um sich zu besprechen.
Sie kommen nämlich aus ganz deutschland.

Naja wird schon, und lange ist ja auch nicht mehr.

Wie viel unsere Trauzeugen organisiert haben kann ich nicht sagen… Mein Mann ist der meinung dass sie eh alles erst im letzten Moment machen. Da hat meine Mutter gleich widersprochen, als sie das hörte. Sie meinte, die beiden hätten sich schon ein paar mal getroffen.
Als ich am Montag sagte, dass wir noch 4 Leute mehr ans Fest einladen würden, waren die beiden gar nicht begeistert, da sie schon irgendwas geplant haben mit den Gästen. Naja, wird wohl irgendwie klappen…

Entäuscht sein werde ich bestimmt nicht, eher positiv überrascht.

Viele Grüsse
Moni

bei uns wir leider nix organisiert :cry:
ich hoffe aber, dass irgendwas nach der kiche gemacht wird z.b herz ausschneiden oder so

schneckerl,

Organisiert ihr alles selbst? Hab ihr niemand der euch unterstützt? Ich drücke dir die Daumen, dass auch ihr an euerer Hochzeit positiv überrascht werdet!

Viele Grüsse
Moni

Och menno Schneckerl, wo wohnst Du denn??? Da kommen wir doch glatt vorbei und organisieren was nach der Kirche :wink:
Dicken Drücker von Steffi

Hey,

mir geht’s da nicht viel anders, wie euch!
Organisatorisch haben wir die Feier auch ganz in die Hände unserer Trauzeugen gelegt. Und dann kommen von meiner Mutter immer so Kommentare, sie hat jetzt mit Karin, also der Trauzeugin telefoniert und mit meiner Schwiederma trifft sie sich die Tage… Ihr kennt das ja sicher bestens, oder? :smile: Die wollen uns einfach nur neugierig machen :confused:
Ich hab aber gesagt, ich will’s gar nicht wissen, ich lasse mich da echt überraschen, aber ich freu mich schon so riesig drauf.
Überhaupt bin ich froh, dass ich mich dann um den Ablauf der abendlichen Feier gar nicht mehr kümmern muss, da weiß ich jetzt, dass das alles in guten Händen ist. :smiley:

Also Mädels, lassen wir uns überraschen!!!
Alles Liebe
Gina

Hallo Mädels,

ich erlebe das Vorbereiten gerade von beiden Seiten:In einigen Wochen heiraten ganz liebe Freunde von uns und da sind wir schon fleißig dabei, einiges vorzubereiten (was, das wird hier nicht verraten, denn die beiden haben auch Internet :smile:) Und auf der anderen Seite werde ich selbst im herbst heiraten.
Einen wichtigen Tipp kann ich Euch aber geben: Wenn ihr wollt, dass Eure Freunde mit viel Freude was machen, dann informiert sie rechtzeitig und rückt mit allen Infos raus, die Ihr habt! (Gästeliste, Zusagen/Absagen, Essen, geplante Tischdeko usw.) Das macht das planen viel, viel leichter!

Viele Grüße und viel Spaß beim Überraschen-Lassen :smile:

Desideria

Desideria,

Das mit dem Vorbereiten haben wir letztes Jahr auch erlebt…
Es ist absolut toll, wenn dir die Überraschungen gelingen…
Die Mutter des Bräutigams wollte immer was erzählen, aber meine Kollegen haben dann gesagt, sie wollen nichts wissen. Irgendwie fand ich es richtig süss, dass sie die Überraschungen nicht für sich behalten wollte, sie was an der Hochzeit mindestens so aufgeregt wie Braut und Bräutigam.

Wir haben ihnen nur eine Überraschung verraten. Sie war aus einem Scherz entstanden und die beiden habe nicht geglaubt, dass wir das durchziehen… :smiley:
Bei einer Vorbereitungssitzung hat mein Schatz zu ihnen gesagt: “Ihr könnt doch bei McDonalds Hochzeit feiern, Geburtstage haben die ja auch”
Danach sind wir immer wieder auf das zurückgekommen. Ich habe dann organisiert, dass die beiden mit ihrem Auto bei McDrive vorbeifuhren und dort eine “Wundertüte” erhielten. Ihr hättet die Blicke sehen sollen… Absolut HAMMER…

Ich hoffe wirklich, dass ihr an der Hochzeit alle überrascht werdet!

Viele Grüsse
Monika

Hallihallo!

Also, meine Schwester sagte neulich, wenn ich nicht bald aufhören würde, mich um alles selber zu kümmern, dann wüßte sie bald nicht mehr, womit sie mich noch überraschen sollten…

Tja, das ist leider bei mir so: ich wünsche mir so vieles, damit dieser Tag wirklich einmalig wird und weil ich Bedenken habe, dass das nicht so klappt, wenn ich mich nicht selbst um alles kümmere, habe ich inzwischen so ziemlich ALLES organisiert…

Mein Schatz und ich sind aber beide auch nicht welche, die gerne überrascht werden. Mich macht das echt ein bisschen nervös, dass ich nicht genau weiß, was unsere Freunde so alles planen- das machen die nämlich gerade mit wachsender Begeisterung! Ich habe dann immer Angst, dass die sich was ausdenken, was uns gar nicht gefällt…

Aber eigentlich kann das auch gar nicht sein, weil die kennen uns ja nun mal ziemlich gut…

Naja, wird schon werden, man sollte sich einfach nicht so viele Gedanken machen!!!

LG Nicole

Huhu zusammen,
also wir organisieren ehrlich gesagt so ziemlich alles selber. Liegt aber vermutlich auch daran, dass wir mit die ersten aus unserem Freundes- und Bekanntenkreis sind, die heiraten. Und die Verwandten wohnen alle total verstreut, so dass wir da auch nichts erwarten.
Im Grunde finden wir das auch nicht weiter schlimm, denn mir macht die ganze Organisation riesig Spaß, aber auf irgendeine klitzekleine Überraschung hoffe ich doch - von so etwas lebt das Fest ja schließlich auch, und spontan genug sind wir auf jeden Fall…
Ich glaube, ich würde verrückt werden, wenn um mich herum lauter Geheimnisse ausgeheckt werden…
Grüßle, Carrie.

Hi Moni,

wir werden einen Tag vor Euch heiraten und somit erlöst werden! Denn auch bei uns ist die Feststagsplanung in den Händen meiner Mutter und Schwester(=Trauzeugin).

Geht es Euch auch so? Man freut sich über das Engament der Lieben und hat eine große Vorfreude auf die Überraschungen und andererseits ist man ein bissel traurig, weil etwas fehlt. Ich wollte gern zwei Sachen aus der letzten WS aufgreifen, leider lassen das die beiden nicht zu - ich solle einfach abschalten und sie machen lassen. Könnt Ihr das?

Trotz allem bin ich dankbar und zu 99,9 % sicher, dass es wunderschön wird.

LG Kristin