Wie teuer werden Eure Gastgeschenke?

Sagt einmal, wieviel gebt Ihr so für Eure Gastgeschenke aus?

Einige von Euch, so wie wir es auch getan haben, basteln eine kleine Aufmerksamkeit, andere wiederrum finden richtig tolle kleine Kostbarkeiten und aussergewöhnliche Geschenke.

Wieviel ist Eurer Meinung nach angebracht auszugeben, wieviel ist in Euren Augen zu viel?

Freue mich auf Eure Antworten! :laughing: :question:

xxx

Puh schwierig, wir hatten ca. 10 Euro für Naps, ca. 15 Euro für Papier, 5 Euro für den Kleber, 50 Euro für die Namensbänder, 10 Euro für Blumensamen, 5 Euro für Plastiktüten, Nudeln waren geschenkt, 5 Euro für Stift.

macht 100 Euro, wir hatten ca. 70 Geschenke, macht pro Geschenk, ca. 1,50 also schon recht günstig, wenn wir mehr Kohle gehabt hätten, hätte ich mir was aus dem Internet bestellt, ala Lebkuchenherzen oder sowas. Da wäre aber der Stückpreis auf ca. 5-8 Euro rauf und bei der Menge dann, schon recht teuer.

Hi Hi,

wir haben ca. 3 Euro für die Gastgeschenke ausgegeben. Die werden gerade noch gefertigt (von uns natürlich sonst wirds zu teuer).

Wir haben einen Holunderlikör angesetzt und werden diesen in Herzglasfläschchen (100ml) mit einem selbstgravierten Schnapsglas verschenken.

Es geht sicher auch viel günstiger, aber wir haben nicht so viele Gäste (ca. 55) und da wollte ich auf jeden Fall was ausgefallenes und auch was, was man noch eine Weile aufheben kann. Viel mehr als 3 € würde ich aber nicht ausgeben wollen.

Lieben Gruß
bienchen24

Hi,

bei uns ist es ganz ähnlich wie bei bienchen. Wir werden ca 50 Gäste haben, also nicht zuviele und auch pro Paar einmal Rosenmarmelade, für die wir die Gläschen gekauft haben + die Marmelade selbermachen und eine 100ml-Apothekenflasche (www.flaschenland.de - tolle Sachen) mit wiederum selbstgemachten Rosenlikör. Also, Flaschen gekauft, Marmeladengläser gekauft, ungespritzte Rosenblätter…insgesamt schätze ich auch ca. 3 Euro/Geschenk. Bei deutlich mehr Gästen hätte ich mir etwas günstigeres einfallen lassen.

vg
starlight

Ich hatte mir ursprünglich vorgenommen, nicht mehr als 2 € auszugeben. Wir wollten eine kleine nette Geste verschenken. Etwas, das in unser Konzept passt und worüber sich die Gäste freuen.

Letzten Endes haben wir (oder besser ich) Kekse in Schmetterlingsform gebacken und noch verziert mit Zuckerschrift und Herzen und so. Das ganze wurde nett verpackt mit Schleifchen in Folie.

Im Endeffekt waren die Gastgeschenke also recht günstig, aber sie wurden von mir wirklich mit Freude gebacken und von Herzen verschenkt. Das haben die Gäste auch gemerkt, und das war Ihnen viel wichtiger, als ein “teures” Geschenk.

LG,
Yvi

Also: für die SA-Gäste haben wir ja die Wärmeherzen. Die haben 65 Cent gekostet.

Für unsere “richtigen” Gästen, haben wir bei Ike* Gläschen gekauft (3 Stck. für 4,50 €) und innen drin sind Glühweinherzen (100 g pro Glas, 100g für 1,17 €).

ich finde auch es kommt erst mal drauf an wie viele Gäste ihr den haben werdet. Wir hatten 120 und demnach auch nicht so viel pro Geschenk ausgegeben (selbstgemachte Schokoladen mit unserem Namen drauf…)
Ich denke mal wenn wir weniger Gäste gehabt hätte hätte es vielleicht auch was teureres gegeben…
Und auf den beiden Hochzeiten auf denen ich dieses Jahr noch war hats gar nichts gegeben und letztlich hat das auch keinen gestört…

Wir haben ca. 80 Gäste und jeder bekommt eine Kerze mit unsrem Monogramm darauf. + Streichholzschachtel als Namensschild. Denke mal da werde ich auf ca. 1,50 € kommen.
für die Kinder bastel ich Schachteln, da kommt dann was zum Naschen rein.
Schnuffel

Hallo Schnuffel,
wie macht Ihr das mit dem Monogramm? Wir verschenken auch Kerzen. Da unsere Traukerze eine selbstgemachte Banderole bekommt, wollte ich den Votivkerzen eine Mini-Banderole (genau wie die Traukerze) “umbinden”! Aber das mit dem Monogramm klingt auch interessant!
Lg Jenny

@jenny

Ich hab mir unsere Buchstaben ausgedruckt, auf der entsprechende Größe ausgedruckt und aus Wachsplatten ausgeschnitten. und drauf auf die Kerze.

Schnuffel

Unsere Essig-und Ölfläschchen haben p.P. ca. 3€ gekostet.

Gruß Koboldine

Hallöchen!

Also wir haben selbst Seife in Muschelform gegossen und fast das ganze Material bei 3,2,1 besorgt. Die Seifen sind in Organzasäckchen abgepackt. Da dran haben wir noch kleine Namensschildchen befestigt, da die Give-aways gleichzeititg auch als Tischkärtchen fungieren…

Das heisst:

Seife > 1 KG für 9,90 Euro

Förmchen > 14 Stk. für 13,20 Euro

Seifenduftöl > 2 x für 5,00 Euro

Organzasäckchen > 80 Stk. für 14 Euro

Papier für Namensschildchen > ca. 10 Euro

Muscheln zum befüllen > ca. 10 Euro


unter´m Strich > 62,10 Euro

geteilt durch 75 Gäste > 0,82 Euro pro Gast

Das geht doch, oder?

Wir haben ca. 100 Gäste, für die wir unsere eigene Hochzeitsmarmelade machen werden.

http://www.pixum.de/members/medusa80/?act=a_view&album=2725688&i_pos=5&page=1&ktw=f30afa991c213d2b2915faf80160769b

Dazu haben wir in einem großen Online-Auktionshaus kleine Marmeldengläser für € 0,40 das Stück bestellt (http://stores.ebay.de/Markt-und-Hofladen).

Die Marmelde werden wir aus Erdbeeren und Rhabarber selber machen.
Außerdem werden wir selbstklebende Etiketten mit unseren Namen und dem Hochzeitsdatum bedrucken und aufkleben.

Der Deckel wird dann noch mit einem Tuch und einer Schleife verschönert und mit den Namen der Gäste versehen, so haben wir auch gleich die Tischkarte.

Die Gesamtkosten schätzen wir auf ca. € 0,80 pro Person.

Wir würden gerne als Gastgeschenke kleine Sträußchen aus “den” Hochzeitskräutern binden und mit einem Namensband versehen. Gefunden habe ich bereits Myrthe und Rosmarin. Mir fehlt leider das dritte Hochzeitskraut.

Kann mir jemand sagen, was das ist?

Viele Grüße aus Berlin!

Ich kenne noch Majoran für eheliches Glück und Efeu (na ja, kein Kraut in dem Sinne!) als Symbol für Treue.

Hallo Nadjamo, Sorry für die spaete Antwort. Danke für den Tip mit dem Majoran, das werde ich nehmen! Vielen Dank.

Findet Ihr eigentlich, dass insgesamt drei Gastgeschenke zu viel sind?

Da wir draußen feiern und dementsprechend viel Kerzenlicht benötigen, soll jeder Gast ein kleines Windlicht bekommen, an dem auch ein Kärtchen mit Namen befestigt ist, dient also als Platzkarte. Dann soll es noch ein kleines Kästchen mit zwei selbst gebackenen Herzplätzchen geben, auf denen unsere Namen draufstehen (Buchstabenstempel). Und dann, wie geschrieben, eben das kleine Sträusschen mit Hochzeitskräutern auf der Serviette.

VG, Wahnsinn

woher kommt eigentlich der Brauch mit den Gastgeschenken für Hochzeitsgäste?

War schon auf vielen Hochzeiten und nur einmal gab es was als Andenken, aber das war aber in den Staaten, ein Streichholzmäppchen mit der Aufschrift: “a perfect match”. In Deutschland hab ich hier im Forum zum ersten Mal darüber gelesen?

Bei an die 200 Gästen läppert sich da schon ein Sümmchen zusammen.
Heiraten scheint mir inzwischen recht kostspielig geworden zu sein :astonished:

Gruß mamalenchen

@mamalenchen:
Also bei uns in Italien ist das auch schon immer üblich gewesen, da bekommt jeder Gast eine Bonboniere die gefüllt ist mit Mandeln und zusätzlich meistens was von Swarovski und das geht echt ins Geld, da dort auch immer min. 120Gäste sind.
Da ich es ganz schön finde, den Gästen einfach “Danke” zu sagen, dass sie da sind und mit einem einen soo schönen Tag verbringen, werden wir die Mandelvariante wählen.
Es muss ja nichts großes sein, man kann das auch mit den Tischkarten verbinden, dass die gleichzeitg als Gastgeschenk dienen :smile:

Ich habe am Wochenende Hochzeitsmandeln bestellt ganz in bunt und Organzasäckchen in creme dazu. Jedes Paar bekommt beim Abschied ein Säckchen geschenk. Die Mandeln kosten 8€ und die Säckchen 15€. Also recht günstige Sache.

Sandkastenliebe