Tipps für's Kuchenbacken

Hallo liebe werdende und bereits “fertige” Mitbräute,

hier sind Eure hausfraulichen Qualitäten gefragt :smiley: :

Zum Kaffee wird bei unserer Hochzeit das Kuchenbuffett zur Hälfte vom Betreiber unserer wunderschönen Location gestellt, um die andere Hälfte dürfen wir uns selbst kümmern.

Da viele Gäste von (ziemlich) außerhalb anreisen, muss ich wohl selbst das Nudelholz schwingen.

Kurz vor der Hochzeit habe ich aber sicher weder Zeit noch Nerven für eine aufwändige Backsession.

Ein paar Ideen habe ich schon, aber vielleicht könnt Ihr mir ja auch noch weiterhelfen.

Habt Ihr Vorschläge für leckeres, einfach zuzubereitendes und dabei nicht 0-8-15-mäßiges Gebäck?

Nachdem unsere Hochzeit im Sommer stattfindet, bietet sich “wetterfester” Kuchen an.

Bin dankbar für alle Vorschläge und Rezeptideen.

Liebe Grüße,
Sommersonne

Hallo Sommersonne

Mein all-round Rezept ist Tassenkuchen

Grundrezept:

3 Tassen Mehl
1 Tasse Zucker
1 Tasse Spruder Wasser
1 Tasse Öl
3 Eier
1 prise Salz
1 tl Backpulver

Das ergibt einen ganz einfachen Blechkuchen.
Das Wasser kannst du auch gegen Sprite oder Fanta ersetzen.
Dann kannst du Mandelsplitter drüber geben oder Schokisplitter im teig verteilen, Kirschen oder Zuckerguss mit Liebesperlen.

Für die deftige Variante nur eine Prise Zucker und dann deftig würzen.
z.B. Zwiebel, Speck, Kräuter, Käse, gekörnte Brühe etc

Für Muffins von allem die Hälfte. Ein weiterer Vorteil, der Kuchen schmeckt am 2 Tag fast noch besser und die Zutaten sind günstig.

Ich hoffe das hilft dir ein bißchen.

super zum variieren und geht ruck zuck
(ich hoffe, ich schreibe jetzt in deutschen begriffen und nicht in unseren österreichischen)

runde Kuchenform (wie für eine quiche - also eher flacher Rand, nicht hoch), Form einfetten
1 Pgk fertiger Blätterteig,
Blätterteig in Form geben, festdrücken, ein bißchen über den Rand stehen lassen; restl. Teig wegschneiden
Marillen oder Pflaumen oder Äpfel oder Erdbeeren aufschneiden
auf den Teig legen
1 Pgk Obers (Süßrahm, Sahne), 2 Esslöffel Vanillepudding, 2 Eier versmischen und übers Obst drüberleeren
je nach Lust und Verträglichkeit etwas geriebene Haselnüsse drüber

ins Rohr und wenn die Masse gestockt ist, der Teig braun ist, ist der Kuchen (Tarte) fertig.

Schmeckt kalt und lauwarm gut.
Gutes Gelingen!

Hier das Rezept von meinem Lieblingskuchen:

250g Butter
250g Zucker
4 Eier
100g geschmolzene dunkle Schokolade
250g feingemahlene Mandeln

Glasur: 250g Schokolade, hell und dunkel gemischt

Die Butter und den Zucker schaumig schlagen. Eier, Zimt, Schokolade und gemahlene Mandeln hinzufügen und zu einem Teig verrühren. Eine Tarte-Form mit Backpapier auslegen, Teig hineingeben und bei 150 Grad 50 Minuten backen. Am nächsten Tag die Schokoladenglasur auf dem Kuchen verteilen und evt. mit Mandelplättchen verzieren.

Der Kuchen ist super-lecker, einfach zu machen und das Beste daran: er wird von Tag zu Tag besser. Man sollte ihn 4-5 Tage bevor man ihn verzehren will backen.
Viel Spaß dabei!

Vielen Dank für Eure Rezept-Ideen :bulb:

Werde sie an den nächsten Wochenenden ausprobieren

Wenn du noch mehr braust geh doch einfach mal auf:

www.chefkoch.de

da gibt es viele schöne Ideen.

Oder du kaufst einen fertigen Wienerboden, und machst dadrauf eine Quarkmasse, z.B. Zitronengeschmack.

Viel Spaß beim backen :wink:

Hallo,
ich stehe vor einem ähnlichen Problem bzw. will zumindest zwei Kuchen selbst backen. Eine sehr gute Lösung: Engadiner Nusstorte und Linzer Torte, die sollen nämlich am besten 3-4 Tage ziehen, bevor man sie vernascht, dann schmecken sie erst richtig. Sind zwar nicht direkt Sommerkuchen, aber auf die Mischung kommt’s an, Obsttorten sind ja auch schnell gemacht. Wenn Du magst, kann ich Dir die Rezepte gern abschreiben, lass mich das einfach kurz wissen, okay?
Ganz liebe Grüße
the Kate

Hallo,

hätte noch nen Tipp für nen ganz schnellen und lecker “Sommerkuchen”.

Tortenboden backen (oder noch einfacher… beim Bäcker einen fertigen kaufen), dann einen Tortenring darum legen. 4 Becher Schmand, 2 Becher Sahne und 2 Päckchen Paradiescreme Vanille verrühren. Die Masse auf den Boden geben und obendrauf mit Früchten dekorieren. Beeren, Mandarinen, … Alternativ kann man die Creme und die Früchte auch abwechselnd schichten. Dann kommt das ganze für ein paar Stunden in den Kühlschrank und… fertig.

Der Kuchen ist bei uns immer gut angekommen, weil er sehr frisch schmeckt. Und… so ein ganz schneller Kuchen kann bei dem ganzen Streß ja auch nicht schaden.

LG, Yvi

unser lieblings-sommerkuchen ist so ähnlich wie der von yvi:

Rote Grütze Torte

Zutaten:
1 biquitboden
500 g Creme fraiche oder schmand
500 ml sahne
4 päckchen sahnesteif
2 el zucker
2 el orangen getränkepulver
1 glas rote grütze

-bisquitboden backen oder kaufen, tortenring drumlegen
-500 g schmand oder creme fraiche mit 2 päckchen sahnesteif und 2 el orangengeschmack-getränkepulver (gibts in jedem supermarkt bei den getränken, ist was zum auflösen in wasser) verrühren
-dann 500 ml sahne mit 2 päckchen sahnesteif und 2 el zucker steif schlagen
-sahne unter die creme fraiche masse heben, alles auf den tortenboden geben

  • alles im kühlschrank über nacht ziehen lassen (wenn man weniger zeit hat reichen auch 2-3 stunden, funktioniert auch)
  • tortenring lösen, torte schneiden und zum schluss einfach oben drüber ein glas rote grütze geben

die torte schmeckt einfach super und sieht toll aus wenn die rote grütze da so runterläuft! :smile:
zubereitungszeit wenn man den boden kauft liegt bei ca. 20 minuten, also absolut ok!

lg
andrea

Hey Andrea,

du hast meinen Kuchen geklaut… :laughing:

LG nina

hi nina,

hä hä, ja das ist wirklich ein absolut leckerer kuchen. mein freund war so begeistert als ich ihn das erste mal für ihn gemacht habe, seitdem denken wir als erstes an diesen kuchen wenn wir lust auf kuchen haben :smile:

lg
andrea

ich finde das gerade so witzig; unsere länder sind sich so ähnlich und doch so unterschiedlich.

was ist bitte schmand?
und warum braucht man sahnesteif? wenn ich unsere sahne (schlagrahm) mit dem mixer rühre, wird die automatisch steif.

:laughing:
lg
bix

hi bix,

also schmand wird auch saure sahne genannt. vielleicht sagt dir das ja was? ist halt ein milochprodukt auf der basis von sahne mit mindestens 20 % fett und schmeckt auch dementsprec hend ähnlich wie creme fraiche.

klar, wenn du sahne schlägst wird sie steif. aber das sahnesteif bewirkt das die sahne länger steif bleibt. das ist für den kuchen ja recht wichtig das sie nicht gleich nach 20 minuten zimmertemperatur gleich wegläuft :wink: in viele sahne oder cremetorten rührt man für die festigkeit auch gelantine ein, ist halt damit nicht alles wieder in sich zusammen fällt.

lg
andrea

Also bei uns im Laden “Lidl” gibt es einmal Saure Sahne und einmal Schmand wobei Schmand ungekühlt ist, also genau das gleiche glaube ich nicht das es das ist. Ich verwende beides nicht, deswegen kenne ich den Unterschied nicht.

Schmand – auch Schmant oder Schmetten (letzteres Wort verwandt mit russisch сметана, polnisch śmietanka, tschechisch smetana ‚saure Sahne‘) – ist ein fettreiches Milchprodukt aus Sahne – ursprünglich einfach nur (sauer gewordene) Sahne. Die Bezeichnung Schmetten bildet auch den Ursprung des Wortes Schmetterling, da dieser früher verdächtigt wurde, am Schmetten zu lecken (vergleiche auch engl. butterfly).

Schmand wird unter diesem Namen, aber auch als saure Sahne (Sauerrahm) mit mindestens 20 % Fett angeboten, in russischen Supermärkten oft mit einem Fettgehalt von 20 %, 30 % und 42 %. Dem Schmand dürfen nach deutschem Lebensmittelrecht Stabilisatoren und Verdickungsmittel zugesetzt werden. In anderen Ländern (z.B. in Russland) wird das Hinzufügung von Bindemitteln (z. B. Gelatine) – wenn auch nicht gesetzlich verboten – als Betrug gewertet sowie ein so hergestelltes Produkt als ungeeignet für den Kochgebrauch betrachtet, da das Kochen nach einigen Rezepten durch die Anwesenheit des Bindemittels unter Umständen nicht mehr gelingt.

Sahne, Rahm oder österreichisch Obers ist der fettreiche Anteil der Milch, der sich beim Stehenlassen an deren Oberfläche sammelt. Sie wird durch Abschöpfen oder heute durch Zentrifugieren gewonnen. Die Trennung erfolgt in beiden Fällen aufgrund der geringeren Dichte des Milchfetts im Vergleich zur verbleibenden Magermilch.

Sahne enthält gegenüber Milch weniger Milcheiweiß dafür mehr Fett und fettlösliche Vitamine. Sie ist Ausgangsprodukt für die Butter- und Käseherstellung, wird aber auch „süß“ oder gesäuert frisch in der Küche verwendet.

ansonsten einfach mal bei Wikipedia schauen, is ja schon irgendwie das selbe :wink:

wow, Danke.
tja, wikipedia hat wirklich zu allem eine Antwort. Hätte ich nicht gedacht.

Jetzt kenn ich mich aus!

Obwohl ich mir noch nicht sicher bin ob ich Sahnesteif bei uns bekomme. Wäre recht praktisch, weil mir das Arbeiten mit Gelantine nicht so viel Spaß macht.

lg
Bix

hallo,

für alle hobbybäcker ein interessanter link - auch zum thema hochzeitstorten gibt es dazu einiges an produkten. (katalog kann man kostenlos anfordern). muss zwei geburtstagstorten backen - man findet hier auch rezepte. :wink:

pinzer.dbfaktshop.de/?cnt=katalog&g=1