Zeitplanung - realistisch oder zu eng?

Hallo zusammen,

ich brauch mal eure Meinung.
Folgende Situation: Wir heiraten in einem Schloss, in dem wahrscheinlich zwei Hochzeiten am gleichen Tag stattfinden werden. Das heißt, dass wir bis 13 Uhr mit der Trauung fertig sein müssen. Da wir gern die standesamtliche und kirchliche Trauung am gleichen Tag machen würden, wird das wahrscheinlich ganz schön eng.

Ich hab mir folgenden Zeitplan überlegt:
10.30 Uhr standesamtliche Trauung (ca. 20 min??)
danach kurze Gratulation, wird wohl nicht lang dauern, weil nur die Eltern, Geschwister und Trauzeugen dabei sein werden
dann “schnell” ins Kleid steigen (wie lang dauert das :confused: )
11.30 oder 12.00 Uhr kirchliche Trauung (ca. 45 - 60 min)

Die meisten Gedanken mach ich mir eigentlich darüber, ob ich es schaffe, bis 10.30 Uhr im Schloss zu sein. Ich hab ca. 1 Stunde Anfahrt :cry: . Und zum Frisör sollte ich ja auch noch.

Wahrscheinlich könnt ihr mir eh nicht viel weiter helfen, weil alles noch viel zu unkonkret ist. Ich hab noch kein Kleid, keine Frisur und weiß noch nicht genau, wie ich das mit dem Make-up mache. Vielleicht wird mich eine Freundin schminken, das ist aber noch nicht geklärt.

Vielleicht könnt ihr mir trotzdem eure Meinung sagen. Es beschäftigt mich einfach so sehr.

Vielen Dank.

Luna

Hallo Luna,
das kommt mir aber alles sehr eng vor. Da spult Ihr ja quasi im Galopp beide Trauungen herunter. Gibt es denn keine Alternative? STandesamt schon 1 Tag vorher?

Ich finde einfach 1 Stunde viel zu kurz für dazwischen. Da musst Du ja alle irgendwie abwürgen, um dich rechtzeitig wieder fertig machen zu können. Auch wenn Du es zeitlich hinbekommen kannst, ist es in meinen Augen zu viel Stress. Willst Du die ganze Zeit denken, hoffentlich klappt das???

Also mein Rat: versuche beide Trauungen zu entzerren.

Liebe Grüße,
dancd4passion

Hallo dance4passion,

die Antwort hab ich befürchtet aber wahrscheinlich hast du Recht :cry: .
Die Überlegung beide Trauungen am gleichen Tag “durchzuziehen”, hat praktische und finanzielle Gründe. Wenn wir die standesamtliche Trauung nicht im Schloss machen, dann kommt nur hier am Bodensee (wo wir wohnen) in Frage. Dazu müssten alle extra anreisen und auch wenn es nur eine kleine Feier wäre - auch die kostet wieder was. Im Schloss wär das alles sowieso im Preis mit drin.

Viele Grüße,
Luna

hi luna,

ich kann dir aus mehreren erfahrungen sagen das das auf jeden fall viel zu eng geplant ist. das wird super stressig werden weil ihr immer nur die nächste zeitmarke im kopf habt und euch gar nicht wirklich entspannen könnt. den tag sollt ihr aber doch genießen.
ich würde dir auch dazu raten eine andere lösung fürs standesamt zu finden oder für den zeitpunkt der kirchlichen trauung.

lg
andrea

Hui, plane lieber mehr Zeit zwischen Standesamt und Kirche ein! Also ich hatte alleine zum Ankleiden (geschminkt und gestylt war ich schon) eine Stunde Zeit - und die war sooo schnell vorbei… So ein Kleid ist ja nicht so leicht angezogen wie ein normales Outfit und dann muss noch alles in die richtige Position gezogen werden, ganz abgesehen von dem, was darunter getragen wird. Dann Schuhe - und wenn Du noch ein paar Sachen einstecken willst, die Du bei der Feier brauchst, schwups ist die Zeit weg. Und man will es ja genießen und nicht hetzen.
Auch das Gratulieren dauert länger als man denkt: Da kommen die ganzen Sprüche und Ratschläge, evtl. ein paar unerwartete Gäste und dann natürlich heulende Eltern :wink:

Mein Tipp: Lass Dich an Deinem Hochzeitstag nicht hetzen, genieße jeden einzelnen “Programmpunkt” und plane doppelt so viel Zeit für alles ein, wie Du meinst zu benötigen! Ein paar Verzögerungen passieren so schnell…

Hi Luna,

wenn Ihr die kirchliche Trauung auf 12.00 Uhr legen könnt, könnt Ihr es schaffen, aber es ist schon stressig.

Wir hatten einen ähnlichen Zeitplan:

7:00 Uhr Friseur und Schminken
8:45 Uhr Abfahrt zur Location (45 min mit dem Auto)
9:30 Uhr Eintreffen Location
10:30 Uhr Standesamt
11:10 - 12:00 Uhr Hochzeitsfrühstück
12:00 - 13:00 Uhr Mise en place und Umziehen
13:00 - 14:00 Uhr Trauzeremonie

Der Standesbeamte hat die Trauung etwas “aufgeblasen”, so dass sie ca. 40 min dauerte (was wir eigentlich nicht wollten, normalerweise ist das in 20 min gegessen), es blieben 50 min für den Umtrunk und das Frühstück. Verschärfend kam bei uns noch hinzu, dass wir sowohl vor dem Standesamt als auch vor der Trauzeremonie in unserem Hochzeitspavillon im Garten noch einige Sachen richten mussten, die wir am Vortag wegen des Windes nicht machen konnten. Der Morgen war stressig, aber es ging. Mein Tipp: Für einen so engen Zeitplan ist es wichtig, einige zuverlässige Helfer zu haben, die Dir / Euch zur Hand gehen.

Eineinhalb Stunden zwischen Standesamt und Kirche müssten reichen. Ihr könnt halt nicht herumbummeln, aber Ihr habt ja keinen Umtrunk geplant.

Liebe Grüße von Eva

Ich würde auch versuchen, ob es nicht doch eine Lösung gibt, das Standesamt an einem anderen Tag zu machen. Denn selbst wenn ihr es irgendwie hinbekommt, zwischen SA und Trauung genug Zeit zum Umziehen usw. zu haben, dann ist doch eine Trauung, mit nur einer Stunde 12-13 Uhr sehr knapp bemessen. Da kommen ja auch die Glückwünsche hinterher und wenn dann schon die nächste Gesellschaft vor der Tür steht ist das ja auch doof.

Wenn zum Standesamt nur Eltern, Geschwister und Trauzeugen kommen, könnte man hinterher ja vielleicht auch zu Hause eine kleine Feier machen. Haben wir auch so gemacht, Kaffee und Kuchen, jeder hat einen mitgebracht. Das ist dann auch nicht so teuer.

Wie auch alle anderen vor mir denke ich, dass Ihr Euch keinen Gefallen damit macht, alles so eng zu planen. Aber ich denke doch schon, dass ihr standesamtliche und kirchl. Feier an einem Tag stattfinden lassen könnt. Muß denn die kirchl. Trauung schon um 11.30 Uhr stattfinden?

Unsere findet erst um 14.00 Uhr statt. Und die Zeit find ich eigentlich ganz gut, denn dann können wir anschließend noch gemeinsam mit unseren Gästen Kaffee und Kuchen veranstalten. Oder man kann dann einen schönen Umtrunk durchführen.

Und dann hättest du doch genug Zeit, um vorher mit Deinem Zukünftigen den “amtlichen” Weg zu gehen!

Also ich würde die kirchl. Trauung frühestens um 13.00 Uhr durchführen. Wenn das geht???

Danke für die zahlreichen Antworten. Das ist ne super schwierige Entscheidung.
Leider ist 12 Uhr echt der spätest mögliche Zeitpunkt für die kirchliche Trauung, da wir damit rechnen müssen, dass danach noch ein zweites Paar kommt. Klar, Ende April heiraten nicht ganz so viele, so dass es sein kann, dass wir doch die einzigen sind. Aber darauf können wir uns ja bei den Planungen nicht verlassen.
Wahrscheinlich fragen wir einfach mal den Eventmanager vom Schloss, wie das die anderen Paare bisher gemacht haben. Wenn wir nur nicht so weit fahren müssten :cry: Irgendwo muss man wahrscheinlich einfach Kompromisse eingehen.

Liebe Grüße,
Luna

Hallo,

ich hätte noch zwei “Kompromissvorschläge”.
Das Standesamt ganz früh (9°° Uhr) ohne persönliche Ansprache, dann dauert nur 10min, danach Frisör, zurechtmachen und dann zur kirchlichen Trauung.
Oder zuerst komplett in Ruhe fertig machen, um 11 Standesamt und danach gleich zur Kirche…
Gibt es schon ein 2. Päarchen?
Ansonsten könntet ihr doch selbst die Trauung auf 13 Uhr legen, die ersten haben eben einen Vorteil…

Alles in allem ist dein Tagesablauf sehr knapp.
Könnt ihr nicht am Tag vorher ganz normal im Standesamt heiraten und nur Kirche in dem Schloss machen?
Dann ginge es evtl später?

Grüße

Ich kann das auf jedenfall verstehen, dass ihr beides an einem Tag machen möchtet. Es hat ja auch ein paar Vorteile.
Wir haben auch beides an einem Tag und der wird auch stressig, aber das haben schon andere vor uns geschafft :wink:

Bei uns sieht es folgendermaßen aus:
10.15 Uhr Standesamt (da müssen wir ca. 20 Min hinfahren)
bis ca. 10.45 Uhr
danach Handshaking und Gratulationen und ein Gläschen Sekt
bis ca. 11.15 Uhr (bei uns sind auch nur die Eltern dabei, da reicht ein halbes Stündchen locker)
Dann ein Stündchen fotografieren (5 Min. hinfahrt zu einem Schloss).
Wir wollen dann ca. um 12.30 - 12.45 wieder im Heimatort sein.
Gemeinsamer Zug mit der Musikkapelle zur Kirche
13.30 Uhr Gottesdienst

Ist schon auch ein straffer Zeitplan, aber man kann es schaffen.

Die Idee von Traulsi mit der vorgezogenen Standeslamtlichen finde ich nicht schlecht. Da hast du vielleicht noch einen Zeitpuffer.

Grüßle Kate

Die Variante Standesamt ganz früh geht aufgrund der Strecken nicht. Ich werde bei meinen Eltern übernachten, bei ihnen in der Nähe ist auch der Frisörladen. Kann ja nicht nach der standesamtlichen Trauung nochmal dorthin zurück fahren (mindestens 45 Minuten). Und die Friseurin zum Schloss kommen lassen, ist auch blöd. Sie kann ja schlecht ne Trockenhaube mitbringen, die wird sie bestimmt brauchen.

Standesamt noch später und vorher fertig machen? Das ist auch eine Möglichkeit aber ich hab mir eigentlich gedacht, das schöne Kleid erst für die Kirche anzuziehen. Vielleicht sollte ich mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen. Würde mir immerhin einmal umziehen ersparen, gell?

Ob es schon ein zweites Pärchen gibt, weiß ich nicht aber die Zeiten sind so vereinbart und stehen in den AGBs. Das Paar, das im Stadl feiert (das sind wir), muss das Hauptgebäude bis 13 Uhr verlassen. Ab 14 Uhr können dann die, die im Hauptgebäude feiern rein. Beide Trauungen würden im Hauptgebäude stattfinden. Da fällt mir gerade noch was ein: vielleicht wollen die anderen ja gar nicht so früh rein? Muss mal fragen, ob es da schon jemanden gibt.

Grüße.

Hallo,

okay das wusste ich nicht.Dann fällt mein erster Vorschlag weg.
Weiter zum Zweiten:

Die Vorteile beides direkt hintereinander zu machen sind:

  1. Du brauchst kein Standesamtoutfit (hier haben einige lange gesucht!Ich auch!, finanziell auch besser…)
  2. Du kannst dich zwischen den Trauungen ganz deinen Gästen widmen oder Fotos machen
  3. Am Morgen kannst du dich schon richtig aufhübschen, evtl. mit Fotos, dann bist du schon Braut

Ganz schön stressig mit diesem Schloss. Habt ihr das schon fest oder könntest du dir evtl. noch ne andere Location vorstellen, falls du deinen ursprünglichen Zeitplan so durchziehen willst. Die Bremse ist doch nur die kirchl. Trauung?

Grüße

Hallo Traulsi,

das klingt vielleicht gar nicht so schlecht.

Eine andere Location wollen wir gar nicht. Das Schloss war unsere erste Eingebung und obwohl wir fieberhaft nach irgendwelchen Alternativen gesucht haben, ist nichts an das Schloss ran gekommen. Eigentlich wollten wir wohl gar nichts anderes finden. Irgendwann haben wir es aufgegeben weiter zu suchen, haben auf unser Bauchgefühl gehört und fest gebucht.

Luna

hi luna,

habt ihr es als erstes paar gebucht? wäre es noch möglich, paar 2 zu sein? oder hängt das vom raum des festes ab; dass die “stadl-partie” immer die ersten sind?
wenn nicht, könntet ihr um 13.30 uhr das standesamt machen; du schon in der hochzeitsfrisur, vielleicht in einem anderen kleid; dann um 15.30 gibt es die kirchliche trauung; du könntest ja deine frisur noch mit curlies oder blumen verändern.
lg
bix

Richtig - “Stadl-partie” = 1. Paar
Sonst würden sich beide Hochzeitsgesellschaften gegenseitig in die Quere kommen.

Ich find, das eigentlich auch sehr schön, so früh anzufangen. So haben wir viiiieeel Zeit zu feiern :smile: :smile: :smile: