Was Altes und was Geliehenes....?!

Hallo Mädels!

Obwohl ich nun schon einiges…okay, alles für ein Outfit zusammen habe, fehlt mir nach wie vor etwas Geliehenes und etwas Altes.

Perlenkette finde ich doof, weil die Damen meiner Familie nur so lange Perlenketten haben und ich aber eine kurze möchte.

Obwohl das hier anscheinend ein Tabu ist, zum Neckholder eine Kette zu tragen, werde ich es trotzdem machen. :wink: Immerhin trage ich täglich eine Kette und komme mir ohne irgendwie komisch vor. Etwas kurzes natürlich in silber mit einem antiken Anhänger und einer hängenden Tropfenperle. Realtiv klein, der Anhänger ist etwa 2,-€-Stück groß und filigran gearbeitet. Fotos vom Kleid gibt es ja im Pixum, von der Kette darf ich keine Bilder machen, weil es mein Hochzeitsgeschenk ist und mein Schatz nicht möchte, das schon vorher Fotos davon gemacht werden…was ich auch vonn und ganz verstehen kann. :smile:

So, damit fallen geliehene Kette und Ohrshcmuck schonmal aus.

Und etwas altes?

Was kann man sich denn sonst noch leihen?
Zumal ich auch wirklich vier verschiedene Dinge haben möchte und nicht etwas altes, was gleichzeitig ezwas geliehenes ist oder umgekehrt.

Ihr habt doch sonst immer so tolle Tipps auf Lager…helft mir bitte! :frowning:

Liebe grüße,
~ Avaluna ~

Hallo Avaluna,
Omas haben doch meistens so Spitzentaschentücher, meine jedenfalls. Vielleicht kannst du dir da eins ausleihen, wenn der Shmuck nicht in Frage kommt.

Schau dir das doch mal an, da ging es auch um die Bräuche:
88.198.46.78/wedding/chat/forum/ … =br%E4uche

Viele liebe Grüße!

Von meiner Schwiemu habe ich auch ne Perlenkette bekommen, aber die gefällt mir überhaupt net, die ist, naja, ich werde sie nun um den Fußknöchel tragen, zweimal rumgewickelt, passt genau. Vielleicht wäre das für dich eine Alternative`?

Das mit der Fußkette wäre tatsächlich mal was…obwohl, wenn DIE beim tanzen kaputt geht, gnade mir Gott…dann werde ich enterbt! :wink:

Ich hab mal den anderen Thread durchgeforstet und die Idee mit dem Taschentuch fand ich auch schön.
ich dachte erst, hä? wieso Taschentuch - es ist Sommer und ich bin mit Sicherheit nicht erkältet! Aber nunja…es gibt ja noch die ganzen Freudentränen, die ja auch noch irgendwo hin müssen…

Eine Freundin hatte mir (eher Scherzhafterweise) ihren kleinen, schmucken Mini-Flachmann als Leihgabe angeboten…mit einem guten Tropfen “altem” Whisky drin, den mein Schatz und ich gerne mal nippen.

Die Idee finde ich lustig und hat auch etwas mit uns zu tun…ich weiß nur nicht, ob ich am Tag meiner Hochzeit eine Flachmann dabei haben will - das stünde dann wohl eher für meine Zuknft als Alkoholikerin :wink:

~ Avaluna ~

Ein Spitzentaschentuch hatte ich auch - ich hätte es reichlich stillos gefunden, mir am Altar mit einem Tempo die Augen zu tupfen…

hab mir auch mal gedanken darüber gemacht, also was altes hab ich, wenn´s zum übrigen schmuck passt, ein silber armband von meiner verstorbenen oma, was neues wird mein schmuck sein, das kleid ist natürlich auch neu, daran scheitert´s also schon mal nicht! was blaues, da werd ich wahrscheinlich ein blaues satinband von meinen einladungen um die knöchel binden aber jetzt weiss ich nix geliehenes?
was habt ihr denn da?

grüssle;)

Mein Altes: sind meine Perlenohringe, die ich mir von meinem ersten selbstverdienten Geld gekauft habe.
Mein Blaues + Geliehenes: Strumpfband von meiner Freundin
Neues: habe ich genug gekauft… :smiley:

Finde aber die Idee mit dem Taschentuch wirklich gut!

HA!!! Ich habe meiner Freundin, die im Juli geheiratet hat, am Wochenende mein Leid mit diesem Brauch geklagt. Und siehe da: Sie leiht mir ihr Strumpfband! Damit habe ich etwas Geliehenes, etwas Blaues UND etwas Altes auf einen Streich! HA!!!
Und wehe, eine von Euch behauptet jetzt, dass das nicht gilt… :smiley:

Natürlich gilt das!! :smiley:

Ich hab bislang nur etwas Neues (Kleid etc.) und Altes (Vintage-Handtasche). Bzgl. Blau hab ich mir überlegt, an meinem BH einen klitzekleinen blauen Anhänger anzubringen (da ist so ein kleiner goldener Herzanhänger befestigt), mal schauen. Aber geliehen?? Wenn mir nicht noch etwas außergwöhnliches einfällt, werde ich wohl auch auf den Klassiker “von der Mutter geborgter Schmuck” (Ohrringe) ausweichen…

so mein altes hat sich erledigt, das armband ist kaputt, es fehlt ein ganzes glied, das man nicht mal so neu machen kann :imp:
jetzt gibt es da noch ne stahluhr, nix exklusives aber schön schlicht und klein, habt ihr ne uhr an? ist das zuviel an beiden armgelenken schmuck zu tragen? was meint ihr?
um was geliehenes zu bekommen dachte ich ich leih mir ein fusskettchen oder so von einer freundin? mal sehen.

grüssle;)

@pixel: eigentlich wollte ich keine Uhr tragen…

@kate: finde schon, dass das gilt… habe ja auch was geliehenes, blaues und ja eigentlich auch was gebrauchtes mit dem Strumpfband meiner Freundin…

muss das am mo mal alles zusammen testen!
dann seh ich weiter, mein hase meinte nur ich soll nicht übertreiben nicht das ich ausseh wie ein christbaum :open_mouth:
bin gespannt ob ich alles zusammen bekomm…

grüssle;)

@ pixelhase Also ich meine irgendwo mal gehört zu haben, dass man an seinem Hochzeitstag keine Uhr trägt, da man die Stunden einfach genießen soll, ohne nach der Zeit zu schauen.

Ist aber wahrscheinlich nur so ein alter Brauch und jedem selbst überlassen.

Liebe Grüße
Samira

ups, wusste ich nicht :confused:

na ja, dann geht die suche weiter!

DAS ist ja mal eine gute Erklärung… werde ich mir merken… :smiley:

Ich stell mir eine Uhr zum brautkleid nicht schön vor. Vieleicht überzeugt es mich ja in deiner Zusammensetzung :smiley:

— Begin quote from "pixelhase"

so mein altes hat sich erledigt, das armband ist kaputt, es fehlt ein ganzes glied, das man nicht mal so neu machen kann :imp:
jetzt gibt es da noch ne stahluhr, nix exklusives aber schön schlicht und klein, habt ihr ne uhr an? ist das zuviel an beiden armgelenken schmuck zu tragen? was meint ihr?
um was geliehenes zu bekommen dachte ich ich leih mir ein fusskettchen oder so von einer freundin? mal sehen.

grüssle;)

— End quote

also ich werde trotz einiger die hier meinen, man trägt keine Uhr, wahrscheinlich eine tragen, den ich war noch nie jemand der ne Uhr hat um sie ständig zu lesen, ich trage relativ selten eine Uhr, da meine innere Uhr sehr gut funktioniert, ich weiß wann ungefähr ne stunde um ist.

Meine Uhr passt sehr gut zum restlichen Schmuck, möchte aber erst am Hochzeittag entscheiden, ob es zu überladen ist, oder ob es passt, das ist ja mit vielen Accessoirs so, man kauft und kauft, am Schluss passt es gar net.

Ich würde sagen, probiere es einfach mit Kleid und Schmuck und wenn es dir gefällt, wieso nich?

Hallo alle zusammen,

um nochmal auf was geliehenes zurückzukommen. Meine Tante hat im Februar geheiratet, sie hatte sogar mehrere geliehene Dinge: eine Jacke, weil es war ja kalt, vom Brautmodengeschäft, und ihr Schmuck, den hatte sie kostenlos ausleihen dürfen bei dem Juwelier, wo sie die Ringe gakauft haben. Da hat man zumindest eine größere Auswahl als bei Muttis Schmuckkiste.

Ich werde mir ihr Brauthandtäschchen ausleihen, da hab ich dann auch was geliehenes. Mir fehlt nur noch was altes, aber das macht meine Mom schon.
Ausleihen kann man ja auch das Kleid an sich, weiß ja nicht, viele scheinen es ja zu kaufen (wie ich übrigens auch!).

Ich finde, man kann auch Haarschmuck leihen, und wenn es der Schleier von der Großmutter ist, der vielleicht noch ein bischen verändert wird. Ein geliehenes Strumpfband ist auch eine Alternative. Vielleicht zählt es ja auch, das Brautauto zu mieten. Schließlich fährt die Braut am Hochzeitstag damit sehr viel herum, wenn nicht alles nah beieinander liegt. Das zählt dann vielleicht auch schon…

Grüßle, Claudia

Das sind meine Pläne zum Thema:

Alt: Perlenkette von Schatzi’s Oma
Neu: Ohrringe
Blau: Strumpfband oder eine kleine blaue Schleife im Strauss
Geliehen: Armband von Mutter oder Schwester