Was ist ein Eheseminar?

Hallo ihr Lieben,

es wurde jtzt schon mehrmals erwähnt, aber leider nie beschrieben was es genau ist: eine Eheseminar…

Ich bin doch so neugierig! Was muss ich mir denn darunter vorstellen? Was lernt man denn da???

LG und vielen Dank für Eure Antworten,
diesahne

Hallo diesahne,

soweit ich weiß, wird dieser Begriff unterschiedlich gebraucht. Es gibt in den Denominationen unterschiedlich die Vorgabe eine solches Seminar mitzumachen als Voraussetzung für die Trauung oder freiwillig als Angebot.

Wir haben aus eigenem Interesse das Prepare/Enrich-Programm gemacht. Dabei füllen beide Partner unabhängig voneinander einen Fragebogen aus. Die Auswertung wird dann mit einem Berater besprochen. Ziel ist es, möglichst viele Themenbereiche besprochen zu haben. Denn manchmal denkt man, alles ist klar und der andere sieht es ganz anders. Hier bekommt man die Gelegenheit alles einmal zu durchdenken.
Wenn man möchte, kann man einen weiteren Test nach ein paar Ehejahren machen und wieder mit einem Berater besprechen.

Es gibt andere Eheseminare, die mit mehreren heiratswilligen Paaren durchgeführt werden. Dazu weiß ich jedoch zu wenig.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig Licht in die Angelegenheit bringen.

Gruß
Endja

Hallo!

Davon kann ich ein Lied singen!!!

Ich durfte letzte Woche an einem teilnehmen. Eheseminar wird von der kath. Kirche vor einer Kirchl Trauung verlangt. Ist aber sehr unterschiedlich, obs tatsächlich in der Form mit Brief und Siegel sozusagen, verlangt wird, oder nicht. In Ö ist das teilw. von Bundesland zu Bundesland und selbst von Pfarrer zu Pfarrer verschieden, ob man eines besuchen muß oder nicht. Letztendlich liegt das beim Pfarrer, denk ich. Wenn er keines verlangt und Euch auch so traut, ist das quasi seine Sache.

Zu den Inhalten: Den vormittag fand ich noch ganz interessant, da ging es um die Bedeutung der Fragen in der Zeremonie, das Eheversprechen, wann und warum eine Ehe annuliert werden kann (aber nur am Rande), wie man die Zeremonie und den gottesdienst gestalten kann, außerdem einige Vorschläge zur Gestaltung des Kirchenheftes…
Der Nachmittag war peinlich: Es ist unpassend, Leuten in unserem Alter (zw. 25-35, insgesamt waren wir übrigens 8 Paare), seit ewigen Zeiten zusammen lebend, teilweise Kinder…etwas über Kommunikation zu erzählen in einer Art und Weise, die für halbwegs reife Jugendliche schon zu platt war…

Schlußendlich haben sie (ein älteres Ehepaar aus der Gemeinde hat das Seminar geleitet) nach Männlein und Weiblein getrennt und uns einen sehr peinlichen Text (Dialog zw. Mann und Frau im Ehebett) lesen lassen. Anschließend wurde dann ein bißchen über Sexualtität diskutiert. Wir Mädels, wir saßen im Hof der Pfarre, hatten einen Heidenspaß; die Herren, die drinnen saßen, kamen mit hochroten Schädeln heraus. Die mußten den Text mit verteilten Rollen lesen!!! mein Mann hat mir nachher erzählt, daß sie uns immer laut lachen gehört haben, weils drinnen so still war…

Haben den Text mitgenommen, weil wir am abend gäste hatten. Haben sehr, sehr, sehr, viel gelacht an diesem Abend…

Lg, lisi