Traukerze bei einer freien Trauung?

Hallo,

würde mich mal interessieren, woher der Brauch der Traukerze kommt. Kirchliche Sache, oder?

Wir gehen aber nicht kirchlich heiraten und sind auch sonst nicht gläubig. Kann man trotzdem eine solche Kerze bei einer freien Trauung verwenden? Oder wär das dann inkonsequent?

LG Glitzerstern

Liber Glitzerstern,

wir haben auch in einer Freien Trauung geheiratet und sind generell unchristlich (also Nächstenliebe schon, aber halt ohne Kirche :wink: ).
Wir hatten trotzdem eine Traukerze.
ich habe mich dazu entschieden nachdem ich den/einen “Brauch” der Traukerze erfahren habe.
Man soll sie anzünden, wenn es in der Beziehung etwas zu bereden gibt, man aber nicht weiß wie man beginnen soll. So kann man es dem anderen signalisieren.
ich finde es aber auch einfach wunderschön die Kerze in Erinnerung an die Trauung anzuzünden.
Wir hatten halt kein Kreuz oder ähnliches drauf.
Der Mann meiner Trauzeugoin hat sie in Anlehnung an unsere Einladung gestaltet.

LG Koboldine

Hallo Glitzerstern,

ich werde zwar kirchlich heiraten und kenne mich leider mit freien Trauungen nicht ganz so aus ABER liegt der Sinn ansich nicht darin, dass man die Feier so gestallten kann wie man selber möchte und die Elemente einbauen kann die einem gefallen ?
Was würde denn dann gegen eine Traukerze sprechen wenn ihr eine haben wollt ? :blush:

also: wir haben ja nur standesamtlich geheiratet und haben selbst dort eine traukerze integriert! wir h aben eben auch einen spruch ausgewählt, der eben nicht "christlich " ist. kam bei uns und den anderen gästen sehr gut an!

es ist einfach ein wunderschönes symbol!

Wir hatten auch eine freie Trauung und haben ebenfalls eine Traukerze integriert.

Ich kann dir leider nicht sagen, woher der Brauch kommt und ob es einen christlichen Ursprung gibt, aber ich fand es in unserer Trauung wunderschön und stimmig.

Bei wanderten zwei Kerzen durch die Reihen und jeder Gast konnte ihr einen Wunsch für uns mitgeben, dann haben wir mit den beiden kerzen unsere Traukerze angezündet.

Die Traukerze hat unsere liebe Freundin gestaltet. Darauf steht: “dich halten, wenn du alein bist. dich streicheln, wenn du Zärtlichkeit brauchst. Dich wärmen, wenn du frierst. Dir aufhelfen, wenn du fällst. Dich führen, wenn du den Weg suchst. Dich stärken, wenn du den Weg suchst. Dich hören. Bei dir sein. Dich schützen. Dir vertrauen. DICH LIEBEN.”

Wir haben uns bei der Planung der freien Trauung einfach überlegt, welche Elemente uns gefallen und zu uns passen.

LG

Es gibt doch auch diese zwei Texte zur Traukerze, die find ich so schön passend. Wir haben einen davon als Lesung während des Gottesdienstes. Ich glaub ursprünglich kommt die Traukerze aus dem Katholischen.

LG Alina

Hallo ihr Lieben,

danke schon mal für eure Antworten, besonders der Beitrag von Koboldine hat mir weitergeholfen.

@Alina: Was für zwei Texte meinst du?

LG Glitzerstern :wink:

Diesen Text:
Ich habe es gesehen.
Meine kleine Flamme war dabei,
als Ihr die Hände ineinandergelegt
und Euer Herz verschenkt habt.

Ich bin mehr als bloß eine Kerze,
mehr als bloß ein Geschenk.
Mein Licht soll dabei sein bei Eurer Ehe.
Ich bin ein stiller Zeuge im Hause Eurer Liebe
und wache stets über Euch.

An den Tagen, da die Sonne scheint,
brauche ich nicht zu brennen.
Aber wenn Ihr vor Freude außer Euch seid
oder ein schöner Stern
am Horizont Eures Lebens erscheint,
dann zündet mich an.

Zündet mich an, wenn es dunkel wird,
wenn in Eurem Leben Sturm einbricht,
wenn Streit da ist,
wenn Ihr lautlos unter etwas leidet,
dann zündet mich an.

Zündet mich an, wenn der erste Schritt zu tun ist
und Ihr wißt nicht wie,
wenn Ihr die Aussprache sucht,
aber keine Worte findet,
wenn Ihr Euch umarmen möchtet,
aber Eure Arme sind wie gelähmt,
dann zündet mich an.

Mein kleines Licht ist für Euch
ein deutliches Zeichen, hell und klar.
Es spricht seine eigene Sprache,
eine leichte Sprache,
die der andere gleich versteht.

Ich bin Eure Hochzeitskerze.
Ich habe Euch beide gern.
Laßt mich brennen,
wann und wie lange es sein muß,
bis Ihr beide dann gemeinsam,
Wange an Wange, mein Licht ausblasen könnt.

Dann sage ich dankbar: Bis zum nächsten mal!

oder eben diese Version:
Die Hochzeitskerze spricht

Ich habe es gesehen. Meine kleine Flamme war dabei, als ihr die Hände ineinander gelegt und euer Herz verschenkt habt. Ich bin mehr als bloß eine Kerze, mehr als bloß ein Geschenk. Mein Licht soll dabei sein bei eurer Ehe. Ich bin ein stiller Zeuge im Hause eurer Liebe und wache stets über euch.
An Tagen, da die Sonne scheint, brauche ich nicht zu brennen. Aber wenn ihr vor Freude ausser euch seid oder ein schöner Stern am Horizont eures Lebens scheint, dann zündet mich an.
Zündet mich an, wenn es dunkel wird, wenn in eurem Leben Sturm einbricht. Wenn Streit da ist. Wenn ihr lautlos unter etwas leidet. Dann zündet mich an.
Zündet mich an, wenn der erste Schritt zu tun ist und ihr wißt nicht wie. Wenn ihr die Aussprache sucht, aber keine Worte findet. Wenn ihr euch umarmen möchtet, aber eure Arme wie gelähmt sind. Dann zündet mich an.
Mein kleines Licht ist für euch ein deutliches Zeichen, hell und klar. Es spricht seine eigene Sprache, eine leichte Sprache, die der andere gleich versteht.
Ich bin eure Hochzeitskerze. Ich habe euch beide gern. Laßt mich brennen, wann und wie lange es sein muß. Bis ihr beide dann gemeinsam – Wange an Wange – mein Licht ausblasen könnt.

Jetzt muss ich aber nochmal daheim schauen, ob ich nochmal was anderes hab…

LG Alina

Danke Alina!

Der Text gefällt mir richtig gut, so dass ich ihn gleich mal gespeichert hab.

LG Glitzerstern