Was sagt ihr (fotograf)?

also…
da mein vater und mein verlobter gegen einen profifotografen waren (hauptsächlich finanzielle gründe) habe ich mich jetzt auf die suche nach einem guten hobbyfotografen gemacht.

und ich hab einen gefunden.
mir gefallen die fotos gut, weil sie nicht kitschig etc sind. es waren die fotos von der hochzeit seiner cousine, für die er eine fotoreportage gemacht hat. auch vom brautstyling usw. was mir sehr gut gefallen hat.
er ist 21 jahre alt und ist noch in ausbildung, weshalb er zuerst nachschaun musste, ob er an unserem hochzeitstag eine prüfung hat.
er fotografiert analog und hat eine eigene dunkelkammer.

er hat mir zwei möglichkeiten vorgeschlagen:

entweder pro stunde 70 euro plus entwicklungskosten

oder

200 euro fix und 2,50 pro ausgearbeitetem foto.

(basis war 4 stunden fotografieren)

für beides gilt:
wenn er länger fotografieren soll würde er es billiger machen.
und extra abzüge würden pro stück 15 euro kosten.

für welche möglichkeit würdet ihr euch entscheiden?

Ich würde auf jeden Fall ausverhandeln, dass ihr die Bilder alle auch in digitaler Form bekommt!
Hast du einen Link zu seinen Bildern?

Hallo räubertochte,

finde die Preisgestaltung etwas intransparent. Wie hoch werden die Entwicklungskosten den pro Film sein? Den Film selbst müsst ihr dann nicht bezahlen?
Wie Brautzilla schon gesagt hat, würde ich außerdem auf eine Digitalisierung inkl. der Bildrechte bestehen.

Was versteht er denn unter Extra-Abzüge? Habt ihr eine bestimmte Bilderanzahl ausgemacht?

2,50 € kann unter Umständen auch ganz schön teuer werden. Wir hatten für ca 10 Stunden einen Fotografen. Dabei sind über 2000 ausgewählte Bilder zusammen gekommen. Ohne dem Brautpaar-Shooting. Eine Fotoreportage lebt ja gerade davon, dass der Tag mit all seinen Details festgehalten wird.

Würde gerade nocheinmal die Details des Vertrags genau aushandeln. Wäre echt blöd, wenn es später Streit wegen den Bildern gibt. Den Tag kann man ja nicht mehr wiederholen :confused:

Lg sonnigside

Ich kenne ja die Preise in wien nicht, aber so günstig finde ich den Hobbyfotografen nicht. V.a. die 2,50 Euro pro Bild gegen gewaltig ins Geld und sind i.A.auch das, was Profifotografen verlangen. Wenn ihr schon wisst, dass ihr viele Abzüge braucht, solltet ihr auf einer Digitalisierung bestehen, so dass ihr das komplette Bildmaterial auf CD-Rom bekommt. Außerdem würde ich dir vorschlagen, 1 bis 2 Angebote von Fotographen einzuholen, u.U. sind die gar nicht wesentlich teurer.

LG Eliza

Ja, ich finde es auch sehr viel Geld für einen Hobbyfotografen. Ich würde sagen, € 200,- für alle Fotos auf DVD sind okay, aber bei mehr würde ich ernsthaft über einen Profifotografen nachdenken.

Wir bezahlen € 500,- für 6 Stunden Fotoreportage und bekommen alle Fotos auf DVD und 20 zusätzlich entwickelt - und das von einem Profi.

LG Sweety :wink:

Hallo räubertochter,

also ich finde das für einen Hobbyfotografen bzw. einen AZUBI auch sehr teuer! Er fotografiert analog (d. h. also dass ihr keine digitalen Bilder bekommen könntet??), hat eine eigene Dunkelkammer… er macht also die Fotos wirklich rein privat. Wenn er z. B. die Dunkelkammer des Fotogeschäftes nutzen würde etc. könnte ich ja noch verstehen, dass er evtl. dort noch Zusatzkosten hat. Aber auf rein privater Ebene??

Die Preisgestaltung ist auch schlecht überschaubar bzw. kompliziert.

Was bedeutet “Entwicklungskosten” oder extra Abzüge würden 15 €/Stück kosten, das finde ich unheimlich teuer.

Ich würde wenn möglich einen Komplettpreis machen, dass wirklich keine Kosten mehr auf euch zukommen - auch im Hinblick auf die Fotorechte. Wenn ihr im Nachhinein für euch oder eure Verwandten Abzüge machen möchtet und 2,50 €/Bild jeweils noch zahlen müsstet, belastet das euer Budget dann auch noch.

Wir hatten auch einen Komplettpreis: 550 € für alle Fotos vor, während und nach der Kirche, romantische Serie, Sektempfang in der Location und für ein Video von der kirchlichen Trauung und noch 4 Posterabzüge von unseren Lieblingsbildern. Die Fotos haben wir alle auf CD in Farbe, s/w und sepia.

Hier wurde doch auch mal diskutiert wer wie viel für Fotos ausgegeben hat, vielleicht hilft dir das ja auch weiter.

Grüßle,
proxima

Hallo raubertochter,

den Fotograf auszusuchen, ist eine der schwersten Entscheidung bei der Hochzeit. Schließlich sind wir alle WS verwöhnt (insbesondere Kirsten Nijhof -> die übrigens auch analog fotografiert!).
Aber man sollte nicht am falschen Ende sparen und rechtzeitig alle Wünsche schriftlich vereinbaren (CD mit allen Bildern ist schon sehr praktisch). Wenn die Abzüge viel kosten, muss einem das ja dann nicht mehr stören.

Ich kann und möchte deinen aktuellen Fotografen gar nicht schlecht machen, hat er denn schonmal auf Honorarbasis andere Hochzeiten fotografiert?
Hat er noch mehr Bilder zu bieten, als die Hochzeit seiner Tante?

Wir haben im Nachhinein 50% mehr bezahlt, das hat mich sehr geärgert, außerdem haben wir kaum Shooting Blder und meine Must-have-Liste wurde ignoriert.
Es war ein wochenlanger Kampf bis wir alle Bilder auf CD hatten und mir stößt das Thema Fotograf etwas negativ auf.

Also überlegt euch genau, wem ihr diese verantwortungsvolle Arbeit in die Hände gebt.

Grüße

hallo raeubertochter,

ich nur sagen, dass ich das angebot von einem (noch)-laien und (fast)-profi auch nicht überzeugend finde.

wir wollten auch nicht übermäßig viel für fotos ausgeben (auf der feier und zur trauung haben wir genug gäste, die sehr gute fotos machen) und haben ein komplett-paket für 440,- EUR genommen: da ist über paar-shooting, abzüge für verwandte, album, bildrechte, foto-cd zum selberentwickeln einige kleinigkeiten wie silberschnitte und die dankeskarten inkl. gestaltung und umschlägen schon dabei.

ich würde mir das überlegen und bei einigen profis mal noch nach deren angeboten fragen. die kleinen serien und komplette-preise für stundenweise aufnahmen gibt es auch bei profis zu erschwinglichen preisen. und ich finde es furchtbar wichtig, dass ihr die bildrechte und alle fotos auf cd bekommen solltet.

clarence

Hallo Räubertochter,

hier kann ich meine österreichischen Preiskenntnisse auch einmal unterbringen. Leider sind bei uns Fotoreportagen und auch professionelle Fotografen im Vergleich zu Deutschland schweineteuer!!! (6 Stunden Fotoreportage würde bei uns schnell 1000 Euro kosten, wenn da schon überhaupt die Fotos auf CD dabei sind)
Also gehen Preisvergleiche mit D leider nicht so einfach!
Wir habe einen Freundschaftspreis von einem Profi bekommen, deswegen auch nicht vergleichbar…
Am besten du schaust dich noch ein wenig um. Viele Fotografen sind ja auf Hochzeitsmessen oder schicken auch per mail unverbindliche Angebote vor.
Auf jeden Fall würd ich auch auf einen Teil Digi-Fotos bestehen. Schon allein wegen der Dankeskarten (bei uns über 100 Fotos) und der späteren Bestellung von Fotobüchern etc. Das kann bei 2,50 pro Bild schnell teuer werden, auch wenn analog selbst entwickelte Fotos sicher was tolles sind.

LG
iris

also vorweg: es erstaunt mich echt, dass man in deutschland so günstig profifotos bekommt! da habt ihr es ja echt gut!

achja und er hat geschrieben:
“Die Preise wären beide inklusive Bearbeitung, CD’s und falls ich Zeit dazu habe noch ein paar 24x30 Dunkelkammer Abzüge als Draufgabe.”

also scheinbar würden wir alle fotos auch digital auf cd bekommen (ich nehme an er scannt sie ein?). ich würde gar keine extra-abzüge nehmen, sondern sie irgendwo billig entwickeln bzw nachmachen lassen. (für gäste usw)

nach den kosten der entwicklung werde ich ihn auch noch fragen, was genau er damit meint usw.

was mich eben auch ein bisschen vorsichtig macht ist, dass er zwar sehr viel fotografiert, aber er noch nie vorher auf honorar basis gearbeitet hat.
er hat mir auch geschrieben:
“Lass es mich bitte wissen wenn das so ca. eurer Vorstellung entspricht. Falls nicht denke ich das sich da sicher was machen lässt.”

ich bin nur ein bisschen gehemmt, was solche verhandlungen betrifft. denkt ihr ich sollte versuchen ihn runterzuhandeln? auf wieviel?

und das sind die bilder von der hochzeit (sind aber nicht alle):
home.arcor.de/corvax/Album/

ich finde seine bilder halt echt ziemlich gut. (wir können uns natürlich aussuchen ob s/w oder farbe)

hallo raeuberle, :wink:

also bei den verhandlungen würde ich es so machen: schreibt euch mal auf, was konkret ihr haben wollt und organisiert euch angebote von profis (mindestens 2-3). die würde ich als grundlage nehmen, wenn ihr mit eurem bekannten redet und versuchen im preis drunter zu bleiben.

und falls er fragt, sind eure preisvorstellungen nicht aus der luft gegriffen, sondern die preise, die andere fotografen für ihre arbeit haben wollen (und du kannst die angebote als nachweise vorlegen).

ich vermute, dass dein bekannter kein teureres angebot machen wird, weil ihr sonst ja gleich zur konkurrenz gehen könntet. und falls ihr euch gar nicht einigen könnt, hast du schon mal die preise der anderen fotografen gesehen.

clarence

Damit du einen österreichischen Preisvergleich hast: Wir zahlen für 5 Stunden, alle Bilder auf DVD plus 20 Abzüge (die ich eigentlich eh nicht wirklich brauche) 2 Fotografen: 900 Euro.

also was ich so an preisen von profifotografen gesehen hab (hab mich bereits ein bisschen erkundigt), waren die alle so in der preisklasse von brautzilla oder teurer. und eine andere hobbyfotografin würde 700 euro verlangen.

der fotograf wäre auch kein bekannter, ich habe ihn über ein fotografie forum gefunden.

also ausgerechnet würden wir für 5 stunden 350 euro zahlen, alle bilder auf cd plus ein paar abzüge.

danke brautzilla! im vergleich zu dir wäre das ja auf jeden fall viel günstiger.
auch angebracht für einen schüler, der das nur aus spaß macht?
mein verlobter findet den preis voll okay.

ein bisschen angst hab ich nur, dass er unzuverlässig sein könnte, aber wie man zb bei traulsi sieht, kann das auch bei profis passieren.

und persönlich treffen sollten wir uns auch auf jeden fall noch und alles schriftlich festhalten…

wie findet ihr die fotos?

hallo räubertochter,

den Preis an sich finde ich o.k., wenn er letztlich gute Bilder liefert. Mit der Preisverhandlung wäre ich ein bisschen vorsichtig (meine damit nicht, dass du überhaupt nicht handeln sollst). Wir hatten hier mal eine Braut im Forum, die hat auch einen Hobbyfotografen engagiert und der ist ihr dann 1 Woche vor der Hochzeit abgesprungen.

Beim Profifotograf hat man wenigstens einen Vertrag.

Mach doch mit ihm ein kleines Probeshooting aus, das hatten wir auch, und ich fand die Erfahrung im Vorfeld echt gut. Man fühlt sich doch in der Regel vor einer Kamera ein wenig gehemmt. Und ein bisschen Übung vor der Hochzeit schadet ja nicht :unamused:
Außerdem könnt ihr dabei auch schon ein bisschen eure Vorstellung, was für Bilder und Motive ihr haben wollt, ausprobieren.

LG sonnigside

LG s