Wie viele Lieder habt Ihr im Gottesdienst?

Hi,

eigentlich wäre unser Kirchenheft schon fertig, dann kam ich auf die Idee zu schauen, wie viele Lieder es bei den anderen Hochzeiten, auf denen wir heuer schon waren so gab. Und irgendwie haben wir so wenige… :frowning:

Es sind nämlich zwei Volkslieder geplant, also welche, die alle gemeinsam singen, und dann singt noch der Chor von meinen Eltern vier Motetten. Das sind 6 Lieder insgesamt - und alle anderen hatten immer mindestens 7. (9 Lieder plus Kommunion habe ich allerdings selbst als nicht enden wollend empfunden bei einer kürzlich erlebten Hochzeit.)

Wie schaut das bei Euch so aus? Wir haben übrigens nur einen Wortgottesdienst, also ohne Kommunion.

LG Jane

Hi Janeblune!

Also wir haben jetzt mal zwei Sologesänge, zwei Lieder zum singen, ein Lied von CD zum Einzug und ein Orgelspiel zum Auszug geplant. Ich hoffe unser Pfarrer segnet uns das am Montag(da haben wir einen Termin) ab.

Ich möchte einfach nicht, dass unsere Gäste langweilen und auf das Ende des Wortgottesdienste warten.
Ich finde 6 Lieder reichen! :wink:

Liebe Grüße, Stephie

Hallo Jane,

wir haben insgesamt 6 Lieder: 3 für die Gemeinde, 2 von unserem Musikerpärchen und eines, was eine Freundin alleine singt.

Ich finde, das reicht. Wir haben bewusst nicht so viele Gemeindelieder ausgesucht, weil ja doch viele keine regelmäßigen Kirchgänger sind und oft auch nicht richtig mitsingen. Es sollen dann nicht immer nur 10 Stimmchen zu hören sein :cry: Bei 3 Liedern haben wir uns gedacht, das bekommen alle hin :wink:

Ciao,
dance4passion

Wir haben auch insgesamt 6 Lieder.

Einzug
2 Gemeindelieder
ein Lied nach der Trauung
Vater unser gesungen von unserem Quartett
Auszug

evt. kommt noch eins hinzu, mal schauen

LG Alina

Wir haben 4 Lieder. Die alle 4 von der Gemeinde gesungen werden und dazwischen noch ein bisschen von unserer Organistin.

Unser Pfarrer meint für Hochzeit reichen 3 Lieder vollkommen. Wir haben das vierte nur “erlaubt” bekommen, weil wir ein Abendmahl machen. ^^

Hallo,

wir haben auch 6 Lieder, 3 von der Gemeinde, 3 vom Chor.
Mehr würde ich vom Programm nicht unterbekommen und der Gottesdienst würde immer länger werden…

Grüße

hallo jane!

finde das für einen wortgottesdienst total ausreichend!
war vor kurzem erst auf einer hochzeit, ebenfalls wortgottesdienst und inkl. taufe, und da gabs auch “nur” 6 lieder.
hat super gepasst!

und wie du schon selber schreibst:
wir hatten eine messe mit kommunion, und hatten inkl. ein- und auszug 11 lieder!!!
gut, das gloria, sanktus und agnus dei wurden auch vom chor gesungen,
aber wir hatten urspr. 9 geplant, bei der letzten besprechung mit dem pfarrer hat uns dieser noch zwei zusätzliche lieder aufs auge gedrückt…

mit meinen brauthormonen fand ich das damals auch nicht schlimm,
als ich aber dann die rohfassung unseres hochzeitsvideos gesehen habe,
dachte ich: hört denn diese messe niemals auf!!! arme gäste… naja, dafür war die feier danach hoffentlich entschädigung… :wink:

insofern finde ich eure liedanzahl genau richtig!

grüße
juli

Wir haben 5-6 Lieder. Bin wegen des 6. Liedes noch am Überlegen weil ich auch fürchte, dass die Gäste auf das Ende der Messe warten werden und sich darum reißen werden mit den sich langweilenden Kindern vor die Tür zu gehen :wink:
Bei uns kommt nach der Trauung (Wortgottesdienst) auch die Taufe unserer Tochter dazu und dann zieht sich das eh etwas in die Länge.

Wir haben:

  • Hochzeitsmarsch von Mendelssohn (Auszug)
  • Ave Maria (Fassung von Gounod, nach der )
  • Jedes Kind braucht einen Engel (nach der Taufe)
  • Sweet Child of mine (von Guns’n Roses in Klavierfassung mit Gesang)
  • Angel von Robbie Williams (zum Auszug)

Wir haben keine Gemeindelieder gewählt, mein Mann wollte den Gästen das Singen ersparen. :wink: Die Lieder werden alle von einem Pianisten gespielt und gesungen.

Hallo alle,

das hört sich gut an, da liegen wir ja voll im Schnitt! Ihr als Weddingstylerinnen seid schließlich der Maßstab… :wink: Jetzt kann ich beruhigt unser Kirchenheft so lassen, wie es ist und sauge mir kein zusätzliches Lied mehr aus den Fingern. Merci!

LG Jane

Also wir haben 15 musikstücke. :blush:

Wobei bei uns wirklich ALLES gesungen wird. Also auch jedes vater unser, lamm gottes, kyrie etc.

Von diesen 15 sind
2 blasensemblestücke (ein- und auszug)
5 stücke die vom „volk“ gesungen werden (zwar moderne rhythmische lieder, aber bekannt, daher können alle mitsingen)
Der rest wird nur von unserem chor gesungen. Da sind aber die stücke zur kommunion und zum gratulieren bereits dabei.

Tja, da ich selber diesen chor leite, und auch die musiker sehr gut kenne, gibt’s es für mich nichts schöneres bei einem gottesdienst, als so viel wie möglich zu singen. Außerdem ist der chor wirklich gut (jaja, eigenlob stinkt… neinein, es stimmt hehe)

Veranschlagte zeit für die messe etwa 1 stunde, dann kommt noch das gratulieren in der kirche dazu, d.h. wir werden so in etwa 1 ½ stunden in der kirche sein…

oaje, d.h. ich heb den durschnitt eigentlich gewaltig an, nüm. :wink:

Greetz, herzkeks

Hallo! Wir haben einen Kirchenchor, der für uns insgesamt 9 Lieder singen wird:

  1. Intro
  2. Einzug
  3. Gloria
  4. Zwischengesang
  5. Nach der Trauung
  6. Gabenbereitung
  7. Sanctus
  8. Kommunion
  9. Auszug

LG Mojon

Wir hatten drei Gemeindelieder und drei Stücke, die vom Kammerchor gesungen wurden. Dazu noch Ein- und Auszug mit der Orgel - macht also insgesamt 8 Musikstücke.

Fand ich genau die richtige Mischung. Erst wollte ich gar keine Gemeindelieder, weil ich auch dachte, da singt eh keiner mit. Aber im evangelischen Gottesdienst gehört das nunmal dazu - der Gottesdienst wird ja “gemeinsam” gefeiert, und Gemeindelieder sind an bestimmten Stellen liturgisch vorgesehen (hat uns der Pfarrer erklärt). Also haben wir uns für sehr klassische Lieder entschieden, die wirklich jeder irgendwie kennt. Der Chor hat dabei kräftig unterstützt, und so klang es dann auch nicht zu dünn.

Ich finde es persönlich immer ganz nett, mitzusingen, da hat man wenigstens zwischendurch “was zu tun” und ist nicht nur passiver Zuschauer. Und: wir haben als Brautpaar an den Stellen “mitbekommen”, daß ganz viele Leute da sind. Man sieht die ja während des Gottesdienstes nicht… 8)