Welcher Name zuerst ?

Und noch einmal brauche ich Eure Hilfe bitte.
Welcher Name steht zuerst der der Braut oder der des Bräutigams ? Ich bin bisher davon ausgegangen, dass erst meiner dann seiner kommt, gestern wollte mein papa jedoch (in Spanien) die Zigarren bestellen und mußte den Druck der Banderole festlegen. Er sagte Moni & … und der Mann meinte, das würde man nicht so machen, man schreibt zuerst den namen des Mannes ??? :open_mouth:
Bin jetzt etwas verunsichert ! Wie habt Ihr das denn gemacht bei Einladung, Stempeln, Naps, etc. ???

Danke für Eure Meinung !

Grüsse,
Monilein

Meiner.
Nennt man nicht immer erst die Dame?

Ich meine auch, dass zumindest hier erst die Frau genannt wird. Wir haben das auch so gemacht.
In Italien wird erstd er Mann genannt, kann also gut sein,d ass es in Spanien auch so üblich ist :question:

@mrsdinkleman - ja kann natürlich der Grund sein, aber da ich auch nicht wirklich wußte wie es hier ist hat mich das doch etwas verunsichert.
Wußte z.b. auch nicht dass man hier sagt:

Familie (name des Mannes) und (Name der Frau ) Nachname
Habe ich erfahren als wir die Umschläge für die EInladungen fertig gemacht haben.

Aber auf die Umschläge auf denen nur die Vornamen kamen, da war dann Vorname Frau & Vorname Mann :open_mouth: :blush: :question:

Wir haben das halt so gehandhabt wie es am besten passt, da ich einen sehr langen und er einen sehr kurzen hat, passte es oft besser, wenn er zuerst kam und ich dann hinten dran. Und ich habe es auch immer so gelernt, der Esel schreibt sich immer zuerst, das ist zwar bei der Hochzeit wieder alles anders, aber ich mag ihn halt so sehr, das er bei mir immer die Nr. 1 ist, deswegen kam es bei uns sehr oft vor, das er zuerst stand.

http://francesca.lima-city.de/Hochzeit/einladung%20vorne.jpg
http://francesca.lima-city.de/Hochzeit/aussen.jpg

Hier schön zu sehen, einmal so, einmal so.

in den usa heißt es doch immer:
mr. und mrs. brad pitt…
find ich irgendwie auch antiquiert,

(höchstens wenn der name brad pitt dahintersteht,
könnt ichs evt. akzeptieren… :wink: :unamused: )

grins,
juli

Oh das war bei uns ein großes Thema zumindestens bei den Einladungen :wink:

Da wir unsere Namen mit der Hand geschrieben haben, haben wir das je nach Familie/Freunde aufgeteilt. Mal “er” zuerst mal “ich” :smile:

Beim Kirchenheft stehe (meine ich) ich zuerst.

Bei den Dansagungskarten haben wir wieder selber unterschrieben und da haben wir auch geguckt an wen geht die Karte - wer unterschreibt vorne.

LG

Nach knigge.de ist es wohl so, dass erst der Name des Mannes kommt.

"Die Einladung
Je nach Größe und Wichtigkeit der Veranstaltung ist es ratsam, die Einladungen möglichst früh zu verschicken. Wichtige Gäste und Redner sind Ihnen bestimmt dankbar, wenn Sie den Termin schon einen Monat vorher in ihren Kalender schreiben können. Kurzfristige Einladungen, auch mündlich, sind leider häufig ein notwendiges Übel.

So oder so, vergessen Sie das Notwendige nicht:
Gastgeber, Ehrengast (falls vorhanden), Ort, Zeit, Anlaß, Art der Veranstaltung und
bis wann Sie eine Antwort wünschen.

Verschicken Sie eine Einladung an Eheleute oder Paare, können Sie die Anschrift wiefolgt verfassen:
Konservativ: Herr u. Frau Vor- und Zunahme des Mannes.
Oder Modern: Herr Vor- und Zuname des Mannes, darunter gesetzt mit oder ohne und, u., & (ein Pluszeichen ist nicht so schön) die Frau mit Ihrem Vor- und Zunamen.

Teilen Sie Ihren Gästen mit, wenn Sie einen Beitrag von ihnen wünschen und wie lange er in etwa sein sollte. Wenn Sie Einladungskarten verwenden, legen Sie für Anmerkungen an Gastredner einen zusätzlichen Brief bei. Einer mündlichen Einladung folgt nicht selten eine schriftliche Erinnerung."

Ich hab immer die Frau zuerst genannt. Denke heutzutage geläufiger, in Briefen wird ja schließlich auch zuerst die Dame genannt.

LG sonnigside

Also in den USA ist es wohl so üblich, dass die Braut zuerst genannt wird. (Habe da meine Autoschleifen bestellt und im Formular stand “Bride first”. Meine Mutter meinte, dass es wohl früher so üblich gewesen wäre, dass der Bräutigam zuerst genannt wird.
Heute scheint sich das aber zu ändern, bei allen Einladungen etc. die wir bis jetzt bekommen haben wurde die Braut zuerst genannt. Wir haben das auch so gemacht. Ladies first!! :laughing:

Wenn wir unsere Gäste ansprechen, schreiben wir den nach vorne, den wir besser kennen.
Wenn wir beide gleich gut kennen, steht die Frau vorne.
Aber ich überlege gerade… bei Familien hört es sich besser an, wenn der Mann vorne steht, oder?
Also Gerd und Hilde mit Christian und Marie…
oder Hilde und Gerd mit Christian und Marie…
:question:

Wir haben eigentlich immer den weiblichen Namen nach vorne gestellt. Also Familie Hilde und Gerd XY mit Christian und Marie (bei den Kindern haben wir es nach der Alters-Reihenfolge gemacht).

gerade haben wir eine Einladung bekommen, die adressiert war an Herrn und Frau (Vorname des Mannes) Nachname. Das fand ich ehrlich gesagt mehr als angestaubt, fast schon frech. Die beiden kennen wir gut, sind enge Freunde von uns, es ist also nicht so, dass wir irgendwelche entferneten Bekannten wären. Alle anderen Varianten (sein Name zuerst o.ä.) wären mir wahrscheinlich im ersten Blick gar nicht aufgefallen.

@line - vielleicht haben die sich nichts dabei gedacht :blush: wir wollten es ja bei den Einladungen richtig machen und haben halt extra nachgelesen und dann wie von sonnigside gerade zitiert “Herrn und Frau Brad Pitt” bei den etwas älteren und bei den Jüngeren "Familie Brad und Angelina Pitt " :unamused:

:open_mouth: :open_mouth: :open_mouth: wir hatten sogar welche dabei, die uns echt (allen ernstes) gesagt haben, ich zitiere :imp: " mit der Zeichensetzung habt Ihr es bei der Einladung aber nicht so genau genommen oder ? " Zitat Ende :imp: :imp: :open_mouth: :open_mouth: ohne Worte oder doch ein paar Worte: Hätte sie am liebsten SOFORT wieder ausgeladen !

:laughing: Wohl wahr!

Also Frau nach vorne und gut.

Oh Monilein, kann dich gut verstehen. Aber nur ruhig Blut, die wissen gar nicht, was sie mit so einer Äußerung alles anrichten.

LG sonnigside

So Sprüche gibt’s immer… einfach nicht drüber aufregen. :wink:

In den Einladungen steht mein Name zuerst. Auf dem Kirchenheft werden wir evtl. meinen Namen als zweiten drucken, da dahinter noch mein “alter” Name kommen soll (das überlegen wir aber noch).

LG
CiBu

tolles thema:

auf den umschlägen steht bei uns nur der mann als familie “familie max mustermann, straße, ort”. sind bei freunde nicht verheiratet, ist es an den adressiert, den wir besser kennen.

in den anreden in der einladung immer erst die frau, dann der mann, dann die kinder (bei mehreren kindern dem alter nach, als die jüngsten zum schluss) “liebe susi, lieber max, liebes mäxchen”

unterschrieben haben wir auch in dem stil ladies first " … clarence & otto"

zur kirchlichen trauung sind wir schon 2 tage verheiratet, es kommt also unser gemeinsamer name drauf: " … trauung von clarence & otto schneider"

lg, clarence

Bei uns kommt das T vorm S, sprich, ich steh an erster Stelle!
Auch wenn Stefan immer wieder der Meinung war der Mann kommt zu erst.
Hab ich ihn gefragt, wer ist die Hauptperson auf wen schauen alle - meinte er kleinlaut die Braut :laughing: kleiner Scherz.

Dann hat er Stefferls Monogramm gesehen und meinte da ist auch das S an erster Stelle, meinte ich - ist ja in dem Fall die Braut!!

Also bei uns dem Brautpaar stand immer ich als Braut zuerst und dann der Bräutigam.

Bei den Einladungen sieht das wieder anders aus. Nach dem offiziellen Knigge (ich hab mich exta als wir es brauchten darin eingearbeitet), steht auf den Umschlägen immer der Mann vorn (wohl angelehnt an die Schutzfunktion des Mannes aus alten Tagen, wo das weibliche Geschlecht noch sich noch nicht durchgesetzen konnte/durfte):

Herr Max Müller und Frau Maria Schmitz
Eheleute Max und Maria Müller
Familie Max und Maria Müller mit Pascal und Steffi

Absoluter Fauxpas ist, nur den Mann zu nennen (als Eheleute/Familie Max Müller - das geht gar nicht) oder Herr/Frau/Eheleute/Familie wegzulassen (gilt als unhöflich).

In der Einladung wiederum steht die Frau vorne, also:

Liebe Maria, lieber Max, (dann die evtl. Kinder),

wir laden auch herzlich ein zu …

Ist ein bisschen kompliziert und hängt auch immer davon ab, inwiefern der Freundes-,Bekannten und Arbeitskreis darauf wert legt. Unsere ist da ziemlich penibel, deswegen bin ich da nun richtig fit.