Super-Idee für Kinderbeschäftigung!

Ihr Lieben,
eine Erfahrung der letzten Hochzeit, bei der wir nicht Protagonisten, sondern Gäste waren, möchte ich doch kurz noch weitergeben: Wir hatten für die Braut, die uns als der kreativste Mensch der Welt bekannt ist, ein Blanko-Memory-Spiel bei Ebay besorgt. 60 Karten, auf der einen Seite apfelgrün, auf der anderen weiß und für alle Stiftarten geeignet. Wir haben uns dann 30 Begriffe rund um den großen Tag einfallen lassen - von “Pfarrer” über “Hochzeitstorte” bis zu “Brautschuh” - und diese Begriffe je zweimal auf bunte Papierherzen geschrieben. Mit einer ganzen Schachtel voller Begriffsherzen und einem Korb voller Filzstifte sind wir dann zu den Tischen gegangen, und wer mochte, nahm sich ein Begriffsherz, ein paar Stifte und ein Kärtchen und malte. So ist ein ganz individuelles Hochzeitsmemory entstanden, die anwesenden Kinder waren superglücklich, einen so wichtigen Beitrag leisten zu können (ein Knirps kam immer wieder an, der hat bestimmt ein Dutzend Karten gemalt!), saßen mit hochroten Wangen an ihren Stiften und malten mit Feuereifer. Preiswert war’s auch noch - die Karten haben 3,50 Euro gekostet, die Filzstifte 2 Euro, die kleine Schachtel hatte ich noch zu Hause. Ist mal was anderes als die übliche Leinwand zum Bemalen - und wer Spiele nicht mag, kann die Kärtchen ja hinterher trotzdem auf eine Spanplatte kleben.
Alles Liebe
the Kate

Hallo Kate,

coole Idee,
hab schon ein Blanko Memory bestellt!
Nicht nur für die Kinder ist das ne Beschäftigung :wink:

Grüße

Danke für den Tipp the kate: wir sind nämlich noch am überlegen, was wir den kleinen Rackern als Beschäftigung anbieten können.

Hab’ ich das eigentlich richtig verstanden: die Memorykärtchen konnten einzeln bemalt werden? Das heisst, es musste nicht jeder 2 gleiche Kärtchen malen?

Gruss
gioconda

Liebe Kate,

wir sind im Oktober auf einer Hopchzeit eingeladen…direkt vorgemerkt.

Super Idee.

Kannst Du vielleicht noch einmal ein paar Begriffe nennen, die Ihr verwendet habt und die im Nachhinein auch gut zu malen waren?

LG Koboldine

Hallo in die Runde,
ja, die Karten wurden einzeln bemalt - das macht natürlich einen besonderen Reiz des Spieles aus, dass man bei manchen Sachen wirklich raten muss, was der “Künstler” wohl gemalt haben könnte grins. Wir hatten zum Beispiel einen dünnen schwarzen Pfarrer mit wallendem Vollbart und Hütchen und einen kleinen dicken Glatzkopf-Pfarrer in blau. Sehr schön. :smiley:
Die Begriffe… ja, da habe ich lange überlegt. Mal schauen, wie viele ich noch zusammenkriege: Traukerze - Brautschuh - Kirche - Traualtar - Eheringe - X als Braut - Y als Bräutigam - geschmücktes Hochzeitsauto - Pfarrer - “Ja!” - Kirchenglocken - Gesangbuch - Hochzeitstorte - Sonnenschein (man ist ja Optimist) - Luftballons (dass welche mit guten Wünschen dran fliegen würden, wusste ich vorher) - Herz - Brautstrauß - Freudentränen - Seifenblasen (siehe Luftballons) - 2 Gläser Sekt - Kuss - schnäbelnde Tauben (als Kitschsymbol) - Glücksklee - Koffer für die Flitterwochen - Gäste am Tisch etc.
Ein Tipp noch, der ganz wichtig ist: Vergebt nicht 30 Begriffe, sondern vielleicht besser nur 28. Einige Leute vermalen sich tatsächlich und bestehen darauf, dass die Karte herausgenommen wird - und wenn man dann im ganzen Saal herumlaufen muss, um denjenigen zu finden, der den Gegenbegriff hatte, sucht man sich dumm und dusselig. Dann lieber gleich vier Karten als Reserve bereit halten!
Übrigens gibt es auch Kartenspiele als Blanko-Version - ist sicher auch lustig, aber für Kinder sind die Begriffe schöner umzusetzen als 'ne Kreuz-8.
Viel Spaß damit!
The Kate