Tagebuch von Laure - 9. Februar 2008

Meine Lieben

Nachdem ich letzte Nacht nicht einschlafen konnte und stattdessen ständig alles memorisierte, was ich mir zu unserem Fest bereits überlegt hatte, um ja nichts zu vergessen, habe ich heute zum ersten Mal eine Liste gemacht. Und da dachte ich, das wäre ein guter Anfang für ein Tagebuch.

Zunächst dazu, was für unsere Feier am 9. Februar 2008 schon alles steht (beim Standesamt haben wir den Termin, aber mehr noch nicht): Unsere Gäste treffen sich um 14.15 Uhr bei der Abendlocation, wo sie von einem Bus abgeholt und zur Nachmittagslocation, einer Lounge, gebracht werden, wo auch die freie Trauung stattfindet. Diese beginnt um 15 Uhr und dauert ca. eine halbe Stunde. Anschliessend gibt es einen Sektempfang mit Häppchen, ca. 45 Minuten zum gratuliere und damit wir mit jenen Gästen auch reden können, die nur für den Nachmittag eingeladen sind. Danach bekommen wir ein Privatkonzert. Um ca. 18 Uhr fahren wir alle zur Abendlocation (werde gleich ein Bild ins Pixum stellen, es gibt vermutlich drei rechteckige Tische an 12 Personen) zurück, wo es zunächst nochmals ein Glas Sekt und danach das Abendessen gibt.

Ein Problem ist noch, dass wir für die freie Zeremonie gerne zwei Abba-Songs hätten (nebst einem Kirchenlied und Elvis) und das ist offenbar schwierig von einzelnen Musikern hinzubekommen. Aber irgendwie ist es doch auch seltsam, die Musik zur Zeremonie aus der Stereoanlage zu kriegen und dann gibt’s anschliessend Live-Musik. DaEine zweite Band engagieren möchten wir jedoch aus Konkurrenz- und Kostengründen nicht.

Die Deko habe ich wie folgt im Kopf: Nachmittags silber/pink(rosa)/petrol(türkis), je nachdem, was ich finde. Für das Ja-Wort bekommen die Gäste lange dünne Kerzen in pink und petrol und sollen sich dann um uns herum aufstellen. Auf den Tischen, deren Ordnung noch nicht klar ist), möchte ich diese kleinen Ikea-Gläser mit je einer Rosenblüte bzw. einer Kerze füllen, ev. mit Organzabändern und Perlendraht drum. Abends ist die Deko weiss/gold (angelehnt an diejenige mit den Callas aus der aktuellen WS). Die Goldkugeln haben wir schon, möchten aber statt Callas Orchideenrispen auf die Tische legen. Die Tischkärtchen sind ja im Pixum, entsprechend wird es Menükarten geben.

Zudem möchte ich eigentlich gern für die Übernachtungsgäste eine Willkommenstüte in die Zimmer legen und ev. Notfallkörbchen in die Toiletten verteilen, aber da wir ja dieselben Toiletten benutzen werden wie die übrigen Gäste des Restaurants, bin ich nicht sicher, ob das eine gute Idee ist.

Hach, am liebsten würde ich den ganzen Tag nur basteln, ich mach das so gerne! Ich glaube, ab Februar werde ich professionelle Weddingplannerin :smile:

Liebe Grüsse,
Laure

Hallo Laure,

na das hat sich doch gelohnt das du nicht schlafen konntest! :wink:

Deine Vorstellungen hören sich allesamt schön an! Dein Farbkonzept gefällt mir sehr gut! Die weiß goldene Deko aus der WS hat mir auch besonders gut gefallen und ich bin jetzt schon gespannt darauf was du davon übernehmen wirst!

Dein Kleid ist traumhaft schön. Sehr schöne Farben! Steht dir bestimmt ausgezeichnet!

Das Problem mit den Abbasongs ist natürlich nicht so toll, aber es wird sich bestimmt noch eine Lösung finden. Welche 2 Songs habt ihr euch denn vorgestellt?

Ich freu mich mehr von dir zu lesen

Lieben Gruß
Brina

Zum Einzug wollen wir “The winner takes it all”, eigentlich passt es überhaupt nicht zu einem solchen Anlass, aber es ist eben “unser Lied”, es gehört einfach dazu und während der Feier passt es ja erst recht nicht mehr. Vor dem Ja-Wort singen alle “So nimm denn meine Hände” und nachher gibt’s Elvis “Can’t help falling in love”. Und am Ende kommt dann “I do I do I do I do I do” von Abba, das im Musical Mamma Mia auch bei der Trauung gespielt wird. Dies ist jedenfalls der Plan. Etwas unorthodox, aber uns gefällt’s :smile:

LG,
Laure

Ich finde die Lieder allesamt toll! Es ist ja auch Eure Trauung und Euch muss es gefallen. Finde es schön das ihr Euer Lied da mit einbindet! Ich bekam schon beim lesen der Songs eine Gänsehaut :wink:

Ich drücke dir ganz fest die Daumen das das alles so klappt wie Ihr es euch vorstellt!

Lieben Gruß
Brina

hallo laure!

du machst das richtig! genieße die vorbereitungszeit :wink: wünsch dir noch ganz viel spass bei deinen bastelleien. wie man aus den inzwischen zahlreichen fotos ersehen kann lohnen sich diese kleinen details am ende ja immer :wink:

Ich bin zwar bei der Arbeit, aber ich langweile mich mental gerade so schrecklich, dass ich kurz Tagebuch schreiben muss. Obwohl es gar nicht so viel zu berichten gibt.

Wir haben am Wochenende unsere Einladungen fertig geklebt und wenn alles klappt, kann ich sie morgen zum binden bringen und am Donnerstag wegschicken! freu

Heute hat mein Schatz im Grossmarkt 100 Meter dunkelgrünes Satinband gekauft, um die Tischkärtchen um die Servietten zu binden. Ich hoffe, es ist schön :smile: Jedenfalls ist es viel billiger als die vier Meter pro Rolle, die wir am Samstag gesehen haben. Wahrscheinlich werden wir die nächsten paar Jahre alle Weihnachtsgeschenke in rotem Papier einpacken, damit wird die Bänderreste verwerten können :wink:

Dank dieses Forums haben wir vielleicht eine Sängerin für die freie Trauung! Danke Sugar82 (in Stephwi’s Thread über die abgesagte Sängerin im Planungsforum)! Noch warten wir auf die Demobänder, aber die Lieder würden passen und der Preis auch. Wäre supermegagenial! Obwohl, wenn ich so sehe, wie das mit den Absagen von Dienstleistern im letzten Moment hier so aussieht, wird mir ja Angst und Bang!

Am Sonntag haben wir uns mit unserem Honeymoon nach Kalifornien im März beschäftigt und sind nun total unschlüssig, ob wir einen kleinen Camper oder ein Auto mieten sollen. Geplant ist eine Rundreise von San Francisco nach Los Angeles und zurück (einmal am Meer, einmal im Landesinnern).

Soweit meine - nicht besonders weltbewegenden - News!

Liebe Grüsse,
Laure

Hallo Laure,

ich hab grad gesehen, daß Ihr eine ähnliche Hochzeitsreise plant wie wir. Wir sind auch erst ein paar Tage in San Francisco und fliegen dann nach L.A. von dort evtl. noch nach San Diego wenn die Zeit reicht…
Waren schon 2x in SF und lieben die Stadt über alles, deswegen mußten wir unbedingt wieder hin :smiley:

Liebe Grüße und viel Spaß bei den weiteren Vorbereitungen.
pebbles

Gestern hab ich unsere Einladungen abgeschickt! Ich hatte mir diesen Moment ziemlich eindrücklich vorgestellt. Stattdessen regnete es in Strömen und ich hatte in der einen Hand einen Schirm, meine Handtasche und eine Plastiktüte, die ich nicht abstellen konnte, weil die beiden Vasen darin sonst umgefallen wären, und in der andern eine riesige Papiertüte mit den zwei Schachteln mit den Einladungen, die ich einhändig kaum durch den Schalter reichen konnte. Erst als ich wieder im Regen stand, fiel mir ein: Huch, jetzt hast du sie ja abgeschickt!

Heute haben wir bereits die ersten Reaktionen erhalten. Naturgemäss alle positiv :smile: Und vorhin wurde das erste Geschenk von der Online-Wunschliste ausgewählt. Eine lustige Vorstellung, dass da jetzt unsere Freunde drauf rumsurfen!

Bilder von den Einladungen hat’s in meinem Pixum. Ebenso von den besagten Vasen, die ich mit je drei langstieligen rosaroten Rosen gefüllt vor den Eingang der Location für die freie Trauung stellen will. Die Deko wird ja petrol/türkis-rosa/pink, da passen die perfekt.

Zudem habe ich zwei Curlies ins Pixum gestellt, nachdem ich sie meinem Schatz gezeigt habe, ist jedoch klar, dass nur das auf der rechten Seite in Frage kommt.

Ansonsten läuft’s. Es muss auch! Nachdem ich zwischen dem ersten Prototyp und den Original-Einladungen mehr als fünf Monate verstreichen liess, muss es für den Rest schon etwas schneller gehen, sonst werden wir nie fertig!

Am Samstag fahren wir mal wieder zur Schneiderin um den Cut anzuprobieren, ich habe soeben die Sängerin für die freie Trauung gebucht und wir haben uns auf ein Wochenende für den JGA geeinigt, jetzt muss nur noch die Trauzeugin können…

Und last but not least @pebbles: Meine Freundin ist eben auch so ein Kalifornienjunkie und ich war noch nie dort! Daher war die Auswahl der Destination ziemlich einfach. Und sie plant nun die Reise, ich das Fest.

Liebe Grüsse an alle andern Heiratsverrückten :wink:
Laure

Mein Kleid ist da!!! Morgen wird es kurz probiert, abgesteckt dann erst im Dezember, sonst kriege ich ja bis dahin die Krise bei jedem Gramm, das ich zu- oder abnehme. Eigentlich finde ich noch Dezember viel zu früh. Hoffentlich passt es! Bin ja soooo gespannt. Jetzt kann ich endlich die Schuhe testen. Und dann können wir gleich den Stoff mitnehmen, der dann in den Cut eingenäht wird freu.

Schönes Wochenende Euch allen! Vor allem den Heiratenden :smile:

LG,
Laure

Liebe Mitbräute :smiley:

Inspiriert von Pueppis Thread, will ich auch mal wieder erzählen, wie es bei uns so läuft. Genau jetzt in vier Wochen ist unser Fest nämlich schon fast vorbei! Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Noch eben habe ich erst die Einladungen verschickt…

Ich glaube, wir haben so gut wie alles. Gerade heute haben wir einige Riesenschritte vorwärts gemacht:

  1. Ich habe mein Kleid abgeholt. Beim Abstecken hat sich dann herausgestellt, dass es mir bei der ersten Anprobe verkehrt herum angezogen wurde. Leider habe ich es erst zu Hause gemerkt und hatte zunächst das Gefühl, es sei jetzt verkehrt herum abgesteckt worden, einfach, weil es anders war als auf den Bildern der 1. Anprobe. War ziemlich schlimm! Aber jetzt ist es da und alles ist gut.

  2. Ich habe Blumen bestellt und es hat super Spass gemacht. Strauss und Anstecker, Ringkissen bzw. eher -gesteck und viele, viele Rosen für die Deko am Nachmittag. Abends haben wir ja Orchideen, die sind längst bestellt. Ich hoffe, es erwarten uns keine bösen Überraschungen… Ich habe den Strauss mit den grünen Orchideen und creme Rosen und Nelken mit dem gelben Band (der zum Jenny Packham Kleid) aus der neusten WS als Vorlage genommen und die Nelken und Rosen in versch. Rosatönen und die Orchidee in weiss bestellt. Kann mir noch nicht wirklich vorstellen, wie es in dieser Kombination genau wird, aber die rosa Nelke ist die Lieblingsblume von meinem Schatz und wird daher auch ihr Anstecker und die Orchideen haben wir eben abends auch.

  3. Wir waren in der Location für den Nachmittag und haben alles durchbesprochen. Zurzeit scheint alles bestens.

  4. Wir waren die Ringe bringen, damit das Datum eingraviert wird. Seltsam, nach einem Jahr plötzlich ohne Ring!

  5. Ich habe Strümpfe (und dazu Anzieh-Handschuhe…) gekauft.

  6. Menükartenhüllen fertiggemacht.

  7. Namenskarten an Bändern befestigt.

8 ) Traukerze dekoriert.

Und morgen gehen wir noch das Menü aussuchen. D.h. dass ich bis mittags alle Willkommenstüten fertig haben muss, weil wir die jetzt schon mitbringen und dort lagern können.

Über Weihnachten habe ich unzählige Listen mit Adressen, Konzepten etc. gemacht, damit meine Trauzeugin alles im Griff haben wird.

Was jetzt noch fehlt, ist der Druck und das heften (eyeletten?) der “Kirchenblätter”, aber die kann ich erst in frühestens zwei Wochen machen, weil unsere Sängerin gesagt hat, sie bringt vielleicht umsonst noch eine Freundin mit, die diesfalls natürlich auch noch genannt werden soll. Und die Bestellung der Blumen fürs Standesamt.

Trotz all den schönen Sachen bin ich jetzt gerade etwas frustriert, weil beim Traukerzen basteln ganz am Ende plötzlich die Silberfarbe von einem Teil der Wachsstreifen losbröckelte, natürlich genau in der Mitte. Grrrrrrr! Teilweise konnte ich es ersetzen, aber nicht alles und es ist fast unerträglich, dass die hässlichste Stelle der Kerze nun genau vorne in der Mitte ist :frowning: Aber von Ferne sieht das wahrscheinlich eh niemand.

Und nun freue ich mich einfach wie blöd auf die nächsten vier Wochen, auf die drei Festtage und kann mir noch gar nicht so richtig vorstellen, dass schon so bald alles vorbei sein soll.

Übrigens, gibt es auch welche unter Euch, die ein wenig Angst davor hatten, am Tag der Tage nicht richtig gut gelaunt zu sein? Ich hab darüber neulich nachgedacht und wurde tags darauf von einer Bekannten darauf angesprochen.

Liebe Grüsse und viel Spass Euch allen,
Laure

Liebe Laure…wie schön das ich dich inszpiriere :smiley:

Mensch du bist schon so weit…muss mir dauernd einreden das ihr ja auch 4 wochen vorher dran seit :smiley:

JA es ist wirklich aufregend diese letzte zeit :smiley: :smiley:

Habe letztens geträumt, das ich am Tag unserer Hochzeit nicht in der Kirche sondern im Wald (???) bin… also ich denke solche gedanken wie wie werde ich gelaunt sein? Passt alles sind normal habe ich auch.

Ich habe riesen schiss davor das keine stimmung aufkommt, das keine spiele gespielt werden…das es halt niemand organisiert :smiley:

Liebe grüße
Püppi

@laure Schlecht gelaunt? Es gibt ja Leute, die würden behaupten, ich wär nie gut gelaunt. Also das war schon eine große Angst meines Mannes, das da einer kommt, Sch… macht und ich den ganzen Tag schlecht gelaunt bin. Aber quatsch, den Tag darf man sich einfach durch nichts vermiesen lassen.

LG, Marei

Hallo Laure,

bei mir ist es so ähnlich wie Marei, aber der Tag ist einfach zu schön und einzigartig um sich ärgern! Auch wenn mal was schief läuft, dafür kommen gleich wieder 10 mal so viele schöne Dinge und Du bist einfach sofort wieder happy!
Wir hatten auch so ein klitzekleines Erlebnis mit meiner Schwiemu, wobei ich fast geplatzt wäre :imp: Aber 2 Sekunden später war es auch schon wieder weg! Wäre es doch nur immer so… :smile:

LG

Angi

Ich habe übrigens gestern (4 Monate nach der Hochzeit) erfahren, dass sich fremde Leute in unser Restaurant verirrt hatten. Die wollte zum feiern in die Stadt und haben sich schön mit Bierflaschen an die Stehtische von unserem Sektempfang gestellt. :open_mouth:
Aber mein Bruder meinte, die Fotografin hätte die schnell rausbefördert.
Es ist also alles ärgerliche an mir vorbei gegangen.

LG, Marei

Heute Morgen hat sich herausgestellt, dass wir beide für die letzte Nacht unserer Flittis in Kalifornien dasselbe Hotel gebucht haben! Eigentlich ist es nicht meine Aufgabe, sich damit zu beschäftigen, aber da meine Freundin immer sagte, sie würde die letzte Nacht noch offen lassen, habe ich die Gelegenheit ergriffen und ein - hoffentlich - schönes Zimmer mit Sicht auf die Golden Gate Bridge gebucht. Einen Gutschein dafür wollte ich ihr am Abend nach unserem Fest schenken. Und heute hatte ich ein E-Mail mit dem Text “Hier werden wir unseren letzten Abend verbringen”. Tja, soviel zum Thema Überraschungen. Ich hab’s dann sofort erzählt, weil es ja jetzt eh keine mehr ist und eine der Buchungen ja storniert werden muss. Aber im Ergebnis ist es ja eigentlich süss. Vor allem, weil mir immer vorgeworfen wird, mich könne man nicht überraschen, weil ich immer alles wissen will oder selber kaufe oder so :wink:

Ansonsten darf ich meinen Ticker ja gar nicht anschauen, sonst wird mir ganz anders. Am Samstag haben wir JGA. Und langsam wird’s logistisch ernst. Alles, wovon ich immer sagte, das wird dann schon klappen, muss dies jetzt auch wirklich tun…

LG,
Laure

Liebe Mitbräute

Gestern hatten wir unseren JGA! Wir, weil wir fanden, es sei ja die Hauptsache, dass keine Männer dabei sind :wink: Und weil mein Schatz sonst keinen gehabt hätte, weil ihre Freundinnen in zwei Ländern wohnen (und ich ja in einem dritten) und wir eigentlich - mangels rechtlicher Erfordernis richtiger Trauzeugen - nur eine organisiernde “Taruzeugin” haben, die dies für uns gemacht hat. Es war wunderwunderschön! Genau das Richtige für uns und hat Riesenspass gemacht.

Mittags haben wir uns bei unserer Trauzeugin getroffen und dort hat uns gleich eine blinkende LED-Anzeige mit unseren Namen und “forever” erwartet. Zudem war das Gästebett hergerichtet mit Frottéewäsche, Zahnbürsten etc. und wir wurden gleich mit Flammenkuchen versorgt. Gg. zwei Uhr haben wir uns mit meinen Freundinnen getroffen und haben erfahren, dass sie einen Stadtrundgang für uns gestaltet haben, um meinem Schatz für mich wichtige Orte in der Stadt zu zeigen, wo ich aufgewachsen bin (aber jetzt nicht mehr wohne).

Zuerst ging es also zu meinem ehemaligen Gymnasium, wo uns unsere damalige Französischlehrerin die Tür öffnete, so dass ich nach Jahren mal wieder meinen Schrank und die Schulzimmer anschauen konnte. In der Aula, in welcher wir Abi geschrieben und gefeiert haben, bekamen wir von der Freundin, die diesen Rundgang organisiert hatte, eine CD des Künstlers, der die Abifeier gestaltet hat.

Anschliessend ging es zum Schlittschuhlaufen und Glühweintrinken in die Innenstadt und die für diesen “Posten” zuständige Freundin hat eine herzige Rede gehalten, dass sie unsere Liebe nun auf dem Glatteis auf die Probe stellen wolle. Ich hatte ja ein wenig Angst, schliesslich wäre es höchst ungünstig gewesen, sich jetzt noch etwas zu brechen! Aber es hat trotzdem sehr viel Spass gemacht, zumal wir zusammen noch nie Schlittschuh gelaufen sind.

Der nächste Posten war in einem Kino, in welches meine Mutter und ich eine andere Freundin bei ihrem ersten Date mit ihrem nun zukünftigen Gatten begleitet hatten. Als “Rache” bekamen wir nach einer erneut sehr lieben Ansprache Kinogutscheine, bei deren Benützung uns die Schenkerin diesmal als “Watchdog” begleiten wird :smile:

Der nächste Posten war derjenige unserer “Trauzeugin”, die erzählte, wie wir uns kennengelernt hatten und uns je eine Rose schenkte. Lustigerweise hatten mein Schatz und ich an diesem Posten auch eine Geschichte zu erzählen, die die andern noch nicht kannten.

Schliesslich wurden wir zum Prosecco trinken in die Location geführt, wo meine Schwester vor fast 13 Jahren ihren Hochzeits-Sektempfang hatte. Die Freundin, die diesen Posten organisiert hatte, war damals dazu eingeladen und es war ihre allererste Hochzeit. Wir haben über unsere damaligen Kleider ziemlich gelacht. Zudem wurde uns dort der “Wanderpokal” meiner Freundinnen überreicht, ein hässlicher, auf Druck quietschender Gummipenis, den wir der Ersten von uns, die geheiratet hat, anlässlich ihres JGA von einem Bräutigam abgekauft hatten, der im selben Lokal auch seinen JGA gefeiert hatte. Seither wird er jeweils am JGA weitergereicht. Zum Glück werde ich ihn bereits im Herbst wieder los!

Von da ging es, nachdem meine Schwester in letzter Sekunde vor der Abfahrt zu uns gestossen war, mit dem Zug in die Stadt, wo unsere Treuzeugin am Theater arbeitet. Nach einer Einführung besuchten wir ein Theaterstück von einem Autor aus dem Land, aus welchem mein Schatz ursprünglich kommt. Das war ein sehr schöner Übergang von “meinem” zu “ihrem” Teil. Uns hat das Stück super gefallen, obwohl ich mich im Theater manchmal schnell langweile. Und anschliessend gingen wir schön essen und liessen den Abend bei ein paar Cocktails ausklingen. Als wir so um ca. zwei Uhr wieder bei der Trauzeugin waren, bekamen wir noch je ein hellblaues Strumpfband, das ihre Mutter wunderhübsch eingepackt hatte. Damit hatte ich gar nicht gerechnet und mich deshalb sehr gefreut. Es war einfach nur schööööööööön! Und so lieb geplant und grosszügig und überhaupt nicht schlimm, im Mittelpunkt zu stehen. Hach, heiraten ist einfach schön!

Eher skurril war dann nur, als heute Abend eine Astrologin meinen Eltern und mir in einem Restaurant - ungefragt - mitteilte, dass im Herbst 08 eine sehr schwere Rezession beginnen werde, die zehn Jahre dauern werde (also die wichtigsten Jahre meines Berufslebens). Das fand ich dann eher blöd, weil ich - auch wenn ich es nicht wirklich glaube - bei solchen Dingen immer ein sehr seltsames Gefühl bekomme.

Ui, das war lang! Ich wünsche Euch allen eine gute Woche und nehme meine letzte ganze als Braut in Angriff :smiley:

LG
Laure

Liebe Laure,

Du kannst dich wahnsinnig glücklich schätzen solche Freunde an Deiner Seite zu haben.
Das Lesen Deines JGAs hat einfach nur Spass gemacht und ich finde die Ideen wunderschön.

Ich wünsche Dir noch wundervolle letzte Vorbereitungstage.

LG Koboldine

Kurz zu unseren letzten Brauttagen:

Das letzte Wochenende stand ganz im Zeichen der Vorbereitung. Ich bin mit dem Auto zu meiner Freundin gefahren und habe das Warenlager aus meiner Wohnung mitgenommen :wink: Normalerweise fahre ich mit der Bahn und natürlich hat es nach einer superstrengen Arbeitswoche zwei von dreieinhalb Stunden durchgeregnet.

Am Samstag war ich bei der Zahnreinigung, nachmittags kam der erste Gast, eine Freundin meines Schatzes aus dem Ausland, und abends haben wir die “Kirchenblätter” endlich zusammengeschustert, nachdem ich mittags noch das Geschenk für den freien Theologen gebastelt hatte: Eine Kerze ähnlich unserer Traukerze, aber mit dem Schriftzug “Herzlichen Dank”.

Am Sonntag haben wir 12 Orchideen in der Zucht abgeholt und nachher war ich eineinhalb Stunden im Keller und habe die Deko in sechs (!) Umzugskisten gepackt. Anschliessend konnte das Dekokonzept für unsere Trauzeugin fertig gestellt werden, die das ganze Zeug dann aufstellen wird.

Diese Woche habe ich den letzten Dienstleistern gemailt, 24 Wasserröhrchen für die Orchideen mit weissem Band umwickelt und angefangen die Anzeigen zu drucken.

Neben all dem habe ich bei der Arbeit so streng wie noch gar nie, was ja ein ziemlich blöder Zufall ist.

Aber morgen abend um 19.30 Uhr gehen wir essen und dann fangen die Feierlichkeiten an :smiley: Ich freue mich sooooooooo!

LG,
Laure

Liebe Laure,

schön, dass Du uns noch einmal mit den letzten Details verwöhnst. :wink:
Ich kann mir sooo gut vorstellen wie die Aufregung langsam steigt. ach, das ist solch eine tolle Zeit … schwelginerinnerungen:blush:
Das Dankegeschnek für Euren theologen finde ich ganz toll, dsa wird er sich sicherlich riesig freuen.

So, nun heute einen wundervollen Abend und morgen eine tolle standesamtliche Trauung.

LG Koboldine

Au man…ich glaube nicht, dass ich wenige Tage vor dem großen Tag noch den Nerv habe, das hier so schön ruhig herunterzuschreiben :smiley: ich glaub’ ich kann dann gar nix mehr ruhig machen :smiley: