Wer tanzt mit wem?

Hallo Ihr Lieben,
wir sind ja gerade fleißig am Tanzen üben und haben jetzt mal überlegt, wie es dann wohl nach dem Eröffnungstanz weitergeht? Er mit meiner Mutter, ich mit seinem Vater? Ich erst mit meinem Vater? Oder ganz anders?
Wie ist es “traditionell” und wie habt es Ihr gemacht oder werdet es machen?
LG Mel

xx

also wir sind ja gerade am überlegen, ob wir als eröffnungstanz nicht einen tango aufs parkett legen. wir sind keine profis, lieben aber diesen tanz so sehr.

dann würde der brautwalzer kommen. tanze ich den dann komplett mit meinem schatz oder machen wir dazwischen schon “partnertausch”?

oder kommt nach dem brautwalzer noch ein walzer? ich werd um den tanz mit meinem schwiegerpapa nämlich nicht drumrumkommen,… :confused:

Hallo,

also soweit ich das kenne, tanzt das Brautpaar nach dem Eröffnungstanz …(manchmal wird auch schon während des Eröffnungstanz “getauscht”)

der Bräutigam fordert die Brautmutter auf und die Braut den Vater des Bräutigams,

damit die Brautmutter nicht alleine bleibt, tanzt normal der Vater des Bräutigams mit ihr.

Außerdem werden auch schon andere Gäste auf die Tanzfläche gebeten, damit Stimmung aufkommt.

Danach tanzt die Braut mit ihrem Vater und der Bräutigam mit seiner Mutter und der Vater des Bräutigams mit der Mutter der Braut.

Danach wären die Geschwister dran… :smiley:

und dann tauscht man wie man lustig ist bzw. wird sicher die Braut das ein oder andere Mal um einen Tanz gebeten genauso wie der Bräutigam.

Viel Spaß

Isabella :wink:

Also ich kenne das so, dass erst das Brautpaar den Walzer alleine beginnt, dann die Trauzeugen dazukommen und dann die Eltern des Brautpaares.

Unsere Hochzeit läuft aber unter dem Motto: Keiner muss was machen, was er nicht will, bzw. kann.

Also tanze ich den Walzer mit meinem Papa, der kann das nämlich. Mein Schatz kann es nicht und weigert sich verständlicherweise auch. Dann werde ich meinen Papa an meine Mama übergeben und mich wieder setzen. Die Trauzeugen tanzen auch nicht miteinander. Meine Trauzeugin tanzt mit ihrem Mann. Der Trauzeuge von meinem Schatz tanzt nicht, weil er es auch nicht kann. Der Papa von meinem Schatz lebt nicht mehr und seine Mutti hat ein kaputtes Knie. Wir bieten einfach mit der Walzermusik den älteren Gästen an, miteinander zu tanzen und werden immer mal wieder so Paartanzrunden einlegen, der Rest des Abends ist 80er Party.

Sowie Isabella es beschrieben hat, kenn ich das auch… Ich würde dem ganzen aber nicht soviel Bedeutung geben, sowie es kommt kommt’s! Davon mal ganz abgesehen, dass in manchen Familien gar nicht mehr (aus welchen Gründen auch immer) in dieser Konstellation getanzt werden kann…
LG Yvonne

Da mein Schwiegervater leider schon verstorben ist, konnte ich mit ihm nicht tanzen. Wir haben also nach unserem Brautwalzer das Schneeballsystem wie folgt in Gang gesetzt:

  1. Braut mit Brautvater / Bräutigam mit Bräutigammutter
  2. Braut mit Trauzeugen des Bräutigams / Bräutigam mit Trauzeugin der Braut
  3. Braut mit ihrem Bruder /Bräutigam mit seiner Schwester

Und ab da dann frei Schnauze. Jeweils so ca. 1 Minute, und dann einen neuen Partner suchen. So bekommt man die Tanzfläche schnell voll, und keiner muß sich zu lange quälen…Da meine Schwiegermutter eigentlich nicht gerne tanzt, war sie dankbar, sich nach der Minute mit ihrem Sohn (auf der sie aber bestanden hatte) wieder setzen zu können, so daß mein Vater dann mit meiner Mutter tanzen konnte. Hat sich alles irgendwie gefügt. 8)