Zeitplanung am Hochzeitstag

Ihr Lieben!
Ich brauche dringend eure Hilfe bezüglich unserer Zeitplanung, da wir uns nicht wirklich einig werden können.
Wir werden standesamtlich und kirchlich an einem Tag machen. Das Standesamt haben wir erstmal für 10.30 Uhr reserviert. Jetzt stehen wir vor dem Problem, wann Kirche?
Mein Süßer meint wir sollten um 14 Uhr die Kirche machen, da es sonst im Oktober für die Bilder nach der Kriche zu dunkel ist. Ich finde diesen Zeitpunkt aber schwierig, da wir dann eine sooo lange Zeit bis zum Abendessen überbrücken müssen.
Bilder vor der kirchlichen Trauung kommen aber auf keinen Fall in Frage für mich!
Wie habt ihr das denn geplant?
Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Liebe Grüße
Conny

Hallo Conny,

bei uns sieht es ähnlich aus: ich schreib Dir einfach mal, wie wir das ganze jetzt geplant haben:

11.00 Uhr: Standesamt (im kleinen Familienkreis)
11.30 Uhr: wir zum Fotografen; Familie + Rest der Gäste: Weisswurstessen in einem Restaurant gegenüber der Kirche; wir kommen dann nach dem Fotografen dazu
14.00 Uhr: kirchliche Trauung
15.15 Uhr: Sektempfang an unserer Lokation (wir haben nur 3 Minuten Fahrtweg zwischen Kirche und Lokation)
15.45 Uhr: Kaffee und Kuchen; anschließend Eröffungswalzer
17.30 Uhr: “Brautstehlen”/Weintrinken (Lokation vorgegeben, die ganze Hochzeitsgesellschaft kommt mit)
19.30 Uhr Abendessen (Vorspeise und Hauptgang)
danach Tanz und um ca. 22.00 Uhr Nachspeisenbuffet
Ende: 01.00 Uhr (in Bayern ist das immer fix und eigentlich um Mitternacht)

Ich hoffe, ich konnte Dir ein paar Anregungen geben!

Viele Grüße
susn

Hallo tequilita,

ich denke mal das die Zeit doch schneller bis zum Abendessen vorrübergehen wird.

Wann wollt ihr denn den Sektempfang machen, wenn geplant?!?!? Nach der Kirche oder Standesamt? Ich würde ihn an eurer Stelle nach der Kirche machen, denn das wird sicher schon 1- 1 1/2 Stunden dauern. und bestimmt haben eure Gäste auch was geplant, oft ist es nämlich, dass viel mehr geplant ist als mit was man eigentlich gerechnet hat.

Mach dir also nicht soo viele Gedanken, ich finde die Zeit für die kirchliche Trauung gut, zumal da sowieso viele Leute nach dem Standesamt was gegessen haben und bis abends sowieso keinen Hunger haben :wink:

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück!

Lieben Gruß
Eva

Hi Silberfunke,

wir wollten den Sektempfang nach der Kirche machen, da wir das Standesamt nur im ganz kleinen Kreis machen wollen, da es uns nicht so wchtig ist. Wir werden dort auch keine Ringe tauschen.

Vielen Dank
Conny

Hallo Conny,

wo genau macht ihr denn den Sektempfang? Auf dem Platz vor der Kirche oder in dem Gemeindehaus hinter der Kirche? Ansonsten hatte ich noch eine Idee, die allerdings nicht so konventionell ist.
Wenn ihr in Bissendorf heiratet, ist es ja ein Stück Weg bis zur E-Burg, ihr könntet ja nach dem Sektempfang still und heimlich zum fotografieren verschwinden und eure Gäste schickt ihr (wenn es nicht so viele sind) ausgestattet mit Picknickkörben in Kutschen (müsste man da in der Gegend doch einige kriegen) ein bisschen in der Wedemark spazieren, um sie dann später in der E-Burg begrüßen zu können.
Eine wetterfestere Alternative wäre, auf jeden Fall mal zu fragen, ob ihr das Gemeindehaus ein paar Stunden haben könnt und da dann die Gäste zu lassen, solange ihr Fotos macht. Die könnten in der Zeit (zB. angeleitet von einer Trauzeugin) vielleicht ein Gästegeschenk für euch machen (Fotos in einem Gästebuch, einen Keilrahmen bemalen…) dazu könnt ihr ihnen ja auch ein paar Kuchen hinstellen und sie später abholen oder in der Burg empfangen.

LG, Marei

An das Gemeindehaus habe wir auch schon gedacht, hat mein Süßer wohl einige Zeit reininvestiert in seiner Zivizeit :smiley: . Wenn das Wetter schön ist werden wir den Empfang wohl vor der Kirche machen. Das mit den Kutschen find ich ne sehr schöne Idee. Danke!
Liebe Grüße
Conny

Sag mal, lasst ihr denn eigentlich auch den Chor aus der Gemeinde singen? Wenn dein Schatz da Zivi war, kennt er die doch bestimmt, die sind großartig und nur zu empfehlen.

LG, Marei

Sorry, hab nen Feheler gemacht. Mein Süßer war kein Zivi, sondern eherenamtlicher Mitarbeiter.
Meinst du den gemischten Chor oder den Gospelchor vom CVJM? Wir haben vor mal beim Gospelchor nachzufragen, da hat mein Süßer nämlich auch mal mitgesungen.

Liebe Grüße
Conny

Den Gospelchor meinte ich. Wenn ihr da gute Kontakte hin habt, ist ja super. Da freuen eure Gäste sich bestimmt.

LG, Marei

Wir uns auch :smiley: . Hatte letztes Jahr das Vergügen drei von ihnen auf einem Geburtstag zu hören und hätte da schon weinen können, soooo schön wars!

Hallo Conny,

macht doch die Kirche um 15 Uhr, dann wird es nicht stressig nach dem Standesamt. Dann kommt ihr um 16 Uhr raus, und um 16:30 ist es noch hell genug für Fotos, es wird doch zur Zeit erst gegen 18:30 dunkel. Aber frag doch zur Sicherheit mal einen Fotografen wegen des Lichts.

lg Terry

Unser Zeitplan sah so aus:

14.00 Uhr Kirche (ging bis ca. 15 Uhr)
anschließend gemeinsamer Spaziergang zum Sektempfang (ca. 15 min.)
ab ca. 15.30 Uhr Sektempfang (bis ca. 17.30)
Locationwechsel
ab 19 Uhr Aperitif
ab 20 Uhr Abendessen

Wir hatten Standesamt am Tag vorher - aber wenn Ihr schon um 10.30 Uhr dran seid sollte das doch locker reichen zum Umziehen und einen Happen essen.

Ich würde nicht später anfangen mit der Trauung - um 18.30 Uhr IST es bereits fast dunkel, die Dämmerung beginnt eine Stunde vorher, und für schöne Fotos braucht man volles Tageslicht.

Wir hatten keine Fotosession zwischendrin, und trotzdem ging die Zeit wie im Flug vorbei und wir hatten das Gefühl, längst nicht mit allen gesprochen zu haben. Außerdem ergab sich so zwischen Sektempfang und Abendveranstaltung die Möglichkeit, nochmal kurz die Füße hochzulegen - das war uns und unseren Gästen gleichermaßen recht.

Wollt ihr zwischendrin Fotos machen? Dann finde ich den Zeitrahmen bis 14 Uhr knapp! Es hängt aber natürlich auch viel von den Rahmenbedingungen ab, z.B. wieviel Fahrtzeiten man zwischendrin hat. Wir hatten das Standesamt bereits zwei Monate vorher und unser Tagesablauf sah dann so aus:
8 Uhr Frisör
9 - 10:20 Uhr Schminken und Anziehen (das war großzügig berechnet, hätte auch locker in einer Stunde geklappt)
10:20 Uhr Fahrt zum Fototermin (ca. 35 Minuten Fahrtzeit, weil wir in einem Museum Fotos gemacht haben)
11 Uhr bis 13:30 Uhr Fotos (!) Das hat tatsächlich zweieinhalb Stunden gedauert und es kam mir überhaupt nicht lang vor. Meine Erfahrung ist: bei den Fotos großzügig Zeit einplanen
13.30 Uhr: Rückfahrt nach Hause
14.00 Uhr: Ankunft in der Wohnung, kurz was essen, ausruhen
14.55 Uhr: ab zur Kirche (war bei uns um die Ecke)
15.00 Uhr: Gottesdienst
15.45 Uhr bis 17.00 Uhr: Sektempfang, anschließend Locationwechsel
18.00 Uhr: Aperitif

Schon abgeschickt, aber die Grüße noch vergessen. :unamused: Also:

Viele Grüße, Waldrandfee. :smiley: