Zeremonienmeister

Dieses Thema macht mir wirklich Kopfzerbrechen.

Ich habe von einigen Freunden und Bekannten gehört, dass auf ihren letzten Hochzeitsbesuchen diverse wirklich tolle Aktionen doppelt gelaufen sind.

Da standen auf einmal auf jedem Tisch zwei Quick-Snap-Kameras auf dem Tisch, wurden zwei Bilder gemalt und doppelt Luftballons in die Luft gesendet.

Ich persönlich finde solche Aktionen super schön und wünsche mir diese insgeheim auch… Leider ist es so, dass meine Trauzeugin jegliche Spiele etc. total ätzend findet. Eigentlich würde ich sie bitten mein Zeremonienmeister zu sein… Auf der anderen Seite denke ich aber auch, dass Sie mir zu Liebe auf Ihre Vorlieben verzichten würde.

Wie kommuniziert man, dass man jemanden hat, der für diese Dinge zuständig ist? Kann ich dieses gleich in der Einladung schreiben? Beispielsweise “wir freuen uns, wenn Ihr unser Fest mit kleinen Beiträgen mitgestaltet, zur Koordination meldet Euch bitte bei xy”

Oder ist das blöd???

Freue mich über Eure Meinung

Hallo Susanne,
wir haben eine Zeremonienmeisterin. Wir haben es auf unsere Internethochzeitsseite und in unser Hochzeits-ABC geschrieben. Auserdem haben wir es unseren engsten Freunden und der Familie (sind ja oft die Leute, die Spiele vorbereiten) nochmal gesagt. Finde nichts schlimmer, als doppelte Spiele etc. zu haben. Die Leute machen sich bestimmt viel Arbeit und dann muß man ihnen an der Hochzeit vor den Kopf stoßen. Gibt nur unnötig Streß und beleidigte Gesichter.
Die Idee mit der Zeremonienmeisterin kam allgemein super an. Wir haben ihr genau gesagt, was wir gerne hätten und was nicht, z.B. Brautentführung. So kann sie einiges lenken und vielleicht auch Ideen weitergeben.
Liebe Grüße

Vielen Dank für Deine Antwort!

Was sind denn Eure Hochzeits AGB’s - das klingt ja lustig. Was steht denn da alles drin?

Publizierst Du die an Deine Gäste?

Ist ja spannend!!!

Hallo, Susanne!

Wir hatten auch Sorge, dass es auf der Feier ohne Koordination durcheinander gehen könnte. Wir haben uns daher dazu entschlossen, auf der Einladung auf unsere “Koordinatorin” (meine Schwester) hinzuweisen. Wir habe den Hinweis aber eher offen formuliert, da wir Angst hatten, dass die Leute sonst meinen, sie müssten unbedingt etwas beitragen.

Es heißt da jetzt “Koordinator für Programmpunkte, Anregungen, Wünsche etc… ist…” (oder so ähnlich, ich habe den text gerade nicht da.

Gruss, anlora :laughing:

Wir haben der Einladung ein A4-Blatt beigelegt mit allen möglichen Infos drauf… Anfahrtsbeschreibung, Liste mit Hotels, Hinweis auf unseren Hochzeitstisch - und da steht dann auch:

Festbeiträge, Spiele, Überraschungen…
…sehr gerne! Fritzchen Müller genießt unser volles Vertrauen und kennt den Ablauf der Feier. Was auch immer Ihr vorhabt, bitte stimmt Euch mit ihm telefonisch unter xxx ab.

Ich denke nicht, daß das irgendwer blöd findet. Wir haben unserem Freund auch genau erklärt, wie wir uns den Ablauf vorstellen, was wir auf gar keinen Fall wollen (Baumstammsägen, Brautentführung), und z.B. auch, daß in dem Saal kein Klavier zur Verfügung steht, aber ein Mikrofon, wieviele Gänge das Menü hat, von wem wir auf alle Fälle mit einem Beitrag rechnen (z.B. Rede des Brautvaters) usw…

Wir haben ein Hochzeits-ABC
Die Idee find eich klassen, weil man da alle “nicht so wichtigen” Punkte bekannt geben kann.

Man fängt mit A (Anfahrtsbeschreibung), B (Brautentführung),… bis Z (Zeremonienmeister) und legt es als Beiblatt zur Einladung ins Couvert.

Vielen Dank für Eure Beiträge,

wie ich sehe, waren meine Sorgen unbegründet. Ich finde sowohl Deine Formulierung “Mausekatze” klasse und auch das Hochzeits-A-Z.

Mmmhhh werde mal schauen, wie ich es bei uns verpacke - erstmal brauche ich eine tolle Einladungskarte :laughing:

Viele Grüße und Euch allen einen schönen Tag