Tagebuch Kamille 28.07.2007

So, bei mir sind es jetzt nicht mehr ganz vier Monate bis zur Feier und ich möchte jetzt doch ab und zu mal etwas schreiben, zur Erinnerung und um meine ganzen Vorbereitungen zu sortieren. :smiley: Zudem werde ich allmählich wieder aufgeregter und freue mich schon auf die Detail - Absprachen zum Menü, der Dekoration etc.

Der Rahmen für unsere Feier steht. Und meine Mutti rief neulich an, nachdem sie eine Sendung über Weddingplaner gesehen hatte :smile:. Sie meinte, es hätte auch etwas für sich, dass wir es so machen wie wir es machen. 8)

Wir haben im November standesamtlich geheiratet und holen jetzt im Sommer die Feier für Familie und Freunde nach.

Ich hatte erst so meine Zweifel, ob der Familie oder uns nicht etwas fehlt, wenn wir es bei unsere standesamtlichen Zeremonie zu zweit belassen und nicht noch etwas darauf setzen, um alle teilhaben zu lassen. Aber unsere Familie und Freunde haben das so fraglos akzeptiert und freuen sich nicht weniger auf das Fest. Zudem sehen es alle als wichtiges Ereignis und sind auch ohne eine weitere Trauungszeremonie genügend aufgeregt. Und ich bin froh, dass wir die Trauung im November für uns genossen haben und jetzt mit allen ganz entspannt feiern können. Das ist für uns genau richtig.

Nichtsdestotrotz gibt es genug zu planen, zu überlegen und zu zweifeln :laughing: (besonders für mich) , z.B. was ziehen wir an, hoffentlich wird das Wetter so, wie wir es uns vorstellen, werden unsere Gäste sich gut unterhalten und langweilt sich auch niemand, werden sich die Familien mögen etc.
:wink:

Also, wir haben für unser Fest folgendes geplant:

Am Tag vor der Feier sind wir schon im Hotel, in dem wir feiern werden. Es reisen auch schon einige Gäste einen Tag vorher an, mit denen wir Abends dann gemeinsam Essen. Allerdings nicht dort, wo wir feiern wollen.

Am Tag der Feier:
Zwischen 9.00 und 10. 00 Uhr Aufstehen und zu Zweit in Ruhe frühstücken.

Gegen 13.00 kommt meine Stylistin ins Hotel und macht Haare und
Make - up. Danach umziehen und fertig. Unser Fotografin wird dann zwischenzeitlich auch eintrudeln.

Dann kommt der offizielle Teil:

-um 15.00 Uhr Sektempfang und Kaffeetafel mit Anschneiden der Hochzeitstorte (die muss einfach sein, auch wenn mein Mann gut darauf verzichten könnte :laughing: ). Bei schönem Wetter findet das auf der Terrasse statt.

-gegen 16.30 Uhr geht es los zu einer gemeinsamen Bootsfahrt. Dafür haben wir einen Chuttlebus gemietet, der alle bequem hin und wieder zurück fährt.

-gegen 18.30 Rückkehr ins Hotel und eine kleine Pause für alle, also Zeit zum Frischmachen, Umhergehen, das hoffentlich schöne Wetter genießen…

-ab 19.30 Abendessen (Menü mit mehreren Gängen).
Zwischen den Gängen ist Zeit für Reden und Beiträge. Aber vor allem genießen hoffentlich alle das schöne Wetter und die schöne Aussicht.

24.00 Uhr: Das Essen wird sich eine Weile hinziehen und wir haben daher nur einen kleinen Mitternachtsimbiss mit etwas Eis und ein paar herzhaften Häppchen geplant.

Einen DJ haben wir nicht geplant. Es ist aber eine Anlage im Raum installiert, auf der man im Hintergrund CDs abspielen kann, das werden wir nutzen. Mehr wollen wir allerdings nicht, dazu ist auch der Kreis, in dem wir feiern, zu klein. Wir werden also den Schwerpunkt auf das schöne Ambiente und das gute Essen legen.
Obwohl das noch ein Punkt ist, an dem wir uns unsicher sind, ob etwas Tanz nicht doch nett wäre :question: . Naja das überlegen wir noch.

Viele Grüße
Kamille

19.04.2007

So, heute sind es noch exakt **100 Tage **bis zu unserer großen Feier. Ich freue mich sehr darauf und bin andererseits aber auch ziemlich aufgeregt, wenn ich daran denke. Wir sind zwar schon verheiratet, aber sich als Ehepaar von der Familie und den Freunden offiziell feiern zu lassen, ist noch einmal etwas Besonderes. :smiley:

Ich habe auch mein Outfit total umgeschmissen und mir ein anderes Kleid gekauft. Es ist zwar schlichter als mein erstes und weniger brautig, aber es gefällt mir gut und passt mit seinem klassischen Schnitt sehr gut zu mir. Ich fühle mich damit nun doch wohler als mit dem anderen, obwohl das erste traumhaft ist. Aber ich muss es auch öffentlich tragen mögen. Zum Glück hat mein Mann kein Problem damit gehabt, dass ich das Kleid nun doch nicht tragen möchte. Er hat mir sogar die farblich passende, sündhaft teure Stola dazu geschenkt. :smiley: :smiley:
Das erste Kleid wird jetzt also über ebay verkauft, wenn es klappt. Es war zum Glück nicht so teuer wie die aufwendigeren Brautkleider und ich hoffe, ich kann noch etwas Geld dafür bekommen. Übrig haben wir eigentlich nichts bei den ganzen Kosten für die Feier. :confused:

Unsere Familien bekommen auch allmählich fröhliche Hochzeitsflahs. Sie rufen an und wollen kleinere Beiträge und Überraschungen vorbereiten. Es war von einer Hochzeitszeitung und anderen netten Dingen die Rede (von denen ich ganz begeistert bin und ich hoffe mein Mann dann auch). Meine Mutti hat gestern ganz vorsichtig angefragt, ob sie das überhaupt dürfen und wohl dabei eher an meinen Mann gedacht. :confused:

Wir haben sie mit unserem Hinweis auf unserer Hochzeitswebsite wohl sehr abgeschreckt. :blush: Dabei wollten wir nur verhindern, dass es für uns peinliche Aktionen gibt und wir uns zur Freude aller in merkwürdigen Pärchenspielen wieder finden. :wink: Aber über alles andere freuen wir uns natürlich sehr und so musste ich sie erst einmal beruhigen, dass sie natürlich tun dürfen, wonach ihnen der Sinn steht. Wir werden auf der Feier ohnehin alles mitmachen werden. Wer will denn die Gäste verärgern… :laughing: ? Das habe ich aber dann aber nicht mehr gesagt. :wink:
Ich denke, dass sie viel Liebe hineinstecken werden und sich etwas Tolles ausdenken. :smiley:

So, was gibt es noch zu berichten - so 100 Tage vor dem Fest?
Es ist soweit alles wichtige vorbereitet. Ich denke im April oder Mail wird es dann die Detailabsprachen zum Menü und zur Blumendekoration geben. Und im Juni ist der Probetermin mit meiner Stylistin. Dafür habe ich sogar frei genommen und werde den Tag auch für Besorgungen nutzen, die dann sicher noch anstehen. :laughing:

Kamille

21.04.2007

Gestern hat meine Mutti angefragt, ob sie die Blumendeko machen kann und uns damit helfen würde. Ich fand das Angebot ganz lieb und weiß ja auch, wie gerne sie helfen will. Ich habe das dann aber heute morgen erst einmal mit meinem Mann besprochen - er hat ja auch ein Wörtchen mitzureden. Wir haben uns jetzt aber entschieden, das von der Location mitmachen zu lassen. Erstens ist es organisatorisch einfacher und zweitens sollen sich unsere Gäste entspannen und nicht vorher arbeiten müssen. Und ich will mich auch entspannen und an dem Tag nicht vorher noch selbst etwas arrangieren müssen - außer mich selbst natürlich - und das würde ich, wenn ich weiß meine Familie macht sich über die Deko her… :smile:

Kamille

17.05.2007

Jetzt geht es mit großen Schritten weiter auf die Hochzeitsfeier zu. Und was soll ich sagen, wie geht es mir? Ich werde nervös, denn das wird doch ein recht großer Tag, wenn alle da sind also Familien und Freunde, um unsere Ehe zu feiern. Und ich habe mir noch ein paar kleine Überraschungen für meinen Mann ausgedacht. Es wird eine Minihochzeitstorte geben, die im Hotel auf ihn wartet. Wir wollen zur Feier ein Erbeerherz, aber für ihn alleine gibt es dann doch eine mit zwei Etagen und einem Brautpaar oben drauf. Ganz klassich - nur eben mini. :smiley:

Ich bin mit meiner Kleiderwahl immer noch nicht durch. Ich mag mein derzeitig geplantes Outfit, aber ich habe auch das Gefühl, ich verpasse damit die Chance, einmal in meinem Leben etwas wirklich festliches zu tragen. Wann kann frau das schon? Und dieses Gefühl macht mich ziemlich nervös. Mein Mann hat schon die passende Krawatte und ich habe auch schon alles zusammen einschließlich Accessoires und doch denke ich in den letzten Tagen oft, es sollte wenigstens einmal ein richtiges Abend- oder Brautkleid sein. Da bin ich also doch ziemlich altmodisch oder klassisch - wie man will. :smiley:

Nächste Woche fahren wir zu einem großen Abend- und Brautmodenladen, um für meinen Mann einen Anzug zu kaufen. Und vielleicht ziehe ich dann auch einfach mal ein Kleid aus der Abend- oder Brautmode an. Mal sehen, wie ich mich darin fühle… Schweres Grübeln ist derzeit angesagt :confused: Und mal sehen, was mein Mann dazu sagt.

Gruß
Kamille

Hallo Kamille,

ich bin jetzt mal ehrlich zu Dir: Irgendwie tust Du mir immer so leid, wenn ich Deine Berichte lese…Ich habe dauernd das Gefühl, dass Du eigentlich viel mehr möchtest (also viel mehr das, was in Richtung “Traumhochzeit” geht) und durch Deinen Mann ziemlich gebremst wirst. Sehe ich das richtig? Wenn ja, fände ich das sehr schade und hätte an Deiner Stelle die Befürchtung, immer das Gefühl zu haben, seinen eigenen Traum nicht verwirklicht zu haben, sondern eine ganze Menge zurückgesteckt zu haben.
Besonders scheint Dein Herz ja an einem “richtigen” Brautkleid zu hängen, wenn Dich das immer noch so beschäftigt. Und ehrlich gesagt wäre ich da an Deiner Stelle etwas weniger kompromissbereit, sondern würde das anziehen, was ich mir von Herzen wünsche. Ich glaube kaum, dass Dein Mann schreiend wegliefe, wenn er Dich in einem Braut- oder Abendkleid sehen wird.
Ich hoffe ganz stark für Dich, dass Du noch eine Lösung finden wirst, die auch Dich glücklich macht!

Und ich hoffe, dass Du mir jetzt nicht böse bist, aber die Gedanken gingen mir schon seit Wochen im Kopf herum.

LG Nina

19.05.2007

So, heute war ein sehr schöner Tag. Wir hatten unseren Termin bei der Location, um die schönen und wichtigen Details zu besprechen. :smile: Das hat Spaß gemacht und zum Glück ist jetzt auch mein Mann zufrieden. Er konnte sich das alles bislang nicht so richtig vorstellen und die ganzen Details im Vorfeld haben ihn eher verwirrt. :laughing: Aber jetzt hatte alles Hand und Fuß und aufgrund meiner intensiven Vorabrecherche, hatte ich auch genaue Vorstellungen, was wir wollen und das hat das Gespräch heute sehr erleichtert. :smile: Und, was soll ich sagen, wir sind beide sehr zufrieden mit dem Ergebnis… :smiley:

Unsere Ansprechpartnerin wusste zum Glück sehr genau, worauf es uns ankommt und ist mit uns jeden einzelnen Punkt durchgegangen. Es wird einem vorher ja nie ganz klar, was alles entschieden werden muss: Welche Menükarten, welche Platzteller, weiße oder champagnerfarbene Tischwäsche, mit oder ohne Hussen, creme oder goldene Hussen, welches Essen, welche Getränke, wann soll es ungefähr losgehen, wollen wir den Floristen selbst beauftragen oder das über unsere Location laufen lassen, soll es etwas aus der Patisserie geben, dürfen die Gäste auch Cocktails frei wählen und auf unsere Kosten Zigarren des Hauses rauchen, werden Kindergerichte benötigt etc. :smiley:

Es hat einige Zeit gedauert, aber am Ende wusste auch mein Mann was Hussen sind und welche er gerne hätte. :smiley: :smiley: Es hat uns viel Spaß gemacht. :smiley: :smiley:

Und dann sind wir zu den Abendmoden ins Alsterhaus und ich habe ihm ein traumhaftes Kleid gezeigt und wir haben es gekauft. Zum Glück war es nicht soooo teuer und ich habe jetzt nach allen Anläufen - war schon alles recht verrückt - doch noch mein Traumkleid bekommen. Allerdings hatte ich auch schon angekündigt, ich würde es ggf. nehmen, auch wenn er es nicht so mag. :wink:

@Monalisa, Du hast gar nicht so Unrecht. Die Planung zu unserem Fest war irgendwie ein Kampf zwischen mir und meinem Mann - obwohl wir ansonsten recht harmonisch miteinander sind - und eine Zeit voller Kompromisse, die mich nicht immer glücklich gemacht haben. Ich lasse mir ansonsten nicht so viel sagen und treffe auch gerne meine eigenen Entscheidungen, aber das hier sollte etwas gemeinsames werden und beiden gefallen und das war nicht immer leicht. Wir sind beide mit unterschiedichen Einstellungen an die Sache herangegangen. Aber jetzt war es auf einmal ganz leicht und er fand das Kleid einfach schön. Ich denke, er hat gemerkt, wieviel mir das zu diesem Anlass bedeutet… :laughing: :laughing: :laughing: :smile:

Lieben Gruß
eine total geschaffte aber glückliche Kamille

Hallo Kamille,

oh, das freut mich für Dich, dass Du Dein Kleid gefunden hast und Dein Mann auch endlich glücklich damit ist!
Gibst vielleicht auch ein Foto? Kann auch meinetwegen der Kopf wieder ab sein :wink:

LG Nina

Hallo,

ich habe das Kleid im Internet nirgends gefunden und im Moment ist es beim Schneider. Aber ich mache ein Foto, sobald ich kann. :smiley: :smiley:

Lieben Gruß
Kamille

06.06.2007

Die Vorbereitungen gehen weiter ihren Gang, aber eher bei der Familie als bei uns. :smiley: Wir haben soweit alles fertig. Mein Kleid ist vom Schneider zurück und sieht toll aus. Leider habe ich noch kein Foto machen können. Bin im Moment in Zeitnot. Mein Mann hat die Ruhe weg, was seinen Anzug angeht. Er hat keine Eile mit dem Kauf. Vielleicht geht es ja wirklich so problemlos, wie er denkt. :question:

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es bei alledem nun doch: Meine Firma ist verkauft worden und es wird sich erst in den nächsten Wochen zeigen, was aus meiner Abteilung wird - also wer bleibt, wer geht etc. :confused: Da wird sicher einiges auf mich zukommen und ob ich die Stelle behalte oder schnell etwas neues finden muss, weiß ich nicht. Das macht mir schon manchmal etwas zu schaffen und mindert meine Vorfreude auf die nächsten Wochen. Aber mein Mann meint, wir feiern jetzt erst recht und genießen alles und dann sehen wir weiter. Unsere Familie unterstützt uns finanziell, so dass es dahingehend keine unnötigen Belastungen gibt. Aber mir wäre schon wohler, wenn ich wüsste, was in den nächsten Monaten so auf mich zukommt. Aber gut, das kann mir im Moment niemand sagen und so mache ich das Beste daraus. Ich werde mich umschauen und ein Bewerbunsgtraining machen und dann abwarten, was sich mir so bietet.

Kamille