Unsere kirchliche Hochzeit (12/08)

Hallo

Auch ich möchte jetzt mal von unserer kirchlichen Hochzeit berichten die am 12 August stattgefunden hat. (Standesamt war ja bereits am 4.8. und den Bericht habt Ihr ja sicher schon gelesen, gell ??)

Also, ich war eigendlich am Anfang gar nicht nervös oder aufgeregt, das lag sicher daran dass ich schon um 6.30 Uhr aufstehen musste, unter die Dusche, kurz frühstücken und ab zum Frisörtermin um 8.00 Uhr! Das dauerte super-lange, doch ich hatte recht viel Zeit eingeplant dafür, deshalb total relax!

Anfangs hatte ich bedenken dass die Hochsteckfrisur nicht so werden würde wie ich es mir gedacht hattte, doch sie war einfach perfekt.

Als ich dann nach Hause fuhr zu meinem “Mann”, war ich schon etwas in Fest-stimmung, und freute mich riesig dass die Frisur ihm auch super gefiel.

Dann wurde kurz Lasagne in den Ofen geschoben, kurz zu Mittag gegessen und schon mussten wir uns umziehen für den Fototermin. Meine Schwiegermutter kam vorbei um mir beim Anziehen zu helfen, dann hatte sie noch 10 Minuten verspätung, und ich wurde so langsam zappelig.
Auc der Fotograf musste dann warten, doch anschliessend ging alles super schnell.

Die Fotos waren ziemlich anstrengend, und das dauerte um die 2 STunden. Wir haben uns einen Platz bei einem See ausgesucht, wo wir auf einen Steg aus Holz gestiegen sind, einfach toll. anschliessend sind wir noch in einen schönen Garten mit einem alten Gebäude gefahren um noch einige Fotos zu schiessen. Als wir dann im Auto sassen regenete es, doch als wir wieder ausssteigen sollten, schien wieder die Sonne

:smiley:

Als wir mit dem Auto zu Hause angekommen waren, waren schon einige Gàste da. Gut dass wir die Trauzeugen etwas früher bestellt hatten.
Ich versteckte mich im Haus, damit niemand mich sehen konnte. Nochmal kurz aufs Klo, und dann riss meine Strumpfhose auch noch… ACH DU SCHRECK, schnell einen anderen holen, au weia dachte ich. Da mein Mann mich ja bereits beim Fototermin gesehen hatte, bat ich ihn um Hilfe, denn es blieb keine Zeit mehr zum Kleidausziehen, und so mit dem ganzen Stoff, gar nicht so einfach…
Dann noch etwas warten bis alle für den “Brautzug” aufgestellt waren im Hof. Dann öffnete ich mit meinem Mann die Tür, alle warteten auf uns, und es war herrlich, einfach nur umwerfend schön! Ich genoss diesen Moment richtig, und alle fingen an zu klatschen, und waren begeistert :smile:

Kurz hallo sagen, und schon ging’s los. Wir zogen durchs Dorf, ich mit meinem Papa ganz hinten, und gaanz langsam. Einige Freunde, Bekannte, Nachbarn, usw. standen an den Strassenränden um uns anzuschauen, und uns Glück zu wünschen.

Als wir dann bei der Kirche angekommen waren, standen die Leute aus dem Brautzug Spalier, und ich durfte mit meinem Papa als erste hinein: Mann, war ich dann aufgeregt. So ruhig ich auch vorher war, umso nervöser wurde ich nun!!
Der Pastor nahm uns bei der Eingangstür ab, und ging als erster nach vorne zum Altar. Dann sah ich bereits dass die falschen Stühle für uns vorbereitet waren; sehr alte Kniebänke, die einfach nur schrecklich aussahen, und ich mit meinen Knieproblemen bestimmt nicht mehr hätte aufstehen können nach einer STunde. Dann half der Pastor uns schnell die alten Dinger wegzubringen, während die anderen Gäste alle Platz nahmen.
Danke!

Mann, war ich dann aufgeregt als wir uns hinsassen, und die Hochzeitsmesse begann.

Trompetenklang, ORgelklänge, und Gesang, einfach toll!

Auch die Messe war super schön. Wir durften die meisten Lieder selbst aussuchen, und so war es einfach so, wie wir es uns gewünscht hatten.

Beim Trauspruch war ich allerdings so aufgeregt, dass ich meinen gesamten Text vergass. Ich wusste nichts mehr. Doch es war an mir anzufangen, um meinen Mann zu fragen… Doch der Pastor war ganz nett, und half uns auf die Sprünge :blush:
Als das dann vorbei war, war ich so etwas von erleichtert. Von nun an konnte ich den Rest der Messe viel besser geniessen, und war einfach glücklich wie kein anderer!

Die Ringübergabe klappte auch super, bis wie bereits angedeutet, meinen Text.

Die Fürbitten und die Lesungen durften wir auch aussuchen, deshalb war alles in “unserem Sinne”.

Als die Messe dann vorbei war, überraschten uns noch Freunde mit dem Song: “I will follow you”. Einfach nur schön. Weinen musste ich bis jetzt noch nicht, doch an dem Moment war mir schon danach, doch ich musste auf die Zähne beissen, wegen der Wimperntusche; schliesslich sollten anscliessend noch Fotos gemacht werdem beim Auszug.

Nach dem Auszug überraschten uns noch die Feuerwehr aus dem Dorf, und wir mussten ein kleines Feuer löschen. Ich musste pumpen, und mein Mann löschen. War lustig, nur habe ich mir die Pumpe auf den Fuss gestellt, und das tat himmlich weh!! Wieder auf die Zähne beissen…

:blush:

Dann kamen zahlreiche Leute zu uns, um uns zu gratulieren, doch dann fing es auch schon an mit Regnen. Viele unserer Gäste warteten nicht auf uns, sondern machten sich schon auf den Weg zu unserem Haus, da hier die meisten Autos standen. Das machte mich so wütend, die hätten uns doch vorgehen lassen müssen. Schrecklich, ich rege mich jetzt noch auf, wenn ich daran denke!!!

Dann wurden wir vom Haus aus von einem richtigen alten Oldtimer abgeholt, der uns ins Nachbardorf fuhr, wo wie den Gästeempfang machten. Es war so ein altes Auto wie Chary Chaplin in den alten Filmen fuhr. Schön, nur dass es regnete… Es ist ein Kabrio, doch wegen dem Regen musste das plastik-Dach noch angebracht werden. Auch dann waren wir kalt und nass zum Sekttrinken.

Anschliessend, beim Empfang, das war schon super, nur dass die Zeit so schnell vorbei ging, dass ich dachte wir wären nur eine halbe Stunde da gewesen, doch es war von 17.30 bis 20.00 Uhr! Trotzdem reichte die Zeit nicht aus, um mit jedem anzustossen… Leider.

Dann noch Gruppenfotos, schnell noch ein Paar einzelfotos, und ab ins Restaurant.
Dort wurden wir beschimpft dass wir zu spàt seien, obschon ich noch am Tag vorher bescheid sagte dass nicht vor 21 Uhr beginnen sollte.

Nach dem ersten Gang hielt der Schwiegerpapa auch schon eine kurze Rede, und überreichte uns ein Buch, mit vielen Fotos von mir und meinem Mann, aus unserer Kindheit. Das durften dann auch alle Gässte anschauen, um uns besser kennenzulernen. Allerdings war ich noch nicht mal fertig mit essen, als er aufgesprungen war, und ins Mikro sprach… Er hätte doch schauen müssen ob wenigstens wir beide fertig seien mit essen, doch dann wurde auch schon abgedeckt. Pech für mich! MAN!!!

Dann machten wir den Eröffnungswalzer, der trotz längerer Zeit ohne Tanzkurs, noch ganz gut klappte. Die Gäste wurden aufgefordert einen grossen Kreis zu machen, und wir tantzten in der Mitte. Alle waren begeistert, und fragten ob wir eine Tanzschule besucht hätten. :stuck_out_tongue:

Wieder auf dem Platz wurde auch schon der nächstse Gang serviert. Himmel, ging das schnell. Und ich war noch so aus der Puste, dass ich noch gar nichts essen konnte. :unamused:

Anschliessen wurden sehr viele Spiele gemacht, und gegessen.

Egendlich war es schon ein schönes Fest, doch alles war viel zu schnell vorbei. Leider. Um 6 Uhr morgens fielen wir ins Bett, und wachten erst am Sonntag gegen 13.30 Uhr auf.

Nun sind wir verheiratet :smiley:

Am Mittwoch fuhren wir dann nach Schottland in Flitterwochen. Diese 2 Wochen waren einfach nur super schön. Ich sage euch, wenn Ihr mal die Gelegenheit habt ein so schönes Land zu besuchen, tut es! Es ist einfach das schönste Land Europas! Die Leute sind alle super freundlich, wie im Rest Europas nicht! Auch die Landschaft, herrlich! Seen gibt es hunderte, Landschaften wie aus dem Bilderbuch. Wir haben über 350 Fotos gemacht, ich bin mal auf die Abzüge gespannt.

Morgen geht der Allltag wieder los, und ich kann immer noch nicht begreifen dass jetzt alles vorbei sein soll.

Jetzt warten wir noch auf die Rechnungen :unamused: , und dann sehen wir weiter.

Hoffendlich war der Bericht nicht zu lange… Und wenn ihr noch Fragen habt, nur zu… ich habe sicherlich vieles vergessen zu schreiben.

Liebe Grüsse von der verheirateten

Tannchen

Fotos haben wir noch nicht erhalten, werde ich aber nachreichen, wenn wir sie in einem kompatilblen Format erhalten.

Liebes Tannchen,

vielen Dank für Deinen so ausführlichen Bericht und ich wünsche Euch Beiden von Herzen alles Gute zur Hochzeit und ganz viel Glück auf Eurem gemeinsamen Lebensweg.

Eure Hochzeit war ja richtig aufregend - nur die Tatsache, daß einige Gäste schon vor Euch ins Haus gegangen sind und nicht Euch den Vortritt gelassen haben, fand ich sehr unschön und hätte mich an Deiner Stelle auch sehr geärgert.

Das auch die einzelen Menügänge so schnell gereicht wurden, ist weniger erfreulich, denn so kann man ja gar nichts richtig genießen und muß sich viel zu sehr beeilen. Das ist sicher nicht im Sinne der Sache und doch war es sicher alles sehr lecker.

Flitterwochen in Schottland - einfach traumhaft. Ich selbst war noch nicht dort, doch es ist ein großer Wunsch, dieses rauhe, urige Land auch mal zu besuchen, da meine beiden Wuffis ja “Schotten” sind und ich ihnen gern mal ihre Heimat zeigen würde :wink:

Auf Deine Fotos bin ich natürlich schon sehr neugierig und hoffe, Du bleibst uns hier im Forum noch ein Weilchen erhalten :smiley:

Liebe Grüße
Jana

Von mir natürlich auch noch ein herzlichen Glückwunsch zu eurer gelungenen Hochzeit!

Herzlichen Glückwunsch!!!

Das ist ein wirklich gelungener Bericht, vielen Dank :laughing:
LG Sahra