Wie sieht euer Progamm zur Hochzeit aus?

Hallo liebe Mitbräute!

Da ich am 02.06. heirate, mache ich mir jetzt ernsthafte Gedanken ums Programm: ich habe in etwa folgenden Ablauf vor

13.30 kirchliche Trauung
14.30 Sektempfang und Fotos an der Kirche von allen Anwesenden
gg. 15.00 dann Abfahrt zur Location
ca. 16.00 Kaffeetrinken unter Klavierbegleitung eines Jazz-Pianisten
eventuell noch Fotos vom Brautpaar
ca. 17.00 Programm -> wobei ich nicht weiß, on andere etwas gestalten oder ich selber kreativ werden muss: Bitte um eure Hilfe!
19.00 Abendessen
danach programm und Tanzen im Wechsel bis ca. 23.30
dann Fackelumzug und anschließend Brautstrausswerfen
feier bis open end

Was habt ihr so an highlights geplant? Bin noch ein bißchen auf der Suche nach Ideen, wie man seine Gäste schön unterhalten kann, ohne dass es kitschig wird oder zu anstrengend. Ach ja, wir feiern so mit 70 Personen.
Ich hoffe, dass hier noch mehr ihr Programm “Preis” geben oder ehemalige Brautpaare noch ein paar schöne, ausgefallene Ideen haben. Ich stehe irgendwie nicht so auf die ganzen 0815-Spiele, was man so als Standart von Hochzeiten kennt.

Animiert ihr denn eure Gäste irgendwie, etwas zu machen (wie stellt man das an?)? Ich hab mit darüber mit meinem Liebsten auch schon den Kopf zerbrochen, aber wir sind noch nicht so richtig fündig geworden. Also: bitte, bitte, ich brauche Ideen…

Hallo Cotta,

mir geht es da wie dir, ich mache mir auch noch viele Gedanken ums Programm!

Ich denke schon, dass einige Gäste was vorbereiten, aber ich möchte mich nicht allein darauf verlassen. Und wir sind absolut allergisch gegen 0815 Spiele. Ich finde, es gibt da so viele, bei dem irgendjemand lächerlich gemacht wird. Das ist mir immer schon beim Zuschauen peinlich :open_mouth: .

Was ich mir als Programm gewünscht hätte, sind Flulaternen die mit Wünschen beschriftet werden. Bei uns geht das leider nicht, weil in der Location die Feuergefahr zu groß ist :cry: .

Weil wir in einem Freilichtmuseum heiraten, bekommen unsere Gäste zum Einstieg eine kleine Führung.

Ich finde es auch schön, wenn die Gäste gemeinsam ein Bild auf Leinwand gestalten.

Wir werden jemanden bitten, dass Programm etwas zu organisieren und aufzupassen, dass nichts peinliches gemacht wird.

Mehr habe ich leider auch nicht :confused: und das bereitet mir noch schlaflose Nächste!
Ich freue mich auch auf einen ergiebigen Austausch :smiley: !

LG, Ännecken

hallo cotta,

also, bei uns waren drei einlagen von unseren gästen geplant,
am nachmittag (nach kaffee und kuchen) eine luftballonaktion,
am frühen abend (also so um 17.00 uhr) hat ein freund von uns jongliert
und am späteren abend dann noch eine art “reise nach jerusalem” (jeder, der ausgeschieden ist, muss in einem monat des folgejahres eine aktion für uns machen - wie picknick im grünen, radtour, schneewandern, drachensteigen lassen, kuchen zum geburtstag backen usw. - sehr schön für uns, haben so jeden monat noch was von unserer hochzeit, hihi!)

dass die gäste sich einbringen durften, haben wir “durch die blume” auf den einladungskarten vermerkt, unter organisatorisches:
“xy kümmert sich um die auswahl und koordination evtl. geplanter einlagen”
(das mit auswahl war uns wichtig, wir wollten nämlich auch “peinliche” spiele und auftritte vermeiden - was unserer organisatorin auch sehr gut gelang, einiges wurde dadurch abgewendet - wie der amateur-bauchtanz-auftritt der cousine :open_mouth:, oder das strumpfband-versteigern, das wir persönlich auch nicht sehr prickelnd sondern eher ein bißchen entwürdigend empfinden.)

wenn eure einladungen schon draußen sind, kannst du ja z.B. bei deiner trauzeugin mal eine “spontane” willensbekundung starten wie “ich fände es ja so schön, wenn es bei unserer hochzeit ____________ geben würde…” :wink:
wichtig ist, dass es eine person gibt, die alle auftritte koordiniert, sonst gibt es evtl. böse überraschungen auf der hochzeit - ob für euch oder für die veranstalter (z.b. wenn es ein spiel dann zweimal gibt…).

grüße
juli

Also meine 3 Mädels sind die ZEREMONIENMEISTER und das steht so auch in der Einladung.
Bevor die Einladungen raus sind, haben wir die Mädels nett zum Essen eingeladen und Ihnen gesagt was wir überhaupt nict wollen (ich mag z.b. keine Geldspiele und keine Entführung, keine Tauben und dieses unsägliche Kutscherspiel auch nicht) und was wir gerne hätten (Brautstrauß werfen, Strumpfband werfen (für die Jungs)) und dass es bitte nicht soviel sein soll…und da verlasse ich mich jetzt drauf…

das gleiche gilt auch für den JGA - da hab ich gesagt, dass ich bitte keinen Stripper will (ich bekomme da Anfälle bei diesen aufgepumpten Typen)…und den Rest werden sie schon machen…

@cotta: ich finde ne halbe Stunde zum Gratulieren, Sekttrinken UND Fotos machen für 70 Leute etwas knapp bemessen…wenn nur jeden 30sek “grauliert” seid ihr ja schon bei 35 min.-))
Mein Vorschlag:
Sektempfang bis 15.30 Uhr
dann Eintrudeln bei der Location um 16.30 Uhr (es sind ja auch nicht alle auf einen Schlag da)
ne Stunde ist man ja wenigstens mit Kaffe und Kuchen beschäftigt…dann ist 17.30…wie wärs mit den “üblichen” Sachen wie Gruppenaufnahmen / Fotos fürs Gästebuch? Und wenn um 19 UHr das Büffet (oder so) erööffnet werden soll, dann müssen die Leuet spätestens 20 min vorher zu TIsch gebeten werden (Trägheit der Gruppeg) und vielleicht gibts ja vor dem Esen noch ne Rede?
Ich würde erst anschließend die Programmpunkte planen…davor sind die Leute ja auch beschäftigt erstmal “anzukommen”, manche machen sich frisch…die anderen kucken sich die Location an… und geschwätzt wird ja auch erstmal ausgiebig…wenn du da zuviel reinpackst, brauchst du unter Umständen jemand der mit ner Trillerpfeife für die Einhalten des Zeitplans achtet.-))
So, das war jetzt mein RIESENBEITRAG - aber ich bin auch grad mittendrin.-)
Grüße
Agnes

hi cotta,

dein programm für den tag ist ja wirklich schon recht “straff” und deswegen muss ich kutzkutz recht geben: wenn ihr nen professionellen fotografen engargiert haben solltet, der fotos macht, werdet ihr nachher enttäuscht sein, dass es kaum fotos geben wird von euch als brautpaar.+

erfahrungsgemäß dauert das gratulieren bei 70 leuten sicherlich schon so um die 20-30 minuten, je nachdem wie eure gäste so sind. und dann kommt vielleicht noch dazu das jemand ein spielchen vor der kirche eventuell plant, also z.b. herz ausschneiden usw. da ist für fotos absolut keine zeit mehr.
und auch etwas später, für kaffee trinken und eventuell fotos nur 1 stunde :unamused: bis ihr euch vom kaffee trinken los reissen könnt dauert es erstmal und bis man da an der location für fotos ist bzw. sich darauf eingestellt haben könnte muss man schon zum nächsten punkt…

also wenn du dich nachher nicht ärgern willst, zu weneig fotos von dem tag zu haben, plan mehr extra zeit ein dafür. lass die gäste z.b. alleine mit dem programm starten, schau dass die trauzeugen oder so einiges organisieren und nehmt euch auf jeden fall mindestens 1 stunde zeit für portraits. kann ich wirklich jedem paar nur empfehlen :wink:

lg
andrea

Also bei uns sieht das folgendermaßen aus (bisher):

Friseurtermin 9.30 Uhr

danach ca. 11.00 Uhr kommt die Visgistin zu meinen Eltern (wo ich auch vor der Hochzeit schlafen werde)

kurz vor 14.00 Uhr holt der männliche Trauzeuge den weiblichen Trauzeugen ab (die wohnen in derselben Straße), dann holen sie den Bräutigam (der bei seiner Mami schlafen wird) und dann MICH.

14.00 Uhr Fototermin mit den Trauzeugen - Location eine alte Hängebrücke, bei Regen wissen wir noch nicht. Unser Schloß ist zwar toll aber da wird jedes Brautpaar abgelichtet.

17.00 Uhr Trauung Standesamt mit ca. 50 Personen drin und xy draussen (zu den Gästen gesellen sich immer noch Bekannte, die nicht eingeladen aber neugierig sind und Touris) - werden also nochmal 100 und mehr Leute draussen stehen.

17.30 Uhr (ca.) Sektempfang vorm Standesamt (machen die Jungs der Handballmannschaft) mit Musik und Knabberzeug

ab 19.00 Uhr (ca.) Party in der Sportgasttätte . open end…

Also unser “Drehbuch” sieht momentan wie folgt aus:

STANDESAMT [25.08.07]
07.30 Uhr Aufstehen
08.00 Uhr Frisör: Strähnchen, schneiden, stecken/Make-up
11.00 Uhr Fahrt nach Heidelberg
11.30 Uhr Treffpunkt für alle vor dem Standesamt
12.00 Uhr Trauung
12.30 Uhr Sektempfang für alle vor dem / im Standesamt
15.00 Uhr Schiffsausflug auf dem Neckar
18.00 Uhr Festmenü

KIRCHLICHE TRAUUNG [01.09.07]
09.00 Uhr Aufstehen bei meinen Eltern & frühstücken!
11.00 Uhr Frisör bei meinen Eltern
12.00 Uhr Visagist bei meinen Eltern
13.40 Uhr Fahrt in die Jesuitenkirche
14.00 Uhr Festgottesdienst
15.00 Uhr Empfang vor der Jesuitenkirche (Sekt, Laugen-Häppchen)

Jetzt haben unsere Gäste die Wahl zwischen PAUSE oder:

16.00 Uhr Gemeinsamer Weg zum Schloss
16.30 Uhr Empfang im Foyer (Hochzeitstorte, feine Häppchen&Sekt)
In dieser Zeit machen wir unsere Hochzeits-FOTOS (1,5-2 Stunden), die Gäste können sich bei einer Schlossführung die Füsse vertreten oder sich unterhalten.

JETZT WIEDER ALLE
18.30 Uhr Kurze Ansprache vom Brautpaar und Gruppenfoto
18.30 Uhr Einnehmen der Plätze im Saal, Servieren der Getränke
19.00 Uhr Beginn Festmenü: 5 Gänge und dazwischen uns unbekannte Beiträge
Im Anschluss Hochzeitswalzer und Tanz für alle (endlich :wink: )
01.00 Uhr Noch etwas herzhaftes?!?

Vielleicht könnt ihr Euch davon etwas abgucken - das meiste habe ich aus Euren Ideen stibizt :smiley:

Ich kann mich einigen Vorrednerinnen nur anschließen:

  1. Gratulationen dauern länger als man denkt.
  2. Fotos dauern auch ihre Zeit - wenn Ihr wirklich Porträtfotos wollt.
  3. Setzt einen Zeremonienmeister ein, der Beiträge koordiniert und unerwünschte Überraschungen von Euch abwendet.

Ich bin der Auffassung, daß man an einer Hochzeit durchaus nicht den Gästen ein “Programm” bieten muß. Solange dafür gesorgt ist, daß sie etwas zu essen, zu trinken und eine Sitzgelegenheit haben, können sich 70 erwachsene Menschen durchaus mal selbst beschäftigen. Gästebespaßung ist für meine Begriffe nicht Aufgabe der Gastgeber - die sind da, um Euch zu sehen und zu feiern, nicht um ein Unterhaltungsprogramm zu genießen.

Überraschungen kann man nicht erzwingen - ich hätte eine Luftballonaktion oder ein Spalier vor der Kirche auch schön gefunden, beides gab es nicht. Dafür gab es eine Tango-Show um Mitternacht, aufgesagte Gedichte der sechsjährigen Cousins, ein Übereinstimmungsspiel in Form einer Weinverkostung, zwei Reden und ein Rezeptebuch - bis auf die Reden hatten wir mit nichts davon gerechnet. Wenn Ihr etwas UNBEDINGT haben wollt, dann gebt es in Auftrag. Ich fand es jedoch toll, mich überraschen zu lassen.

Als Kompromiß könnt Ihr ja vielleicht dem Zeremonienmeister mit auf den Weg geben, daß er halt notfalls was organisieren soll, wenn von den Gästen nix kommt…

Übrigens werden Pausen zwischen Kaffeetrinken und Abendessen gerne mal genutzt, um die Füße kurz hochzulegen, sich frischzumachen oder gar umzuziehen…da würde ich gar nicht zu viel Programm planen.

Hallo Zusammen ,

hier unser Ablauf mit ca. Angaben müssen uns nicht an strickte Zeiten halten nach der Trauung. Gott sei dank ist die Location hier sehr flexibel!

06:00 Aufstehen
07:00 Frühstücken
08:00 Frisur /Make Up beim Stylisten
09:00
10:00
11:00 Abfahrt Braut zur Location
12:00 Ankunft Braut Location
13:00 Braut ankleiden
14:00 Gäste Ankunft 7 Begrü?ung
15:00 Trauung
16:00 Sektempfang
17:00 Schloss Besichtigung
18:00 Ballons steigen lassen ( auch später möglich )
19:00 Abendessen
20:00
21:00 Torte anschneiden

Hallo,

also meinen Zeitplan bis 13:30 habe ich noch nicht geplant. Aber ich werde wohl so gegen 9:30 zum Friseur gehen und gegen 12:00 was runterwürgen. Werde wohl vor Aufregung nichts essen können :unamused:

dann:
13:30 Kirche
14:30 Sektempfang vor der Kirche
Fahrt zur Location im Konvoi mit Umwegen ca 15 min
15:30-16:00 Kaffee
16:30- 17:30 Fotoserie und Gruppenbilder
Bein-Vertretungszeit
19:00 Buffet
ab 20:00 Party/Programm

Will das alles nicht so fest planen, letztlich ist es ja eine Hochzeit und kein Kongress. Deswegen sind alle Zeiten nur ungefähre Angaben

Werde diesen wagen Zeitplan meiner “Zeremonienmeisterin” geben, dass sie ein bisschen planen kann.

Grüße

@traulsi,
das mit dem vor Aufregung nichts essen können dachte ich auch vorher. Es war dann aber so, dass ich nach dem Friseur so einen Bärenhunger hatte, dass ich mit Inbrunst mehrere belegte Brötchenhälften vertilgt habe:
http://www.pixum.de/members/ninakrueger/?act=a_view&album=2399027&i_pos=8&page=1&ktw=073764860f52d3b635e5bbd4e2b87734

LG Nina

Hallo Ihr,

mein Tagesablauf wird wie folgt aussehen:

5.00 Uhr aufstehen und duschen, da bei uns ab 6.00 Uhr der Jahrgang der Braut mit Kanonen schiesst.
Dann wird zusammen mit dem Jahrgang gefrühstückt.

7.00 Uhr meine Freundin (Kosmetikerin) kommt, um mich zu schminken.

8.30 Uhr Friseurtermin (Anfahrt ca. 30 min)
Friseur brauch etwa eine Stunde für de Hochsteckfrisur

10.00 Uhr Brautkleid anziehen bei meinen Eltern zu Hause

10.30 Uhr Fahrt zur Location, um Portraitfotos zu machen

11.00 Uhr Fototermin

14.00 Uhr Hochzeitsmesse

15.00 Uhr Gratulation und Sektempfang mit Häppchen vor der Kirche

16.30 Uhr Abfahrt zur Location

17.30 Uhr Fotograf kommt nochmals zum Gruppenfotos zu machen
Möchten auch paar lustige Fotos machen mit unseren Freunden, Tanzgruppe u.s.w.

18.30 Uhr kurze Rede vom Brautpaar

19.00 Uhr Abendessen

Anschließend wird es ein Programm geben, dass unsere Freunde organisieren. Wir lassen uns mal überraschen.

Anschließend wird gefeiert bis zum umfallen …

:smiley: :smiley: :smiley: :smiley: :smiley:

Hallo

unser Tag sieht so aus:

Dazu muss ich sagen, dass an dem Tag keine Trauungszeremonie statt findet (die hatten wir im November schon). Wir holen also im Sommer unsere große Feier mit Familien und Freunden nach und es gibt dafür keine weitere Zeremonie.

Wir sind den Tag vorher schon im Hotel, in dem wir feiern werden. Es reisen auch schon einige Gäste einen Tag vorher an, mit denen wir Abends dann gemeinsam Essen. Allerdings nicht dort, wo wir feiern wollen. :smile:

Am Tag der Feier:
Zwischen 9.00 und 10. 00 Uhr Aufstehen und zu Zweit in Ruhe frühstücken.

Gegen 11.00 werde ich mich zum Friseur aufmachen (ggf. mit meiner Schwester) und mich stylen und schminken lassen.

Rückkehr im Hotel gegen 13.00 Uhr. Dann anziehen und fertig machen.
Dann ist ein wenig Zeit für Fotos zu zweit.

15.00 Uhr Sektempfang und Kaffeetafel mit Anschneiden der Hochzeitstorte. Bei schönem Wetter findet das auf der Terrasse statt.
Da ist auch die Fotografin da und

Gegen 16.30 Uhr geht es los zu einer gemeinsamen Bootsfahrt.

18.30 Rückkehr ins Hotel und eine kleien Pause für alle, also Zeit zum Frischmachen, Umhergehen, das hoffentlich schöne Wetter genießen…

ab 19.30 Abendessen (Menü mit mehreren Gängen).
Zwischen den Gängen ist Zeit für Reden und sonstige Beiträge, es darf auch das schöne Wetter und die schöne Aussicht genossen werden.

24.00 Uhr: Das Essen wird sich eine Weile hinziehen und wir haben daher nur einen kleinen Mitternachtsimbiss mit etwas Eis und ein paar herzhaften Häppchen geplant.

Musik haben wir nicht geplant. Es ist aber eine Anlage im Raum installiert, auf der man im Hintergrund CDs abspielen kann, das werden wir nutzen. Mehr wollen wir allerdings nicht, dazu ist auch der Kreis, in dem wir feiern, zu klein. Wir werden also den Schwerpunkt auf das schöne Ambiente und das gute Essen legen. Zwischendurch darf viel umhergegangen und erzählt werden und ich denke, dass sich jeder wohl fühlt und keinem etwas fehlt.

Ansonsten grübele ich noch über eine Überraschung für meinen Mann und die Gäste, aber mir fällt im Moment nichts ein. Ich fürchte auch, dass es einfach zu viel wird und das eigentlich keiner vermisst. Zudem hoffe ich auch eher auf Beiträge unserer Gäste. :smiley:

Viele Grüße
Kamille

wow, ihr macht mir richtig ein schlechtes gewissen. obwohl ich sonst “der planungsmensch schlechthin” bin (im freundeskreis dafür bekannt, dass ich immer bestens vorausplane und organisiere), habe ich diesbezüglich noch nicht so detailiert geplant.

@braut07: wir haben uns extra einen späten trauungstermin gewählt (15.30), dass wir nicht so früh aufstehen müssen; jetzt les ich bei dir 6 uhr… wuahhh. Ich hoffe, mein Tagesprogramm geht sich auch aus, wenn ich bis 8 Uhr büsle.

Also, das steht schon fest

12.9. STANDESAMT
vormittags: Frisör für mich
irgendwann nachmittags (ich wundere mich gerade, wie gelassen ich bin, obwohl wir noch keinen fixe Uhrzeit haben)
anschließend Sektempfang im Restaurant Sacher
je nach Zeitpunkt der Trauung kleine Pause, Stadtrundgang,…
18.30 Abendessen in einem typ. tiroler Wirtshaus

13.9.
ausschlafen, relaxen, Koffer wieder einpacken; nach Traunkirchen fahren.
Meine Trauzeugin holt am Weg das Brautkleid ab
Hotelzimmer beziehen (mein Liebster schläft bei seinen Eltern und ich hab die Hochzeitssuite für mich allein)
Saal, Tische,… dekorieren bzw. Deko überprüfen (nachdem vor uns keine Veranstaltung ist, ist der Saal ab Donnerstag komplett eingedeckt)

Abends: mit meiner Familie, Trauzeugen, ein paar Freunden gemütlich essen und ein bißi vorfeiern und meine Nerven beruhigen (da wir von Innsbruck kommen, ist mein Teil der Hochzeitsgesellschaft schon fast vollständig dabei - wird sicher ein gemütlicher Abend)

14.9. DER GROSSE TAG
nicht um 6 Uhr aufstehen
Frisör & Makeup
für unsere Gäste gibt es von 11-14.00 Uhr einen Programmpunkt (Ausflug)
15 - 15.30 Eintreffen der Gäste in der Kirche
15.30 Tatatataaa, Trauung beginnt
16.30 Agape am Seeufer; Gratulationen, Fotos,…
18.30 Klostersaal wird geöffnet, Gäste suchen Plätze,… Ansprache Brautpaar
gegen 19.00 Menü beginnt
Ansprachen, Spiele, Tanz,…
open End

15.9.
ca. 10.00 Uhr gemeinsames Frühstück (fast alle Gäste müssen im Hotel schlafen)
11.30 gemeinsame Schiffahrt am Traunsee
evt. Grillen im Garten der Schwiegereltern für die, die noch nicht abgereist sind

Da wir fast all unseren Gästen zumuten, eine Reise auf sich zu nehmen, wollen wir ein bißchen mehr Programm bieten und den Tag danach auch noch geminsam genießen

Hallo Bix,

wir feiern auch über mehrere Tage und unsere Gäste übernachten alle im Hotel.

Wie macht ihr das mit den Kosten? Übernehmt ihr Getränke und Essen schon am Vorabend? Frühstück am Tag nach der Trauung? Und vor allem die Ausflugskosten?

Wir wollten die Gäste selber zahlen lassen, dafür auf ein Hochzeitsgeschenk verzichten…

Danke für deine Antwort, bin schon gespannt.

LG, Nina

Hallo Nina,

wir feiern etwas weiter weg von unserem Heimatort und die Gäste werden auch alle übernachten. Wir haben unseren Gästen in der Einladung 2 Hotels zur Wahl genannt in denen für sie ein Kontingent an Zimmer reserviert wurde bis zu einem speziellen Datum. diese stehen ihnen zur Selbstbuchung zur Verfügung. Da in den Zimmerpreisen auch das frühstück mit drin ist zahlen somit die Gäste auch dies selber. Wir haben wegen der Anreise und der Übernachtung in der Einladung auf einen Geschenkwünsch verzichtet! Aber unsere Gäste fragen nun trotzdem alle nach und wer trotzdem möchte und nachfragt dem nennen wir unseren Wunsch rinr Zulage zur Hochzeitsreise. Da kann sich auch jeder aussuchen wiviel und ob er etwas dazu tun möchte !

Gruss Lina

Hallo Nina,

unsere Gäste zahlen das Hotel selber, Frühstück ist schon dabei.
Im Ort gibt es 2 Hotels, die aber den gleichen Eigentümer haben. Alle Gäste haben nicht im schöneren (auch teureren) Hotel Platz, aber der Wirt (zugleich auch der Caterer) ist so nett, dass alle im schönen Hotel frühstücken dürfen. Da wird dann ein Raum für uns reserviert.

Das Essen zum Standesamt und das bei der kirchl. Trauung will mein Vater übernehmen. Wobei das letzte Wörtchen ist noch nicht gesprochen; d.h. mir ist unangenehm, dass mein Papa das alles zahlen möchte. Da wir von meinen Schwiegereltern auch eine finanzielle Unterstützung bekommen, werden wir einen Teil dieses Geldes meinem Papa fürs Essen geben.

Das Abendessen am Donnerstag werde ich übernehmen. Ist quasi mein Jungesellinnenabschied in der Familie (Werden so ca. 20 Personen sein)

Den Ausflug am Freitag und die Schifffahrt am Samstag werden wir übernehmen. Wobei am Freitag werden es wohl eher nur so 10 - 15 Personen sein und die sollen mit privatem PKW fahren. Je nach Wetter gibt es eine Besichtigung der Keramikmanufaktur Gmunden, Besuch eines Schnapsmuseums, kleine Wanderung,… also nix Spektakuläres.
Am Samstag starten wir direkt vom Hotel mit dem Schiff (liegt ja alles am See). Die Kosten für diese Tour übernehmen wir.

Wir werden zwar in unsere Einladung einen Passus hineinchreiben, dass uns das Kommen und Mitfeiern Geschenk genug ist, aber ehrlich gesagt, denke ich, dass die meisten trotzdem noch etwas schenken.

Aber, wir sind beide Mitte 30, verdienen recht gut, haben keine große Flitterwochen geplant (gehen wandern) und auch sonst heuer keine großen Investitionen geplant (also kein Hausbau, Wohnungskauf,…) und daher können wir sicher ein bißchen anders kalkulieren und dieses Rahmenprogramm finanzieren.
Unsere Freunde sind auch alle in ähnlichen Situationen, also keine Studenten oder junge Leute mehr, sodass wir denken, dass 1 Hotelnacht schon drinnen ist.
Von vielen haben wir gehört, dass sie unsere Trauung aber zum Anlass für einen Kurzurlaub nehmen und 2-3 Nächte bleiben.

lg
Bix

Hallo,
wir feiern auch mehrtägig wie ja einige :laughing:

Wir werden schon eine Woche vor der Trauung nach Deutschland fahren und im Ort unseres Hochzeitsschlosses in einem Ferienhaus wohnen.
Dadurch haben wir genug Zeit, die letzten Kleinigkeiten zu organisieren und nochmal alle Dienstleister zu checken.

Donnerstag, 31.Mai
am Nachmittag bekommen wir die Schlüssel fürs Schloss und können sozusagen einziehen. Einige unserer Gäste werden schon am Donnerstag abend ankommen, zB meine Ma und Phils Schwester sowie meine Trauzeugin mit ihrem Mann. Abends werden wir dann was einfaches kochen oder vielleicht auch einfach ne Pizza in den Ofen schieben.

Freitag, 1. Juni
Da heisst es wohl für uns und unsere Helfer früh aufstehen, Frühstück machen wir selber, dann geht es ans Dekorieren und vorbereiten für den grossen Tag. Im Laufe des Tages trudeln dann nach und nach die meisten unserer Gäste ein und am Abend werden wir ein Barbeque für alle machen. Ich denke das wird ein entspannter Abend und ich freue mich schon drauf.

**Samstag, 2. Juni **
der grosse Tag
Ich werde mit meiner Schwägerin das Frühstück für die Gäste richten, dann dürfen alle frühstücken, während ich mich so gegen 10.00 zurückziehe.
10.00 Frisur und Schminken
13.00 Anziehen
14.00 Trauungszeremonie
15.00 Sekt und Gratulieren
16.00 Kaffee und Kuchen
danach ziehen wir uns zum Fotografieren zurück, die Gäste sind hoffentlich noch mit Kuchen essen beschäftigt, in der Sonne sitzen, einen kleinen Spaziergang machen, sich noch mal frisch machen oder umziehen.
18.00 Reden der Trauzeugen und des Bräutigams
18.30 Büffet und evtl zwischen den Gängen Beiträge
ab 21.00 Tanz und Beiträge, ab hier haben wir dann einen DJ
open end und hoffentlich Party bis in die frühen Morgenstunden.

Sonntag, 3. Juni
Frühstück für alle die bei uns im Schloss übernachten (die meisten)
einige unserer Gäste wollen dann noch nach Heidelberg fahren zum sight seeing
um 16.00 müssen wir dann die Schlüssel wieder abgeben :cry:

Wir werden in jedem Fall das gesamte Essen für das Wochenende übernehmen und die Getränke. Die (meisten) Gäste zahlen ihre Unterkunft selbst und dann auch den Ausflug nach Heidelberg, den wir wohl auch nicht organisieren werden.

Liebe Grüsse
Andrea

Hallo,
ohhhhh :smiley: manche feiern hier ja echt beeindruckend.
Bei uns ist es so. Wir feiern in Stuttgart, unsere Freunde sind auch fast alle hier, unsere Familie muss geschlossen anreisen. Meine schwester bekommt unsere Wohnung, wir gehen ins Hotel (schöner als daheim :wink: ). Ein Teil meiner Familie kann bei Verwandschaft in der Nähe übernachten, der Rest braucht ein Hotel. (Für Zwei Nächte, also Freitag bis Sonntag). Da mein Verlobter noch studiert, und ich auch noch nicht so lange arbeite, werden wir die kosten für Sektepmfang, Feier, Essen und Getränke an dem Tag übernehmen, aber Übernachtung, Abendessen am Freitag, Frühstück am Sonntag (wir würden uns gerne mit allen zum Brunch treffen, das ist in unserem Budget aber einfach nicht mehr drin) bitten wir unsere Gäste selbst zu übernehmen. Wir werden nicht extra auf Geschenkwunsch hinweisen, aber ich gehe davon aus, dass die meisten trotzdem noch was schenken werden. Wir haben nämlich ganz günstige Hotels in Stuttgart, und ich denke nicht, dass sich das einer aus unserer verwandschaft nicht leisten kann.
(Ich glaube ich drück mich heute ein bisschen verwirrend aus :frowning: , ich hoffe, Ihr habt mich verstanden :smiley: )
Liebe Grüße,
Tina