Strumpfband

Hi, mir ist grad noch eine Frage eingefallen: Besorgt sich die Braut ihr Strumpfband selber oder bekommt sie es geschenkt? Wenn ja, von wem?

Ich hab grad mal bei ebay geguckt und finde da viele schöne und vor allem günstige Strumpfbänder, aber mein Macker meinte, ich dürfte mir das nicht selber kaufen.

Wie ist das denn nun???

am Schlausten ist, wenn Du bei www.lohrengel.de den Fragebogen ausfüllst, dann bekommst Du eines geschenkt!!!
Sieht zwar nicht besonders aussergewöhnlich aus, aber wenn es nur der Tradition wegen sein soll… :wink:

Liebe Grüße
Sandra

Ich habe es mir selber gekauft - hab auch gar nicht darüber nachgedacht, ob ich das darf… :frowning: Bislang hat es auch kein Unglück gebracht, aber was sagt das nach 3 Wochen schon aus :wink: :laughing:

HAllo,

hab das auch, finde es aber verdammt eng!
:cry: :cry:

MEine Strümpfe halten auch ohne super.

Grüße

Habe mir das Strumpfband von meiner Freundin (hat letztes Jahr geheiratet) ausgeliehen…

Brauchte noch was Geliehenes… und blau ist auch noch mal dabei :smiley:

Meines war in ner Hochzeitszeitung mit dabei

Ich habe eins beim Brautkleidkauf geschenkt bekommen, hab’s aber nicht getragen.

Der Brauch ist mir übrigens neu. Was meinte Dein “Macker” denn, wer Dir das schenken soll? Er? Kann er natürlich gerne tun, oder? 8)

Ich leihe mir meins bei meiner Trauzeugin ( sie hat letztes Jahr erfolgreich geheiratet ), denn wie Claudi brauche auch ich noch was geliehenes und was blaues.

LG Teufelchen

also ich hab auch zwei: eines von einer lieben freundin (das war die retour-kutsche, ich hatte ihr letztes jahr zu ihrer hochzeit eines geschenkt) und eines von lohrengel. ich weiß noch nicht, ob ich es werfen werde, so viele singles haben wir nicht bei der feier,…

Ich hab im Brautmodenladen eines geschenkt bekommen.
Das habe ich beim Standesamt getragen.
Das zweite haben mir meine Arbeitskollegen zum Standesamt geschenkt und das habe ich dann bei der Trauzeremonie getragen…das war aber auch ein sehr schönes, ganz weiches.

LG Koboldine

Ich habs von meiner Trauzeugin geliehen (Hochzeit 2000). Es ist cremefarben mit ner kl. blauen Schleife - da ich auf jeden Fall Strümpfe trage, werde ich auch das Strumpfband tragen.

Danke erstmal für die vielen Beiträge! Ich hab als erstes gleichmal den Lohrengel-Fragebogen ausgefüllt, man weiß ja nie…

Mein Macker meinte, dass ich das entweder von der Trauzeugin oder der Brautjungfer geschenkt bekommen würde, aber wenn von euch keine von diesem Brauch gehört hat, dann soll das wohl nicht so üblich sein. Mein Macker hat einen link, auf dem es jeden Tag einen neuen WEddingtipp gibt, aber da das eine englische Seite ist, wird das wohl auch ein englischer Brauch sein…

Hallo,

nur mal 'ne Frage: ist das bei Euch in der Gegend so üblich, dass man seinen Mann “Macker” nennt?! Würde mich einfach mal interessieren, denn hier in NRW wäre das eher eine Beleidigung für uns Männer, wenn wir so genannt werden… :blush: !!!

Grüße,

Dirk

— Begin quote from ____

ist das bei Euch in der Gegend so üblich, dass man seinen Mann “Macker” nennt?! Würde mich einfach mal interessieren, denn hier in NRW wäre das eher eine Beleidigung für uns Männer, wenn wir so genannt werden…!!!

— End quote

:laughing: :laughing: Dirk, ich muss lachen :laughing: Ich stolper auch jedesmal über den Begriff… Aber jedem seins! :wink:

:smiley: :smiley: :smiley: :smiley:

Huhu,

hab mich auch schon mehrmals dran gestoßen.
Finde das eher abwertend, aber keinen passenden für meinen (werdenden) Mann.

Grüße

hihi,

ja, bei “macker” habe ich sofort das bild eines
engbejeansten
cowboystiefeltragenden
fuchsschwanz-als-autoschlüssel-anghänger-besitzenden
vo-ku-hi-la-frisierten typen vor augen,
der aus seinem manta aussteigt und mich mit
“hey puppe, wie stehts?!” begrüßt…

also atze schröder.

brrr!

:wink:
juli

:smiley: Ihr seid ja süß! Nein, das “Macker” ist keinesfalls abwertend gemeint, in unserem Umfeld wird das haüfig gebraucht und ist liebevioll konotiert.

Ich nenne meinen Süßen aber auch nur so, wenn ich über ihn rede, manchmal spreche ich ihn auch so an, aber nur, wenn ich will, dass er was macht. Ich bin mir bewußt, dass dies ein alter, norddeutscher Ausdruck für einen kastrierten Esel ist, aber wie bei vielen Wörtern gibt es eben manchmal eine neue Bedeutung (siehe “geil”).

Ich hoffe, ich konnte euch beriuhigen und ihr stört euch nicht mehr an dem Begriff, wenn ich ihn wieder verwende. ABer ich werde versuchen, meistens nur noch “Mein Süßer” zu schreiben :wink:

@ July

genau getroffen :laughing: :laughing: :laughing: