Traugespräch

Hallo Ihr Lieben,

hatten jetzt am Wochenende unser Traugespräch und es lief wirklich klasse! :smiley:

Ich hatte ja schon etwas Bammel, zumal mein Schatzi nicht in der Kirche ist und wir außerdem die Pfarrerin, die uns trauen wird, noch nicht persönlich kannten. Da wir nicht in unserer Heimatgemeinde heiraten und der Pfarrer “unserer” Hochzeitskirche keine auswärtigen traut, mussten wir uns einen Pfarrer suchen, da leider unser Heimatpfarrer keine Stunde mit dem Auto fahren wollte. Nun haben wir eine freie Pfarrerin und sind super glücklich mit unserer Auswahl. Zumal sie wirklich sehr weltoffen ist und eine gute Ansicht des Ganzen hat.

Außerdem haben wir uns nun unserer Ringe ausgesucht. Sie sind Rot- und Graugeld und ich habe 5 kleine Brillis :smile:. Wollten eigentlich Weißgold, aber da hatte mir die Fuge der Brillis nicht gefallen u da hatte uns die Verkäuferin einen - unseren Ring gezeigt und der war es dann. Das hat mich sehr an meinen Brautkleiderkauf erinnert.

so, liebe Grüße

Diana

Hallo Sonnenscheinchen-
Das freut mich aber, dass Du so glücklich mit Deiner Pfarrerin bist. Erzähl uns mal ein wenig zum Ablauf der freien Trauung.
Liebe Grüsse

gratulliere zu einem weiteren erfolgreichen und erledigten punkt für eure hochzeit :laughing:

erzähl doch mal wie euer gottesdienst aussehen wird. bin soooo neugierig

Wir hatten auch vor etwa 3 Wochen unser Gesüpäch mit unserem Pfarrer und das verlief echt klasse! Wir haben allerdings auch nicht unserern Dorf-Pfarrer gewählt, sondern meinen ehemaligen Religionslehrer. Ein sehr netter Mensch, der auch total weltoffen ist. Er hat sich unsere ganzen Idenn bezüglich des Trauablaufes angehört und will alles genau so umsetzen, wie wir es uns wünschen.
Auch das wir uns während des Gottesdienstes nur Gesang von unserer Sängerin wünschen und keine von der Gemeinde gesungenen Kirchenlieder war für Ihn voll in Ordnung!!!
:smiley:

Hallo Diana!

Heißt das nun ihr habt eine ‘freie’ Trauung oder heiratet ihr in der Kirche mit kirchlichem Segen?

Hallo Maiglöckchen,

das ist aber schade, dass ihr nur singen ‘lasst’. Seid ihr so wenig Leute, dass es nicht klingen würde? Gerade ein beherzt gemeinsam gesungenes bekanntes Lied auf einer so schönen Feier, schafft doch mehr Zusammengehörigkeit als das ‘berieseln’ lassen - finde ich. Wir werden eine Mischung haben :smile:

Viele Grüße Britta

Hallo Britta!

Klar, ein gemeinsam gesungenes Lied hat auch was, nur habe ich leider die Erfahrung gemacht, dass kaum jemand mitsingt!!!
Viele singen nur mit halber Stimme mit, so dass sich das insgesamt nur lau und ziemlich leise anhört. Wir möchten es aber laut und fröhlich haben. Und unsere Sängerin ist sehr mitreisend: da wird keiner nur “berieselt” werden. Wir wollen richtige Gospel-Musik: mit klatschen und allem drum und dran!

Hallo Maiglöckchen,

vielleicht sind aber ein paar Gäste dabei, der gerne singen würden?! :confused:
Vielleicht könnte man ja zum Ende ein Lied singen, dass wirklcih fast jeder kennt, wie “Komm Herr, segne uns”, “Lobe den Herren” oder “Herr, Deine Liebe ist wie Gras und Ufer”. Meiner Erfahrung nach singen die Leute nur nicht so laut, wenn man das Lied nicht kennt. Aber es kann ja auch ganz befreiend sein, wenn man so lange still sein musste, sich alles konzentriert angehört hat und dann vielleicht vor lauter Freude über das glückliche Brautpaar ein fröhliches Lied anstimmt.
Prinzipiell bin ich aber auch für einen fröhlichen und stimmungsvollen Gottesdienst.

LG Nina

Hallo

gehe mit Nina konform. EIN Lied sollte man den Gästen schon gönnen :wink: Viele singen halt gerne und wenn es ein bekanntes Lied ist, dann singen auch einige mit! Das mit dem Gospelchor ist auch sehr nett. Auf der letzten Hochzeit war auch einer. Das war ein wenig merkwürdig, weil man ja in der Kirche nicht klatscht, aber zum Schöuss wurde dann doch geklatscht. War eine merkwürdige Spannung, weil es bei uns im Gottesdienst ungewöhnlich ist. Ich will hier keinen Gospelchor ausreden, aber manchmal finde ich das Traitionelle einfach für die Gäste einfacher zu handhaben.

Viele Grüße
britta

Hallöchen,

oh, also wir haben keine freie Trauung, sondern nur eine freie ev. Pfarrerin, da der Pfarrer der dortigen Kirche keine Auswärtigen traut. Aber die Trauung findet in der Kirche statt.

Sorry, dass ich nicht von einer freien Trauung berichten kann, wobei das bestimmt auch richtig toll ist.

LG Diana

Hallo

Wir haben unser Traugespraech noch vor uns. Aber da der Pfarrer ein guter Freund von mir ist und mich sehr gut kennt, sollte das kein Problem sein.

Zu Maigloeckchens Singerfahrung:
Wir hatten mal eine Hochzeit, da haben nicht mal die Brautleute die Lieder gekonnt. Sie haben sich die Lieder nur ausgesucht, weil sie keine “abgestandenen Kirchnlieder” wollten. Tja, da mussten der Pfarrer und ich (wir waren die einzigen die die Lieder kannten) um so lauter singen. Hat nicht wirklich Spass gemacht.

Gospel finden wir uebrigens auch toll und wollen sicher auch solche Lieder haben. Unsere Bedenken sind aber, dass viele nicht Englisch sprechen bzw. lesen koennen, darum singen wir bei einem Lied die Interpretation (give me that old time religion -> deutscher text "immer auf Gott zu vertrauen) So haben die Leute schon mal weniger Hemmungen.

Was natuerlich auch geht, die Saengerin singt und die anderen duerfen mitsingen, dann toent es auch nach was und es wird nicht einfach lau.

Viele Gruesse
Moni