Stimmungstief

Hallo zusammen,

ich habe auch mal wieder Zeit gefunden, hier zu stöbern und mich auf den neusten Stand zu bringen. :smiley:

Mich hat gerade ein Tief erwischt, was das Planen und Heiraten angeht. Mein Freund ist eher der “schlichte” Typ. Das soll heißen, er will alles ganz schlicht halten, ohne viel TammTamm und mich erwischt ab und zu schon der Wunsch nach etwas mehr Leuten bei der Trauung und nach etwas mehr Stimmung und Aufwand. :confused: Das hat zur Folge, dass ich gucke und suche und er meint, das habe alles noch so viel Zeit, weil wir ja nichts Großes wollen. Und nun gehen mir auch langsam die Ideen für die passende Feierlocation aus, denn meine Vorschläge erwiesen sich als zu teuer oder er mag sie nicht und selbst hat er noch keine und überhaupt hat ja alles noch so viel Zeit… :cry:

Diese Einstellung ist gerade nicht so förderlich, um Pläne zu schmieden und sich zu freuen. Ich habe die letzte Zeit daher auch nicht so viel gemacht und nichts weitergeplant. Immerhin steht die Fotografin schon fest. :smiley:

Kennt ihr das?

Ganz liebe Grüße
Kamille

Ach Kamille, lass Dich mal fest drücken!
So ein bisschen kenne ich das auch, was Du da schilderst. Ich kann mich auch immer ganz schnell für vieles begeistern und will immer alles gleich haben und machen. Mein Liebster hat mich da öfter erst mal gebremst. Auch wir hatten teilweise sehr unterschiedliche Vorstellungen von der Feier. Er wollte es auch lieber schlicht und nicht so pompös. Aber letztendlich haben wir uns immer geeinigt.
Lass ihn auch ruhig mal ein bisschen in Ruhe mit dem Hochzeitsthema. Meiner fühlte sich dann teilweise immer richtig erschlagen von mir und meinen Ideen und hat erst mal auf stur geschaltet.
Letztendlich ist es eine wunderschöne Hochzeit geworden, die wir beide in vollen Zügen genossen haben.

LG Nina

so ein tief hat wohl jede :frowning: mal
habt ihr fürs standesamt schon alles geplant? die location für die kirchliche trauung würde ich aber auch bald in angriff nehmen. viele sind schon ein jahr im voraus ausgebucht oder haben nur wenige termine mehr frei. das wäre ja mal das wichtigste

Hallo Kamille,
ich kann dich bestens verstehen. Bei uns ist es auch so, dass ich immer schon alles geregelt haben wollte, da ich ganz schlecht abwarten kann und Montag eine neue Ausbildung beginne und dann wohl kaum noch Zeit haben werde. Letztendlich habe ich aber festgestellt, dass ich mir um viele Dinge zu viele Gedanken gemacht habe. Wir werden auch eher schlicht mit 25 Leuten heiraten. Stöbere ich hier im Forum, habe ich auch öfter das Gefühl, dass mir das lange weiße Kleid oder die riesige Hochzeitsparty fehlt - doch wir wollten es ja eigentlich genau so! Du kannst ja vielleicht für dich selbst ein bischen Glamour reinbringen, indem du dir dein Traumkleid suchst, vielleicht die Haare schön gestaltest oder dich auf einen aufwendigen Brautstrauß freust…ich habe gesehen, dass du auch aus Hamburg kommst. Bei der Anmeldung in unserem Standesamt habe ich eine dicke Zeitschrift bekommen, in der viel Locations besprochen werden. Vielleicht ist da für euch etwas dabei. Wenn ihr Standesamt und Location gewählt habt ist das bestimmt schon die halbe Miete. Viel spaß beim Stöbern

Hallo

und vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

Es hat mich schon beruhigt zu wissen, dass es anderen ähnlich geht. Ich glaube, meinem Schatz ist das alles auch etwas zu viel. Wir haben vorgestern mal ausführlicher geredet und ich habe ihm meine Zweifel mitteilen können. Er hat mir erklärt, dass er einfach etwas Ruhe vor dem Thema braucht und ich mir aber keine Sorgen machen soll. Er wird alles mit mir planen und sich auch Zeit dafür nehmen. Er will ja auch, dass es etwas besonderes wird. Es tat gut, mal offen zu sein.

Ich denke ein Knackpunkt ist auch, dass wir die Trauung in sehr kleinem Kreise durchführen wollen - also ursprünglich nur mit unseren besten 3 Freunden/-innen. Die Idee, die Trauung nur für sich zu machen, für sich zu erleben und sich nicht hineinreden zu lassen, ist ihm sehr wichtig. Das große Familienfest mit allen folgt dann ja auch.

Ich habe da zwei Herzen in mir, das eine sagt, es ist Euer Tag und erst einmal zu zweit mit Euren 3 engsten Freunden ist klasse und herrlich intim. Das andere Herz sagt, ich will meine Familie dabei haben, meien Oma würde mir fehlende Assecoires nähen und alle in die Planung einzubeziehen ist auch schön. :smile:

Das hat natürlich alles seine Vor- und Nachteile und wir müssen also einen Kompromiss finden, mit dem wir beide glücklich sind. Ich habe jetzt auch mit ihm abgesproche, dass meine kleine Schwester bei der Trauung dabei ist. Ohne die übrige Familie geht ja noch, aber ohne meine kleine Schwester nicht. :cry:

Ich denke, das ist also auch ein Punkt bei unseren Vorbereitungen, der mir zu schaffen macht. Das zwiespältige Gefühl, dass ich es eventuell bereue, meine Familie nicht gleich dabei zu haben. :confused:

Nunja, ich werde mir das alles mal durch den Kopf gehen lassen.

Liebe Grüße
Kamille