Wie ist das denn nun mit dem Cut/Frack?

Hallo!

Jetzt habe ich endlich mein Outfit zusammen :smiley: :smiley: :smiley: — aber mein “Mann” hat noch immer nichts zum Anziehen…

Ursprünglich hatte ich mir gewünscht, dass er einen Cut leiht (kaufen ist ja Blödsinn), weil er in der Bank ja jeden Tag einen Anzug trägt.

Gestern war ich ja mal wieder im Brautmodengeschaft :unamused: … da fragte mich die Verkäuferin (natürlich mit dem Hintergedanken, uns jetzt auch noch den Anzug zu verkaufen), was den mein Freund anziehe würde… als ich ihr meinen Wunsch vom Cut erzählte, meinte sie, dass das nicht ginge, da ich kein rein-weißes, sondern ein creme-ivory-farbenes Kleid ausgesucht habe…

Jetzt meine Frage an all die Expertinnen (und Experten) hier: Stimmt das? Muss ich mich wirklich von diesemWunsch verabschieden?

Mit welcher Begründung sollte Dein Zukünftiger keinen Cut tragen? Was hat das mit der Farbe Deines Kleides zu tun? :astonished:

Ich werde ebenfalls ein Kleid in Ivory tragen und für meinen H2B haben wir einen Morningcoat (so heißt das hier) zum Ausleihen ausgesucht: In anthrazit, mit Weste und Plastron, die farblich super zum Kleid passen. Ich find’s sehr schick - und er hat sich auch sofort wohlgefühlt. Ich würde mal sagen: Erlaubt ist, was gefällt! :smile:

Wieso sollte das denn nicht gehen?? Ich find die Begründung etwas fadenscheinig.

Und wie Ms Bride schon sagte, schön ist was gefällt. Meine bessere Hälfte gibt eh sehr wenig auf irgendwelche Regeln. Er sucht sich das aus was ihm gefällt und wo er sich drin wohlfühlt, und solange es nicht grün, rot oder pink ist bin ich zufrieden :wink:

Das kommt drauf an, wie man das sieht… Die offizielle Beschreibung habe ich Dir mal von den Seiten von Wil*orst herauskopiert. Hier heißt es:

“Der Cut (auch Morning Coat) ist der Frack des Tages ­ für Anlässe morgens oder bis 18 Uhr. Zum Cut trägt man die gestreifte Stresemann- hose, eine graue Weste und ein weißes Kragenhemd mit silbergrauer Krawatte oder ein Hemd mit Kläppchenkragen und dezent grauem Plastron. Die Krönung ist der graue Zylinder.
In Grossbritannien sind auch farbige Weste und Krawatte möglich.”

Ganz eng gesehen passen zu einem creme/ivory-Farbenen Kleid Silbertöne nicht so wirklich gut - deshalb meinte die Verkäuferin das wahrscheinlich. Zumindest, wenn man die klassische Variante ohne die GB-Ausnahme betrachtet. Mit einer hellen Weste/Krawatte (also nicht silber) passt der Cut aber auch wunderbar zu ivory.

Das ist das einzige, was ich beachten würde. Sonst: Laß Dich nicht verunsichern!

Viele Grüße
Susn

Das habe ich ir

hallo claudi,

irgendwie lassen mich deine mode-fragen nicht aus… :smiley:

zu der offiziellen Beschreibung von Susan:
ich hatte ein ivory-farbenes kleid,
mein mann hat keinen cut getragen, aber “immerhin” einen “gehrockartigen” anzug, der war auch schwarz. dazu eine graue, leicht glänzende weste mit gleichfarbigem plastron und ein hemd in der farbe meines kleides farbzusammenstellung also im endeffekt wie aus susans quelle, nur haben wir den schritt zum ivory-farbenen hemd getan…
und das hat suuuuuuper ausgesehen!

liebe grüße
juli

Hallo

Ich hatte auch ein Ivory-Farbenes Kleid.
Mein Mann trug einen Cut. Er hatte ein Hemd mit Vatermörder-Kragen, eine graue Weste und eine silberfarbende Krawatte.
Das sah Top aus.

Mir würde auch kein Grund einfallen warum man zu einem Creme farbenen Kleid kein Cut tragen dürfte.
Wenn du mal auf der Wilvorst seite schaust hat das Modell auch ein Creme farbenes kleid an :unamused:
Fotos zu unserem Outfit seht ihr ja in der aktuellen WS oder im Pixum :smiley:

Ich hatte mir da ehrlich gesagt vor der Aussage der Verkäuferin keine Gedanken drum gemacht… Dachte einfach, dass das kein Problem darstellt…

… und das scheint es ja auch gar nicht…

Ich hoffe, dass wir demnächst mal losziehen werden, um verschiedene Möglichkeiten anzuschauen. Werde ein Bild meines Kleides und die Farbprobe mitnehmen…

Wo habt Ihr eigentlich den Cut geliehen?