Wo sitzen die Trauzeugen?

Hallo,

ich hab mal ne blöde Frage: Wo sitzen bei euch in der Kirche die Trauzeugen?

Es geht darum, dass ich für uns beide ja 2 Stühle von unsererm Caterer ausleihen will, da die dann Hussen haben, und die Stühle in der Kirche sind echt grottenhäßlich.

Was mach ich denn mit den Trauzeugen? Bekommen die dann auch jeweils einen Stuhl mit Husse? Sitzen die dann direkt neben uns?

Ich hab schon alle Weddingstyles durchgeblättert und mir die Fotos der Hochzeiten angeschaut. Aber ich hab nie die Trauzeugen direkt daneben sitzen sehen. Und jetzt weiß ich nicht, was ich machen soll.

Wie ist das denn bei euch?

Hi Yvi!

Unsere Trauzeugen werden in der ersten Reihe sitzen! :wink:

LG Stephie

Hallo Yvi,

bei den letzten Trauungen habe ich das auch nur so gesehen, dass die Trauzeugen in der vordersten Reihe bei den Familien sitzen, meist dann je rechts und links am Gang also am nächsten zum Brautpaar.

Dass ein Platz neben dem Brautpaar bereitgestellt war habe ich noch nie gesehen.

Letztlich hängt es aber wohl davon ab, wie nah Du die zwei an Eurem großen Tag bei Euch haben möchtest.

Lieben Gruß

Nachdem ich diesen Thread gelesen habe, hab ich unseren Küster gefragt: nun bekommen unsere Trauzeugen eigene Stühle direkt neben den unseren :smiley: . Also vielen Dank für den Hinweis :wink: .

LG Simone

Ich hab mir das auch so gedacht, dass die beiden in den ersten Reihen sitzen. Aber die Küsterin aus der Kirche meinte dann zu mir: Dann werden also 4 Stühle vorne hingestellt?!

Da hab ich dann angefangen zu grübeln. Wollte den Trauzeugen ja auch nicht vors Schienbein treten! :wink:

Noch ne andere Frage: Wie werden die Trauzeugen eigentlich in die Trauung eingebunden bei euch?

Habe den Trauzeugen von Thomas schon gefragt, ob er Fürbitten vorlesen möchte. Aber er war nicht sehr begeistert! :wink:

Also meine Trauzeugin liest eine Fürbitte vor, der Trauzeuge von meinem Schatz liest nichts vor, weil er das nicht will. Er macht so auch schon ziemlich wenig, sagen wir mal so, bis jetzt hat er nicht wirklich was gemacht :imp: , dafür meine Trauzeugin umso mehr!

Bei uns war das so,
meine Trauzeugin saß mit Ihrem Mann bei meinen Eltern in der ersten Reihe . Jans Trauzeuge bei meinen Schwiegereltern in der Bank.
Meine Trauzeugin hat die Traukerze spricht vorgelesen, Jans Trauzeuge war fürs Stammbuch und die Ringe zuständig ( deshalb auch kein Ringkissen-ich fand das past nicht zu nem Mann :smile: )
Beim JA-Wort standen beide neben uns.

Wenn ich drüber nachdenke, hätte Ich es sehr schön gefunden wenn unsere Trauzeugen nah bei uns gesessen hätten oder auf nem besonderen Platz !

@Stephwi
Meine Trauzeugin war ne richtige Hochzeitsfee, Ideen und Überraschungen ohne Ende und sein Trauzeuge hätte es ohne hIlfe von Freunden noch nicht mal geschafft den JGA zu organisieren.
Aber vielleicht liegt das am Frau/Mann sein :smile:

LG Teufelchen

Auch wenn ich nicht “wirklich” mitreden kann weil ich ja selber nicht kirchlich heiraten werden (inzwischen finde ich das schon etwas schade wenn ich all die Vorbereitungen dazu hier lese :cry: ) aber bei den beiden Malen wo ich Trauzeugin war war das so:

Bei meiner Schwester habe ich “Das Hoheliede der Liebe” vorgetragen - war super aufgeregt aber nachher total froh, dass ich etwas zu der Trauung beigetragen habe.

Bei der Trauung einer Freundin habe ich wiederum Führbitten gelesen und ein Gebet für die Eheleute (war zwar etwas seltsam weil ich nicht getauft bin aber ich konnte mich trotzdem damit identifizieren). Also alles in allem waren wir schon ziemlich eingebunden.

Liebe Yvi,

ich falle ja ein wenig raus, da wir eine freie Trauung hatten.

Unsere Trauzeugen saßen bei uns vorne…neben uns, jeweils sogar mit Ehepartner (die sich beide nämlich auch sehr in unsere Hochzeit eingebracht haben) und uns quasi gegenüber saßen die Brautjungfern. Wir saßen schräg zu den Gästen …also nicht typisch mit dem Rücken zu diesen. (siehe Pixum)

In der Kirche kenne ich es in der Regel jedoch auch so, dass die Trauzeugen nicht beim Brautpaar sitzen, sondern in der ersten Reihe.

Unsere Trauzeugen haben sich beide mit einer individuellen rede in die Trauzeremonie eingebracht.

LG Koboldine

hallo ivy!

bei uns saßen die trauzeugen rechts und links vom mittelgang in der ersten kirchenbank. und sind dann zur trauung schräg hinter uns getreten.
wg. der einbeziehung: meine trauzeugin hat unsere lesung vorgetragen.

habe es, ehrlich gesagt, noch nie gesehen, dass die trauzeugen die ganze zeremonie lang direkt neben dem brautpaar sitzen…?

gruß
juli

Also, ich werde meine Trauzeugin noch fragen, ob sie nicht Fürbitten vorlesen möchte. Ansonsten denke ich jetzt, dass ich es so mache, dass die beiden jeweils in der ersten Reihe sitzen. Und dass sie dann, wenn es zum Ja-Wort kommt, vom Pfarrer zu uns gebeten werden. Der Pfarrer meinte auch schon, dass die beiden vielleicht die Hände über uns halten können, wenn er den Segen ausspricht.

Nun aber noch eine letzte Frage: Ich ziehe ja mit meinem Papa ein. Was findet ihr besser? Wenn die Trauzeugen vor mir einziehen oder wenn sie mit meinem Schatz vorne auf mich warten? Da bin ich mir nämlich auch noch unsicher ! :unamused:

— Begin quote from "Yvi"

Nun aber noch eine letzte Frage: Ich ziehe ja mit meinem Papa ein. Was findet ihr besser? Wenn die Trauzeugen vor mir einziehen oder wenn sie mit meinem Schatz vorne auf mich warten? Da bin ich mir nämlich auch noch unsicher ! :unamused:

— End quote

Lass Sie bei Deinem Schatz, dann ist er nicht ganz alleine da vorne und Du hast Deinen großen Auftritt, ohne dass jemand dem Fotografen “die Sicht versperrt” :laughing:

LG Simone

Schließe mich Simone an.
War bei uns auch so.
Ich bin nur mit meinem Brautführer eingezogen…die anderen haben auf uns gewartet.

LG Koboldine

Unsere Trauzeugen haben in der zweiten Bank hinter den Eltern gesessen.

Sie haben gemeinsam die Fürbitten vorgetragen sowie jeder eine Lesung.

Der Trauzeuge meines Mannes hat sich vor der Trauung um meinen Mann “gekümmert” - also ihn zur Kirche gefahren und mit ihm dort gewartet. Meine Trauzeugin war mit mir beim Friseur und ist also auch mit mir angekommen - sie wollte dann eigentlich schnell noch in die Kirche flitzen, aber der Pfarrer meinte, sie könnte doch auch mit ihm gemeinsam einziehen. So bin ich also am Arm meines Vaters enigezogen, und vorneweg der Pfarrer mit meiner Trauzeugin. Fand ich zwar etwas ungewöhnlich, aber eigentlich sehr nett…

Hallo!

Unsere Trauzeugen saßen seitlich in den Bankreihen in der vordersten Reihe und konnten bei der eigentlichen Trauung schnell zu uns kommen.
Es ist nicht notwendig, das sie während des Gottesdienstes neben dem Brautpaar sitzen und ist vielleicht für sie auch nicht angenehm? Deshalb ist einer der ersten Reihen von denen sie aufstehen können ganz praktisch.

Meine Trauzeugin hat Fürbitten vorgetragen und auch sonst gaaanz viel organisiert (Sektempfang vor der Kirche, einiges für die eigentliche Feier - wir haben ja im Garten gefeiert). Der Trauzeuge hat mich dann auf Wunsch zur Kirche gefahren - vor der mein Mann auf mich wartete. Das stieß aber bei seiner Frau auf wenig Gegenliebe (?). Na ja.

LG Britta

@Britta: Da würde ich sagen: Pech für die Frau. 8)
Sie sollte stolz sein, daß Ihr Mann Brautfahrer sein durfte…

Das Problem hatten wir zum Glück nicht - der Trauzeuge meines Mannes ist Single, und der Freund meiner Trauzeugin hat die Zeit genutzt, für uns noch diverse Sachen zu organisieren und uns dann spontan wegen des Regens doch beim Friseur abzuholen (wollten eigentlich zu Fuß gehen) - der Gute!!! Dabei kannten wir uns kaum!!!

Tja - Glücksmomente mit den Trauzeugen, muss es auf der Hochzeit ja vielleicht auch mal geben Mausekatze :wink:

LG Britta

PS: Ich glaube SIE wäre lieber die Braut gewesen :wink: die haben ein wengi Stress wegen der Heiraterei