Verpflegung während der Fotosession

Hallo ihr lieben,

auch wenn es hier ein wenig eingeschlafen scheint - der Januar steht uns noch in den Knochen, denke ich, mit alle seiner unerbitterlichen Kälte - möchte ich nun doch eine Frage stellen:

Ist es klug (und notwendig) für eine Verpflegung während der Wartezeit (wenn Fotos gemacht werden) eine Verpflegung für die Gäste anzubieten? Getränke wären im Sommer immer klug, aber was ist zB mit Häppchen? Macht das auch Sinn?

Mich würde sehr interessieren, wie das bei euch war… oder ob ihr einen Tipp habt, wie ihr die Wartezeit vermeidet…

lieben Gruß!

1 Like

Hallo,

wir haben geplant die Brautpaarfotos vor der Trauung zu machen und nach der Trauung noch ein paar Gruppenfotos.

Wir haben unserer Trauung um 12 Uhr, danach gehen wir Fotos machen und in der Zeit soll es Kuchen und Törtchen für unsere Gäste geben. :slight_smile:

Finde ich eine schöne Idee, gerade falls es zu “Wartezeiten” kommt… aber am besten nichts das bläht :smiley:

Hallo Das ist doch eine gute Idee. So habt Ihr nach der Trauung Zeit für die Gäste und auch für Euch mehr Zeit um mal durch zu schnaufen und den Moment zu genießen. Wir werden das auch so machen.

Wir haben für unsere Gäste während wir Fotos machen ein paar Aktivitäten zur Verfügung gestellt. Eine Führung durch die nahgelegene Kirche, ein paar Spiele für die Kinder, … all sowas kommt auch immer richtig gut an :slight_smile:

Wir heiraten um 12.30 Uhr und bieten beim Sektempfang anschließend ein paar Häppchen an. Während dem Shooting, das danach stattfindet, haben wir auch ein paar Aktivitäten geplant wie Holzspiele für draußen, Gästebuch, Gästebingo oder sowas. Kuchen wollten wir dann eigentlich weglassen und dafür schon um 17.30 mit der Suppe anfangen.

Das ist ja richtig cool! Wie habt ihr das mit der Führung umgesetzt? Wer hat sich darum gekümmert? :smiley:

Hallo @Iris2,
meine Angst wäre, dass das zu lang wird nur mit Häppchen. Wir haben jetzt einen herzhaften Eintopf für mittags geplant. Passt irgendwie zu unserer rustikalen Hochzeit.

Was macht ihr denn für Häppchen?

Ach das ist doch auch eine tolle Idee! Also die Häppchen macht vermutlich das Hotel und das wird dann so deftiges Fingerfood oder sowas denke ich. Tatsächlich ist das aber nur die bisherige Idee. Wegen der Planungsunsicherheit müssen wir bis in den Sommer warten, was dann wirklich geht. Zum Beispiel ist der Sektempfang auf dem Kirchenvorplatz auch letztes Jahr wegen C. verboten gewesen und wir wissen noch nicht, ob und wo es dann letztendlich statt findet.
Macht ihr dann das Paarshooting nach der Trauung oder schon vorher?

Update: Um den Sektempfang etwas umfangreicher zu gestalten, wollten wir zusätzlich zu den Canapes vom Hotel noch Gäste bitten, etwas mitzubringen. Aber bei uns ist die Rückmeldung sehr “traurig”. Die meisten haben “Gründe/Ausreden” warum sie nichts machen “können”. Jetzt interessiert mich, was eure Erfahrungen so sind? Habt ihr eure Gäste auch um Beiträge gebeten? Und musstet ihr hier mehrfach bitten und nachfragen?