Was mache ich mit 35 Kindern?

Hallo Ihr Lieben,

wir haben gerade unsere Gästeliste finalisiert, was erfreulich schnell ging.

Hier haben wir nun zum ersten Mal die Kinder richtig gezählt… und wir kommen bei 88 Erwachsenen auf 35 Kinder :open_mouth:

5 sind unter einem Jahr. Aber 12 sind zwischen 3 und 6 und ein gutes Dutzend ist zwischen 7 und 12.
Ich habe 5 Nichten und mein Lieblingscousin hat 2 Kinder. Alle anderen sind Kinder von Freunden und Bekannten.

Ehrlich gesagt, habe ich keine Ahnung, wie ich das organisatorisch hinbekomme und sollte das Wetter schlecht sein, wird es auch bei unserer Location (Bestuhlung für max. 100 im Saal) sehr sehr eng.

Kurzfristig haben wir uns überlegt, offen mit den Eltern über das Problem zu sprechen und sie zu fragen, ob es für jemanden denkbar wäre, ohne Kinder zu kommen. Nachdem ich nun die Threads hier zu dem Thema gelesen habe, wurde mir vor diesem Schritt Angst und bange.

Die andere Alternative, die ganze Hochzeit radikal zu verkleinern und außer der engsten Familie (40 Personen) eben nur die 10 engsten Freundespaare einzuladen. Auch blöd, da wir gerne feiern und auch auf zahlreichen Hochzeiten eingeladen waren.

Hat jemand noch eine ganz andere Idee??

Ratlose Grüße,
Nadja

Hallo Nadja!

Habt ihr vielleicht die Möglichkeit eine Kindergärtnerin für die Kinder zu engagieren, damit sie beschäftigt sind und die Eltern auch mal ein paar Minuten die Feier geniessen können?

Vielleicht kommen ja auch nicht gleich alle 35 Kinder mit, ich kann mir schon vorstellen, dass einige bei Großeltern etc. untergebracht werden.

Ich kenne es so, dass Freunde und Bekannte ihre Kinder nicht mitbringen.
Erst bin ich davon aus gegangen, dass bei uns auch ca. 20 Kinder dabei sein werden, aber dann haben mich meine Freundinnen sehr verdattert angesehen. Sie wollten ihre Kinder zu deren Eltern bringen.
Klär das doch erstmal ab.

Bei uns hat sich das Problem von alleine erledigt. Viele Freunde haben von sich aus ihre kleineren Kinder daheim gelassen.

Die Verwandschaft hat aber ihre Kinder mitgebracht. Aber das wären bei dir ja nur 7 Kinder.

Insgesamt hatten wir glaube ich 17 Kinder. Bei den unter 1 Jahr, brauchst du nicht unbedingt einen ganzen Sitzplatz. Zwar nimmt der Kinderstuhl etwas Platz weg, aber die Kinder bleiben ja nicht allzu lange darauf sitzen. In der Zeit sind die Eltern einfach ein wenig enger zusammen gesessen.

LG sonnigside

Hi Brautzilla,

eine Kindergärtnerin haben wir eigentlich schon engagiert. Sie meinte, so 15-18 Kids sind kein Problem, aber mehr dann schon. D.h. bei der Masse wird eine auf keinen Fall reichen und wie gesagt… wir haben nur den einen großen Raum, plus Außenanlage, falls es schön ist.

Ich frage mich dann auch, ob bei einem Kinderanteil von einem Drittel der Charakter des Festes doch eher ein Kindergeburtstag ist??

Dass alle Kinder mitkommen, glaube ich zwar auch nicht, aber ich habe Angst, das dem zufall zu überlassen und dann vor dem Chaos zu stehen!

Und wenn du tatsächlich erst einmal abwartest und sollte sich herauskristallisieren, dass tatsächlich zu viele Kinder kommen, dann kannst du ja vielleicht die ein oder anderen sehr gute Freude auf das Problem ansprechen. Denke nicht, dass dir da irgendeiner böse ist.

LG sonnigside

Oh, Ihr seid aber alle schnell mit den Antworten :smiley:

Von “früher” kenne ich es auch so, dass Freunde ohne Kinder gekommen sind. In den letzten Jahren hat sich das in unserem Bekanntenkreis ziemlich geändert, wir sind auch schon gefragt worden, wie das Kinderprogramm aussieht und ob wir Filme zeigen werden :open_mouth: und warum ich meinen Geburtstag abends feiere - “mach doch lieber einen Brunch, dann können die Kinder auch dabei sein”!

Mit knapp 20 Kindern hatten wir schon gerechnet, zumal einige eine weite Anreise haben und übernachten müssen. Aber 35 schluck

— Begin quote from "Nadjamo"

wir sind auch schon gefragt worden, wie das Kinderprogramm aussieht und ob wir Filme zeigen werden :open_mouth: und warum ich meinen Geburtstag abends feiere - “mach doch lieber einen Brunch, dann können die Kinder auch dabei sein”!

— End quote

Das finde ich aber dann schon hart :open_mouth:

Wenn das so ist, würde ich vielleicht doch nur expliziet die Eltern einladen.

LG sonnigside

hui, das sind wirklich eine ganze menge kinder.

da sie unterschiedlich alt sind, haben sie ja auch unterschiedliche
bedürfnisse.

ich habe es bis jetzt immer nur so mitbekommen, dass die kleinen
(unter 3/4 jahren) noch vor dem abendesssen abgeholt wurden
(großeltern, freunde etc.) die “großen” haben mit den eltern mitgefeiert.
es waren aber nie annähernd so viele kinder.

vielleicht habt ihr jemanden, der so eine art “aufsicht” machen und die kinder beschäftigen kann. wobei einer wohl nicht ausreicht.
wie sieht es mit einem clown / zauberer aus.
oder ein kinderkino. hängt natürlich von den räumlichkeiten ab.
und sie können ja nicht die ganze zeit über vor der flimmerkiste hocken.
mixen kann man da bestimmt einiges.

ich würde trotzdem mal nachhören, wie die reaktionen auf eine “kinderfreie” hochzeit sind. vielleicht sind den anderen eltern 35 auch zuviel und sie möchten an euer hochzeit mal wieder schön feiern :smiley: .
vielleicht kommt ihr so auch gemeinsam auf eine gute lösung!?

Das sind wirklich ZIEMLICH viele. Natürlich, ab Schulalter brauchen/wollen die bestimmt keinen Babysitter mehr und bestimmt lassen einige sie auch freiwillig bei der Oma, aber man weiss es eben nicht. Mir wäre das definitiv zu viele, ausser ihr könnt vielleicht einen Extraraum organisieren und sie da mit TV und Nintendo pädagogisch wertlos ruhigstellen. Nicht dass es in Kindergeburtstag ausartet, wie du auch schon gesagt hast, vom Verhältnis Kinder/Erwachsener. Ich habe mich auch vor einigen Jahren mal schwer in die Nesseln gesetzt, als ich Kinder zu einer Party bei uns deutlich nicht mit eingeladen habe, aber das wäre mir am Hochzeitstag egal.
Das ist natürlich meine persönl. Meinung, und um hier nicht als Kinderfeind dazustehen, ich habe selbst zwei, 9+13 Jahre alt und wir werden ca 10 Kinder dabeihaben und sicher hat meine Tochter ein Auge drauf, aber bei 35 hätte ich wirklich gestreikt. Ausser, wie gesagt, ein Extraraum ist vorhanden.

vg
starlight

Meinst Du denn wirklich, das alle ihre Kinder mitbringen?! Das würde ich erstmal abwarten…Bei uns sind es nachher gut 10 Kinder weniger gewesen, weil die Eltern sie zuhause bei den Großeltern hatten, vor dem Abendessen weggebracht haben etc…

Aber wenn ihr alle mit Kindern einladet, dann müsst ihr auch notfalls die 35 beschäftigen…

Vielleicht gibts ja in der Location einen Vorraum, wo man Kindertische einrichten kann für die etwas Größeren.

LG Alina

Bei unserer Hochzeit:

Ich habe alle bereits über unsere Hochzeit informiert und werde diese Woche die Einladungen versenden (Hochzeitstermin ist der 24.05.). Ich werde dann nach ein paar Wochen bei meinen Freunden nachfrage, wer seine Kinder mitbringt. Habe allerdings schon von einigen gehört, dass sie Ihre Kinder “Verkaufen” werden.

An Deiner Stelle würde ich nochmals nachfragen. Als Vorwand kannst Du ja anbringen, dass Du die Sitzplanung und die Essensgestaltung gerade in Angriff nimmst.
Ich habe unseren Freunden gesagt, dass die Trauung ca. 45 Minuten geht. Bei den älteren Kindern ist das sicherliche kein Problem (ab 6 Jahre). Die freuen sich schon total darauf (und ich auch). Die Kleinen können nicht so lange still sitzen. Kinder gehören auf jeden Fall dazu, aber man sollte sie auch nicht unnötig quälen. Für sie ist so eine Trauung echt langweilig. Man kann sie zwar an einigen Stellen mit einbeziehen, allerdings nur für einige Minuten.

Meine Freunde haben mir bereits mitgeteilt, dass wenn die Kleinen dabei sind, diese erst nach der Trauung von den Großeltern gebracht werden (können gleich noch ein Sektsche mittrinken) und dann am frühen Abend wieder geholt werden. Der Chef unserer Location hat uns auch eine Kinderbetreuung vorgeschlagen: bspw. Im Stall (Stroh) Märchen lesen bei schlechtem Wetter, einen Ausflug mit Tieren in die Umgebung…

Also, mein Tipp: cool bleiben und unbedingt nochmals nachfragen!!!

Ach du Schreck, das ist ja mehr als eine Schulklasse! :open_mouth:
Kennen sich die Kinder untereinander? Bei uns ist es auf Familienfeiern immer so, dass sich die älteren Kinder um die jüngeren kümmern. Wenn mal ein fremdes Kind dabei ist, macht das nichts. Die spielen über kurz oder lang mit. So viele sind wir allerdings längst nicht gewesen.
Ich fand es schön, dass wir als Kinder nirgends ausgeschlossen wurden. Und meine jüngeren Cousinen und Cousins hatte ich immer so lieb, dass ich mich sehr gerne mal einen Abend lang um sie gekümmert habe.

Ich denke, die Kinder zwischen 7 und 12 können auch ohne eine Kindergärtnerin auskommen (jedenfalls ohne eine, die stundenlang Armer schwarzer Kater mit ihnen spielt). Sie brauchen doch eigentlich nur jemanden, der mal sagt, wenn es zu laut ist. Bei so vielen Altersgenossen wird sich schon keins langweilen.
Bittet doch einfach die Eltern, dass sie Entertainment für die Kinder mitbringen. Bei dieser Schar kann doch keiner erwarten, dass ihr soundsoviele Malblöcke, Stifte und sonstwas besorgt (dazu noch ein Kino…). Die Eltern werden recht gut einschätzen können, mit was sich der Nachwuchs mal eine Weile beschäftigen kann. Und bei den älteren werden sich sicher schnell Grüppchen herausbilden, die sich mit einzelnen Spielen usw. beschäftigen werden. Vielleicht haben die älteren Kinder ja auch Ideen, was sie mit den jüngeren machen können.

Den Vorschlag von sandraz finde ich auch gut. Sprich einfach mal mit den Eltern, ob die Kiddies alle mitkommen. Vielleicht haben die Eltern ja selbst keine Lust auf 35 Kinder.
Klar sollen die Eltern in Ruhe feiern können. Aber bei der Masse kann man doch schon mal erwarten, dass die Eltern doch ein oder zweimal nachsehen, was der Sprössling so treibt (vor allem, wenn der plötzlich so laut wird, dass man ihn heraushört…). Das würde die Kindergärtnerin enorm entlasten. Wenn das den Eltern zu viel ist, dann können sie die Kinder daheim lassen.

Ich denke nicht, dass die Feier den Charakter einer Kindergeburtstagsfeier bekommen wird. Setzt die Kinder alle zusammen in einen Teil des Raumes (Ecke kann man bei der Zahl ja nicht mehr sagen) und sortiert sie ein wenig. Also: Kinder, die sich kennen, zueinander. Ältere Kinder, die sich gerne um jüngere kümmern, zu den jüngeren. Und die Kindergärtnerin an die “schlimmste” Stelle. Hofft auf schönes Wetter (ich drücke die Daumen!) und sprecht vielleicht auch mit dem Gastwirt über das Problem. Vielleicht hat der ja noch Ideen.

Viel Erfolg mit der Planung!

Also wir werden auch so 25 Kinder haben. Aber wir haben Glück. In dem Nachbarschaftshaus in dem wir feiern, ist eine Kita. Es gibt einen Spielplatz draußen, so daß die Kinder bei gutem Wetter beschäftigt sind. Meistens können das Kinder auch ganz gut. Bei schlechtem Wetter gibt es einen Raum von der Kita mit Matratzen zum Toben und spielen. Mein momentaner Plan ist auch noch den Kindertisch mit weißen Papiertischtuch auszulegen. Stifte dazu und sie können alles anmalen. Die kleinen Kinder müssen eher in der Nähe der Eltern bleiben. Mein zukünftiger Schwager macht gern Kinderzirkus, der wird bestimmt eine Jonglage-Einlage machen. Habe ihr nicht auch Jemanden, der mal was für die Kinder macht. Aber im Grunde habe ich die Erfahrung gemacht, daß Kinder sich gut selbst beschäftigen können. Man muß ihnen natürlich dazu etwas Raum bieten können.

Alle Achtung das sind wirklich viele.
Wir haben das bei unseren Einladungen gleich abgefragt, wer wievile Kid´s mitbringt und wie alt diese den sind.
So kannst du schon im voraussehen, das es sich erheblich reduziert und dann vielleicht wirklich eine Kindergärtnerin engagieren. Die sind auch gar nicht so teuer, wir haben Angebot von 20-37,50 € die Stunde. Frag auch nach ob diese Spielsachen mitbringen oder Schminke.

Also viel Glück weiterhin bei der Planung.

Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für den Input.

Wir haben unseren Hochzeitstermin nun angekündigt und tatsächlich war es für die meisten selbstverständlich, ihre Kinder mitbringen zu wollen. Wenn wir es nicht angesprochen hätten, hätten wir definitiv “full house” gehabt. Wir haben ganz ehrlich unsere Situation geschildert und so, wie es aussieht, werden wir letztlich 5 Babys haben und ca. 15 Kinder zwischen 2 und 7.

Ich denke, das ist gut machbar mit einer Betreuerin und in der Größenordnung kann man auch nette Wundertüten packen und hat Spaß an der Vorbereitung anstatt Panik :wink:

Na, das ist wirklich ein nicht unbedeutender Mengenunterschied .-)
Bei uns sind’s mittlerweile auch 17, aber von 0-15 Jahre gestaffelt, ich denke, das wird schon klappen…
Aber so, wie du es schilderst, kenn ich das mittlerweile auch: die meisten möchten ihre Kinder mitbringen. Bei den ganz Kleinen wundert mich das manchmal, ich hab mich früher gefreut, auch mal das Kind zu Hause zu lassen, und einen Abend rein als Paar zu verbringen…

vg
starlight

Hi,

wir schätzen mal das bei uns ca. 40 Kinder kommen,genau wissen wir es nicht aber es ist uns auch egal.

Wir haben den vorteil das wir eine Polterhochzeit haben, das wird
alles sehr locker und für die Kinder haben wir einen Fernseher und eine Playstation in einem seperaten Raum stehen und diverses Spielzeug.

Einen Tischfussball wird ausgeliehen.

Kinder beschäftigen sich selbst, ich würde mich an deiner Stelle da nicht so verrückt machen.

In der Tischordnung würde ich die Kinder nicht berücksichtigen,die bleiben eh nicht bei den Erwachsenen sitzen.

Wenn Du die möglichkeit hast dann würde ich einen Kindertisch oder Spielecke einrichten vieleicht in einem Seperaten Raum oder großem Eingangbereich (Flur) deiner Location.

Der großteil der Eltern bringt sowieso eigenes Spielzeug mit (Nintendo,Gameboy usw.) mit.

Frage Freunde nach einem Tischfussball oder so.

Also ich wäre etwas angesäuert wenn mich jemand einlädt ohne Kind !

Mein Kind gehört zu mir !

Ob jemand sein Kind mitbringt gehört jedem selbst überlassen.

Auf unseren Feiern war das mit Kindern nie ein Problem oder Thema, auch auf hochzeiten nicht.

Aber das bleibt zum Schluss immer noch Deine entscheidung !

Wir haben jetzt entschieden, während des Sektempfangs einen Zauberer dabei zu haben, der die Kinder etwas unterhalten kann. Während des Essens sind die Kinder dann bei ihren Eltern und danach werden die Kleinen sicherliche schon Richtung Bett marschieren, da bei uns die Kinder fast alle unter 6 Jahre alt sind.

Hallo bei stürmischem Wetter,
wir haben mittlerweile einige angesprochen, ob sie eine Bereuung der Kinder wünschen würden und haben recht verständnisslose Blicke ersteinmal geerntet. Es gab Kommentare wie : Warum den mit mehr Kids beschäftigen die sich gut, Spielzeug bringen wir mit und wenn wir die Kids mitnehmen ist das doch usere Aufgabe.
Also einfach mal nachfragen und dann die Reaktionen abwarten. Die meisten Eltern sind eh der Meinung das das ganze so aufregend ist das sie keine weitere Unterhaltung brauchen.