Wer besorgt den Brautstrauß

Hallo Mädels,
und schon wieder eine Frage :smile:
Wer besorgt denn bei euch den Brautstrauß. Meine Mutter meint und das habe ich jetzt auch in einer Zeitschrift gelesen, dass der Bräutigam den Brautstrauß besorgen muss und die Braut ihn vorher nicht sehen darf. Stimmt das oder wie handhabt ihr das? Ich habe da ein bißchen Bedenken, dass der Strauß dann auch so ist, wie ich ihn mir vorstelle, zumal mein Süßer ja auch mein Kleid nicht kennt. Oder muss dann meine Freundin oder so mit ihm gehen?
LG Mel

Meine und seine Mutter behaupten das auch! Mir ist aber auch wichtig, dass der Strauß nach meinen Vorstellungen ist… und dass er (evlt.) zu meinem Deko-Konzept paßt…

Weiß nicht, ob mein Liebster das hinkriegt… Blumen sind ein Buch mit sieben Siegeln für ihn!

Abgesehen davon: Irgendwie muß der Bräutigam der Braut doch dann den Strauß geben, oder?
Wie macht man das denn dann, wenn der Bräutigam die Braut erst in der Kirche sehen soll? Dann müßte man ja ohne Strauß einziehen… und ohne Strauß ist man nur eine halbe Braut!

Hi Claudi,
ja das habe ich mich auch schon gefragt. Wir heiraten zwar “nur” standesamtlich, aber richtig romantisch auf einem Schiff und mein Schatz sieht mich halt auch erst auf dem Schiff. Keine Ahnung, wann man den Strauß dann bekommt. Und wie gesagt, bei der Auswahl und Möglichkeiten ist mein Süßer bestimmt total überfordert :smile:
LG Mel

Hallo Ihr Lieben!

Da dachte ich doch tatsächlich, ich wäre die Einzige, die sich mit so was beschäftigt, bzw. sich den Kopf drüber zerbricht…
Aber neeeeeeinnnn, es gibt noch andere Bräute mit genau dem gleichen Problemchen, also versuchen wir es zu lösen ;o)

Ich persönlich lege sehr viel Wert darauf, meinen Strauß von meinem Zukünftigen zu erhalten, aber wie stellt man das am besten an.

Ich habe die gesamte Blumendeko (Auto, Kirche, Brautsträuße, Location) bereits mit meiner Floristin besprochen…ich habe Ihr gesagt, welche Blumen es unbedingt sein müssen und habe ihr Fotos gegeben in welcher Art der Strauß sein soll, mir ist zum Beispiel auch wichtig, dass der Griff mit Satinband umwickelt ist, darauf wäre mein Schatz wahrscheinlich auch nie gekommen…
Stellt sich nur die Frage wer wann was abholt, die Kirche muss ja an dem Tag noch geschmückt werden (obwohl wir da leider auch noch nicht heraus gefunden haben, ob noch ein Paar vor uns dran ist) und die anderen Blümchen müssen in die Location.
Bis jetzt ist es angedacht, dass mein Schatz morgens auf jeden Fall zum Laden fährt, mit noch ein paar anderen Personen, meinen und die Sträuße für die Trauzeuginnen abholt und mir dann bringt…die anderen kümmern sich um Kirche, Auto und Location…
Nur muss er dann auch einen Zeitpunkt abpassen, wo ich nicht mehr beim Friseur, sondern schon wieder daheim und aber auch noch nicht im Kleid bin…sehr schwierig alles…
Vor der Kirche überreichen ist ja auch nicht, weil wir wollen uns ja erst in der Kirche sehen…
Eine ganz andere Idee war, dass er die Blumen mit meiner Mama abholt, und sie mir den Strauß dann zusammen mit meinem Kleid mit bringt…aber das möchte ich nicht, denn wenn sie ihn zu Hause hat, hat ihn dann auch schon meine Schwester gesehen und mein Papa und meine Tanten…hmmm nööööö, vielleicht ist das arg eigensinnig von mir, aber mir bedeutet der Strauß und die persönliche Übergabe von meinem Zukünftigen an mich sehr viel…

Ob ich Dir jetzt wirklich weiter geholfen habe, weiss ich nicht, wie Du siehst, stellt sich diesbezüglich bei mir auch noch eine Frage nach der anderen ;o)
Aber vielleicht hat ja jemand anders ne super Idee…

LG

Hallo,

also eigentlich ist das so, dass der Bräutigam einen Strauß aussucht und der Braut dann vor der Kirche vorm gemeinsamen Einzug übergibt. - Theoretisch.

Praktisch planen wir ja irgendwo alle ein “Gesamtkonzept”, wo der Strauß zur Deko, zum Kleid, zum Stil und überhaupt passen soll. Man kann das so lösen, dass man selber den Strauß bestellt und der Bräutigam ihn am Hochzeitstag abholt. Oder man lässt halt mal den einen Brauch gut sein und macht es, wie es am besten in den Zeitplan passt.

LG, Marei

Selber aussuchen finde ich gut!!! Abholen kann er ihn dann ja gerne… :smiley:

Nur für die Geschichte mit der Übergabe habe ich noch keine zufriedenstellende Lösung…
Will ihn gerne von ihm haben - ihn aber wiederum erst vor dem Altar sehen… Weiß nicht so ganz, was wichtiger ist…

Zwecks Deko bin ich auch noch unschlüssig…

Da ich beruflich sehr eingespannt bin (jeden Tag von 8 -18 Uhr, nur ein Nachmittag oder Samstag die Woche frei), habe ich mich letzte Woche mit einer Weddingplanerin getroffen.
Grundsätzlich möchte ich ja den Großteil selber machen.

Habe mich eine Stunde mit der Dame recht nett unterhalten und ihr vom Stand der Dinge erzählt… Ich werkele an ganz vielen Baustellen und komme bei vielem auch nicht so recht weiter…

Sie hat mir jetzt folgende Varianten angeboten:
Ich kann sie für verschiedene “Jobs” wie Deko, Musik oder so engagieren: Preis 10% der vermittelten Kosten
ich kann sie am Hochzeitstag als Zeremonienmeister für 2 oder bis zu 8 Stunden buchen. Sie kümmert sich dann um die Hintergrundaktionen wie z.B. Deko der Location oder der Kirche. Ich denke nämlich, dass an dem Tag keiner aus der Familie Zeit und Nerven hat, die Deko zu übernehmen.
Ich kann sie stundenweise buchen (mind. 5 Stunden) für 35 Euro netto. Diese Stunden kann ich mich mit ihr treffen oder mit ihr telefonieren und querbeet meine Probleme mit ihr diskutieren und sie hilft mir weiter.

Ich tendiere sehr zur letzten Variante, da ich sie am sinnvollsten für mich halte…
Anderseits finde ich es auch toll, wenn man in die Kirche/ Location kommt und alles ist reailsiert wie man sich das vorgestellt hat … und nicht wie die Mutter, Tante oder Schwester :smiley:
Weiß nicht so recht, was ich machen soll… Geldfrage ist es ja auch…

Das war jetzt grade ein Schwank aus meiner momentanen Gedankenwelt… der andere Teil beschäftigt sich mit der Hochzeitsreise :smiley:

Hi Claudi,

mir geht es aehnlich wie dir, ich arbeite im Durchschnitt 65 Stunden die Woche, oft auch mal 80 Stunden. Da kommt man nicht mehr zu viel ausser Schlafen… :cry: Berichte doch mal, wie du mit der Weddingplanerin vorankommst.

Allerdings habe ich zur Zeit auch nicht das Geld fuer eine Weddingplanerin. Die Hochzeit wird schon so teurer als uerspruenglich geplant :unamused: :unamused:

Bald habe ich 10 Tage Urlaub und werde den in Heidelberg verbringen, da kann ich mich dann aussschliesslich um die Hochzeit kuemmern.

Das wird schon irgendwie. :smiley:

LG, Andrea

Jetzt war ich doch vor lauter Muedesein total am Thema vorbei :blush: :blush:

Ich werde den Brautstrauss selber aussuchen, damit er zur uebrigen Deko passt. Da ich meinen Mann erst in der Kirche sehen will, werde ich also auf den Brauch verzichten, dass er mir den Strauss ueberreicht.

Finde ich persoenlich auch nicht so schlimm.

LG, Andrea

Wir haben es so geregelt.
Mein Mann hat den Strauss fürs Standesamt ausgesucht und ihn mir überreicht.
Für die Kirche habe ich mein Strauss selber ausgesucht und meine Zeremonienmeisterin hat ihn mir vor der Kirche übergeben.

Ich vertraue ihm zwar, aber der Kirchenstrauss wäre mir doch zu Riskant gewesen :wink:

DAS ist ne gute Lösung!
Da habe ich beide Bräuche berücksichtigt! SEHR GUT!!!

Also bestellen tuen wir gemeinsam, da zeige ich dann ein Bild vom Kleid, sowie eines vom Brautstrauß, wie ich es mir vorstelle. Aber abholen, tut er es und entscheidet dann auch letztendlich, ich weiß, das er meinen Geschmack kennt und weiß, was ich ungefähr mag und was nicht, auch weil ich ihm schon viel gezeigt habe. Möchtest du also das er ihn holt, dann zeige ihm doch einige Sachen, die dir persönlich sehr gefallen. Das hilft bekanntlich, wie Wunder :wink:

NÁbend Ihr Lieben,

also ich möchte das gerne ganz traditionell…wobei noch die Frage der Übergabe bleibt?!

Also mein Schatz soll die Sträusse aussuchen.
Ich werde einige Beispiele was ich mir gut vorstellen kann und welche Blumen mir gefallen würden 2-3 Alternativen nennen.
Und dann bekommt die Floristin jeweils einen Umschlag (verschlossen) mit meiner Kleidung.
Da ich mit der Floristin vorher die restl. Deko bespreche denke ich mal, dass die zwei zusammen und die Floristin mit einem Bild von mir im Kleid wohl etwas Schönes hinbekommen.

LG Koboldine

hallöchen,

also ich hab mir das auch so vorgestellt, dass mein schatz am morgen der trauung mit dem brautstrauß in der hand vor unserer wohnung steht und mich abholt.
ich weiß allerdings auch, dass ich ihm da nicht freie hand lassen kann. aber meine schwester, die auch meine trauzeugin ist, hilft ihm da sehr. und sie kennt meinen geschmack in- und auswendig. ich gebe nur die blumen und farben vor und zusammen werden die beiden schon was schönes zaubern.

aber ich möchte den strauß nicht vorher sehen. das finde ich schöner.

vielleicht hast du ja auch jemandem, den du zusammen mit deinem schatz losschicken kannst.

habe allerdings das problem, dass ich noch überhaupt keine idee für einen brautstrauß habe…

liebe grüße, ruschel

Mal wieder ein Punkt den ich vor der Hochzeit nicht bedacht hatte, der aber dennoch gut ging :wink: Also die Sträusse waren im Gesamtkonzept mit der Floristin abgesprochen. Für das Standesamt hatte ich schlicht weiße Lilien kurz und mit einem Seidenband umwickelt. Die habe ich morgens mit zum Standesamt genommen.
Danach waren wir ja Mittag essen mit den Gästen vom Standesamt. Dann sind mein Mann und ich heim und haben uns kirchenfein gemacht (getrennt).
Mein Mann hat den Brautstrauss genommen und ist mit meinem Onkle (?) zur Kirche gefahren und hat dort auf mich gewartet. Der Trauzeuge hat mich dann abgeholt und wir sind zur Kirche gefahren. Als ich dort ausgestiegen bin, habe ich meinen Brautstrauss bekommen. Wie es sein soll :wink:

LG Britta

Hallo,
also ich habe jetzt in einer Reportage gelesen, dass der Bräutigam in der Kirche vor dem Altar mit dem Strauß gewartet und ihn dort übergeben hat. Ich dachte immer, dass man ihn am Altar der Trauzeugin übergibt??? Wir werden ja nicht kirchlich, sondern standesamtlich auf einem Schiff heiraten. Es wird so sein, dass ich mit meiner Trauzeugin zum Schiff fahre (ich steige eine Haltestelle später ein), dort von meinem Vater in Empfang genommen werde, der mich dann zu meinem Schatz führt. Beim Einzug hätte ich schon gerne den Strauß in der Hand. Da wir sehr früh heiraten, muss ich auch erstmal klären, ob das Geschäft überhaupt schon auf hat. Evtl. muss er ihn am Abend vorher abholen. Über den Strauß selbst, mache ich mir nicht so große Sorgen, da kann ich ihn ja ein bißchen beeinflussen oder notfalls ne Freundin mitschicken. Nur mit der Übergabe komme ich halt nicht recht weiter. Hätte schon ganz gerne, dass er ihn mir übergibt, aber sehen soll er mich auch nicht. Ob es wohl “Unglück” bringt, wenn er mir den Strauß am Abend vorher übergibt??? :question:

Hallo,
also ich kenne es auch so das der Bräutigam dein Brautstrauß besorgt! Der übergibt in dann der Braut einfach vor der Kirche, da es bei uns auch üblich ist, das Braut und Bräutigam gemeinsam einziehen.
Ich mache mir da nicht so viele Gedanken, denn ich kenne ja meinen Schatz und weiß wo er den Brautstrauß kauft, bei einer lieben Verwandten die einen Blumenladen hat und da sie sich auch um den Rest unserer Deko kümmern wird, weiß sie ja welche Blumen verwendet werden und ich kann ihr ja was die Form usw. angeht vorher ein paar Tipps geben was ich mir vorstelle und ihr evtl. ein Bild von meinem Kleid zeigen! Muss Mann ja nicht wissen! :wink:
So habe ich dann etwas das meinen Vorstellungen auf jeden Fall entspricht, aber ich weiß doch noch nicht wie er genau aussieht!
Liebe Grüße,
Banana Fairy

Also ich habe mit meiner Floristin auch schon gesprochen und sie meinte . dass wir ruhig zusammen zum Aussuchen kommen könnten. Da gibt es dann erst mal ein Gläschen Sekt. Ich weis auch schon ungefähr wie er aussehen soll. Haargenau will ich es garnicht wissen, denn ein bisschen Überraschung soll ja doch noch sein. Das mit dem verschlossenen Umschlag finde ich gut. Da kann ich ja auch gleich ein Stück Stoff von dem Kleid mit reinlegen. Ich denke er wird mir die Blumen vor dem Standesamt überreichen. Wird schon irgendwie werden.

Annerose

also bei uns macht die ganze Blumendeko inkl Strauß ein guter Freund, der ist Florist :smiley:
der kennt mein Kleid und der macht mir den Strauß so, wie es am besten dazu passt…

abholen kann ihn dann mein Freund :stuck_out_tongue:

aber wir haben ja STA und Kirche an einem Tag und zwar STA um 12:30, Kirche um 14:00 d.h. ich werde mich in der Zwischenzeit nicht umziehn. soll er mir dann den Strauß vorm STA geben? oder erst in der Kirche?

Lexi

Bei uns ist es auch üblich, dass der Bräutigam für den Strauss verantwortlich ist.

Allerdings werde ich vorab der Floristin ein Bild vom Kleid zeigen, weil es bei meinem Kleid bestimmte Sachen gibt, die gar nicht passen.

Ansonsten weiß mein Schatz sehr gut, welche Blumen/Stilrichtungen mir gefallen und mir gefällt der Brauch auch sehr.

hallo,

also ich habe das mit unserer floristin besprochen, wie ich mir den strauss vorstellt usw.
abgeholt hat ihn dann mein mann und mir übergeben, allerdings schon vorm standesamt. schließlich wollte ich den strauss schon am standesamt und auf den fotos :wink:

ich denke, dass du das mit deiner floristin leicht organisieren kannst. sie sieht dich ja, sie weiß über den tisch- und autoschmuck bescheid und wird dann den brautstrauss entsprechend gestalten. und wer bitte sagt, dass man sicher immer ganz strikt an die tradition halten muss :wink: