Wie lange dauert das Essen?

Hi Mädels,

ich mache gerade meinen finalen Ablaufplan für unseren Tag fertig - alles ist minutengenau geplant, Pufferzeiten bedacht, usw.

Nur das Essen macht mir irgendwie Probleme … wie lange braucht so der Durchschnittsbürger um einen Gang zu essen? Und wie lange danach wird der nächste Gang serviert? Lässt man zwischen Hauptspeise und Nachspeise (=Hochzeitstorte) mehr Zeit?
Die Geschäftsführerin des Restaurants meinte, sie richtet sich da voll nach uns …

Danke für eure Hilfe!!
.natsuko

Hallo,

kann dir da leider keinen Tipp geben. Bei unserer standesamtlichen Trauung hatten wir ein 4 Gänge Menue und haben fast 2 Stunden gebraucht. Vom Sektempfang bis Abschlussrechnung.
Wir hatten jedoch viel Zeit zum Essen und auch zwischen den Gängen.

Bedenke, dass ihr ja eine gewisse Anzahl Personen seid und das An- und Abdecken einige Zeit in Anspruch nimmt.

Grüße

Unser Wirt hatte uns damals als Richtwert 20-20 Minuten gesagt(allerdings waren wir auch 115 Personen). Frag doch nochmal im Restaurant nach, denke die Restaurantleiterin meinte nur, dass irgendwelche Unterbrechungen zwischen den einzelnen Gängen kein Problem seien.

Generell würde ich sagen, dass die Abstände bei einem 3 Gänge Menü kürzer sein dürfen als bei einem 4 oder mehr Gänge Menü. Ich habe immer gerne eine kleine Pause zwischen Hauptgang und Dessert. Wenn ein wenig Zeit zwischen den Gängen ist, kann sich das Brautpaar auch ein wenig mit den Gästen unterhalten, die nicht direkt am selben Tisch sitzen. Gibt es irgendwelche Programpunkte eurer Gäste oder eurerseits, die müsste man dann auch miteinrechnen? Denke ja mal nicht, dass eure Gäste nach eurem Sektempfang einen Bärenhunger haben werden!?

LG

Wir haben ein Buffet und “berechnen” dafür ca. 2 - 2 1/2 Std.
Manchmal werden ja auch von Gästen einige Dinge vorgeführt. Daher kann es noch alles weiter in die Länge gezogen werden.

Darf ich fragen wofür der “genaue” Zeitplan ist?
Wofür brauche ich den einen? Engt das nicht sehr ein?

Wir haben uns nur gesetzt:
9 Uhr Kirche
13 Uhr Essen
18 Uhr Schleiertanz
??? Uhr Ende

@Anne,

wir hatten auch einen Zeitplan (der Tag war im 15 Minuten Takt bis 22.30 Uhr durchgeplant). Darauf hat mein Mann bestanden, bis auf meine fast 30-minütige Verspätung :laughing: , haben wir uns an den Zeitplan gehalten und diesen auch dem Lokal weitergegeben. Und das war wirklich gut. Es ist einfach sehr schwierig so viele Leute zu koordinieren und es ist unglaublich, wie lange alles so braut bei so vielen Leuten.

Der Zeitplan war auch recht hilfreich für unsere Organisatoren, die die Beiträge koordiniert haben.

Eine Frage, was wollte ihr denn zwischen Kirche und Essen machen, das sind immerhin 4 Stunden, gleiches gilt für Essen und Bauchtanz, das sind 5 Stunden.

Hi,

also wir brauchen den Zeitplan aus verschiedenen Gründen:

  1. Ich bin ein Kontrollfreak! :wink:
  2. Wir haben von Trauung bis Abfahrt in die Flitterwochen gerade mal 5 Stunden eingeplant!
  3. Ich muss mich morgens fertig machen, mein Held auch. Ich bin bei meinen Eltern, er daheim. Er wird abgeholt von seinem Trauzeugen, holt den Brautstrauß. Dann treffen wir uns alle mit unseren Trauzeugen bei meinen Eltern. Da gibt es einen schnellen Espresso, dann los mit dem Auto ins Standesamt. Da Gäste begrüßen, dann die Trauung. Dann Gratulationen, dann Sektempfangsgäste begrüßen, dann quatschen und trinken. Dann von da aus wieder zum Auto, kurze Fahrt zum Restaurant. Dort wieder Aperitif, dann Essen. Unsere Abfahrt muss um 15 Uhr sein, sonst kommen wir viel zu spät in Venedig an … die Frage ist also, wieviel Zeit wir dann tatsächlich beim Essen für alle Gäste und eventuelle Aktionen Zeit haben.

Gerade morgens wird bei uns alles irgendwie sehr knapp … ich hab das erst auch nicht geglaubt, aber nachdem ich jetzt den Zeitplan gesehen habe und mir immer wieder Dinge eingefallen sind, die wieder Zeit fressen … :unamused:

LG
.natsuko

PS: Ich kann morgen ja mal meinen Plan online stellen :wink:

Schleiertanz = Brautpaartanz mit allen Gästen unter dem Schleier

Nach der Kirche machen wir einen Sektempfang bei uns im Garten.
Gegen 12.30 Uhr gehts dann zur Lokation.
Das Essen dauert bis 15 Uhr. Danach wird der Tanz eröffnet und gefeiert. Einige Gäste machen bestimmt etwas vor.

Ich wüsste gar nicht was ich im 15 min- Takt planen sollte.
Was stand denn so auf eurem Plan?

sorry … editiert

:open_mouth: :open_mouth: :open_mouth:

Sorry, aber schmeiß den Plan in die Tonne… Das ist alles zu unwägbar, das kann man nicht kontrollieren. Was ist z.B., wenn Du einen Stresspickel bekommst, wo taucht der im Zeitplan auf? Dann bekommst Du Panik, dabei hättest Du immer noch mehr Zeit als nötig. Setz einfach grobe Eckdaten fest in der Art von x Uhr bis x Uhr bin ich im Bad und plan dabei einen Puffer ein. Es kommt immer irgendetwas unerwartet.

Und: Das ist Eure Hochzeit! Ihr sollt das genießen, schließlich soll es nicht nur für Eure Gäste, sondern auch für Euch ein wundervolles und unvergessliches Fest werden. So ein minutengenauer Zeitplan killt aber jede Romantik :frowning:

:smiley: keine Panik Mädels!

Ich habe weder vor mich genau an den Plan zu halten, noch ihn mitzunehmen oder ihn gar auswendig zu lernen! Klar wird alles anders kommen als jetzt geplant ist!

Der Plan ist aus dem Grund entstanden, ob überhaupt alles schaffbar wäre. Bei meiner Frage nach der Dauer des Essens zum Beispiel: Wenn ich jetzt in einer optimistischen Planung schon sehen würde, dass wir das in 2,5 Stunden nicht schaffen können, dann brauchen wir gar nicht erst noch irgendwelche Aktionen für die Gäste einplanen.
Genauso in der früh … irgendwann muss man ja mal festlegen, wann man aufstehen muss. Ist ja ein Unterschied zwischen 5 Uhr und 7 Uhr …

:open_mouth: :open_mouth: :open_mouth: :open_mouth: :open_mouth: :open_mouth:
Oh mein Gott!
Das geht ja ma gar nicht.
Ich gebe meinen Vorrednerinnen Recht: Das kann man alles gar nicht einhalten.
Stehst du unter der Dusche und guckst auf die Uhr?
Mich würde so einen Plan kirre machen.

Wenn du so ein Kontrollfreak bist, dann setz dir ein paar feste Eckpunkte.
6 Uhr aufstehen
8.30 Uhr fertig angezogen - Fotografin kommt - dein Mann sieht dich
9 Uhr Abfahrt Standesamt

Hallo Mädels,

nochmal: dies ist kein Plan, den ich versuche abzuarbeiten.
Der Plan ist aus einer gemeinsamen Überlegung einer To-Do-Liste entstanden, was grundsätzlich an dem Tag alles zu tun ist. Kann man z.B. gut sehen an der Aktion im Blumenladen. Natürlich kann man “Prüfen, ob es der richtige Strauß ist” nicht wirklich zeitmäßig einplanen, aber man sollte es trotzdem tun. Die Erfahrungen von anderen weddingstylern mit falschen Sträußen zeigen das ja.

Danach haben wir die ToDoListe einfach mal mit ungefähren Zeiten versehen und haben gemerkt, dass alles doch recht lange dauert. Aus dem Bauch heraus hätte ich nie erwartet, dass in der früh bei mir alles so lange dauert. Also heißt es früher aufstehen.

Aus dieser Liste werden jetzt Eckpunkte festgelegt: Aufstehen, wann treffen bei meinen Eltern, wann losfahren zum Standesamt, wann losfahren zum Restaurant, wann losfahren in die Flitterwochen. Mehr kommt da gar nicht raus.

Es liegt nicht an euch und ich will auch niemanden auf die Füße treten, aber ich würde die Diskussion um die Sinnhaftigkeit dieser Liste gerne beenden. Ich weiß, dass mich keiner angegriffen hat und es eine normale Diskussion war, aber anscheinend bin ich mit dem falschen Fuß heute früh aufgestanden und ich fühle mich auf denselben getreten. Die Liste ist wahrscheinlich einfach falsch angekommen, wenn ihr alle den Eindruck hattet, dass ich das genau so einhalten will. Es ist nicht so, sondern es sollte nur darstellen, wie wir auf unseren letztendlichen Eckpunkte-Zeitplan kommen. Ich habe mich dazu wahrscheinlich nicht klar genug ausgedrückt und so kam es zu diesem Missverständnis. Nichts für ungut Mädels.

Viele Grüße
.natsuko

Liebe Natsuko,

nun trete ich Dir wahrscheinlich auch noch auf den zweiten Fuß, obwohl das überhaupt nicht mein Ansinnen ist :blush:
Ich verstehe Deinen “Plan” und das Du einfach in etwa wissen möchtest wann Dein Tag beginnen muß, damit zeitlich alles klappt und Du wissen mußt ob noch etwas dazwischen passt oder nicht.
Das finde ich soweit auch vollkommen o.K.
Ich denke jede von uns hat sich ja in etwa überlegt wann sie aufstehen muß.

Wir haben ehrlich gesagt bei der Trauzeremonie auch nur Ankunft und Empfang mit Kaffee/Kuchen der Gäste, Start Trauung und ca. Start Essen “festgelegt” und alles andere auf uns zukommen lassen. Und das fand ich sehr sehr gut so.

Worin ich bei Euch ehrlich gesagt schon seit ich das erste Mal von Eurer Planung gelesen habe eine Schwierigkeit sehe ist der generell straffe Plan bzw. die in meinen Augen knapp bemesssene Zeit zwischen Trauung und Eurer Abfahrt.

Wir haben bsp. urspr. beim Standesamt 2h nach der Trauung für Sektempfang, Fotos etc. gerechnet und eigentlich damit, dass wir danach nach Hause fahren und für uns abends dann noch etwas unternehmen.

Schlussendlich wurden aus den 2h dann schon mal 2,5h und dann haben wir uns auch noch spontan entschlossen mit unseren Müttern un den Trauzeugen essen zu gehen.
Und das obwohl mein Schatz mich an dem Tag auch noch ins Flitterwochenende entführt hat.
Dort sind wir dann auch sehr spät angekommen, da wir ja statt ca. 14.30 Uhr erst um 17.30 Uhr zu Hause waren und entsprechend später los konnten.

Aber für uns war das an dem Tag einfach plötzlich ganz wichtig, die zusätzliche Zeit mit unseren Lieben zu verbringen, und da war es meinem Schatz dann auch egal, dass wir verspätet los kamen (ich wußte bis zu Hause ja nichts davon).

Und das denke ich bei Euch halt auch.
Was ist, wenn irgendjemand plätzlich eine ganz tolle Überraschung für Euch vorbereitet hat, die 30min dauert?
Was wenn es beim essen so schön ist, dass Ihr gerne noch eine Stunde sitzen bleiben würdet?

Wie gesagt bitte nicht missverstehen.
:unamused:

LG Koboldine

Liebe Koboldine,

danke auch für deine Gedanken. Ich verstehe diese auch nicht miss, keine Sorge.

Ich weiß, dass unser Zeitplan sehr straff ist und mit der Liste ist uns dies noch klarer geworden. Darum haben wir uns bewusst dafür entschieden mit dem Auto nach Venedig zu fahren und nicht zu fliegen. So haben wir also die Möglichkeit, wenn die Feier einfach so toll und schön wird (was wir natürlich hoffen!!), dass wir tatsächlich auch später losfahren können. Im Zweifel macht es dann auch gar nix aus, wenn wir nur bis Österreich kommen und da eben im Hotel übernachten.
Bei der Rückfahrt ist das genauso: wir bleiben 10 Tage in Venedig (so lange haben wir das Hotel gebucht) und möchten dann auf der Rückfahrt immer da anhalten wo es uns gerade gefällt und auch dort spontan ein Zimmer suchen und übernachten. So werden wir wahrscheinlich für eine ungefähre Fahrtzeit von eigentlich 6 Stunden wohl 5 Tage brauchen :wink:

Ich glaube, man darf das nicht so verbissen sehen und das tun wir auch nicht. Leider ist das mit der Liste gründlichst falsch rübergekommen.

LG
.natsuko

Ich muss leider mit Koboldine auf deinen Fuß treten… :wink:

5 Std sind verdammt knapp.
Für die Zeit nach dem Standesamt bis zum Essen rechen wir auch über 2 Std ein. Es sind immer mal Gratulanten da, die man nicht mit eingeplant hat. Und wenn dann Tauben fliegen gelassen werden oder jemand Luftballons mit euch steigen lassen möchte, dann sind auch schnell 15 min weg…

Und was ändert es wenn du den Brautstrauß kontrollierst? Einen neuen wirst du eh nicht mehr bekommen… so traurig es auch ist. Das könnte doch jemand anders erledigen…

ich habe mal noch eine andere Frage:
Ihr fliegt ja nach Venedig… was ich persönlich nicht so schön finde, aber egal. Die idee am gleichen Tag wegzufahren wäre auch nicht meins, aber auch das ist hier egal. Am nächsten Tag hätte ich z.B. schön gefunden…
da stellt sich gerade noch eine Frage: Wie seid ihr darauf gekommen?
(Das ist wirklich nicht böse gemeint… :blush: ich habe wirklich interesse an der Art wie ihr feiert…

nu endlich zu meiner Frage :laughing: Was macht ihr eigentlich wenns in Venedig regnet?
Gibt es dafür einen Auswegplan?

Hallo Anne,

ich kontrolliere den Brautstrauß gar nicht, weil ich eh nicht wüsste ob es der richtige ist, weil es eine Überraschung ist. Mein Held hatte das auf die Liste geschrieben, weil er im Blumenladen drandenken wollte in die Papierverpackung zu sehen, ob er auch den richtigen in die Hand gedrückt bekommt und nicht von einer anderen Braut.

Unseren Sektempfang haben wir jetzt mit ca. 40-50 Gästen für eine Stunde geplant. Wir waren an den vergangenen Wochenenden auf zwei Hochzeiten bei denen es jeweils auch einen Sektempfang nach der Trauung gab und eine Stunde war da, trotz Überraschungsgästen und diversen kleinen Überraschungen, zeitlich vollkommen in Ordnung.

Uns war es immer wichtig, unsere Feier so zu gestalten wie wir uns es vorstellen. Dazu gehört, dass wir wirklich nur Menschen dabei haben die wir wirklcih von Herzen gern haben. Wir haben uns daher entschieden nicht die gesamte bucklige Verwandtschaft einzuladen, sondern haben jetzt für das Essen nur 28 Gäste. Genauso haben wir uns immer vorgestellt, dass wir unsere Hochzeitsnacht bereits in den Flitterwochen verbringen und nciht an unserer Feierlocation. Diese ewig langen Feiern bis in die Morgenstunden mit allen Verwandten, von denen sich einer blöder benimmt als der andere (zumindest in unseren Familien :unamused: ) sind für mich eine Horrorvorstellung. Darum feiern wir klein, aber fein mittags und nachmittags.

Zu Venedig:
Für uns ist Venedig eine tolle Stadt und wir wollten vor zwei Jahren dort bereits heiraten. Leider ist dies aus diversen tragischen Gründen nichts geworden, die ich aber hier nicht erzählen möchte.
Wir haben uns jetzt für eine Trauung in meiner Heimatstadt entschieden, weil wir mit der Stadt auch sehr viel verbinden. Zudem ist Venedig die Partnerstadt Nürnbergs, so passt das eigentlich auch wieder gut zusammen, und wir haben uns entschieden in aller Ruhe unsere Flitterwochen dort zu verbringen. Die üblichen verdächtigen Flitterwochenziele wie Malediven oder Thailand reizen uns beide überhaupt nicht.

Wir fliegen auch nicht, sondern fahren mit dem Auto, da das von hier aus in recht kurzer Zeit zu schaffen ist. Zudem sind wir, ich habe es gerade auch schon Koboldine geschrieben, flexibler was unsere Abfahrtszeit anbelangt und müssen nicht unbedingt einen Flug, der eben nicht auf uns wartet, schaffen. Auf der Rückfahrt gilt das gleiche, da wollen wir eben noch an verschiedenen Stellen halt machen, egal ob es dann Meran ist oder das Allgäu.

Im November wird in Venedig wohl ähnliches Wetter wie hier sein, vielleicht durch das Meer etwas milder. Über Regen mache ich mir ehrlich gesagt überhaupt keine Gedanken, hier kann ich mich ja auch nicht 10 Tage im Haus verstecken nur weil es regnet. Für Hochwasser haben wir vorgesorgt und lassen uns von Gästen Gummistiefel schenken.
Venedig hat in November einen ganz eigenen Charme und vor allem sind sehr wenig Touristen da. Man spürt in der kalten Jahreszeit sehr viel mehr wie die Venezianer ticken und wirklich leben und kann die Stadt sehr viel mehr aufnehmen, als in der Hauptsaison mit zehntausenden Touristen auf allen Wegen.

Unsere Paarfotos werden wir auch in Venedig machen lassen, dafür kommt unsere Fotografin auch nach Venedig. Wenn an dem geplanten Tag schlechtes Wetter sein sollte, haben wir schon andere Locations eingeplant. Venedig gibt architektonisch als Hintergrundkulisse ja wahnsinnig viel her und wir sind sicher, dass das genau “unsere” Fotos werden.

Ich hoffe jetzt sind alle Unklarheiten beseitigt …

LG
.natsuko

Wow, super danke für den Überblick. :wink:
Zu euch scheint diese Art der Feier zu passen.
Wahnsinn, wenn man sich so einig ist.

Bei vielen Paaren in unserem Freundeskreis gab es oft Dikussionen…

Ich habe Venedig im Februar 2006 besucht. Da war es verdammt kalt und grau. Vielleicht ist es im November ja wirklich schöner. Ich drück euch die Daumen und wünsche alles Gute!

Danke :smiley:

Venedig ist toll im Herbst (sicher auch im November!)!!!
Ich wünsche Euch heute schon (und bis dahin sicher noch ein paar Mal) eine traumhafte und unvergeßliche Zeit!

— Begin quote from "Line76"

Venedig ist toll im Herbst (sicher auch im November!)!!!
Ich wünsche Euch heute schon (und bis dahin sicher noch ein paar Mal) eine traumhafte und unvergeßliche Zeit!

— End quote

genau, das stimmt! war auch schon zweimal um die zeit dort.

das tollste ist:die touristen halten sich im rahmen. :laughing:

wünsche euch dort eine schöne zeit. ich persönlich mag das, wie ihr feiern wollt.