Trauspruch/ringwechsel

hallo ihr lieben,

ich habe mal an alle die bräute eine frage, die nur standesamtlich heiraten (ich geh mal davon aus, die anderen werden ringwechsel etc., in der kirchlichen oder freien trauung unterbringen).

habt ihr vor eine art treueversprechen oder so vorzubereiten oder euch eben etwas besonderes beim ringwechsel zu sagen? wenn ja, formuliert ihr das selbst oder habt ihr “geheime” quellen?

LG
anke

Wir heiraten standesamtlich und kirchlich. Nachdem die beiden Termine aber fast zwei Wochen auseinanderliegen, werden wir auch auf dem Standesamt die Ringe wechseln… sonst fühlen wir uns nicht verheiratet… :smiley:

In der Kirche werden wir kein eigenes Trauversprechen nehmen. Wir finden diese Variante zwar an sich schöner und persönlicher, sind aber beide vom Schlage “Megaaufgeregt” - und dann finden wir es peinlich, wenn man das persönliche Versprechen ablesen muss, weil man vor Aufregung den Text vergessen hat. Deshalb haben wir uns für die nervenschonende Variante “Ja, mit Gottes Hilfe” entschieden…
Obwohl ein persönliches Trauversprechen echt schön wäre…

Wir werden übermorgen heiraten, und unser persönliches Treueversprechen liegt ausgedruckt vor mir auf dem Tisch zum Auswendiglernen! :wink:

Wir haben es absolut personalisiert und an uns angepasst (auch den ein oder anderen “Insider” eingebaut), uns aber vom Aufbau her an Susan Polis Schutz’ “Ich liebe Dich” orientiert. Schon alleine das gemeinsame Schreiben hat sehr viel Spaß gemacht. Uns war wichtig, dass wir ein gemeinsames Treueversprechen haben - und auf diese Art und Weise können wir abwechselnd sprechen, während wir uns an den Händen halten…

Anbei die Originalfassung:

Ich liebe Dich

Ich kann Dir nicht versprechen,
mich nie zu ändern.
Ich kann Dir nicht versprechen,
nie schlechter Laune zu sein.
Ich kann Dir nicht versprechen,
Deine Gefühle nie zu verletzen.
Ich kann Dir nicht versprechen,
nie unberechenbar zu sein.
Ich kann Dir nicht versprechen,
immer stark zu sein.
Ich kann Dir nicht versprechen,
meine Schwächen nie zu zeigen.

Aber -
ich verspreche,
Dir immer beizustehen.
Ich verspreche,
all meine Gedanken und Gefühle
mit Dir zu teilen.
Ich verspreche,
Dich nicht einzuengen.
Ich verspreche,
all Deine Handlungen zu verstehen.
Ich verspreche,
immer offen und ehrlich zu sein.
Ich verspreche,
mit Dir zu lachen und zu weinen.
Ich verspreche,
Dir zu helfen, all Deine Ziele zu erreichen.

Aber-
mein allergrößtes Versprechen ist,
Dich immer zu lieben.

Baoh ey, da kriegt man ja Gänsehaut, so schön ist das.
Ich würde gerne irgendetwas beim Ringetausch im Standesamt sagen. Aber mein Zukünftiger ist nicht grad sehr gesprächig und hasst es, in der “Öffentlichkeit” zu sprechen. Die Begrüßung bei der Feier mache auch ich.
Ich denke mal, ich werde ihn überraschen und einfach etwas sagen und ihm gaaaanz tief in die Augen blicken.

Ein wirklich wunderschönes Gedicht! Bin auch noch auf der Suche nach schönen Texten für die Kirche…

— Begin quote from "Ms Bride"

Wir werden übermorgen heiraten, und unser persönliches Treueversprechen liegt ausgedruckt vor mir auf dem Tisch zum Auswendiglernen! :wink:

— End quote

hallo ms.bride,

wir hatten das selbe treueversprechen - ist sooo schön gel!!!

wünsch euch alles liebe für euren großen tag!!!

ein wunderschönes Gedicht!!! Habt Ihr das selbst geschrieben oder darf man sich da was abgucken? Ich habe gerade Tränen in die Augen bekommen…

Im Moment sind meine Brauthormone wohl sowieso super aktiv. Wie soll ich das noch bis August durchhalten :confused:

Wie gesagt, das Gedicht ist von Susan Polis Schutz, die meiner Meinung nach sehr viele schöne Gedichte dieser Art geschrieben hat…

Hi,

@Ms Bride Vielen Dank für das Gedicht!
Ich habe das und noch zwei andere Gedichte von der Autorin dirket mal ausgedruckt und meinem Mann gezeigt. Er fand aber nur das erste gut. Jetzt sagen wir uns das evtl. in der Kirche auf. Mal gucken, was wir am Dienstag noch von Diakon und Pastor für Möglichkeiten kriegen.

LG, Marei

Hallo,

wir sind wie Claudi zwar auch megaaufgeregt, aber vor allem auch sehr nah am Wasser gebaut. Mein Mann hat ja schon die Worte beim Standesamt immer nur mit vielen Pausen und ganz viel Schlucken rausbekommen. :unamused: Und ich kann mich dann nicht zurückhalten und fange auch gleich an zu plärren :unamused:

Allerdings finde ich das Gedicht jetzt auch so schön, dass ich schon wieder am Überlegen bin :confused:

LG, Andrea

Hallo,

ich habe auch lange hin und her überlegt und mich aus den selben Gründen wie Claudi für das “Ja mit Gottes Hilfe” entschieden.
Es ist zwar persönlicher, wenn es extra formuliert wird, aber an dem Tag will ich keinen Druck haben, ich muss an soviel denken und werde so aufgeregt sein…

Hut ab vor allen, die das können!

Grüße

@bride-2-be: überlege auch — nur mein Freund macht da bestimmt nicht mit… vermutlich ists auch besser so…

Ich finde ein persönliches Versprechen auch sehr schön - das Gedicht ist so treffend und sehr schön!
Leider könnte ich mir sowas am Tag der Hochzeit NIE merken, ich mache sowas immer aus den Stehgreif.
Zum glück findet mein Zukünftiger sowas auch sehr schön, auch wenn er nicht der große redner ist, nur weiß er noch nicht, ob er das auch während der Trauung macht. Für ihn wäre es eine recht große Überwindung. Mal schauen, was nun daraus wird.

~ Avaluna ~