Wann zum fotograph?

hallo ihr lieben,

wir haben zwar noch 10 monate zeit bis zur hochzeit aber trotzdem mache ich mir schon gedanken, wann wir zum fotograph gehen sollten.

wir möchten die trauung um 13.30 uhr machen und dannach mit kaffee und kuchen beginnen. nun gibt es ja folgend möglichkeiten wg. fotograph:

  1. vor der kirsche um 10 h für 2 studen - was ich persönl. doof finde, da mein zukünftiger mich nicht vor der kirche sehen soll. außerdem muss ich dann ja schon um 7 zum frisör und schmiken, sodass ich die befürchtugn habe zur kirche nicht mehr ‘frisch’ auszusehen

  2. nach der kirche zum fotograph - da würden wir allerdings das kaffeetrinken ohne uns stattfinden - auch blöd

  3. wir haben einen superschönen garten mit vielen blumen und rosenbüschen, dort eine stunde mit dem fotograph, so zw. kaffe und abendessen.

ich finde variante nr. 3 am besten, vorrausgesetzt das wetter spielt mit.

wie habt ihr das denn geregelt?

lg
shary

Hallo Shary,

vor der Kirche würde ich das Shooting nicht machen - aus genau den von Dir genannten Gründen. Lass Dir die Spannung und Vorfreude nicht nehmen, wenn Ihr Euch das erste Mal in der Kirche seht. Und zweitens müsstest Du dann in der Tat ziemlich früh zum Friseur.

Wir hatten den Gottesdienst auch um 14 Uhr, beim Friseur bin ich um halb zehn erschienen - ausgeschlafen (ganz wichtig! Der Tag ist lang genug). Nach dem Gottesdienst sind wir zur Location gefahren, wo es einen Sektempfang und ganz lockeres Kaffeetrinken gab. In dieser Zeit haben wir in dem dazugehörigen Park unsere Fotos gemacht, und unsere Gäste ein bisschen in Ruhe und unter sich gelassen :wink: Gegen halb fünf (oder so…) habe ich mir dann schnell auch noch mal eine Tasse Kaffe und ein Stück Kuchen gegönnt. Die Gäste haben uns nicht vermisst, sie haben sich gut unterhalten, wurden mit Polaroidfoto-Machen beschäftigt und wir hatten ja noch den ganzen Abend Zeit, uns mit ihnen zu unterhalten.

So, das war meine “kurze” Anmerkung dazu :wink:

LG Nina

ich denke auch, dass es echt das beste wäre, während des kaffetrinkens die fotos zu machen.

hoffen wir nur, dass das wetter mitspielt.

Hallo Shary,

wir haben um 14:00 Uhr geheiratet und haben die Fotos vor der Kirche gemacht. So schlecht fand ich es gar nicht, weil wir die Zeit nochmal so richtig alleine genießen konnten. Danach war nämlich kaum mehr Zeit dafür, da wir uns halt mit den Gästen beschäftigt haben. Ich wurde dann von meinem Schatz mit der Kutsche zu Hause abgeholt und wir haben noch so viel erzählt auf dem Weg zur Kirche. Das hat auch was… :wink: Vor allem konnte er mich auch richtig “betrachten” :wink: .

Die 3. Version finde ich aber auch nicht schlecht. Meistens ist eh Zeit zwischen Kaffee und Abendessen. Bei uns waren dann die Leute spazieren oder haben sich unterhalten, da wäre es nicht aufgefallen, wenn wir zum Fotografieren verschwunden wären.

Ich wünsche Dir noch viel Spaß bei Deinen Vorbereitungen.

LG, Steffi


endlich verheiratet :smiley:
Fotos: pixum.de/members/petrys/?act … b05e212f6b

wir werden unsere fotos auch vorher machen. d.h. um 12 uhr fotoshooting und um 14 uhr treffen wir uns mit den gästen vor der kirche.
so haben mein mann und ich zeit uns gegenseitig in ruhe zu bewundern (ich habe auch keine ahnung was er anhat :smiley: ) und werden nicht ständig von den gästen gestört oder so

Huhu,
wir machen unsere Bilder ebenfalls schon vor der Kirche (die Trauung beginnt allerdings auch erst um 15.30 Uhr).
LG, Carrie.

Hallo!

Da wir in einem Schloss heiraten werden, haben wir die Idee, für unsere Gäste eine Schlossführun machen zu lassen.
In der Zeit könne wir getrost unsere Fotos machen.
Zwar dauert die Führung nur 45 Minuten (und unsere Fotos mit Sicherheit länger!), aber wir fanden es besser, die Gäste nur 20min warten zu lassen, als über eine Stunde!
Außerdem haben wir einen Sektempfang, der die Gäste noch etwas vertröstet.

Gibt es in eurer Nähe oder sogar an der Traulocation nicht etwas ähnliches?

Liebe Grüße
~ Avaluna ~

@avaluna:
die Idee mit der Schlossführung finde ich super!

@Carrie:
Danke!
Wir haben festgestellt, dass a)einige von außerhalb kommen und das Schloss noch nicht kennen und b) diejenigen, die aus Celle kommen, das Schloss (in den meisten Fällen) noch NIE(!) von innen gesehen haben…

Und so haben wir die perfekte Zeitbrücke! tadaa

~ Avaluna ~

Das ist ja eine super Idee, wir heiraten zwar nicht in einem Schloß, aber die Feier findet immerhin auf dem Schloßberg neben dem Schloß statt. Da kann man ja auch eine Führung organisieren!!!

Das ist klasse!
:laughing: :laughing: :laughing: :laughing: :laughing: :laughing:

danke ihr lieben für die vielen ideen und anregungen ;o)

@Avaluna

leider gibt es bei uns keine schloss oder so was in der art. evtl. könnte man bei der kirche ein paar photos machen. die umgebung der halle, in der wir feiern, ist leider auch nicht gerade ‘fototauglich’, da sie gleich neben dem sportplatz liegt.

naja, wir werden schon noch eine lösung finden.

lg
shary

Ich würde auf jeden Fall zu Variante 3 raten. Ist natürlich auch eine Frage in welchem Monat Ihr heiratet. Jetzt im Herbst oder winter bleibt hintenraus nicht mehr so viel Zeit wie im Sommer.
Das Vorher-Fotografieren hat neben den bereits genannten Argumenten auch den Nachteil, dass Ihr vor der Trauung sehr viel nervöser und aufgeregter seid als hinterher. Ausserdem könnt ihr das Fotoshooting zwischendrin als relaxte Auszeit nehmen.

Gruss
thomas