Suche ein Gedicht für die Kirche

Hallo,

ich war letztens auf einer Trauung, da wurde eine schöne Lesung vorgetragen, die ging so ähnlich:
Einen braucht man für…
einen für…

eine lange Aufzählung, letztlich wohl auch Gott angedeutet.
Kennt ihr das?

Oder könnt ihr mir eine andere nicht-biblische Lesung empfehlen?
Hab über die Suchfunktion schon alle Vorschläge durch…

Die Geschichte der Kugelhälften
Der Ort an dem der Himmel die Erde küsst
Der kleine Prinz
Der Gärtner und der Rosenstock
usw. habe ich schon ausgeschlossen

Grüße

Wir hatten zur Einführung folgenden Text:

*„Versprechen“ (Christa Peikert-Flaspöhler)

Ich meine dich ganz.
Du schwebst wie ein himmlischer Traum
durch mein Herz, bewegst mein Denken
rufst mich, in deiner Schönheit zu wohnen
Ich meine dich ganz

Nicht eine Nacht, ein Wochenende
den Sommer über

Nicht bis es einem von uns
zu anstrengend oder zu langweilig wird

Ich meine dich über die Zeiten hinaus.

Ich meine dich ganz

mit Freuden und Trauer, mit Wünschen und Ängsten
mit Gaben und Fehlern und schließe nichts aus.

Ich meine dich ganz
Unsre Ringe sprechen aus, was wir tun:

Du für mich
ich für dich

Ich meine dich ganz.
Unsre Ringe bezeichnen den Weg zu der Stadt auf dem Berge*

Und nach der Kommunion folgenden Text:

*“Traum” (aus Taizé)

Eines Nachts hatte ein Mann einen Traum.
Er träumte, er würde mit Christus am Strand entlangspazieren. Am Himmel über ihnen erschienen Szenen aus seinem Leben. In jeder Szene bemerkte er zwei Paar Fußabdrücke im Sand, eines gehörte ihm, das andere dem Herrn.
Als die letzte Szene vor ihm erschien, schaute er zurück zu den Fußabdrücken und bemerkte, dass sehr oft auf dem Weg nur ein Paar Fußabdrücke im Sand zu sehen war. Er stellte ebenfalls fest, dass dies gerade während der Zeiten war, in denen es ihm am schlechtesten ging.
Das wunderte ihn natürlich, und er fragte den Herrn: „Herr, du sagtest mir einst, dass ich mich entscheiden sollte, dir nachzufolgen; du würdest jeden Weg mit mir gehen. Aber ich stellte fest, dass während der beschwerlichsten Zeiten meines Lebens nur ein Paar Fußabdrücke zu sehen ist. Ich verstehe nicht, warum! Wenn ich dich am meisten brauchte, hast du mich alleine gelassen.“
Der Herr antwortete: „Mein lieber, lieber Freund, ich mag dich so sehr, dass ich dich niemals verlassen würde. Während der Zeiten, wo es dir am schlechtesten ging, wo du auf Proben gestellt wurdest und gelitten hast, wo du nur ein Paar Fußabdrücke siehst – es waren die Zeiten, wo ich dich getragen habe.“*

Lassen sich beide auch als Lesung nutzen (dafür hatten wir einen biblischen Text) - vielleicht kennst Du den einen oder anderen nicht, oder hast ihn noch nicht ausgeschlossen :wink:

Liebe Traulsi,

mir hat Sam diese beiden lett geschrieben.
Die fand ich auch wunderschön.
Ich habe mich dann (glücklicherweise - da die anderen 5 alle richtige Fürbitten hatten) für eine Fürbitte entschieden.

Eine Hand, die stets da ist

Ich wünsch euch eine Hand, die die eure ergreift
und mit euch durch Wälder und Wiesen streift,
eine Hand die euch streichelt, eine Hand die euch liebt
eine Hand, die viel weniger nimmt als sie gibt.

Ich wünsch euch eine Hand, die die eure hält,
und die euch begleitet durch Leben und Welt,
eine Hand, die euch hilft übers Wasser zu gehen
und überall noch einen Weg zu sehn.

Ich wünsch euch eine Hand, die euch immer begleitet,
eine Hand, die euch Kraft gibt und mit euch streitet,
eine Hand für den Frieden, eine Hand mit einem Licht,
eine Hand, die stets da ist und nie mit euch bricht

oder

Vor langer, langer Zeit existierte eine Insel, auf der alle Gefühle der Menschen lebten:
die gute Laune, die Traurigkeit, das Wissen und so wie alle anderen Gefühle, auch die Liebe.
Eines Tages wurde den Gefühlen mitgeteilt, dass die Insel sinken würde. Also bereiteten alle
ihre Schiffe vor und verließen die Insel. Nur die Liebe wollte bis zum letzten Augenblick warten.
Bevor die Insel sank, bat die Liebe um Hilfe.
Der Reichtum fuhr auf einem luxuriösen Schiff an der Liebe vorbei. Sie fragte:
“Reichtum, kannst du mich mitnehmen?”
“Nein, ich kann nicht. Auf meinem Schiff habe ich viel Gold und Silber. Da ist kein Platz für dich.”
Also fragte die Liebe den Stolz, der auf einem wunderbaren Schiff vorbeikam:
" Stolz, ich bitte dich, kannst du mich mitnehmen?",
“Liebe, ich kann dich nicht mitnehmen…” antwortete der Stolz, “hier ist alles perfekt. Du könntest
mein Schiff beschädigen”.
Also fragte die Liebe die Traurigkeit, die an ihr vorbeiging:
“Traurigkeit, bitte, nimm mich mit”,
“Oh Liebe” sagte die Traurigkeit, “ich bin so traurig, dass ich alleine bleiben muss.”
Auch die Gute Laune ging an der Liebe vorbei, aber sie war so zufrieden, dass sie nicht hörte,
dass die Liebe sie rief.
Plötzlich sagte eine Stimme:
“Komm Liebe, ich nehme dich mit”
Es war ein Alter, der sprach.
Die Liebe war so dankbar und so glücklich, dass sie vergaß den Alten nach seinem Namen zu fragen.
Als sie an Land kamen, ging der Alte fort.
Die Liebe bemerkte, dass sie ihm viel schuldete und fragte das Wissen:
“Wissen, kannst Du mir sagen, wer mir geholfen hat?”
“Es war die Zeit” antwortete das Wissen.
“Die Zeit?”, fragte die Liebe, “Warum hat die Zeit mir geholfen?”
Und das Wissen antwortete:
“Weil nur die Zeit versteht, wie wichtig die Liebe im Leben ist.”

Sie hatte auch noch diese beiden genannt. Die kenne ich leider nicht. Müßtest Du Sam ggf. noch einmal fragen.

LG und viel Erfolg
Koboldine
“Ich wünsche dir Zeit” oder “Spuren im Sand”

Ich kenne noch “Die Legende vom Glück”, findest du bestimmt im Netz!

hallo trausli,

vielleicht ist hier das eine oder andere dabei:
bonifatius-hd.de/ehe/texte.html
ev-kirche-rhede.de/service/t … ichler.htm
gedichte-garten.de/forum/ftopic72.html
gedichte-garten.de/forum/ftopic73.html
ev-kirche-siegburg.de/artikel-93-74.html
falkenbergkirche.de/download … -Texte.pdf

Hallo,

danke, dass ihr euch soviel Mühe gebt!

Elli Michler ist mein absoluter Favorit, das gedicht hatte ich schon aus einem ihrer Bände in Erwägung gezogen.

Grüße

— Begin quote from "traulsi"

Hallo,

danke, dass ihr euch soviel Mühe gebt!

Elli Michler ist mein absoluter Favorit, das gedicht hatte ich schon aus einem ihrer Bände in Erwägung gezogen.

Grüße

— End quote

das mag ich persönlich auch total gern :wink:

Oh ist das Gedicht von Elli Michler schön! Das kannte ich noch gar nicht,…das könnte ich mir auch gut vorstellen für die Kirche. Danke liebe Michy für die tollen Links!
:laughing:
Alina

Ein Favorit von mir, der allerdings auch immer wieder gern genommen wird und daher möglicherweise schon etwas ausgelutscht ist…“Von der Ehe” aus “Der Prophet” von Khalil Gibran. Ist zwar kein Gedicht sondern Prosa, aber das ist so ziemliche das Wahrste über die Ehe, was je geschrieben wurde…Läßt sich ggf. auch gut kürzen, wenn die Zeit nicht für den kompletten Text reichen sollte.

Liebe

Unter Tausenden von Menschen
hast du uns auserwählt

zuerst hast du deine sanften Vorboten geschickt
die sich in uns wie Funken versprühten

du hast erkannt dass wir dich
mit offenen ehrlichen Herzen erwarten

so gut aufgenommen konntest du dich
stark und tief in uns entfalten

wie ein starkes Band um unsere beider Seelen gewunden
gibst du uns Zusammenhalt und Kraft

du verlangst nach Geduld, Vertrauen und Sicherheit
nur so kannst du stetig wachsen

stabil genug um endlos zu erblühen
weist du uns den Weg
in unsere vereinte Gemeinschaft
die sich Ehe nennt

wir wollen dich pflegen und dir treu bleiben
dir für ewig ein gutes Heim bieten

wir sind endlos glücklich
dass du uns auserwählt hast

du schönstes aller Gefühle

wir nennen dich
LIEBE

MANUELA MANG

Meine beste Freundin wird nach dem Trausegen folgendes Gebet lesen:

Ich bin glücklich

Lieber Gott, ich bin glücklich.
Es gibt einen Menschen, der mich liebt.
Er kommt mir entgegen. Er sieht mich an.
Er nimmt mich in die Arme. Er hört mir zu.
Er antwortet mir. Er spricht zu mir.

Lieber Gott, ich bin glücklich.
Es gibt einen Menschen, den ich liebe.
Ich möchte ihm Gutes tun.
Ich möchte ihm nie weh tun.
Ich möchte, um seiner selbst willen, dass er in seiner Liebe frei
und selbstbewusst und wahrhaftig ist.

Lieber Gott, ich danke,
dass wir miteinander glücklich sind.
Ich bitte Dich, lass uns in unserer Liebe nicht allein!
Wir können nur unbeschwert glücklich sein,
wenn die Verantwortung für uns bei dir liegt.
Bewahre du uns!

@koboldine: mano ist das ne tolle Geschichte mit der Insel… ich bin total gerührt…

wir hatten diesen Segenswunsch abwechselnd in der Kirche gelesen:

Wenn du traurig bist, möchte ich bei dir sein.
Wenn du müde wirst, möchte ich meinen Arm für dich bereithalten.

Wenn du sprechen willst: Meine Ohren sind für dich offen.
Ich habe auch nicht viel Kraft, aber wenn du mich rufst, werden alle Kräfte mobilisiert.
Vielleicht brauchst du jemanden, mit dem du nur schweigen möchtest: Ich bin da.

Du willst deine Musik nicht alleine hören: Meine Ohren hungern nach Tönen.
Beim Betrachten eines Bildes willst du mir sagen, was du empfindest: Ich schaue mit deinen Augen.

Wenn du Widerstand brauchst: Ich will dir die Stirn bieten.
Wenn du wissen willst, wie es um dich steht: Ich will dir einen Spiegel vorhalten.

Ich möchte für dich da sein, wenn du mich brauchst.

Ich möchte für dich da sein.*
(nach Otto und Felicitas Betz)

Hallo Sam,

das kenn ich bereits.
Ist ja eben mein Favorit wie oben erwähnt.

Danke an alle.

Grüße

Hallo Mädels!
Ich finde ja dieses Gedicht “Wo Du geliebt wirst” auch wunderschön. Ich hatte das in einem der Kirchenhefte entdeckt, die ich als Muster oder Hilfestellung für das eigene von unserer Chorleiterin bekommen habe.
Jetzt war das aber nur als Zusatz zwischendurch mit drin und ich frage mich die ganze Zeit, ob man so ein außerbiblischen Text für die Lesung und die Predigt nehmen kann (statt der üblichen Bibelstellen). Habt Ihr da Erfahrungen? Ich will den Pfarrer nicht unvorbereitet drauf ansprechen, daher erstmal die Frage an Euch :smiley:

Viele Grüße
Gänseblümchen

Och, ganz so strang ist unser Pfarrer nicht, ich denke, man kann ihn durchaus als weltoffen bezeichnen. Wir dürfen uns alles selbst aussuchen… Und das ist langsam genau das Problem :wink:

Ich weiß halt nicht, ob man - wenn man sich für einen solchen Text entscheidet - auf die Biebelstelle verzichtet oder ob der außerbiblische Text dann ein Zusatz ist… Und wie man einen roten Faden in die Gottestdienstgestaltung am besten bekommt…

Also die Gestaltung des Gottesdienstes empfinde ich bei den Hochzeitsvorbereitungen mit Abstand als den schwierigsten Teil. :confused:

@gaensebluemchen
also das musst du wirklich gut mit deinem pfarrer absprechen, da ich vor einigen monaten bei einer trauung dabei war, wo das brautpaar einen wunderschönen (nicht biblische) text zur lesung hatte, und der pfarrer gleich nach dem zwischengesang einfach mal selber die biblische lesung zum tag vorgetragen hat. tja, hat nicht wirklich schön reingepaßt… daher bitte gut absprechen, aber find ich toll, dass du dich da vorher schon informierst.
good luck, herzkeks

@ Steffi: Ja, es ist eine katholische Trauung.
@ herzkeks: Oh je, na dann sammel ich mal und dann bespreche ich mit dem Pfarrer ganz genau, was machbar ist und was in welcher Reihenfolge bei der Trauung passiert.

Danke für die Tipps…

Was habt Ihr denn so als Evangelium auf Lager? Habt Ihr da vielleicht auch ein paar Tipps?

Viele Grüße
Gänseblümchen