Zum Sektempfang Essen?

Wir haben das Problem, dass wir erst um 19.00h zu Abend essen.
Unser Tagesablauf: 14.30 Kische bis 15.30h. Gratulation … 16.00h. 16.15 Fahrt zum Lokal bis 16.45h. Dann Fotos mit Familie… ab 17.00 bis ca 17.30h.
Dann wollten wir unsere Paarfotos bis 18.30/18.45h machen und in der Zeit Sektempfang.
Ist es “unverschämt” solange nix zu essen anzubieten? Ich möchte nicht, dass beim Sektempfang sich alle an Kleinigkeiten sattfuttern wenn es 1 Std später Abendessen gibt. Und eine Kostenfrage ist es ja leider auch. Das Abendessen ist bezahlt, auch wenn es weniger gegessen wird. Was muss man denn so rechnen an Fingerfoods o.ä. für 60 Personen?
Habt ihr eine Idee oder einen Vorschlag?
Lg Alex

Hey Alex,

wir waren letztes Jahr auf einer Hochzeit, da war die Trauung um 14 Uhr und danach gabs es ein Gruppenfoto und wir sind dann schon in die Location. Es gab dann auch erst um 18:30 Uhr bis 19:00 Uhr was zu essen und ganz ehrlich, das war die Hölle, vorallem weil es warm war. Da hat man ein halbes Glas Sekt sofort gespürt und die Laune ist leider auch stetig bei allen gesunken.

Wir machen den Sektempfang zum Beispiel direkt nach der Kirche und bieten noch Blechkuchen an. Die Fotos machen wir dann wenn überhaupt während des Sektempfangs.

Ist nur unsere Idee, weil wir aus der Erfahrung gelernt haben! :smiley:

Hallo Alex,
ich finde es ist keine Zumutung, wenn Ihr beim Sektempfang keine Häppchen anbietet. Der Ablauf ist doch sehr gut, so wie du ihn jetzt hast.
Wir machen das ähnlich, und haben auch kein Fingerfood beim Empfang.
Weil erstens gibt es kurz danach großes Buffet und zweitens wie du es auch selbst sagst ist es ein Kostenfaktor, der nich unerheblich ist.
Habe schon viele Hochzeiten erlebt, wo beides gemacht wurde. Es lohnt es beim Sektempfang was zu Essen anzubieten, wenn die Pause zw. Sekt und Abendessen sehr groß ist. Und ich denke bei Euch könnt Ihr das vertretten, wenn die Gäste sich etwas Hunger antrinken :wink:

Du machst das schon!

Lieben Gruß,
Schnecke

hallo
wir haben ein ähnliches problem, habe da auch schon einen beitrag dazu geschrieben. wir heiraten um 15.00 Uhr. bis wir dann an unserer lokalität sind wird es 17.15-17.30 uhr werden , dann haben wir einen sektempfang geplant und danach um sieben das abendessen! ein kuchenbuffet zu machen halten wir nicht für sinnvoll vor dem abendessen, sonst ist jeder satt vom vielen kuchen und unser buffet bleibt stehen!wir machen das kuchenbuffet quasi als dessert! man kann ja auch brezel oder sowas ähnliches zum sekt anbieten! müssen ja auch aus kostengründen nicht gerade häppchen sein! oder was meint Ihr??? man kann auch nicht mehr wie essen!

Hallo Ihr Lieben,
ich heirate auch um 15 Uhr und im Restaurant treffen wir gegen 18 Uhr ein, wo es einen Empfang gibt und ab ca. 19 Uhr dann das “richtige” Essen.
Nach der Trauung planen wir einen Sektempfang, bei dem es ein paar selbstgemachte Kleinigkeiten (Käsegebäck, Käsehappen, Mozarella-Sticks, Minipizzen etc.) geben wird. Derzeit überlegen wir noch, ob wir auch Blechkuchen anbieten.
Glücklicherweise wird meine Trauzeugin die Herstell-Aufgaben an viele fleißige Hände verteilen und ich muss mich um nichts kümmern.
Ich finde es nett, wenn man ein bisschen was zu knabbern hat, sich aber nicht satt isst.
LG, Toska

Hallo,

wir haben um 14 Uhr die Trauung, sind ab 16 Uhr im Restaurant zu Sektempfang und Kaffee und Kuchen. Nur Empfang und ohne was zu essen zu warten bis 18:30, wenn es das Buffett gibt, erschien uns zu lange. Man muss ja bedenken, dass die meisten dann wahrscheinlich so gegen 12 Uhr das letzte Mal was gegessen haben, und die Mägen von Männern sind ja bekanntlich groß :wink:
Außerdem hat unsere Location eine schöne große Terrasse, da wollte ich so gerne noch Zeit draußen verbringen. Und wir machen unsere Fotos auch da im Park, das können die Gäste dann aus sicherer Entfernung beobachten!

Also, irgendwas kleine zum Essen würde ich auf jeden Fall anbieten. Die Zeitspanne ist sonst einfach zu lang. Und Sekt steigt auch schnell in den Kopf, wenn man nichts oder nicht viel im Magen hat.

LG Nina

Wir werden um 13:30 Uhr getraut - danach Sektempfang und ab 15:30 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen. Da ich annehme, dass einige :wink: nicht wirklich in der Lage sein werden ‘ordentlich’ Mittag zu essen, werden wir zum Schampus in Schokolade getauchte Erbeeren servieren. Das sieht nett aus und hält den Blutzucker hoch bis zum Hochzeitstortenschmaus.
Eine Kleinigkeit kann man immer reichen - Bretzlen finde ich z.B. auch schön.
Liebe Güße und viel Spass :smile:
Moni

Ich würde schon etwas zu essen anbieten.
Ich fände es sehr unhöflich als Gast von 14:00 Uhr (naja eigentlich früher man muß ja erst zur Kirche kommen) bis 19 Uhr nichts zu servieren. Besonders wenn kranke Menschen (wie z.B. unsere Oma mit Diabetes), Kinder oder Schwangere dabei sind.

Warum serviert ihr nicht direkt bei der Ankunft etwas zu trinken und Kleinigkeiten zum Essen?

Wir werden beim Sektepfang mit 16 Personen eine kleine Hochzeitstorte so gegen 15 Uhr anschneiden und während des Sektempfanges werden alle Fotos gemacht. Das Buffet für 70 Personen wird später so gegen 19 Uhr eröffnet.