Supergau mit Schwiegereltern 99 Tage vor der Hochzeit

Hallo,

so ich muss euch mal den Oberhammer erzählen, wird aber ein bisschen länger…

am Sa waren meine Schwiegereltern bei meinen Eltern eingeladen…

der Tag fing an: erst haben wir uns übers alte Auto geärgert, weil der ebay-Typ ders ersteigert hat nicht gekommen ist… naja… dann waren wir Anzugkaufen. das war richtig toll.(vielleicht berichte ich mehr an anderer Stelle) auf jeden fall hat mir mein Freund so gut gefallen…hihi… wie da junge Roy Black (in den 60er wo er noch toll war)…

dann nachmittag: Michi ist bei seinen Eltern, ich bei meinen. er wollte bzw hat Reifen gewechselt.
auf jeden fall ist ihm beim letzten Reifen das Auto vom Wagenheber gerutscht und aufn Arm gefallen. ein 1,7tonnen audi! naja gebrochen ist gottseidank nix, das Handgelenkt ist halt stark verstaucht und gequetscht.
das ganze passierte ca 16:00. der michi ist mit seiner Mama (Ms Oberglucke) ins Krankenhaus zum röntgen gefahren.

aber was sagt ihr nun? würdet ihr gern wissen, dass euer Mann bzw Freund 99 Tage vor der Hochzeit einen Unfall hat uns ins Krankenhaus muss?
schon oder?
udn wie gesagt, ich war 12km entfernt bei meinen Eltern also nicht aus der Welt, ich wäre da gern bei ihm gewesen.

NEIN, das ist doch nicht nötig, die Alex ist doch die unwichtigste Person, die muss das ned wissen. schließlich war die wichtigste Person = MAMA mit ihrem Buben (sie sagt immer “mei bua” oder “meine Buam”) dabei.

naja um 18:15 leutet das Telefon bei mir, sein Vater ist dran und sagt: “wir kommen a bissal später” udn im 2. Satz, weil da Michi is im KRankenhaus… ich sags euch, da kriegt ma erst mal an Schock und dann hab i gfrag was war etc… bei der Frage WANN sagt er so um 4 Uhr… dann hab i mi schon a bissal bei ihm beschwert weil er mir ned eher bescheid gesagt hat, da meinte er “mei, i war halt im Schock, ausserdem musst i na was aufräumen”
super oder…

dann hab i mi bei meinen eltern schon aufgeregt, was des soll… was isn des für a Wertschätzung in dieser Familie… wenn ma 3 monate vor der Hochzeit ned mal erfährt, dass da mann im KKH…

ach ja und dann nachdem ichs um 18:15 erfahr, ruft mich 10 min unsere Freundin an und fragt was los ist. sie hat nämlich um 16:00 zufällig bei ihm angerufen udn da hat ihr sein Vater schon alles erzählt. also hatte er dann schon s’Telefon in der Hand und dann hätte er meine Nummer wählen können…
denn sie hat sich auch bis 18:00 sorgen gemacht und dann nochmal angerufen ob man schon was weiss… da habs ich überhaupt erst erfahren. und dann sagte der SchwiVa zur Claudia “die Alex is a bissal verschnupft auf mich” sowas aber auch…

naja als sie dann zu meinen eltern hab ich sie voll angeschrien was das soll. da meinte die SchwieMu ich soll doch an den Michi denken, was alles passiern hätte können. aber da wusst ich schon dass nix gebrochen ist. aber ich sagte eben eine Wertschätzung in der Familie… die “entschuldigung!” war: “Mei, da toni is halt a mann, der denkt an sowas nicht!” super oder…

ich bin dann ausm zimmer… wie eine Furie…
sie haben dann noch geschwind mit meinen eltern gegessen und sind dann abgezischt. meine Eltern haben ihnen auch gesagt, dass sie mich informieren hätten sollen… aber dass ich mich so extrem aufführe…

am schluß hab ich noch gehört wie die SchwieMu zu meinem Papa sagt “ich kenne ja den michi doch noch besser als die Alex”
super spruch… ich muss mal kurz überlegen, wie lange wir zusammensind, 4 Wochen? nein, es sind fast 8 Jahre davon wohnen wir 6 Jahre zusammen… aber stimmt schon, die Mama kennt ihren buben ja viel Besser… ich bin doch blos irgend so ein blödes Anghängsel bzw Ballast.

also ich werd demnächst deren Haus nicht betreten… und wenn dann nur das nötigste mit Ihnen reden… mir solchen Leuten will i ja nix zu tun haben.

sie haben sich ja mit der anderen Schwiegertochter auch schon verscherzt nach kürzerer zeit… aber jetzt haben sies auch bei mir geschaft und ich hab ein echt dickes Fell…
sie meint ja auch dass wir 2 Schwiegertöchter uns nicht verstehn… stimmt aber nicht… aber sie lästert immer bei der einen über die andere.
sie hat auch zur dena über mich mal gesagt: “mei, die Alex is auseinander gegangen wie ein hefeteig (bayr.: hat zugenommen), die wird mal bestimmt wie ihre Mutter… also ich versteh nicht dass an Michi das gefällt!” toller Spruch oder? ich hab zugenommen, das stimmt. aber das ist ne Beleidigung… sie hat zB ne große Nase und da leidet sie sehr darunter… da hab ich mich noch nie was schlimmes dabei gedacht… weil man eh nix dafür kann. im gegenteil… in der Familie haben alle große Nasen und ich hab öfters gesagt, dass die Cousinen vom Michi, die ja auch jammern, so hübsche und liebe Mädels sind da fällt des gar nicht auf dass die Nase größer ist, dass ich da gar ned dran denke. aber Sie, mit der größten nase darf schon lästern…

da Michi hat sich dann bei Ihnen auch aufgeregt, dass ich da ned informiert werde. aber sie haben sich beschwert weil ich mich so aufgeführt hab wie in pupertärer Teenie… klar, dass war kein erwachsenes Verhalten von mir. aber sie behandeln mich ja auch wie einen Doofi wie die kleine, unwichtige Freundin von ihrem “Buam”… der übrigens in 4 wochen laut Pass 27 wird, aber für die Mama gefühlte 6 Jahre ist.

dann meinten sie noch, ich wär so unterkühlt und mir ist eh immer alles wurscht. und dass SIE an meiner Stelle schon oft beleidigt wäre… ja aber dann frag ich mich, warum sie mich weiterhin so blöd anreden…
und ich bin so ein Egoist… weil mir an Michi sei verletzung gar ned interessiert hat. des stimmt auch, ich wusste ja schon dass nix gebrochen war. aber ich war in dem moment sowas von wütend und verletzt, dass ich mich wirklich nur noch auf mich konzentrieren konnte.

ich ärgere mich schon öfter über sie… aber ich denk mir, nein Alexandra sei vernünftig, man macht so das Verwandtschaftsverhältnis nur kaputt. aber jetzt reichts mir… wer bin ich denn?

meine mama meinte dann immer… in 3 Monaten is Hochzeit… aber ich wär auch ausgeflippt wenn in 3 Tagen hochzeit wäre…

AAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH
fürn Michi ists halt jetzt blöd, weil er zwischen den Stühlen steht… aber ich werd mich schon wieder beruhigen ich geh auch irgendwann wieder zu Ihnen hin, aber die erfahren von mir keine Details mehr…
bin i froh, dass ich hier in Muc wohne, 200km von Ihnen weg.

wisst ihr, er muss anrufen, wenn wir am Sonntag von PA nach Muc fahren, dass wir gut angekommen sind. aber sie müssen mich ned anrufen, wenn michi im Krankenhaus ist, weil ihm a Auto aufn Arm gefallen ist.

denn, wenn die nicht an dem Tag zu meinen Eltern gefahren wären hätte er mich gar ned angerufen, dann hätte mir um 20:00 da Michi die Tür aufgemacht im Gipsarm…

Nein… ich muss mich so aufregen…

so, ist sehr lang geworden, aber hier ist der richtige Platz für sowas.

eure Lexi

Oh, wie ätzend… Weiß gar nicht, was ich Dir raten soll. Hätte mich sicherlich genauso verhalten wie Du, schließlich ist das Verhalten wirklich eine Frechheit. Ist aber immer schwierig, wenn man sich relativ kurz vor der Hochzeit in so einen Familienstreit begibt. Dennoch finde ich, dass Du Deine Position so vertreten solltest, wie Du das getan hast.

Ist schon komisch, wie so Schwiegereltern manchmal ticken. Als meine Schwiegermutter mir nach über 5 Jahren Beziehung mit ihrem Sohn das “Du” angeboten hat, kam es bei uns zum Eklat: Sein Vater hat es abgelehnt mitzuziehen, da er mich ja noch nicht so gute kennen würde und wir dann lieber noch beim “Sie” bleiben… :open_mouth:
Ist natürlich nicht mit Deiner Situation vergleichbar, sollte nur beweisen, dass Schwiegereltern einfach unberechenbar sind :unamused:

Liebe Lexi,

zunächst: Ich finde es göttlich Dein bayerisch zu lesen :smiley: herrlich! Ich liebe diesen Dialekt.

Für mich hört sich das so an als ob sich da bei Dir schon seit längerer Zeit was aufgestaut hat, klar, es war nicht o.k. von Deinen Schwiegereltern Dir nicht Bescheid zu geben, da wäre ich auch sauer, aber so wie Dus schreibst, bist Du ja richtig wütend! Sieh es doch mal so,es ist super, dass Deinem Schatz nichts ernsthaftes passiert ist (ich denke, wenn es ein richtig krasser Unfall gewesen wäre, hätten sie Dir auf jeden Fall sofort Bescheid gesagt) und hak es einfach ab. Es wäre doch schade, wenn Du Dir die schöne Vorfreude auf die Hochzeit dadurch vermiesen lassen müßtest- und wie Du schon selber schreibst, Deinen Freund bringst Du dadurch in eine blöde Zwickmühle. Steh einfach drüber und sag Dir Du heiratest ja nicht die Super-Mutti sondern den Michi :wink:

Liebe Grüße und ärgere Dich nicht so.

Barbara

Hallo Lexi,

mal abgesehen von den anderen Sachen und eurem eh nicht so tollen Verhältnis, dich nicht zu informieren, wenn dein Mann ins KH kommt ist ganz schäbig! Und da darfst du zurecht austicken. Wobei ich mich beim lesen gefragt habe, warum dein Mann dir nicht Bescheid gesagt hat? Oder zumindest klare Anweisungen an seine Eltern gegeben hat.

Ich kann da leider nicht raten, was du in Zukunft mit deinen Schwiegerelten tun sollst. Aber ein gewisser Abstand in nächster Zeit wird euch bestimmt gut tun. Ich glaub, ich würd vor der Hochzeit gar nichts mehr mit ihnen zu tun haben wollen. Denn es nimmt dir ja auch jedesmal ein Stück Vorfreude.

Viel wichtiger fänd ich aber, dass du und dein Mann euch auf eine gemeinsame Strategie einigen. Das heißt nicht, dass er nichts mehr mit seinen Eltern zu tun haben soll oder so. Aber ich denke, es ist für dich einfacher, wenn du genau weißt, dass euer Verhalten abgesprochen ist und seine Eltern euch nicht ausspielen können.

Ich hoffe wirklich für dich, dass sich das bis zur Hochzeit alles etwas klärt und euer Verhältnis besser wird.

LG, Marei

komisch… diese Schwiegers…

DU hab ich von anfang an gesagt… wir sind ja am land und da sagt ma ned SIE:-)

das schlimme bei denen ist ja, dass sie so falsch und “hintenrum” sind.

klar weiss ich, dass ein Streit kurz vor der Hochzeit doof ist…
und fürn michi ists jetzt a so blöd…

aber es war so, dass Maß war schon zu 3/4 voll und diese Tatsache hat quasi noch nen Wasserfall ins Maß gegossen…

an sich ist da Michi ein “armer Bua, der so a blöde Kuh heiraten muss”

was Marei schreibt, hab ich auch gleich gedacht (habs mich nur nicht getraut zu schreiben), warum hat Dein Schazti Dich nicht angerufen oder der Super-Mutti gesagt, sie soll das erledigen :frowning:

Liebe Grüße, Barbara

Vielleicht hat er gedacht, da hätten sich seine Eltern darum gekümmert? Oder fällt er bei seinen Eltern vielleicht in die Rolle des kleinen Sohns zurück, der seinen Eltern ja keine Ratschläge geschweige denn Anweisungen zu geben hat? :question: Das könnt Ihr beide sicher nur untereinander klären. Aber es stimmt, am besten versuchst Du, den Ärger erst mal zu verdrängen. Zeig seinen Eltern ruhig, dass das so nicht geht, aber versuch Dich nicht zu tief hineinzusteigern (wobei ich das wie gesagt sehr gut nachempfinden kann). Macht nur die Vorfreude kaputt! Kopf hoch! Wie wär’s mit einer Runde Boxtraining - wen Du Dir hinter dem Boxsack vorstellst, bleibt ja Dir überlassen? :wink:

stimmt, dass er mich nicht angerufen hat, hat mich auch geärgert und ich habs ihm gesagt. aber er meinte 1. hat ers nicht also so schlimm empfunden, 2. hatte er kein handy dabei 3. musste seine mama draussen in der Notaufnahme ewig warten und er war drin…

ich war auf ihn auch sehr sauer, weil ich gesagt hab, wenns mir schlecht geht dann will ich die wichtigste person der welt bei mir haben oder sie informieren und das ist ja er…

Michi hat mir erzählt, am anfang in der Notaufnahme, wo er noch warten musste. hat SIE schon einen Heulkrampf gehabt… ein bild für Götter… er sitzt da, schmutzig mit nem kaputten Arm in der Notaufnahme und muss seine hysterische Mutter trösten…

naja ich werd auf jeden Fall Ostern nicht bei Ihnen sein… dann hat er ja anfang mai Geburtstag und da werd ich sie wohl das erste mal wieder sehn. aber da werd ich dann noch unterkühlter sein.

denn bei den letzten 2 Geb’s vom Michi hab ich jeweils einen kuchen gemacht: beim erstenmal hat sie sich beschwert, dass sie es nicht wusste und jetzt zu viele Kuchen da sind… oh sorry, kuchen, die man seinem Freund bäckt muss man ankündigen. das 2.mal hab ich den Kuchen angekündigt, da hat sie, obwohl mein Kuchen gereicht hätte, noch Blätterteigteilchen gekauft, falls ich doch keinen mache…

@B79: ich hab mich doch extra bemüht nicht zu stark bayrisch zu schreiben:-)

naja, es hat gut getan das ganze hier zu schildern… ich beruhig mich schon wieder… denn ich bin nie jemanden lange böse… hihi, dafür bin ich zu gefühlskalt…
aber das Verhältnis wird schon kühler bzw. offizieller…private Sachen werden denen nicht mitgeteilt.

eine leidensgenossin drückt dich gaaaanz dolle!!!

Hallo,

ich hatte auch viel Freude beim Lesen wegen des Dialekts.

Es war nicht schön, dass du nicht informiert wurdest, aber wenn Michi es schon als nicht soooo schlimm empfand, dann wird die egoistische Mutter erst recht nichts sagen?

Meine SchwieMu ist auch seltsam, aber vielleicht geht man auch so ran? Die haben ja schon immer ihren Ruf weg, meine hat bei der Hochzeitsverkündung nur “AHA” gesagt.
Was ich davon halten soll, weiß ich auch net???

Mir ist es auch recht egal, ob die distanziert ist, wir wohnen in Würzburg, die im Bergischen Land und außer ein paar wenige Male im Jahr sehe ich die net und da kann ich ja in “meine Rolle” schlüpfen.

Ärger dich net, halt erstmal Abstand und es erwartet ja niemand ein enges Verhältnis! Allerdings solltest du mit deinem Mann eine Linie fahren. Der fand es ja offenbar auch net so schlimm, aber das liegt am geschlecht.
Männer machen sich eben keine Sorgen und können unser Geglucke nicht nachvollziehen.

Grüße