Widerlich viel Geld für Änderungen - ob das so stimmt?!

Ihr Lieben,
ich hätte gern mal Eure Meinung zu folgender Sachlage: Gestern war ich zur Anprobe, und das Kleid passt im Grunde genommen perfekt. Es sind halt ein paar Kleinigkeiten zu machen: Zwei Knöpfe für das Befestigen der Schleppe, hier eine Mini-Raffung, dort ein Einnäher, nichts Wildes, insgesamt 7 oder 8 Kleinigkeiten. Dazu möchten wir eine Krawatte und ein Einstecktuch aus dem Stoff des Kleides haben. Dafür hat die Dame jetzt 10 bis 12 Arbeitsstunden à 25 Euro angekündigt. Das finde ich ein bisschen großzügig, wenn ich ehrlich sein soll. So viel Zeit nehmen doch keine Kleinigkeiten in Anspruch, wenn eine professionelle Schneiderin das macht! Wäre dankbar für Eure Meinung und Eure Erfahrungen bei Änderungen…
Danke und ganz liebe Grüße
the Kate

hallo the kate,

oft sind es gerade die kleinigkeiten die viel zeit in anspruch nehmen, vor allem wenn man genau und sauber arbeitet. im brautsalon in dem ich mein kleid gekauft habe, waren die änderungen kostenlos.

es ist aber durchaus üblich eine pauschale zu verlangen bei änderungen. kann nur von unseren änderungsschneidereien in umgebung ibk. reden und da sind 25 euro üblich und das oft nur für das kürzen der längen.

Das find ich auch ziemlich viel. Bei mir kostets eine Pauschale von 70 bis 120 € je nach Aufwand der Änderungen. Ich denk mir zwar schon dass Kleinigkeiten manchmal länger brauchen, aber 10-12 Stunden? Da würd ich schon nochmal genauer nachhaken.

Hallo Kate,

ich finde den Preis recht g’schmalzen :open_mouth:

Du könntest Dich auch bei Berufschulen erkundigen, die Schneider ausbilden. Vielleicht machen die es günstiger und bei Auftragsarbeiten sind die Lehrer sicher dahinter, dass es super wird.

Liebe Grüße
Sabine

Liebe Kate,
also ehrlich gesagt: das Ändern müsste im Preis des Kleides enthalten sein. das darf nix extra kosten. Mein Brautladen hat extra eine Schneiderin angestellt für sowas. Das Einzige, was extra geht ist die Krawatte und das Tuch und sei mir nicht böse, aber wenn eine schneiderin 10-12 stunden für diese 2 Dinge brauchen sollte, dann frag ich mich ob die ihren Job schon beherrscht.
Wenn die mit dem Preis nichtt runtergehen, würde ich mir Angebote von anderen Schneiderinnen holen.
25 Euro ist Wucher.

LG, Lucie

hallo kate,

ich hab gestern mein kleid in die hand gedrückt bekommen und für´s´enger machen der corsage, faden am dekollette rand einziehen und knopf zum schleppe hochstecken haben jetzt 55 euro gekostet.

grüssle;)

Hallo,

meine Schneiderin verlangt für die Stunde 25 Euro (sie ist Meisterin). Also soweit finde ich es in Ordnung.

Allerdings erscheinen mir 10 - 12 Stunden für die genannten Änderungen ziemlich viel. Meine Schneiderin ändert gerade ein Abendkleid mit wirklich aufwändigen Stickereien von Größe 42 auf Größe 38 und rechnet mit 4 Stunden!!! Sie muss allein am Oberteil fast alle Abnäher und Seitennähte ändern, den Reißverschluss neu einsetzen, den Neckholder kürzen und sehr viele Blüten aus Pailetten ändern, da die zum Teil auf den Nähten sitzen. Und dann ist noch der Rock um zwei Größen zu ändern und zu kürzen… Ich hatte mit mindestens 150 Euro für die Änderungen gerechnet. Das Oberteil habe ich schon gesehen und es ist perfekt! Man sieht nicht, dass es mal eine 42 war.

Ich würde nochmal nachfragen, welche Änderungen so viel Zeit brauchen. Vielleicht kannst Du einen Pauschalpreis aushandeln.

LG
Anja

Hey,

mir steht das ja auch noch bevor. Ich wusste aber von Anfang an, dass das Ändern 24 Euro pro Stunde kostet.
Allerdings bin ich jetzt vorgewarnt und werde dann genauer hinterfragen, was wie lange dauert.

Mir ist schon klar, dass gute Arbeit ihren Preis hat, aber der Aufwand sollte realistisch erklärt werden.

lg, bix

Hi the Kate,
das hört sich wirklich heftig an. Ist das eine externe Schneiderin, oder gehört die zum Brautladen? Falls letzteres der Fall ist, ist das ganz schön unverschämt. Schließlich verdienen die am Kleid mehr als genug.
Bei mir wird nicht nur der Neckholder entfernt sondern auch ein Großteil der Schleppe. Aus diesem Stück Stoff bekomme ich noch ein Bolero genäht. Pauschalpreis vom Brautladen 50.- Euro. (ohne Bolero wären es 30.- Euro gewesen.
Sofern es sich bei deinem Laden um eine externe Schneiderin handelt, würde ich lieber noch einen Preisvergleich bei anderen Schneidereien einholen.
Ich drücke dir die Daumen, dass du eine günstige Variante findest.

Liebe Grüße
Rapunzel

Dass Änderungen extra berechnet werden, ist wohl ziemlich normal. Ich war in sechs Geschäften und da wurde das überall so gehandhabt. Wie hoch die Kosten bei mir sind, weiß ich nicht, da ich noch auf das Kleid warte. Aber grundsätzlich kommt mir der Arbeistaufwand sehr viel vor - wenn das wirklich so viel Zeit in Anspruch nehmen würde, dann würden die Schneiderinnen in den Brautmodengeschäften zwischen April und August sicher 24h rund um die Uhr arbeiten…

Hallo kate!

Mir kommte das auch sehr viel vor, zumindest der zeitliche Aufwand. Bei uns im Laden kostet das Ändern 15,- die Stunde, und da auch bei Abendgarderobe, also auch mit viel AUfwand verbunden.

Für die Kleinigkeiten dürte sie nicht mehr als 3 Stunden brauchen, eine Krawatte und ein Eintecktuch sollten wohl in max. 2 Stunden machbar sein.

Frag nochmal nach, ansonetn würde ich mir eine andere Schneiderin suchen!

Liebe Grüße,
~ Avaluna ~

Also, ich kenne das auch so, dass man Änderungen extra bezahlt. Der 1. Laden in dem ich war, die haben **75 € pro Stunde **verlangt, dass fand ich auch der Hammer. Jetzt bezahle ich (wie die meisten) 25 € pro Stunde.

Finde es nur komisch, dass die Kleider doch für uns gemacht werden, warum kann man die dann nicht gleich wenigstens von der Länge anpassen??? :unamused:

LG nina

also ich bin Schneiderin und und finde der Stundenpreis ist ok, aber die Zeit schreit zum Himmel. Ich würde sagen, wenn das Kleid nicht komplett auseinander genommen werden muss wegen der Einnäher, dann dürfte es in maximal 5 Stunden mit Kravatte geändert sein. Wenn es überhaupt so lange dauert. Meine Freundin hat mir mein Kleid geändert und sie war 3 Stunden drüber, musste aber die Corsage vorn kürzen und den Rock, wobei im Rocksaum noch ein Bleiband war. Es ist ihr Hochzeitsgeschenk an mich. Ich hätte es auch selbst ändern können, doch ich hatte mein erstes Brautkleid schon selbst genäht und das hat Unglück gebracht. :cry: Deshalb bin ich diesmal nicht rangegangen.

Liebe Grüße Annerose

Ich habe jetzt gerade noch mal angerufen und mit dem Besitzer gesprochen. Er sagte, ich würde am Ende nur genau die Zeit bezahlen, die die Schneiderin gebraucht hat, und er würde gern noch mal bei ihr nachhaken - aber die Bemerkung “Ich kenne Geschäfte, die machen Änderungen gar nicht unter 300 Euro” hat mir dann doch noch mal die Kinnlade auf den Tisch fallen lassen. HALLO?! Ich habe daraufhin gesagt, ich kenne Geschäfte, bei denen Änderungen mit inbegriffen sind, darauf hat er aber sehr unwirsch reagiert.
Darf ich das jetzt so verstehen, dass jetzt, da ich mein Kleid bezahlt habe, der zuerst umwerfend freundliche Service zu einem Zieh-die-Braut-aus-bis-aufs-Hemd-Verhalten mutiert? Ich bin ein wenig entsetzt. Wir haben doch keinen Goldesel im Keller!
Ich verstehe solche Geschäftsleute nicht. Die wollen doch weiterempfohlen werden, oder nicht?!

was soll ich dazu sagen,

nachdem ich mein kleid hatte und ich mir nicht alle möglichen accessoires von schleier bis schmuck aufschwatzen ließ, waren die bei mir auch nicht mehr so nett :confused:

letztendlich hab ich kleid und tasche gekauft, das ich gestern mit nehmen musste! und heute bin ich überzeugt das war die richtige entscheidung!
wäsche wird jetzt zwr teurer aber auch schöner, und im wäscheladen waren sie wenigstens super nett!
reif und schuhe bestell ich jetzt im netz und der reif ist fast die hälfte günstiger!!!
und den schmuck kennt ihr ja!

falls es noch änderungen geben sollte, am kleid, werd ich die woanders machen lassen!!!

grüssle;)

Liebe Kate,

die 25€ finde ich o.k., wie man bei den meisten ließt ist das wohl der übliche Stundenlohn und wenn ich mal mit anderen Handwerkern vergleiche finde ich das auch o.k.
Diesen Stundenlohn werde ich auch zahlen…aber meine Schneiderin rechnet ca. 4-5h für Corsage anpassen (enger machen), Rückenteil den Chiffon raus, den Rückenausschnitt tiefer setzen, einen Neckholder aus seperatem Stoff und die Spitze draufnähen, den Rock kürzen und zwar von oben und unten und dann noch einmal in der Breite anpassen.
Zudem bekomkme ich ggf. noch ein Kropfband oder Armband aus dem Reststoff und der Restspitze genäht.
Also ich denke auch die Änderungen bei unseren beiden Kleidern sind vergleichbar.

Ggf. solltest Du doch noch einmal bei einer “freien” Schneiderin nachfragen?!

LG Koboldine

Hallo,

also ich wäre vorsichtig bei der Auswahl der Schneiderinnen. Manche sind echt nur zum Hosen kürzen und Reißverschluss Austausch zu gebrauchen…

Aber vielleicht kannst du

  1. eine Pauschale aushandeln oder
  2. Brautgeschäfte abgrasen, die nach deren Schneiderin fragen und Preisvergleiche machen?

Manchmal muss man eben die Marktwirtschaft ausnutzen, denn alle Brautschuppen (@pixel :laughing: ) meinen, sie hätten Monopolstellung!!!

Grüße

— Begin quote from "the_kate"

Ich habe jetzt gerade noch mal angerufen und mit dem Besitzer gesprochen. Er sagte, ich würde am Ende nur genau die Zeit bezahlen, die die Schneiderin gebraucht hat, und er würde gern noch mal bei ihr nachhaken - aber die Bemerkung “Ich kenne Geschäfte, die machen Änderungen gar nicht unter 300 Euro” hat mir dann doch noch mal die Kinnlade auf den Tisch fallen lassen. HALLO?! Ich habe daraufhin gesagt, ich kenne Geschäfte, bei denen Änderungen mit inbegriffen sind, darauf hat er aber sehr unwirsch reagiert.
Darf ich das jetzt so verstehen, dass jetzt, da ich mein Kleid bezahlt habe, der zuerst umwerfend freundliche Service zu einem Zieh-die-Braut-aus-bis-aufs-Hemd-Verhalten mutiert? Ich bin ein wenig entsetzt. Wir haben doch keinen Goldesel im Keller!
Ich verstehe solche Geschäftsleute nicht. Die wollen doch weiterempfohlen werden, oder nicht?!

— End quote

naja aber andererseits, wenn man bei C&A einkaufen geht, kürzen die einem auch net die Hose umsonst, das muss auch zum Schneider, ist dann auch nicht grade billig, billiger wirds, bei freien Schneidern, also da wo man selber hingehen kann.

Ich habe mich mittlerweile damit abgefunden, vor allem weil mein Kleid so billig war, was mein Kleid mit Änderung kostet, konnte man mir noch nicht mal sagen, noch nicht mal einen Grundpreis. Von daher.

Und ich meine du hättest ja dann auch sagen können, nein hier kaufe ich mein Kleid nicht, ich gehe dahin, wo es umsonst ist. Dadurch leben ja die Geschäfte weiter, weil trotzdem alle hingehen.

Genauso warum Markenklamotten so teuer sind, weil sie die meisten zu dem Preis kaufen.

Wir sind doch eigentlich selber Schuld, wo bei ich halt das Thema Hochzeit schon enorm finde, was da an Preisen ist, aber das selbe ist doch bei Valentinstag, Weihnachten, Ostern… ich meine vergleicht mal die Preise, wie die vorher anziehen und komischer Weise danach wieder einfach so runter gehen. :wink:

Hä? C&A? Nein, ich will ja die Änderungen gar nicht kostenlos haben, und 25 Euro finde ich als Stundenlohn auch völlig okay. Nur habe ich wirklich lediglich minimale Änderungen, sechs oder sieben an der Zahl, und finde, selbst wenn man dann noch eine Krawatte schneidern lässt, sind 10 bis 12 Stunden ein bisschen SEHR üppig kalkuliert. Welche Schneiderin braucht denn im Schnitt eine Stunde, um zwei Knöpfe anzunähen oder eine zusätzliche Falte zu raffen?! Darum geht es mir. Ich will der guten Frau nicht ihren Stundenlohn abspenstig machen, aber ich will auch nicht über den Tisch gezogen werden, um mir dann noch mit leicht verächtlichem Unterton anzuhören, dass 300 Euro ja wohl nicht viel Geld für Änderungen sind. Für mich ist das viel Geld.

— Begin quote from "the_kate"

Hä? C&A? Nein, ich will ja die Änderungen gar nicht kostenlos haben, und 25 Euro finde ich als Stundenlohn auch völlig okay. Nur habe ich wirklich lediglich minimale Änderungen, sechs oder sieben an der Zahl, und finde, selbst wenn man dann noch eine Krawatte schneidern lässt, sind 10 bis 12 Stunden ein bisschen SEHR üppig kalkuliert. Welche Schneiderin braucht denn im Schnitt eine Stunde, um zwei Knöpfe anzunähen oder eine zusätzliche Falte zu raffen?! Darum geht es mir. Ich will der guten Frau nicht ihren Stundenlohn abspenstig machen, aber ich will auch nicht über den Tisch gezogen werden, um mir dann noch mit leicht verächtlichem Unterton anzuhören, dass 300 Euro ja wohl nicht viel Geld für Änderungen sind. Für mich ist das viel Geld.

— End quote

Wie gesagt, das hängt wirklich total vom Kleid ab. Als Beispiel Zwei Corsagenkleider, das einen als ein Teiler, das andere als Zweiteiler, jetzt is ja der Zweiteiler, schon viel besser zu hand haben, jetzt kommt es auch noch drauf an, wie die Corsage gemacht ist, bei der einen total üppig, bei der anderen schlicht, das kann dann denke ich mal locker 3 std. mehr aus machen.