Traumhochzeit zu dritt... Unser Hochzeitstag

… an unserem Hochzeitstag wurden wir mit strahlendem Sonnenschein geweckt!!! Wir konnten unser Glück kaum fassen. Trotzdem schauten wir immer wieder angstvoll zum Himmel… Unsere Erwartungen hatten wir in den letzten Tagen so weit hinuntergeschraubt und hofften zumindest auf eine regenfreie Zeit, zum nachmittaglichen Fotoshooting…

Trotz unserer Aufregung hatten wir eine sehr ruhige Nacht, doch morgens hielt es mich nicht sehr lange im Bett. Wir starteten mit einem gemütlichen Frühstück mit meiner Trauzeugin und ihrem Freund. Anschließend hatte ich noch die Zeit, fix zu duschen und meine Sachen in einen Koffer zu packen, dann ging es auch für mich und meine Trauzeugin bereits los zum Friseur.

Beim Friseur ließen wir uns beide Stylen und Schminken und hatten noch einmal ein bissl Zeit für uns. Es war ein schönes Gefühl, als dann der Schleier aufgesetzt worden ist… Dann ging es direkt zum Hotel. Dort half mir meine Trauzeugin beim Ankleiden. Anfangs hatte ich Angst, dass es zuviel Zeit zu überbrücken gibt, aber nachdem wir fertig angekleidet waren, war es dann schon fast so weit, dass mein Liebster mich abholen kam…

Nach vielem Hin und Her hatten wir uns dazu entschieden, bereits vor der Kirche unser Fotoshooting zu machen - da wir unsere Gäste nicht so lang warten lassen wollten und ich mir bei meinem Schatz auch nicht sicher war, ob ich mit ihm entspannte Bilder hinbekomme, wenn alle in den Startlöchern stehen :laughing:

Trotzdem sollte er, der erste sein, der mich komplett gestylt als Braut sieht (außer meiner Trauzeugin). Ganz aufgeregt stand er dann pünktlich vor der Tür - sein Blick sprach Bände :laughing: Ich glaube er konnte sich bis zum Schluß nicht vorstellen, wie ich aussehen würde…

Unsere Väter brachten uns dann gemeinsam zum Fotostudio, welches nur ein paar Schritte von unserer Hochzeitskirche entfernt liegt. Dort erwartete uns unsere liebe Fotografin. Bei strahlendem Sonnenschein (der übrigens bis Sonnenuntergang anhielt) konnten wir ihren verwunschenen Innenhof super als Fotolocation nutzen. Es war einfach toll. Im Vorfeld war ich immer skeptisch gewesen, ob es die richtige Entscheidung war - aber es war super. Wir hatten ganz ungezwungen die Möglichkeit, vor unserem großen Augenblick noch Zeit miteinander zu verbringen und noch einmal “runter zu kommen”. Heute habe ich die ersten Indexprints bekommen und die Bilder sind einfach toll geworden. Ich kann es nur jedem empfehlen…

Um kurz vor vier machten wir uns dann mit dem Glockenläuten auf dem Weg zur Kirche. Es war ein tolles Gefühl, zu wissen, dass die Glocken nur für uns läuten… Außer unseren Trauzeugen und unsere vier süßen Blumenkindern, dem Pfarrer und der Pastorin warteten schon alle in der Kirche. Was für ein Gefühl, gemeinsam mit meinem Schatz einzuziehen!!! Hätte nicht unser kleinstes Blumenmädchen auf halber Strecke schon sein ganzes Blumenkörbchen auf einmal vor unseren Füßen ausgeschüttet und mich damit zum Lachen gebracht, wäre ich wahrscheinlich schon in diesem Moment in Tränen ausgebrochen…

Der Gottesdienst war sehr beeindruckend - er dauerte genau eine Stunde aber die Zeit verging wie im Fluge. Die Aufforderung zum Ringwechsel kam fast überraschend :wink: Irgendwie standen wir beide neben uns… Ich habe erst auf den Bildern gesehen, wie schön die Kirche geschmückt war - wie gerührt unsere Gäste waren etc. Es lief doch alles wie im Film an einem vorbei… Ich freue mich schon sehr auf das Video, damit wir alles noch einmal erleben können. Als Überraschung sang der Chor meiner Schwiegermutter zwei Lieder - richtig klasse! Als unsere Geschwister dann die Fürbitten und Traukerze vortrugen, war es dann um uns geschehen :wink:

Vor der Kirche erwarteten uns viele Zuschauer - nach und nach gratulierten uns unsere Gäste, bevor wir uns zu einem Riesengruppenbild zusammenfanden. Anschließend nutzten wir noch die Gelegeheit einige Bilder im Familienkreis zu schießen, bevor es dann weiter ins Hotel ging zum Feiern.

Bei immer noch tollem Wetter, konnte der Sektempfang im Freien starten… Die Gäste hatten die Möglichkeit sich richtig schön zu verteilen, an den Brunnen, an verschiedene Bistrotische oder Sitzecken. Meine Trauzeugin begann mit den ersten Überraschungen. Polaroits für unser Gästebuch. Die Überraschungen sollten den ganzen Abend anhalten…

Nach dem Sektempfang ging es dann in den Saal - nach einer kleinen Rede meines Mannes :smiley: wurde das Buffet eröffnet. Unser Wunsch nach runden Bankettischen, wurde noch ganz kurzfristig vom Hotel erfüllt. Die Deko war einfach nur schön - alles in allem total stimmig. Ich werde Euch definitiv noch Bilder einstellen - versprochen…

Das Buffet war einfach nur toll - für jeden etwas dabei. Soweit ich gehört habe waren unsere Gäste begeistert. Das war auch immer unser Hauptanliegen - ein super schönes Fest, das wir selber in vollen Zügen genießen können und auf dem auch alle anderen super Spaß haben. Ich glaube wir konnten uns diesen Wunsch erfüllen. Auf den Bildern sieht man überall losgelöste Gesichter…

Nach dem Essen machte meine Schwiegermutter die erste Einlage. Sie überreichte mir die ersten Schuhe meines Schatzes an einer langen, langen Schnur. Diese symbolisierte die Leine, die sie bis jetzt in der Hand hatte und in diesem Moment an mich abgab - unter dem Motto “Du hast eine ganz, ganz lange Leine, aber ganz am Ende stehe ich”. Es war super rührend…

Zu “Come what may” aus Moulin Rouge, eröffneten wir ganz untraditionell mit einer Rumba den Hochzeitstanz. Es war super schön, mit meinem Schatz über die Tanzfläche zu schweben… Unser DJ war super - er schaffte es immer wieder, die Leute auf die Tanzfläche zu ziehen und zu animieren - für jeden Musikgeschmack war etwas passendes dabei - klasse!!!

Im Laufe des Abends folgten dann diverse Beiträge:

  • eine Bilderpräsentation mit Bildern von uns von Baby bis aktuell…
  • ein Tanzspiel, bei dem wir uns 6 Schlüssel als Geschenk ertanzen
    mußten
  • ein Ratespiel unserer Freunde, wo wir uns unser Geschenk erraten
    mußten
  • Irische Musik eines Cousins
  • zu späterer Stunde Gitarrenspiel und Gesang
  • ein kleines Theaterstück meiner Cousinen
  • Schleiertanz

und einiges mehr. Trotz des vollgepackten Programms kam das Tanzen nicht zu kurz. Ach ja, dann wurde der Brautstrauß geworfen, den dann im zweiten Anlauf eine Freudin fing (Torwart beim Handballspiel :wink: ). Anschnitt der Hochzeitstorte etc.

Irgendwann wurden wir dann nach draußen gerufen, dort hatten unsere Freunde mit Gas gefüllte Luftballons vorbereitet - es war stockdunkel und an den Luftballons hingen leuchtende Bänder (keine Ahnung, was das genau war). Wir ließen alle gemeinsam mit guten Wünschen für uns steigen - was für ein Highlight…

Unsere Freunde hatten auch noch ein Gemälde vorbereitet, jeder verewigte seinen linken Nachbarn auf einen kleinen Zettel, diese Zettel wurden dann in einen Rahmen gesteckt, sodass ein Bild entstand. Oben steht, wer gemalt worden ist und unten der Künstler - zum Schießen…

Es war einfach unglaublich, wieviel Mühe sich unsere Trauzeugin, unsere Familie und Freunde gemacht haben, um uns immer wieder zu überraschen - wir waren absolut Baff…

Bis morgens um halb sechs wurde gefeiert, gelacht und getanzt, bis ich dann das Ende einläutete, ansonsten wäre es vermutlich noch viel länger gewesen… War selber ganz überrascht, dass ich so lange durchgehalten habe (mit Magnesium und zwischendurch Beine hoch). Aber mein Schatz, hatte mir versprochen, mit mir gemeinsam auf’s Zimmer zu gehen… also mußte ich auch ihm zuliebe möglichst lange durchhalten…

Als wir dann auf’s Zimmer kamen, war dieses mit Rosenblättern geschmückt, und es wartete eine Flasche Champagner im Kühler…

Glücklich fielen wir ins Bett…

Wir beide finden Rückblickend, dass man sich einen schöneren Start ins Eheleben nicht hätte wünschen können!!!

Ich hoffe, dass auch ihr so viele zauberhafte Stunden verbringt wie wir.

Liebe Grüße

Eure Susanne

Liebe Susanne,

vielen Dank für Deine mitreissenden Berichte und ich wünsche Euch Beiden von Herzen alles Gute zu Eurer Hochzeit und das Euer Glück ewig halten wird!!!

Euer Tag ist ja super verlaufen und ich hoffe sehr, daß Ihr noch ganz lange von den tollen Erinnerungen zehren werdet :stuck_out_tongue:

Würde mich über ein paar Fotos von Euch sehr freuen…

Liebe Grüße
Jana

Hallo Susanne,

danke für Deine ausführlichen Berichte, herzlichen Glückwunsch auch von mir. Freue mich schon auf Deine Fotos…

LG Peggy

Hallo Susanne,

hbae gerade Deinen Bericht gelesen. Das klingt wirklich nach einem traumhaften Fest!!! Wow. Auf die Bilder bin ich natürlich auch gespannt :-9

LG
Desideria