Trauspruch? Nach welchen Kriterien habt ihr ausgewählt?

Nach welchen Kriterien seid ihr gegangen?

  • Lieblingsspruch aus der Bibel
  • Beliebtheit-Ausgefallenheit
  • Hat uns der Pfarrer vorgeschlagen
  • Den wollten wir schon immer nehmen

0 Teilnehmer

Hallo zusammen,

uns steht das 2. Traugespräch bevor und wir müssen uns mal endlich für einen Trauspruch und einer Lesung entscheiden.

Wie habt ihr das gemacht?
Alle Trausprüche durchgegangen, Bibel durchgesucht?
Nach der Länge entschieden?

Er soll uns ja ein Leben lang begleiten und auch etwas bedeuten. Deswegen bin ich wirklich nicht entscheidungsfähig!
Ich hatte immer gehofft, dass der Pfarrer einem Vorschläge macht 8man erzählt ja von sich), unserer hat nur auf die entsprechenden Internetseiten verwiesen…!!!

Hilfe!

Grüße

Hallo Traulsi!

Wir haben beim Traugespräch ein Infoheft zur Trauung bekommen, in dem alle möglichen Bibelstellen aufgelistet waren. Und dann haben wir eine nach der anderen nachgelesen und die rausgepickt, die uns beiden am meisten angesprochen hat, die uns am ehesten aus der Seele gesprochen hat bzw. zu uns und unserer Beziehung am ehesten passt.
Ich war zunächst auch wenig entscheidungsfreudig, aber wir haben uns daraus einen schönen Abend gemacht. Ich lag in der Badewann und mein Liebster hat mir eine Stelle nach der anderen neben der Badewanne auf dem Boden sitzend vorgelesen und plötzlich war es gar nicht mehr so schwer.
Wir sind im Endeffekt gar nicht danach gegangen, wie populär oder ausgefallen die Stelle ist oder ob andere es für eine gute Wahl halten sondern einfach aus dem Bauch heraus entschieden.

Im Endeffekt wird es, egal welcher Trauspruch es wird, immer Euer Spruch bleiben und damit etwas besonderes sein.

Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung :smile:

Hallo Traulsi,

wir haben uns auch noch nicht entschieden, aber wir hatten auch noch kein Traugespräch. Allerdings les’ ich immer wieder mal was nach und habe die Vorschläge (Bibelstellen) die wir in unserem Vorbereitungsheftchen bekommen haben, fast alle nachgeschlagen.

Es wird also aller Voraussicht nach ein Spruch sein, den wir uns selbst aus der Bibel gesucht haben.

Uns ist es auch wichtig, dass uns der Spruch begleitet. Bin mal gespannt wofür wir uns letztendlich entscheiden.

liebe Grüße
gioconda

Hallo!

Wir hatten vom Trauspruch vor der Hochzeit keinerlei Ahnung. Haben dann aus dem Internet alle möglichen Trausprüche und deren Bedeutung herausgelassen. Dann haben wir überlegt, was gut zu uns und unserer Beziehung passen könnte. Klar das hohe Lied der Liebe passt zum Heiraten immer, aber es sollte etwas sein, was nicht jeder hat. Mein Favorit war: Lege mich wie ein Siegel auf dein Herz, wie ein Siegel auf deinen Arm. Denn Liebe ist stark wie der Tod und Leidenschaft unwiderstehlich wie das Totenreich. Das war meinem Mann aber zu dramatisch :wink:

**Du stellst meine Füße auf weiten Raum **konnten wir am besten für uns und unsere Geschichte interpretieren.

Mit einer Frage, was er davon hält, sind wir an den Pastor herangetreten (hätte ja sein können, dass er etwas besser passendes für uns gefunden hätte). Er meinte aber nach unseren Erklärungen: Toll, das ist mal was besonderes - und hat seine Predigt darauf abgestimmt! Toller Pastor.

LG Britta

Britta, diese Stelle aus dem dem Hohen Lied gefällt mir auch sehr gut!!!

hallo traulsi!

ich habe das internet und die bibel (ja! ich habe sie letztes jahr in weiten stücken gelesen… oder besser: überflogen… :blush: :wink: ) nach auf uns passenden trausprüchen durchforstet.
wir hingen lange an dem spruch aus dem buch ruth
“wo du hingehst, will ich auch hingehen…”,
aber je näher die trauung kam, um so mehr haben wir gezweifelt,
weil mein mann ja mehr oder weniger atheist ist,
und dieser teil “mein gott ist auch dein gott” für mich doch sehr pessimistische aussichten offenbarte… :smiley:

wir sind dann bei “und einer achte den anderen höher denn sich selbst” gelandet, ein sehr schön auch für atheisten passender spruch, hihi!

gruß
juli

Huhu,

ich war ja das letzte Mal in der vagen Hoffnung, der Pfarrer schlüge uns was vor.
Also sind wir hin, ohne besonderen Spruch.
Ich hab ihm dann auch noch gesagt, dass wir nen Trauspruch suchen, wo nicht zehnmal Gott erwähnt wird :open_mouth: :open_mouth: :open_mouth:
Ja, Entschuldigung. Ich bin eben kein Hardcore Christ und mein Trauspruch muss dann ja auch nichts vorgaukeln.
Es gibt eben viele Sprüche, die man ständig hört und ich will nicht den selben Trauspruch, der auf jeder Internetseite als erstes steht…

Eine Freundin hatte jetzt:
Ihr sollt in Freude ausziehen und in Frieden geleitet werden!” Find ich wunderschön, ist jetzt aber “weg”.

Einer unserer Favoriten ist:
“Ich bin mit dir und will dich behüten, wohin du auch gehst”
Finde der hat auch einen schönen Paaraspekt.

Grüße

Traulsi, den finde ich wunderschön…also ich so als Atheistin :wink:

LG und weiterhin viel Erfolg.
Koboldine

Hallo Traulsi,

unser Pfarrer hat auch nichts gesagt wegen Trauspruch, offenbar braucht man nicht unbedingt einen. Wir wollten aber gerne einen haben und sind auch Internet-Listen durchgegangen bzw. welche, die wir von Brautleutetag bekommen haben. Unser Auswahlkriterium war, dass uns die Aussage des Spruchs zusagen muss. Wir haben daher: “Die Liebe erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. Die Liebe hört niemals auf.” (1 Kor 13,7)

Meine Freundin hatte “Vor allem aber liebt einander” (Petrusbrief), was ich auch sehr schön fand.

Der Witz ist zwar, dass sich die “Liebe” dieser Bibelstellen immer auf die zwischen den Gemeindemitgliedern bezieht, aber wer wird’s denn so eng sehen.

Jedenfalls würde ich mir immer den zugehörigen Bibeltext raussuchen. Denn eingentlich fand ich: “Wo Du hingehst, will auch ich hingehen, wo Du bleibst, bleibe auch ich…” usw. aus dem Buch Rut sehr schön - aber nachdem Rut das zu ihrer Schwiegermutter (!) sagt, habe ich mich spontan dagegen entschieden…

LG Jane

Hallo,

ich hab den Link zwar schon ein paar mal gepostet, aber hier ist er nochmal:

bistum-eichstaett.de/trauungsmappe/

da sind schöne Trausprüche, Lesungen, Segenswünsche etc. dabei…

wir hatten als Trauspruch: “Nehmt Gottes Melodie in euch auf” von Ignatius von Antiochien… #
wir dachte, des wär ein Weltlicher Mensch, doch der Pfarrer hat in der Predigt von dem erzählt, des sowas wie einer der ersten Heiligen…

aber der Grund warum wir das genommen haben war, weil wir beide gern Musizieren, er mehr , ich weniger. und die ganze Hochzeit war von verschiedenen Musikarten begleitet: Gospel, moderne Kirchenlieder, Jazz, Rock retc… und alle Musikanten gehörten zur Familie… von daher wars bei uns passend.

früher wollte ich immer den kleinen Prinzen, aber das ist mir mittlerweile zu abgedroschen.

als Lesung hatten wir die Kolosser, mit der Hauptaussage “Vorallem aber liebt einander, denn die Liebe ist das Band, das alles zusammenhält”

auch hier wieder, die Korinther mit “die Liebe ist langmütig etc” hat ja jeder

:wink:

LG Lexi

Meine Schwester hatte:

“Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist
die größte unter ihnen.”

Und während der Trauung habe ich dazu passend das Hohelied der Liebe vorgetragen… war sooo schön (na ja ich habe ganz schön geschlottert da vorne…)

Ich erinnere mich noch an einen von Freunden:

“und am Ende ganz am Ende wird das Meer in der Erinnerung blau sein”

der dazugehörige Vers stand dann in den Einladungen/Karten usw. und wurde auch während der Trauung vorgetragen:

Rudern zwei ein Boot,
der eine kundig der Sterne;
der andere kundig der Stürme;
wird der eine führn durch die Sterne;
wird der andere führn durch die Stürme;
und am Ende ganz am Ende
wird das Meer in der Erinnerung
blau sein.

Fand ich auch sehr schön und passend zu den beiden.

Hallo Maja,
bei mir war´s vor 5 Jahren das gleiche wie bei dir und deiner Schwester - gleicher Trauspruch bei der Hochzeit meiner Schwester und ich habe das Hohelied der Liebe vorgetragen, witzig! Denn ich hab auch tierisch geschlottert…

:smile: das ist ja witzig,
eigentlich schade, dass wir nicht kirchlich heiraten, dann kann ich mich gar nicht revanchieren… :smile:

Dein Standesamtoutfit gefällt mir übrigens sehr gut, mit den Blumen im Haar sah das sehr süß aus.

@Maja,

ach der Trauspruch ist ja soooo toll… mir läufts immer noch eiskalt den Rücken runter… ein traum…

schade, dass ich schon verheiratet bin…

vielleicht kann man ihn bei der Silber- oder Goldhochzeit verwenden…

LG Lexi

jaaa, den spruch find ich auch superschön

  • den hat uns meine beste freundin in die glückwunschkarte geschrieben,
    toll!

grüße
juli

Wir hatten ja auch einen nicht so kreativen katholischen Pastor.

Und ich muss sagen, wir hatten gar kein Trauspruch. Ich dachte immer, den gibt es nur in der evangelischen Kirche.
Aber wir haben unsere “Thema” trotzdem umgesetzt bekommen.
Wegen unserem "Wir gehen unseren Weg gemeinsam " Haben wir als Lesung den Text von Spuren im Sand vortragen lassen, es wurde das Lied gesungen “Wir haben Gottes Spuren festgestellt” Und vorne auf dem Kirchenheft stand auch
Wir gehen unseren Weg gemeinsam
Jan & Jenny
28. Juli 2007

Leider wollte der Pastor aber eine Lesung aus der Bibel. Also haben wir uns auf 2 Lesungen geeinigt. Und so hat der Pastor noch den Korintherbrief bestimmt :exclamation:
“Die Liebe erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. Die Liebe hört niemals auf.” (1 Kor 13,7)
Ich glaube dazu hat er dann auch gepredigt.

Es war dann nahher ok für uns.

LG

Huhu,

@ Lexi,
die Kolosser Lesung will ich auch!
Mir geht es ähnlich wie dir, das abgedroschene kann ich nimmer hören und dazu gehört leider auch das Hohelied.

Hab mich schon damit beschäftigt, wie die Hintergrundgeschichte ist.
Kurzfassung: Es geht um Jakob und Esau. Jakob war ja “Erbschleicher” und musste flüchten. Er hat dann später auf ner Wiese übernachtet und hatte den Traum von der Leiter, wo die Engel hoch und runterlaufen.
Gott sagt eben diesen Spruch zu ihm. Später hat Jakob da einen Altar erbaut.
Der Ort heißt jetzt Bethel=Haus Gottes.

Grüße

Hi Traulsi,

wir haben
“Vor allem haltet fest an der Liebe zueinander” 1 Petrus, 4,8

Die Auswahl ging eigentlich ziemlich schnell, mein Mann hat ihn in der Liste mit Trausprüchen gefunden und mir hat er auf Anhieb gut gefallen. Ich muß zugeben: er hat für sowas einfach das bessere Händchen :wink:

Liebe Grüße
pebbles

Hallo,
der Thread ist jetzt zwei Mal drin gewesen. Ich kopier mal die Beiträge aus dem anderen Thread kurz hier rüber und lösche den alten, also bitte nicht wundern.

Honigbienchen schrieb am 02.08.2007:

Hab für Lielingsspruch aus der Biebel entschieden.
Wir sind zwar beide nicht “Bibel-fest”. Mein Freund ist weder getauft noch sonst irgendwie gläubig, aber eine freie Trauung findet er doch gut und wir haben uns für folgenden Bibelspruch entschieden: Lasst uns nicht lieben mit Worten noch mit der Zunge, sondern in Tat und Wahrheit.
1 Johannes 3,18

Uns hat die Erklärung dazu auf trauspruch.de sehr gut gefallen
Ausserdem ist er nicht zu “biblisch” aber auch nicht zu frei, also eine gewisse Bedeutung und Tiefe kann man ihm ja nun wirklich nicht absprechen, oder?

Liebe Grüße

janeblue schrieb am 03.08.2007:

Hallo Traulsi,

unser Pfarrer hat auch nichts gesagt wegen Trauspruch, offenbar braucht man nicht unbedingt einen. Wir wollten aber gerne einen haben und sind auch Internet-Listen durchgegangen bzw. welche, die wir von Brautleutetag bekommen haben. Unser Auswahlkriterium war, dass uns die Aussage des Spruchs zusagen muss. Wir haben daher: “Die Liebe erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. Die Liebe hört niemals auf.” (1 Kor 13,7)

Meine Freundin hatte “Vor allem aber liebt einander” (Petrusbrief), was ich auch sehr schön fand.

Der Witz ist zwar, dass sich die “Liebe” dieser Bibelstellen immer auf die zwischen den Gemeindemitgliedern bezieht, aber wer wird’s denn so eng sehen.

Jedenfalls würde ich mir immer den zugehörigen Bibeltext raussuchen. Denn eingentlich fand ich: “Wo Du hingehst, will auch ich hingehen, wo Du bleibst, bleibe auch ich…” usw. aus dem Buch Rut sehr schön - aber nachdem Rut das zu ihrer Schwiegermutter (!) sagt, habe ich mich spontan dagegen entschieden…

LG Jane