Wie wichtig ist ein hochzeitsthema?

Da ich so einen Thread mit der Suchfunktion nicht gefunden habe und es mich doch beschäftigt:

Wie wichtig findet ihr es ein Hochzeitsthema zu haben?

Ich habe mir bis jetzt noch kein Hochzeitsthema überlegt bzw. mir würde keines einfallen. Jetzt bin ich aber am grübeln, ob mir vielleicht die ganze Planung leichter fallen würde, wenn ich ein Thema hätte an dem ich mich orientieren kann?!

Was meint ihr?

Hallo Räubertochter,

ich denke, man muss nicht unbedingt ein Hochzeitsthema haben aber es erleichtert es, eine Linie oder einen roten Faden reinzubringen. Das kannst du allerdings auch mit einer Farbe oder eine bestimmten Blume erreichen.

Unser Thema wird das Tanzen sein. Mal sehen, wieviel mir dazu noch einfällt… Einpaar Ideen hab ich schon.

Liebe Grüße,
Luna

Besonders wichtig finde ich es eigentlich nicht. Bevor wir unsere Location gefunden haben, hatten wir auch keins. Da wir nun aber im orange Club feiern, drängt sich die Farbe als Thema ja gradezu auf. Wir werden nun unsere Einladungskarten und sonstige Papeterie in den Farben orange, weiß und gold halten, ebenso die Deko und die Blumen. Da unsere Location in einem Kino ist, werden wir das evtl auch noch berücksichtigen, vielleicht in Form einer Popcornbar, Regieklappen als Beschriftung des Buffets und einem alten Kinosessel für die Gästefotos.

Liebe Räubertochter,

ich sehe es auch wie die anderen. Man braucht kein Hochzeitsthema, aber es erleichtert einem ggf. wirklich die “Linie” zu fiinden.
Wir wollten gerne Kräuter stellevertretend für unsere große Leidenschaft Kochen/Kräuter/Wein/Geniessen und mit diesem Thema haben wir dann auch unsere Farben und Ideen gefunden.
Aber ich denke man darf nicht zwanghaft danach suchen.
Dann sollte man sich lieber ein “Farbspektrum” überlegen.

LG Koboldine

P.S. bei vielen “ergab” sich aber auch einfach irgendwann ein thema oder eine Idee baute sich zu einem “Thema” aus.

hochzeitsthema hatten wir keines. was wir allerdingsdurchgezogen haben waren die farben. hellgelb mit braunen akzenten. und wenns ein motiv war, dann waren es zwei ineinander verschlungene ringe.

greetz, herzkeks

Bei uns soll sich unser Monogramm immer wieder finden, ebenso die Farben creme/gold.
schnuffel

Mir ist erst auch kein Thema eingefallen und irgend ein beliebiges nach dem Motto “hauptsache irgendein Thema” wollten wir auch nicht. Wir hatten uns dann erst mal nur für die Farben rot - weiß zum Standesamt und beige - creme - braun zur Kirche entschieden.
Vor zwei Wochen im Urlaub hat’s dann “klick” gemacht, wir lieben beide Tirol und die Berge allgemein, und irgendwie hat sich mir da das Edelweiß als wiederkehrendes Symbol aufgedrängt. Aber überall werd ich das sicherlich auch nicht einbringen können / wollen.
Abgesehen davon find ich’s auch nicht schlimm, kein Thema zu haben. Eine einheitliche Farbgestaltung wäre mir persönlich dagegen aber schon wichtig.

Liebe Grüße
Mone

also wir hatten eigentlich auch kein Hochzeitsthema sondern uns nur an den Farben gelb und weiß orientiert.
Allerdings hatten wir auf der Einladung eine Margerite bei der ein paar Blätter “abgezählt” waren und darunter einen Schriftstreifen mit “wir heiraten, wir heiraten nicht, wir heiraten…”
Komischerweise haben dass dann der Pfarrer und auch unsere Freunde gleich mal als Thema aufgegriffen und eigentlich hats auch gut gepasst…

wir haben auch kein Thema, weil wir nicht krampfhaft einen suchen wollten. Wir müssen uns ja so schon so viele Gedanken machen. Haben uns aber auf ein Farbschema geeinigt: Grün - Creme.

Liebe Grüße
Sabine

Finde ich interessant, dass scheinbar öfters die Gäste irgendetwas aus den Einladungen / Deko etc aufgegriffen haben und das dann zum Thema gemacht haben… Vielleicht sollte ich das im Hinterkopf behalten :wink: .

Ich denke wir werden uns auch nur Farben aussuchen, weil ich möchte eigentlich auch nicht krampfhaft ein Thema suchen.

Aber schon die Auswahl der Farben ist nicht so leicht… Mein Freund hat gesagt er will auf keinen Fall rosa, aber ich hätte sehr gerne eine rosa-creme Hochzeit gehabt (habe mir heimlich überlegt, vielleicht in rosa zu heiraten, dass kann ich jetzt scheinbar vergessen :cry: ). Ihm würde am Besten mintgrün bzw türkis gefallen. Momentan sind wir bei mintgrün-creme-waldgrün angekommen, aber umso länger ich darüber nachdenke, umso unzufriedener werde ich… Dabei weiß ich nicht mal wieso. :confused:

vielleicht bist du von dem Farbschema noch nicht wirklich überzeugt.

zur Erleichterung würde ich mich durch diese Links klicken:
weddingstyle.de/chat/forum/v … =link+deko

Vielleicht ist ja was dabei, was dir und deinem Verlobten gefällt.

Liebe Grüße

Sabine

Ein Thema hatten wir auch nicht. Wir haben die Papeterie einheitlich gestaltet mit unserem Herzlogo drauf (s. Avatar), das Farbkonzept war rosa-creme, und eigentlich sollte das Blumenkonzept “Rosen pur” sein - das hat aber dann die Floristin komplett zerschossen (immerhin hat sie sich an die Farben gehalten). Als Tischbezeichnungen hatten wir statt Nummern Rebsorten, weil wir gerne Wein trinken - das hätte man natürlich als Thema durch die ganze Hochzeitsgestaltung ziehen können, fiel uns aber erst relativ spät ein. Man muß es ja nicht übers Knie brechen…

Wenn Euch spontan kein Thema einfällt, würde ich auch nicht krampfhaft nach einem suchen.

Bei den Farben solltet Ihr aber unbedingt etwas finden, womit Ihr beide glücklich seid…für mich wäre grün auch nichts gewesen (nicht “romantisch” genug), auch wenn ich die grünen Hochzeiten hier (z.B. Stefferls) jetzt im Nachhinein wunderschön finde. Wir wollten ursprünglich bordeaux-creme, aber nachdem ich mich in ganz entzückende rosafarbene Deko-Röschen verliebt hatte, habe ich meinen Mann “überzeugt”…

So ganz einheitlich wird es bei uns auch nicht sein. Und das finde ich auch gar nicht schlimm!

Wir haben ein Logo, das zieht sich als Gestaltungsmotiv durch die Papeterie, und ein Farbthema (Thema ist hier auch viel zu viel gesagt, wir haben uns einfach auf eine bzw. zwei Farbe geeinigt), das als Schriftfarbe auch in Einladungen etc. verwendte werden wird.

Nachdem wir eine längere Reise durch das Traumland Australien gemacht haben, werden wir die Tische nach australischen Städten bennenen. Sonst kommt dieses Thema aber wahrscheinlich nicht vor.

Also, meine Meinung dazu ist, dass man nicht zwingend ein Thema braucht, aber eine Einheitlichkeit in Gestaltung, Farbe oder Blumen schon sehr schön ist. Abwarten und nicht stressen, denke ich, dann fällt Dir sicher etwas Gutes ein!
Und wenn Du Unterstützung brauchst - immer her mit Deinen Fragen!

Wir haben uns erst auf die Farben konzentreiert.
Ich hätte gerne Creme, Grün und ein hauch Rosa/Pink gehabt. Mein Mann fand das ja gar nicht toll, hätte das aber mir zuliebe gemacht. Aber als die Location dann Terakotta Wände und Gardienen hatte - war Rosa/Pink dann gestorben.
Unsere Faren waren dann Creme und Grün. ABER ich wollte einen poppigen Brautstrauß und hatte denn dann auch abweichend zum Farbthema in Lila+Pink.

Nach und nach suchten wir dann einen Spruch für die Einladungskarte und das Kirchenheft und haben uns dann für " Wir gehen unseren Weg gemeinsam" entschieden. Passend dazu gabs halt kleine Füße auf den Einladungskarten, und als “Konfetti” auf den Tischen. Unsre Lesung war Spuren im Sand und ein Lied war Wir haben Gottes Spuren festgestellt…

Also tauchte überall ein bisschen grün ein bisschen creme, Füße, Spuren Wege auf… :wink:

LG Teufelchen

Also was vielleicht ein Thema sein könnte wäre…

wir haben sozusagen “unser Lied”, dass soll auch bei der Trauung gespielt werden. Ein Satz aus dem Refrain ist “This is that fresh feeling” - und die Farben dazu vielleicht creme-weiß-mint. Was sagt ihr dazu?