Tagebuch von Mone81 - Hochzeit 2009

Nachdem ich immer voller Neugier Eure Tagebücher ausschnüffele, hab ich beschlossen, jetzt auch mein eigenes anzufangen… genug Zeit zum Füllen hab ich ja noch, kurz vor der Hochzeit wird dann da wahrscheinlich Seite 1 von 187 stehen :laughing: :stuck_out_tongue:

28.12.2001
Schon länger hatte ich meinen Kollegen Ronny interessiert beäugt… Bei einer vorgezogenen Silvesterfeier unserer Abteilung “funkt” es endlich zwischen uns. Viele heimliche Blicke von beiden Seiten waren vorausgegangen, aber keiner hat sich so richtig getraut, den anderen anzusprechen. Unser erster Kuss, in dieser Nacht, fand ganz romantisch unterm Sternenhimmel auf einer Verladerampe im Industriegebiet statt :smiley: Am nächsten Morgen waren wir Schlitten fahren mit Freunden, wie die kleinen Kinder, nur leider hatte uns da der Mut schon wieder verlassen und jeder war sich nicht so sicher, ob’s der andere ernst meint. An dem Tag war ich ziemlich enttäuscht, aber an Silvester abends hat er sich dann ein Herz gefasst, mich angerufen und wir haben unser erstes Silvester zusammen verbracht - zwar nur am Telefon, aber egal :smiley: Ab diesem Zeitpunkt betrachten wir selbst uns als Paar.

Januar 2002
Die große Eröffnung bei meinen Eltern - und was soll ich sagen, das Ding ging voll in die Hose :blush: Heute sorgt das ganze immer wieder für Belustigung, aber damals :imp: Von meinen Eltern kamen nur so Sprüche wie “oh Gott, oh Gott, der hat ja lange Haare, dann noch zehn Jahre älter als Du, um Gottes willen”. Der Auftritt hat mir erst mal vollauf genügt und wir haben uns dann auf eine Wochenendbeziehung in seiner Wohnung beschränkt, jeden Freitag abend bin ich die 50 km zu ihm gedüst und Sonntags morgens wieder heim. In der Firma haben wir weiter die große Geheimhaltungsmasche gefahren, weil wir uns das Geschwätz ersparen wollten.

Juni 2003
Bis zu diesem Datum konnte ich eine 2. Begegnung mit meinen Eltern erfolgreich verhindern - ab dann hat er mich drangsaliert und ich mußte meine Schiß überwinden. An einem Freitag hab ich ihn als große Überraschung einfach mit heim geschleppt. Und, oh Wunder, oh Wunder, alles ging gut, die erste freundliche Annäherung war geschehen. Im Nachhinein hätte ich mir in den Hintern beissen können, das wir das nicht schon früher durchgezogen haben, meine Eltern lieben ihn inzwischen wie ein eigenes Kind und meine Mutter ginge durch’s Feuer für ihn (die langen Haare hat er übrigens immer noch :smiley: )

August 2003
Unser erster gemeinsamer Urlaub; danach zieht er zu mir in die “Zuckerrüben-Tundra” (= aufs Land), was für ihn schon ein großes Zugeständnis war :smiley: Immer noch ahnt keiner unserer Kollegen etwas, in der Firma sind wir per “Sie” :smiley:

Frühjahr / Sommer 2005
Immer wieder kommen Fragen von Freunden, wann wir den heiraten - er witzelt immer zurück, erst dann, wenn ich ihm einen Antrag mache :confused: Hatte mir zwar immer einen “richtigen” Antrag gewünscht, aber er ist nunmal kein Freund großer Worte… In einer stillen Stunde im Sommer flüstert er mir völlig unerwartet seinen Antrag ins Ohr. Natürlich hab ich JA gesagt :smiley: :smiley: :wink:

23.08.2005
Am Geburtstag meines heißgeliebten, viel zu früh gestorbenen Opas verloben wir uns, nur wir zwei allein, auf einer wunderschönen Seeterrasse bei Kerzenschein. Am nächsten Tag haben wir uns beide frei genommen, unsere Verlobungsanzeige in der Zeitung erscheint und die “Bombe” platzt in der Firma. Plötzlich haben es ja alle schon immer gewußt, na klar :smile: :smiley: :smile: Wir sind uns einig, daß wir mit der Hochzeit noch etwas warten wollen.

März 2007
Im Urlaub beschließen wir, unserer Leidenschaft für Tirol und fürs Zillertal insbesondere mit einer standesamtlichen Trauung dort Ausdruck zu verleihen; als grobes Datum einigen wir uns auf das Jahr 2009, weil meine Mutter gerade eine Chemo angefangen hat und wir beide möchten, das sie an unserer Hochzeit fit ist. In diesem Urlaub hab ich übrigens in der Traffik zufällig meine erste Weddingstyle entdeckt - von da ab war’s geschehen um mich, die Ausschüttung der frühen Brauthormone hat begonnen :smiley: :smiley: :smiley:

April 2007
Konnte mich nicht mehr zurückhalten und musste, angesteckt von Euch, meine ersten Bestellungen tätigen… unsere Taschentücher für die Kirche hab ich gekauft:
http://www.designstore24.com/index.php?cat=WG147&product=50274
und dann noch kräftig bei scrapbookshop zugeschlagen :cry: :smiley: Material für mein Skizzenbuch und etwas zum Probieren für unsere Papeterie - war fast wie Weihnachten, als die Riesenkiste ankam, nur leider musst ich im Gegensatz zu Weihnachten selber zahlen…

20.05.2007
Habe heute eine herrlich kitschige Tortenfigur in den USA bestellt - das “richtige” Pärchen mit entsprechend geänderter Haarfarbe für die Hochzeitstorte nach der Kirche:http://www.jwcaketops.com/wedfigurines/caucasian/inlovingarms(cauc).htmund die beiden Süßen http://www.jwcaketops.com/animals/monkeys.htm werden auf einer roten Herz-Überraschungs-Torte für meinen Schatz nach dem Standesamt thronen :smiley: Kitschig, ich weiß, aber ich konnte mich nicht bremsen und warte sehnsüchtig auf Lieferung…

29.05.2007
Als Termin für’s Standesamt haben wir den 29.Mai 2009 ins Auge gefasst. An diesem Tag wird meine Mutter 50, gäbe dann gleich dann ein doppeltes Fest, aber nur im allerengsten Kreis. Bei ihrem Geburtstag heute hat sie die Neuigkeit natürlich schon groß im Verwandtenkreis verbreitet :smiley: :smiley: :smiley:
Das Standesamt im Zillertaler Regionalmuseum ist unser momentaner Favorit, im September werden wir’s uns noch mal “live” ansehen: http://www.zell-am-ziller.tirol.gv.at/Trauungen2007.htm

11.06.2007
Mein Skizzenbuch ist fertig, freue mich total; jetzt kann ich meine bereits fleißig gesammelten Bilder & Ideen endlich unterbringen… Bilder sind im “Fakten” - Pixum.

Hurra, habe mein erstes “richtiges” Accessoire für meine Schatzkiste: habe heute beim Ersteigern einer alten Hochzeitszeitung ein neues Lohrengel - Strumpfband geschenkt gekriegt freu
Ich weiß, so lange vor der Hochzeit ist das ein bißchen kindisch, aber ich freu mich trotzdem, mein erstes Teil zum Anfassen :laughing:

Die Bastelwut hat mich gepackt: obwohl ich ja eigentlich noch viel zu viel Zeit hab, hab ich gestern Abend meinen ersten Einladungs-Entwurf gebastelt (Bilder im Fakten - Pixum).

10.07.2007

Wir haben meinen ersten Einladungsentwurf nun nochmal kritisch beäugt und uns entschieden, was wir (bzw. ich :smiley: ) anders mache.

Hier die Außenseite:

Alles in der linken unteren Ecke (weiße Herzen und Blümchen) wird entfernt, auf das Prägelogo in der oberen rechten Ecke werden wir auch verzichten. Eine professionelle Prägezane ist mir zu teuer und das “handgestrickte” wie auf dem Photo ist mir für die komplette Papeterie doch ein bißchen zu mühsam. Die “griechische Girlande” auf der Mittelbanderole in gold werd ich auch weglassen.

Die Innenseite:

Diese möchten wir so lassen, wie sie ist. Auf der rechten Seite ist mir eine der Karten etwas weit nach oben gerutscht, das wird dann natürlich noch ausgebessert.

12.07.2007

Nachdem das “Grundgerüst”, also die Einladung, steht, konnt ich’s nicht länger abwarten und hab ein wenig am Kirchenheft rumprobiert. Der tatsächliche Ablauf muss natürlich noch, wenn’s dann soweit ist, von der Pfarrerin abgesegnet werden, aber in unseren Köpfen ist der eigentlich schon ziemlicht fest.

Da ich scheinbar einen angeborenen Hang zum Übertreiben hab :smiley: , ist die erste Version des Kirchenheftes ziemlich in die Hose gegangen:

Voller Enthusiasmus hab ich angefangen und als ich’s dann fertig in Händen hatte, dachte ich nur noch oh Gott… da war nicht mehr viel dran zu retten, alles ein bißchen too much. Ich hab dann nochmal neu angefangen und hier ist das Ergebnis:

Die Außenseite:


Das embosste Bild von der Kirche werd ich dann aber mit einem richtigen Stempel machen, das Nachmalen mit dem Stift ist nicht so der Knaller bei 80 Heften :smiley:

Die Innenseite:

24.07.2007

Da ich schon als kleines Mädchen, wenn bei meinen Großeltern im Restaurant eine Hochzeitsfeier stattfand, immer staunend vor den Torten rumgelungert hab, war eigentlich klar, dass ich eine “richtige” (= kitschige) Tortenfigur haben möchte. Die, die man aber in deutschen Online-Shops so kriegt, waren irgendwie nicht mein Fall, zu viel Tüll / Gold / hängende Perlenstränge etc. Im Mai habe ich dann eine Firma in den USA aufgetrieben und mich in eine bestimmte Figur verliebt. Gesagt, getan ich hab bestellt und sehnsüchtig gewartet. Ich wusste zwar, dass ich auf Sachen aus den Staaten Zoll zahlen muss, aber ich war immer so naiv zu glauben, das den die Post bei Zustellung mit einkassiert. Irrtum… heute ist mir ein Brief vom Zollamt ins Haus geflattert, man habe ein Paket für mich, das ich doch bitte zur Verzollung anmelden soll. War irgendwie witzig… ich da in meiner Mittagspause hingedüst, dachte, in zehn Minuten bin ich wieder weg… fragt mich der nette Mann also erstmal, was denn in dem Paket sei… Ich hab ihm dann erklärt, dass das Dekofiguren für eine Hochzeitstorte sind, er wollte das aber noch sehen - also Paket öffnen. Es kamen ihm dann erst mal ca. 2 kg Styro-Chips entgegen, die alle hinter seiner Theke gelandet sind… musste mir ganz stark das Grinsen verkneifen :smiley: Er ist aber ganz gelassen geblieben und hat dann in seinem PC nach dem richtigen Zolltarif gesucht. Ich sag’s Euch, das war ne größere Aktion… er hat insgesamt eine knappe Stunde gesucht, weil der deutsche Zolltarif so was wie Tortenfiguren und verrückte Bräute nicht kennt :laughing: Nach ner Stunde hat er mir dann erklärt, dass das ganze Gesuche jetzt dazu gut war, mir 0,6% (!!!) zu ersparen und ich so statt geschätzter 18,50 € nur 17,89 € Zoll zahlen musste :confused: Aber… jetzt lagern die beiden sicher in meinem Kleiderschrank und warten auf ihren Einsatz :smiley:

Hier das Tortenpärchen für die “große” Torte, also nach der kirchlichen Trauung:

Kitschig, ich weiß, aber mir gefallen sie :laughing:

Die beiden hab ich durch Zufall entdeckt und gleich mitbestellt, die sollen nach dem Standesamt auf eine kleine knallrote Herztorte, mit der ich meinen Schatz überraschen möchte:

Nach dem Brief vom Zollamt hatte ich schon richtig Bammel, weil ich ja auch meine Tiara in den Staaten bestellen will, aber nachdem ja alles doch ganz gut geklappt hat, werd ich also auch das noch mal wagen :smiley:

Melde mich aus dem Urlaub zurück, drei Wochen neigen sich leider schon wieder dem Ende zu. War aber richtig fleißig in dieser Zeit :laughing: Nachdem wir ja eigentlich gar kein richtiges Motto wollten, wir hatten uns nur auf ein Farbthema (beige - creme für die Kirche, rot - weiß für’s Standesamt) geeinigt, sind wir jetzt doch irgendwie bei einem wiederkehrenden Symbol gelandet, dem Edelweiß. Da wir beide die Berge lieben und das Standesamt ja in Österreich stattfinden soll, hat sich das irgendwie im Urlaub so ergeben.

Angefangen hab ich damit, unser Ringkissen für die Kirche zu nähen:

Passend dazu das Täschchen für’s Blumenkind, in das die Streublüten sollen:

Unser Gästebuch hab ich mit passendem Filz überzogen und verziert:

Die Autoschleifen:

Da das mit der Hochzeitskerze in beige leider doch nicht geklappt hat, hab ich jetzt eine cremefarbene genommen mit der passenden Papierbanderole:

An meinen “Prototypen” :laughing: für die Papeterie hab ich auch ein bißchen weitergebastelt. Die Menükarten möchte ich mit der Schleife an der Seite rollen und zusammen binden, so dass man sie auf den Platzteller stellen kann:

Die Gastgeschenk - Boxen, in die vermutlich kleine Marmeladengläser kommen:

Und die Danksagung, in die natürlich dann “unsere” Photos kommen; das da waren nur Platzhalter zum Üben :laughing:

Das Ringkasterl fürs Standesamt, hab ich mit Filz beklebt:

Passend dazu der erste Teil der Gastgeschenke für’s Standesamt, ein Duftsäckchen, da muss ich allerdings beim Nähen noch etwas an der Herzform üben :laughing:

Bin jetzt richtig in Bastellaune, werde mich am Wochenende mal ans “Innenleben” des Gästebuchs machen.

Im Urlaub haben wir unser Standesamt gefunden :smiley: Ein alter Bauernhof im Zillertal, der zum Heimatmuseum umgebaut wurde und in dem Trauungen vorgenommen werden… Von außen:

Das Trauzimmer (die Bänke + Tische werden für Trauungen natürlich umgestellt):

Im April, wenn wir wieder hinfahren, reservieren wir unseren Termin freu

Am gleichen Abend hat mir mein Schatz eine Riesen-Überraschung bereitet. Wir sind beide absolute Steine - Liebhaber (also nicht nur die, die man am Finger oder um den Hals tragen kann :laughing: ) und Kerzenständer, Blumenvasen etc. aus Stein haben wir schon jede Menge. Im Urlaub ist er heimlich in eine Klamm rein, hat den Stein über mehrere Kilometer rausgeschleppt und mir ein großes Herz aus Stein schleifen lassen, das er mir dann abends überreicht hat. Hab mich so gefreut, musste anfangen zu weinen, weil er sowas normal für “kitschig” hält. Die Überraschung ist ihm auf jeden Fall gelungen… und hier mein Herz aus Stein:

Huhu Mone,
warst ja wirklich fleissig Lob sehen auch toll aus die Sachen…ist mal was Anderes… wir haben übrigens mal ne Hochzeitstorte mit Edelweiss gemacht… musst mal in meinem Torten-Pixum gucken…

LG Julia

P.S. Das Steinherz ist ja wirklich ne süsse Idee!

@Julia: die Edelweiß - Torte hatte ich schon “geortet”… da komm ich bei Gelegenheit drauf zurück :laughing:

xxx

Das täuscht, so weit bin ich noch gar nicht… was die Papeterie betrifft, sind das alles nur “Prototypen”… die richtige Arbeit steht mir noch bevor. Das ist dann was für lange Winterabende :laughing: